Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zack Snyder’s Justice League

News Details Kritik Trailer Galerie
Sein heiliger Gral

Zack Snyder schwärmt von "The Dark Knight Returns"

Zack Snyder schwärmt von "The Dark Knight Returns"
18 Kommentare - Fr, 28.05.2021 von N. Sälzle
"The Dark Knight Returns" würde Zack Snyder noch immer reizen. Allerdings müsste der Film ohne Affleck und Cavill auskommen.

Dass wir in nächster Zeit nochmal ein DC-Projekt von Zack Snyder zu sehen bekommen, ist nach dem ganzen Wirbel um Zack Snyder’s Justice League unwahrscheinlich. Auch Snyder klang so, als hätte er von großen Franchise-Projekten in nächster Zeit die Nase voll. Dennoch gibt es da noch etwas, das ihn nicht los lässt: "The Dark Knight Returns".

Die vierteilige Comic-Serie aus der Schmiede von Frank Miller bezeichnete Snyder im Happy Sad Confused-Podcast als seinen heiligen Gral bzw. seinen weißen Wal.

Wie Snyder fortfährt, hätte ihm jemand gesagt, er hätte bereits zu viele Elemente aus dieser Serie in Batman v Superman - Dawn of Justice verarbeitet, um daraus noch ein eigenes Filmprojekt machen zu können. Er selbst sieht das anders. Das hätte er nicht, das könne er versprechen.

Darauf angesprochen, ob er dann wiederum Ben Affleck und Henry Cavill an Bord holen würde, verneinte er. Dieser Film wäre eine völlig eigenständige Sache. Er würde 100 %-ig den Comic umsetzen, im Stil von Watchmen - Die Wächter. Frame für Frame würde er der Vorlage treu bleiben. Auch glaubt Snyder, dass dieser Film gar nicht so teuer werden würde und schwärmt weiter: Es handle sich um ziemlich finsteres Material und die Dialoge seien unglaublich. Das Voice-over sei das beste, was Frank Miller zu bieten habe.

Natürlich sind das alles Gedankenspiele. Snyder rechnete erst vor kurzem mit großen Universen ab. Bei Warner Bros. zeigte man sich zuletzt auch nicht unbedingt begeistert davon, wieder mit Snyder zusammenzuarbeiten. Man darf jedoch nicht vergessen, dass Warner Bros. vor einem großen Umbruch steht, was die Führungspositionen angeht. Also kommen WB und Snyder eines Tages ja vielleicht doch wieder zusammen, wenn vielleicht auch nicht für ein ganzes Universum. Würdet ihr das gerne sehen? Oder sollten Warner Bros. und Snyder künftig einfach getrennte Wege gehen?

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.05.2021 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.557 | Reviews: 38 | Hüte: 580

Hätte Snyder wirklich einen The Dark Knigt Returns-Film machen wollen, hätte er nicht einfach all seine Ideen in einen einzigen Film namens Batman v Superman reinschmeißen sollen. Im Nachhinein war es natürlich richtig, da er ja sowieso nicht mehr seine Chance bekam seine Ideen umzusetzen, ein "gemächlicher" Aufbau des DCEU wäre somit vielleicht gar nicht möglich gewesen, aber er hatte seine Chance.

Und in diesem Film bewies er dann leider, dass er das Material nur bedingt umsetzen kann. Letztendlich fehlt den Figuren die nötige Motivation (bisschen besser im Extended Cut), dass es so kommt wie es kommt und dann handeln alle strunzdumm, weil Jesse Eisenberg es so will.

@PaulLeger
Snyder polarisiert halt und somit hat auch diese Meldung bereits wieder 18 Kommentare. Da wegen Corona sowieso leider nicht viel los ist, wenn nicht gerade was Neues zu Marvel oder Star Wars kommt, würde ich an Moviejones Stelle diese Gelegenheit ebenfalls nutzen^^

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
29.05.2021 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 300 | Reviews: 2 | Hüte: 46

@Hansel

Hier sehe ich es recht ähnlich zu deinen Ausführungen. Ich empfand die dramatische Fallhöhe des Urstoffes ebenfalls als geradezu nicht vorhanden in Batman v Superman. Das hat mich einfach sehr kalt gelassen. Allgemein empfand ich manche Wendung als sinnlos verkopft und vieles zu abrupt aufgelöst. Das gilt wohlgemerkt für den Ultimate Cut, da ich nur diesen gesehen habe.

