Thor - Tag der Entscheidung

News Details Kritik Trailer Galerie
Taika Waititi über entfallenen "Thor"-Flashback

Ach, du dicker Thor! Das Schicksal der Tapferen Drei & "Thor 4D"

Ach, du dicker Thor! Das Schicksal der Tapferen Drei & "Thor 4D"
5 Kommentare - Mo, 06.11.2017 von N. Sälzle
Mit "Thor 3" hat Taika Waititi eine neue Welt erschaffen, die gut unterhält, aber so manche Frage offen lässt. Was aus den Tapferen Drei wird, ist jedenfalls nicht ganz so unterhaltsam wie "Thor 4D".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ach, du dicker Thor! Das Schicksal der Tapferen Drei & "Thor 4D"

Ein großer Kinoerfolg war Thor - Tag der Entscheidung prophezeit worden, und beklagen muss sich der Gott des Donners ganz gewiss nicht. Zurückzuführen ist dies auch auf den Stilwandel, den Regisseur Taika Waititi für die Thor-Reihe eingeschlagen hat. Neben einer finsteren, von der nordischen Mythologie inspirierten Welt lässt es Thor - Tag der Entscheidung vor allem mit bunter, schriller Action krachen und sorgt für eine Menge Lacher.

Wer im Kino noch nicht genug gelacht hat, der freut sich vielleicht über die Darbietung, die die Hauptdarsteller gemeinsam mit Late-Night-Talker und Entertainer James Corden inszeniert haben. Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Cate Blanchett, Tessa Thompson, Mark Ruffalo und Jeff Goldblum überraschten Kinobesucher während einer Vorführung von Thor - Tag der Entscheidung in Los Angeles und spielten den Film live nach. Wie das aussieht, seht ihr im untenstehenden Video.

Doch bei aller Scherzerei bietet Thor - Tag der Entscheidung auch düstere Momente - und lässt einige Fragen offen. Spoiler voraus! Rasch und zügig verabschiedete sich die Handlung von Thors treuen Begleitern, den Tapferen Drei. In einem Film, der an Tempo nicht spart, hätte sich manch einer gewünscht, dass genau dies vielleicht nicht ganz so nebensächlich passiert. Gerade für Volstagg (Ray Stevenson) und Fandral (Zachary Levi) kam das Ende äußerst abrupt, während Hogun (Tadanobu Asano) etwas länger Gegenwehr leistete. 

Sie hatten ein nobles Ende, findet Kevin Feige, das vor allem der Ankunft Helas (Blanchett) diente, der größten Schurkin des MCU, die innerhalb der ersten fünf Minuten den Hammer zerstört, Loki (Hiddleston) und Thor (Hemsworth) aus Asgard verbannt und nahezu jeden tötet, den wir in den vorangegangenen Filmen kennengelernt haben. Man wollte den Film mit einem Knall beginnen, so Feige weiter.

Nun, das ist jedenfalls gelungen, wenngleich sich über das noble Ende sicher streiten lässt. Eine andere Szene hat es derweil gar nicht in den Film geschafft. Im Happy Sad Confused-Podcast räumte Waititi ein, beinahe einen pummeligen Thor und einen Emo-Loki im Film gehabt zu haben. In dieser Szene hätten sich Thor und Valkyrie (Thompson) getroffen und aneinander erinnert.

Ein Flashback zu einer 80er-Version von Asgard, wo alle mit Schulterpolstern und Vokuhila-Frisuren rumlaufen, hätte dann einen pummeligen Thor gezeigt, der von den anderen Kindern gehänselt wird, während Loki als kleiner Emo stets für sich allein sein wollte. Am Ende passte diese Szene aber nicht zum Rest des Films, da Thor - Tag der Entscheidung nur funktionierte, wenn sich Thor und Valkyrie vorher nicht kannten. Und bei Waititi weiß man ja auch nie so genau, was er wirklich ernst meint.

Quelle: Screenrant
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(13862) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan - DetectiveComics
06.11.2017 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Kommentare: 11.102 | Kritiken: 1 | Hüte: 232

Ich habe Samstag mir Thor 3 auch angesehen. Schade um den Vorlage, der Götterdämmerungen. Hätte man sich mehr zu getraut, ernsthaften Ton und Humor nicht So in der Vordergrund zulegen ? Hätte dieser Film, mMn mit IM 1 v WS v CW. Stattdessen, hat sich Marvel selbst gebremst, und Waitikiki tac Humor austoben. Die Geschichte von Hela: Curry Gewür Ketchup innocent hat mich mehr angetan, als Thor Stories selbst. GrandMaster, Loki v Benner war interessanter . . Aber?! Ich habe mich Teil-unterhalten v Teil-enttäuscht die Saale verlassen ...

Avatar
GeneralGrievous - Moviejones-Fan
06.11.2017 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Kommentare: 1.153 | Kritiken: 0 | Hüte: 36

Sehr sympathische Aktion! laughing

Avatar
MisfitsFilms - Marki Mork
06.11.2017 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Kommentare: 528 | Kritiken: 0 | Hüte: 17

Die 4D Aktion ist der HAMMER! laughing

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....
Avatar
FlyingKerbecs - Bad Boy
06.11.2017 15:48 Uhr | Editiert am 06.11.2017 - 15:49 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Kommentare: 419 | Kritiken: 0 | Hüte: 5

Was die tapferen 3 betrifft, da war ich im Kino schon etwas geschockt und traurig, ein so plötzliches meiner Meinung nach zu unehrenhaftes Ende haben sie nicht verdient.

Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
06.11.2017 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.221 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

James Corden ist sowieso der beste Komiker und Entertainer der im Moment so rum läuft und Thor 4D ist einfach genial. Es verdeutlicht auch, dass die Schauspieler riesen Spaß am Set hatten und auch wenn einem Thor 3 nicht gefiel, die Schauspieler haben allesamt eine komödische Ader und sind sich nicht zu schade.
Zu den Warrior Three hätte ich mir auch etwas mehr "Würde" gewünscht, schockierend war es trotzdem. Und auch untypisch radikal für einen MCU-Film. Wie schon mal geschrieben, hätte ich die 3 gerne nochmal in der Szene gehabt, w o Thor die Wahrheit über Loki erfährt. Dann hätte man auch Sifs Schicksal erwähnen können .

Flashbacks zu Thors Kindheit brauch ich nicht mehr, wäre auch ziemlich daneben gewesen, auch wenn es die Charakter menschlicher gemacht hätte. Wobei man hier darauf achten muss, dass man Thor 1 nicht widerspricht.
Spannend finde ich jedoch, dass Waititi Thor 4 schon mehrfach erwähnt hat, vielleicht könnte der Erfolg von Thor 3 uns ein weiteres Abenteuer bieten.

Forum Neues Thema