Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Nix mit R-Rating dabei

Von Marvel bis "Star Wars": Details zum Disney-Streaming-Dienst

Von Marvel bis "Star Wars": Details zum Disney-Streaming-Dienst
20 Kommentare - Do, 22.02.2018 von R. Lukas
Disney hat sich in den Kopf gesetzt, nicht nur die Kinos zu füllen, sondern auch zum Streaming-Anbieter zu werden. Jetzt liegen erste Informationen dazu vor, was uns 2019 erwartet.

Update: Auch eine neue Muppets-Serie sowie eine TV-Version der Mighty Ducks vom Originalautor sollen auf Disneys Streaming-Plattform landen, weiß der Hollywood Reporter zu berichten. Zudem wird stark auf familienfreundliche Film-Reboots gesetzt, etwa von Ein Zwilling kommt selten allein, Vater der Braut und Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft. Und das sind nur die ersten der Titel, die dafür in Frage kommen.

++++

Wie letztes Jahr bekannt wurde, will sich Disney auch im Streaming-Sektor positionieren und dort Netflix, Amazon und Co. Konkurrenz machen. Und allmählich kristallisiert sich heraus, wie dieser neue Streaming-Dienst des Mauskonzerns, der im Herbst 2019 an den Start geht, aussehen soll. Unerwähnt bleibt dabei noch, wie mit den neu erworbenen bzw. zu erwerbenden Titeln von 20th Century Fox verfahren wird - kaum überraschend, da der Deal ja längst noch nicht durch ist.

Ein Team bestehend aus kreativen Disney-Führungskräften, angeführt von OTT-Programmchefin Agnes Chu, betreibt das Brainstorming. Und so soll es funktionieren: Die Plattform beginnt als rein US-amerikanischer Dienst und expandiert dann nach Übersee. Es wird keine R-Rated-Filme geben, und das Angebot wird auf die Marke Disney abgestimmt. Alles, was ein R-Rating hat, wandert zu Hulu (im Fox-Deal inbegriffen). Für die verschiedenen Marvel-Serien ist derzeit geplant, sie da zu belassen, wo sie sind, Netflix behält also seine Superhelden.

Im ersten Jahr möchte man vier bis fünf Originalfilme und fünf TV-Serien für den Streaming-Dienst produzieren. Letztere werden zwischen 25 und 35 Mio. $ für jeweils zehn Episoden kosten, aber eine besonders ambitionierte Serie (ebenfalls auf zehn Folgen ausgelegt) könnte auch ein maximales Budget von 100 Mio. $ aufweisen. Bereits in der Postproduktion und für den Streaming-Service vorgesehen sind die Fantasy-Komödie Magic Camp und der Weihnachtsfilm Noelle (ehemals Nicole) mit Anna Kendrick als Tochter des Weihnachtsmannes.

Priorität haben auch folgende Projekte: Don Quixote mit einem Drehbuch von Billy Ray (Die Tribute von Panem - The Hunger Games), Lady and the Tramp, The Paper Magician, Stargirl von Regisseurin Julia Hart (The Keeping Room - Bis zur letzten Kugel) und Togo von Point Break-Regisseur Ericson Core, ebenso wie 3 Men and a Baby, Sword and the Stone und Timmy Failure, woran Oscar-Gewinner Tom McCarthy (Spotlight) beteiligt ist. Zugegeben, von den meisten dieser Filme haben wir gerade zum ersten Mal gehört. aber wir erfahren sicherlich bald mehr darüber. Auf der TV-Seite gibt es Pläne für High School Musical, eine Die Monster AG-Animationsserie, eine Marvel-Realserie und eine Star Wars Realserie.

Erfahre mehr: #Marvel, #StarWars, #Disney, #Remake
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
20 Kommentare
Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
22.02.2018 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 620 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Mhm, ich weiss ja auch net so wirklich was ich von Disneys Streamingdienst erwartet hab, aber was man hier bisher so mitbekommt, bin ich wirklich etwas enttäuscht. Klar sollte man abwarten, gerade was die Marvel und SW Serien angehen, aber anscheinend setzt Disney hier eben viel auf typisch Disney. Hab so bissl den Eindruck, dass es einfach ein etwas hochwertigerer Disneychannel wird.

Hoffe die Zeit belehert mich eines Besseren.

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
10.02.2018 01:19 Uhr | Editiert am 10.02.2018 - 01:26 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.584 | Reviews: 0 | Hüte: 49

@ArneDias: Da gehe ich gerne nochmal mit, also KS zum KS zum KS:

Man sollte ja schon Dinge vergleichen die auch vergleichbar sind: Die 3D-Version von egal welchem Film ist ja unerheblich, da es diese nicht (mehr) bei Netflix gibt/geben wird! Ist also im Vergleich außen vor, ebenso jedwede Special-Edition (Steel-, Mediabook etc.), gibt es bei Netflix logischerweise auch nicht. Sammler haben in einer Diskussion über Streaming auch irgendwie eher garnichts zu suchen, was/wie sollten die schon bei Netflix sammeln? 4K-Blu-rays wiederum können verglichen werden, da ja auch Netflix 4K-Streaming anbietet.