Nachdem ich gestern Dawn of the Planet of the Apes gesehen habe, bin ich nun umso gespannter auf Matt Reeves Beitrag zum Dunklen Ritter. Das Pacing des Films sowie die Szenenverschachtelung und die Vermengung von Genre-Konventionen war geradezu meisterhaft für einen Blockbuster. Dazu hatte der Film eine große Tiefe, da er die Reaktionen und Spannungen der Konflikte wirkungsvoll plausibilisieren konnte. Auch der Soundtrack war ein absoluter Genuss. Das war endlich mal wieder ein einprägsames Leitthema mit vielen stimmigen Variationen. Giacchino ist dadurch in meinen Hörfokus gerutscht.

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
29.05.2021 11:43 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 403 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Och ne. Bitte nicht von dem. Fand es furchtbar, wie er die Versatzstücke bei Batman v Superman so sinnlos eingesetzt hat. Wie ein Fanfiction wurde da immer wieder etwas gezeigt. Bei einem JL am Ende sogar der Panzer, was null Sinn machte. Die Dramatik und den Konflikt Batman gegen Superman hat er auch irgendwie versucht unterzubringen. Ist daran nur total gescheitert, in dem er diesen innerhalb von Sekunden auflösen wollte. Sehr schlechtes Storytelling.

Und eine 1:1 Realfilm Umsetzung würde nicht funktionieren. Der Zeichentrickfilm ist super. Mehr braucht es nicht.

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
28.05.2021 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@ nothing-is-written, danke für die Antwort

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
28.05.2021 17:45 Uhr | Editiert am 28.05.2021 - 17:49 Uhr
1
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 300 | Reviews: 2 | Hüte: 46

@Mxyzptlk

Im Bereich zu Watchmen gab es im Januar einen interessanten Schlagabtausch über die Fähigkeiten und Problemlagen Zack Snyders. Da einfach mal ein wenig recherchieren und mit den gesammelten Eindrücken hier etwas dazu posten. Ich glaube nämlich, dass die Kommentator:innen (wozu u.a. PaulLeger, MobyDick und meine Wenigkeit gehören) es danken würden, wenn nicht noch einmal dieses Fass am Urschleim aufgemacht wird shock

Zumindest ich halte das in der erneuten Ausführlichkeit für unnötig bis kompliziert...

Es gibt da sehr interessante Einwände zur Herangehensweise und Stilistik Zack Snyders. Und nein: nur weil man etwa die Riefenstahlsche Ästhetik schätzt, ist man noch lange kein Faschist. Die Menge und Intention macht das Gift. Nur weil man eine extrem wirksame Bildsprache adaptiert, heißt das nicht, dass man Faschist ist - zumal die Bildsprache von Riefenstahl größtenteils von ihrem Drehteam entstammt und sie sich an diesen Ideen unrühmlicherweise bemächtigt hat.

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.05.2021 17:37 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.743 | Reviews: 8 | Hüte: 359

@ Mxyzptlk:

Auch hier muss man aber sagen, dass er dies auch deshalb tut, weil diese Leute auch seine diversen Hilfsprojekte für suizidgefährdete unterstützen., und wer seine Historie kennt, kann ihm das nicht verübeln.

Da muss ich @MobyDick: zustimmen. Der Mann ist wie eine Anomalien in der Film Branche ( bzw Positiv gemeint ) der Mann fordert Hollywood heraus. Er tut genau das was nur wenigen Regisseuren tut und mutig sind. Manchen mögen es manchen möge es nicht. Aber er weiß was er will. Und das ist genau, was ich an diese Regisseure mag. Ich spreche nur für mich.