Also "reden" wir hauptsächlich über Standard-Versionen: Und hier wiederhole ich mich einfach leicht angepasst, bei Release kosten vergleichbare Filmversionen auf Blu-ray in der Regel maximal 17€, eher weniger, so um die 15€, selten auch schon zu Release 13-14, noch seltener sogar 11 oder 12€ (ich sollte es wissen, stehen mehrere hundert auf meinen Regalen, Großteil davon zu Release gekauft), Animes würde ich da wohl insgesamt aus der Regel ausklammern, da eher seltener/weniger Mainstream und entsprechend teurer.

Zu Justice League und Blade Runner 2049: Ich würde da sogar eine Wette eingehen, das diese beiden in der Standard-2D-BD-Version bei Release maximal 17€ kosten werden (amazon).

"Sind aber immer noch 10 Euro. Und wenn sie 10 Euro kosten etwa zur selben Zeit wenn sie z.B. bei Netflix verfügbar werden, gebe ich die 10 Euro doch lieber für Netflix aus, bekomme den Film den ich möchte sowie etliche weiterer."

Ein Problem von Streaming-Diensten, garantiert bekommst du ganz sicher nicht den Film den du möchtest! Und vor allem nicht für "immer"!

Ach komm...

Avatar
ArneDias : : Billie Jones
09.02.2018 23:16 Uhr | Editiert am 09.02.2018 - 23:18 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.407 | Reviews: 27 | Hüte: 215

@WiNgZzz

Kurzer Klugscheißmodus zum Klugscheißmodus wink: Blade Runner, welchen ich mir als 3D Version holen werde (inklusive der 2D Version) kostet 25 Euro, die Standard 2D Version 20 Euro. Your Name kostet 20 Euro. Justice League kostet 19 Euro. Und da wir hier unter Filmliebhabern und sicher auch dem ein oder anderen Sammler sind: So manche Edition (Steelbooks zum Beispiel) kosten bis zu 30 Euro oder gar mehr. Bestimmte Filme, zum Beispiel Animes vom Studio Ghibli, stehen vom Preis her auch jetzt noch zwischen 15 und 25 Euro, je nachdem wo man gucken geht.

Und natürlich werden die Filme (auch wenn nicht immer) billiger und sind irgendwann für 10 Euro zu haben. Sind aber immer noch 10 Euro. Und wenn sie 10 Euro kosten etwa zur selben Zeit wenn sie z.B. bei Netflix verfügbar werden, gebe ich die 10 Euro doch lieber für Netflix aus, bekomme den Film den ich möchte sowie etliche weiterer.

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
09.02.2018 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.584 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Kurzer Klugschiss am Rande: Blu-rays kosten bei Veröffentlichung in der Regel maximal (!) 17 €. Bis diese Filme bei Streaming-Diensten landen häufig nur noch um die 10€. Ändert ansich natürlich wenig an der sonstigen Rechnung.

Ach komm...

Avatar
ArneDias : : Billie Jones
09.02.2018 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.407 | Reviews: 27 | Hüte: 215

Ich kann die Sorge um die Anzahl kommender Streaming-Dienste und den damit verbundenen finanziellen Aufwand schon nachvollziehen. Anderseits jedoch: Kauft man sich heute einen neuen Film auf Blu ray sind das schon mal gerne 20 Euro, eine Staffel zu einer Serie kann schon mal 40 Euro kosten. Kaufe ich mir also alleine in einem Monat nur einen Film und eine Serienstaffel sind das schon 60 Euro oder anders gesagt: 6 Monate Netflix, wo ich weit mehr als nur einen Film und eine Serie zur Verfügung habe.

Ich denke wenn man das Geld gut verteilt, wird man nicht allzu viel mehr Geld ausgeben für seine Filme und Serien wie bisher. Zumal man die meisten Streaming Dienste monatlich kündigen und wieder neu abonieren kann. Guckt man im Januar halt Netflix und wechselt dann im Februar zum Disney-Dienst und im März dann vielleicht wieder zurück zu Netflix.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
09.02.2018 20:24 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 664 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Hm. Was ich bei NETFLIX als Konsument so geil finde, ist die tolle Vielfalt.

Ich kann Zeichentrickfilme mit meinen Kindern sehen, Dokus und Komödien mit der ganzen Familie, die Dramen bis Action und Fantasy Werke mit meiner Frau, und Thriller bis Splatter allein.