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
28.05.2021 17:16 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@monby dick

danke für die Infos. Also ich kann jetzt nur für mich sprechen und ich hoffe ich löse keinen shitstorm aus. Ich mag Snyders Stil, um ehrlich zu sein. Sei es 300, Dawn of the Dead, MoS (absoluter Lieblingsfilm), ja sogar Sucker Punch. Also ich empfinde das nicht, dass es in die fascho Richtung geht. Ich meine, jeder empfindet da anders. Es sei denn, es werden Fakten genannt, wie Moby Dick sie aufgezählt hat. Auch über Geschmack lässt sich streiten. Einer findet zb ZSJL absolut überbewertet, der andere sieht darin ein Meisterwerk. Auch diese. Körperkult Feier ich, nicht weil ich Riefenstahl Fan bin, sondern weil es meinen Geschmack trifft. Bin ich denn jetzt ein Fascho? Was meint ihr? Schwieriges Thema.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
28.05.2021 16:46 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.769 | Reviews: 137 | Hüte: 406

Das Comic wurde bereits in einem sehr guten Zeichentrick-Film adaptiert, wobei besonders der erste Teil sehr stark geworden ist.

Zudem sind die Einflüsse in Batman v Superman und The Dark Knight Returns unverkennbar.

Wie Snyder fortfährt, hätte ihm jemand gesagt, er hätte bereits zu viele Elemente aus dieser Serie in Batman v Superman - Dawn of Justice verarbeitet, um daraus noch ein eigenes Filmprojekt machen zu können. Er selbst sieht das anders. Das hätte er nicht, das könne er versprechen.

Lustig dass er das versprechen kann. Aber jeder Mensch kann sich sowohl den Comic als auch Batman v Superman angucken und zu dem Schluss kommen, dass er sehr viele Elemente davon aufgegriffen hat. Natürlich nicht alles, aber für die breite Masse hätte der Rest keinen ausreichenden Mehrwert.
Man würde damit eher Batman v Superman schaden (oder aufwerten)

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.05.2021 14:18 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.743 | Reviews: 8 | Hüte: 359

@ MobyDick:

Also Die Ratten verlassen das sinkende Schiff nicht ? Dabei hätte ich mir so großen Änderung bei WB Chefetagen gewünscht. Das ist traurig, was da abspielt. Warner Bros. war mal mMn der einige Studios der Walt Disney die Stirn bieten könnten und sich auch behaupten konnten. Jetzt stolpert sie sich nur noch auf deren eigenen Füßen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.05.2021 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.341 | Reviews: 164 | Hüte: 494

Chris

Davon würde ich jetzt nicht unbedingt ausgehen, sowiet ich das verstehe hat sich At&T verkalkuliert, und haben sich jetzt einen neuen Partner zugelegt. Da At&T Position sich jetzt leicht verschlechtert zu haben scheint, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die WB Leute wieder etwas besseres Standing haben - aber so genau kann man das aus unserer perspektive glaube ich nicht so sagen

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.05.2021 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.743 | Reviews: 8 | Hüte: 359

Eeeeyyy ? Ihr soll doch den man mal in Ruhe lassen. Er hat Grund zu freuen und zu feiern. Er hat 2 Film in kurzer Zeit, auf/für Streaming rausgebracht. Und das mit Erfolg. Wenn man zurückblicke welche Hindernisse er überwältigen müssten, um da zu sein, wo er jetzt steht. Wenn er auf plaudern Laune ist? Dann sollte man ihn doch reden lassen. cool . ich hingegen freue mich für ihn. Aber er sollen erstmal für paar Jahre, die Comic-Welt den Rücken kehren, und sich auf Filme konzentrieren, den er machen wollten.

Zitate: Man darf jedoch nicht vergessen, dass Warner Bros. vor einem großen Umbruch steht, was die Führungspositionen angeht.

ohh ... das ist an mir vorbeigegangen. Das wurden auch Zeit. Alle Affen Etage müssen tatsächlich ausgetauscht haben. Die machen keinen guten Job

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.05.2021 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.341 | Reviews: 164 | Hüte: 494

Mxyzptlk:

Das ist nicht ganz so leicht zu beantworten, und vor allem ist es auch eine Wahrnehmungssache, die nicht unbedingt die Wahrheit widerspiegeln muss, aber man kann an seinen Werken und seinem Handeln und Interviews gewisse Tendenzen ablesen. ich versuche das mal ein bißchen zusammen zu packen, auch mit gewissen Widersprüchen:

1. Zum einen ist seine Bildsprache sehr eindeutig vom Riefenstahlschem Körperkult definiert - aber das muss ja noch nichts über seine Gesinnung aussagen

2. Sind seine ganzen Werke gelinde gesagt inhaltlich immer sagen wir mal erzreaktionär und eher dem rechten Ufer zugeneigt, vor allem mit seiner tendenz Gewalt ästhetisch zu überhöhen und damit die Aussagen seiner Vorlagen ad absurdum zu führen, da er sie teilweise 1:1 bildlich wieder gibt. Ich beispielsweise finde seinen Eulenfilm einen sehr deutlichen Aspiranten für den problematischsten Kinderfilm aller Zeiten und ärgere mich seit Jahren über diesen im Grunde genommen optisch sehr schönen Film, da er einfach gewisse Messages an Kinder verbreitet, die so einfach nicht dorthin gehören! Sein 300 hat beispielsweise keinerlei ironische Brechung, der Film ist geil keine Frage, aber er ist auch deutlich fragwürdig. Über Watchmen haben andere deutlich mehr zu sagen wink

3. ist er ein ausgewiesener Fan von Ayn Rand und ihrem Objektivismus, das einen extremen Haifischkapitalismus propagiert und im kompletten Widerspruch zu jeglichem sozialem Denken steht. Auch hier hat er in aktuelleren Interviews teilweise zurück gerudert und sich distanziert gezeigt.

4. Identifiziert er sich immer stärker mit der Incel Bewegung, die auch der Haupttreiber hinter dem Release the Snyder Cut gewesen sein dürfte. Auch hier muss man aber sagen, dass er dies auch deshalb tut, weil diese Leute auch seine diversen Hilfsprojekte für suizidgefährdete unterstützen., und wer seine Historie kennt, kann ihm das nicht verübeln.

Ich bin mir sicher andere können sicherlich auch was zu beisteuern.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.05.2021 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.341 | Reviews: 164 | Hüte: 494

PaulLeger:

Ich bin sogar einen Schritt weiter als "ganz ok" gegangen und habe "tatsächlich ok" geschrieben, das ist vielleicht eine Idee höher einzuwerten - vielleicht tongue-out

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
28.05.2021 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.006 | Reviews: 8 | Hüte: 138

Mittlerweile haut MJ auch wirklich zu jeder Nichtigkeit, die Snyder irgendeinem Blogger oder Podcast erzählt, ne Meldung raus. Gibt selbst in Pandemiezeiten interessantere News als komplett aus der Luft gegriffene Gedankenspiele, welche Projekte ein überschätzter Regisseur machen oder nicht machen möchte. Aber gut, demnächst bekommen wir dann wohl die Antwort auf die Frage, ob Snyder bei einer Folge Sesamstraße Regie führen würde, von mir aus.^^

@ MobyDick

inkl. seiner eigenen Jukebox Auswahl. Und ja, ich weiss, dass Rodriguez da schon zwei Filme abgeliefert hat ( Einer davon war tatsächlich ok)

"Ganz ok" ist eine lustige Umschreibung für einen Film, der besser ist als alles, was Snyder bislang fabriziert hat. wink

Aber ja, die Jukebox-Auswahl wäre wie immer bei Zack das Highlight. Wahrscheinlich "Its a Sin" von den Pet Shop Boys, wegen Sin City. Richtig genial.^^

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
28.05.2021 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Warum wird Snyder immer dieses faschistoide unterstellt? Kann mir das jemand mal bitte erklären? Also ernsthaft jetzt.

Forum Neues Thema
Anzeige