Da es auch noch DISNEY CINEMAGIC und DISNEY CHANNEL gibt, brauch ich persönlich nach bisherigen Kenntnisstand kein Disney Streaming Abo. Denn bisher wandert noch jedes Werk entweder zu einem anderen (Amazon, Netflix) oder erscheint als BluRay.

Naja, mal abwarten was in den nächsten 1,5 Jahren noch so passiert. Und wie lange WARNER noch sicher ist ^^

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
09.02.2018 20:07 Uhr | Editiert am 09.02.2018 - 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.584 | Reviews: 0 | Hüte: 49

@Kothoga/Tequila: Richtig, zu wenig Information um auf Disney "rumzuhacken". Reine Spekulation.

Ach komm...

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
09.02.2018 19:24 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 108 | Reviews: 2 | Hüte: 1

Also die einzig gute Nachricht ist erstmal das die bisherigen Marvel-Serien bei Netflix bleiben. Das wird aber auch heissen das wahrscheinlich (leider) keine neuen mehr dazu kommen.

Ich sehe das mit diesen immer mehr werdenden Stramingdiensten auch nicht ganz so gut...erst kommt Disney dazu, dann noch dieser Hulu.und Warner bringt ja auch noch einen. Was viele Leute vergessen, (habe ich manchmal so das Gefühl) das diese Dienste monatliche Kosten haben. Und die meisten Leute können sich eben nur einen leisten.

Klar, der Konkurrenzkampf wird wahrscheinlich auch ein paar Vorzüge bringen...Netflix hat sich ja nicht umsonst mit weiteren Rechten eingedeckt. Aber wenn von dem einen Dienst wieder Leute weggehen wird es eben immer schwieriger was neues zu machen. Das heißt es wird wieder gespart...und die Qualität kann sinken. Tja, mal sehen was passieren wird...

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
Asura : : Moviejones-Fan
09.02.2018 19:06 Uhr
0
Dabei seit: 31.01.18 | Posts: 13 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Solange alles schön weiter auf Blu-Ray erscheint, bauche ich kein Streaming-Dienst.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
09.02.2018 18:58 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 446 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Ich bin nach wie vor nicht begeistert das es immer mehr Streamingdienste gibt. Hab keine Lust auf mehrere Abbonements.

Hinzu kommen Kompatibilitätsprobleme bei der Hardware die unterstützt wird. Zumindest wenn man nicht über Technische Brückenlösungen gehen will.

Was ich gut finden würde wäre, wenn sich die ganzen anbieter mal zusammensetzen würden, und eine Art "Dachverband" gründen würden. Einen Dienst der standardisiert ist, bei dem man sich die Inhalte der Anbieter die einen Interessieren zusammenstellen und gebündelt abbonieren kann.

Eventuell könnte man dann, auch vergünstigte Angebote liefern weil die Infrastruktur geteilt werden kann. Ähnlich wie es halt die TV Sender mit dem Satelitenfernsehen machen.

Bis dahin, bleibe ich einfach bei Netflix. smile Und buche andere Dienste nur dann wenn ich dort gezielt etwas sehen will für einen Monat und kündige dann direkt wieder.

Avatar
Mudl : : Moviejones-Fan
09.02.2018 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.16 | Posts: 671 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Bleibt dann nur zu hoffen das man nur ein Abo abschließen muss für Hulu und Disney bzw. das es zumindest die Möglichkeit gibt.

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
09.02.2018 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.233 | Reviews: 0 | Hüte: 40

Ich denke, dass wir auch Hulu zu streamen bekommen werden. Das ist zu großer Markt für Disney als das man es ignorieren wird. Evtl kommt es erst 2020 wenn Disney alles zum laufen gebracht hat.

Ich finde es eigentlich gar nicht sooo schlecht, dass die Streaming Portale sich mehren. Evtl werden die Streaming Anbieter entsprechend günstig und können vielleicht auch geteilt werden, so wie bei Netflix.

Aber jetzt zu spekulieren oder sich deswegen verrückt zu machen bringt natürlich hat nichts.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
09.02.2018 17:37 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Was nützt einen Hulu, wenn der Streamingdienst noch nicht mal in Deutshland empfangbar ist. Falls er das jemals sein wird.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
09.02.2018 17:34 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 379 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@WingZzz

Hulu gibts bei uns (noch) nicht und ist die Frage, ob Disney den bei uns dann auch einführt, daher auch mein "was wir dann wo ansehen dürfen/können..."

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
09.02.2018 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.584 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Finde es irgendwie seltsam, daß bei den ersten 3 Kommentaren hulu anscheinend komplett ausgeblendet wird.

Ach komm...

Forum Neues Thema