Erstes "Hellboy"-Reboot-Poster! - Es wird düsterer und gruseliger

Fast auch ein Nuada/Abe-Spin-off

Erstes "Hellboy"-Reboot-Poster! - Es wird düsterer und gruseliger (Update)

20 Kommentare - Do, 18.05.2017 von R. Lukas - Laut Andrew Cosby, einem der Drehbuchautoren, wird sich "Hellboy - Rise of the Blood Queen" enger an die Comics halten, als es Guillermo del Toro mit seinen Filmen tat.

Erstes "Hellboy"-Reboot-Poster! - Es wird düsterer und gruseliger

Update 2: Ein Promo-Poster vom Cannes Film Market bestätigt Hellboy - Rise of the Blood Queen für 2018! Ihr findet es unten angehängt. Kreiert hat es Hellboy-Schöpfer Mike Mignola selbst.

++++

Update: Selma Blair, die bisher Hellboys Flamme Liz Sherman spielte, ist das erste Castmitglied aus der Guillermo del Toro-Truppe, das sich direkt zum Reboot äußert. Ihren Segen hat das Projekt schon mal, auf Twitter findet sie warme Worte für David Harbour (Stranger Things), den neuen Hellboy-Darsteller (siehe unten).

++++

Packen wir die Fakten noch mal auf den Tisch: Millennium Films plant einen Hellboy-Reboot mit R-Rating, Arbeitstitel Hellboy - Rise of the Blood Queen, Regie Neil Marshall statt Guillermo del Toro, Hellboy David Harbour statt Ron Perlman. Den Segen von Comicautor Mike Mignola hat man bereits, mehr noch, gemeinsam mit Andrew Cosby und Christopher Golden bildet er sogar das Autoren-Team.

Ihr Drehbuch ist schon fertig, sagt Cosby, auch wenn natürlich weiter daran gefeilt wird, um es so gut wie möglich zu machen. Auf die Story von Hellboy - Rise of the Blood Queen kann er noch nicht näher eingehen, die wird im Moment noch penibel unter Verschluss gehalten. Aber Cosby kann zumindest verraten, dass dies eine dunklere, grausigere Hellboy-Version wird. Marshall habe von Anfang an gesagt, er wolle die Gratwanderung zwischen Horror- und Comicfilm hinkriegen, was Musik in Cosbys Ohren war. Denn darauf zielte er beim Skript ebenfalls ab, es sei ja genau das, was Mignolas Comics auszeichnet. Heißt wohl: Wo del Toros Hellboy und Hellboy 2 - Die goldene Armee mehr ins Fantastische gingen, geht Hellboy - Rise of the Blood Queen mehr in Richtung Horror.

Zusammen mit Hellboy 3 ist übrigens noch ein anderes Hellboy-Projekt gestorben. Peter Briggs, der del Toro bei der Story des ersten Teils geholfen hat, verriet auf Facebook, dass er für Universal Pictures seit 2010 an einem Spin-off über Prinz Nuada, Hellboys Gegner aus Hellboy 2 - Die goldene Armee, gearbeitet hat. Zunächst trug es den Titel Hellboy - Silverlance, und man fand auch eine Lösung für das Problem, dass Nuada am Ende von Hellboy 2 ziemlich tot ist. Im Prinzip war es ein Film über das "Amt zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen" und Abe Sapien der Hauptcharakter, aber auch Hellboy kam drin vor. So ähnlich, wie Batman in Suicide Squad vorkam, schreibt Briggs, es wäre also nicht wirklich seine Story gewesen. Fünf Jahre später wurde das Ganze dann in Silverlance - From the Files of the B.P.R.D. umbenannt und überarbeitet. Wie der Film ausgesehen hätte, schildert Briggs in seinem Posting sehr ausführlich, ihr könnt es unten selbst nachlesen. Ende 2016 keimte noch mal die Hoffnung auf, dass es Silverlance doch noch schaffen könnte, aber mit der Ankündigung von Hellboy - Rise of the Blood Queen, glaubt Briggs, hat sich das erledigt.

 


 

Galerie von Hellboy - Rise of the Blood Queen

DVD & Blu-ray

Fifty Shades of Grey - Gef?hrliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sindSherlock - Eine Legende kehrt zur?ck! Staffel vier [2 DVDs]VaianaRogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]

Horizont erweitern

Spoiler-Alarm, aber richtig: Filmtitel, die einem schon alles sagen!Comicverfilmungen im Wandel der Zeit - Teil V - Die Ära 2015+Die besten Western aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

20 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.05.2017 | 21:41 Uhr18.05.2017 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick
Deshalb ja auch Stil ;) Der Zeichenstil gefällt mir nicht wirklich. Ist ja öfters so, dass einem der Zeichenstil schon das Lesen vermiest. Natürlich sagt dies nichts über die Handlung aus, beton ch ja oft genug selbst wenn über Poster von einem Film diskutiert wird.

MobyDick
Moviejones-Fan
18.05.2017 | 21:08 Uhr18.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Duck:

Anhand des Posters kannst du doch noch nichts über die Story erkennen...

Dünyayi Kurtaran Adam
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.05.2017 | 20:15 Uhr18.05.2017 | Kontakt
Jonesi

@Poster
Also wenn dies der typische Stil der Comics ist, dann bleib ich davon fern...

@duke
Doch, mittlerweile müsstest du doch wissen, dass ich mir Strange deutlich mehr in Richtung Horror gewünscht hätte und dass eine Art Midnight Sons wenigstens für Netflix in Betracht gezogen wird.
Nur hatte ich bei Hellboy oder GhostRider ehrlich gesagt nie das Bedürfnis, dass diese Filme R-Rated werden. Ich meine was würde man dann ändern? Jumpscares und Gemetzel? Brauch ich bei diesen Figuren absolut nicht und ich bin ziemlich sicher, dass die Filme nicht deswegen nur mittelmäßig waren. Düsternis und Dämonen und Co. kann man auch ohne R-Rated hinbekommen, ist meine Meinung. Bei Blade ist als Vampir eben viel Blut im Spiel, da kann ich es noch verstehen. Aber ob Hellboy jetzt einen R-Rated-Dämon oder die Viecher aus Teil 1 tötet ist für mich nicht wirklich ein Gamechanger.

MobyDick
Moviejones-Fan
18.05.2017 | 12:16 Uhr18.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Hmm, das Poster ist jetzt nichts anderes als eine typische Zeichnung von Mignola, 0 Aussagekraft

Dünyayi Kurtaran Adam
Winter
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.05.2017 | 09:52 Uhr18.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Was für eine unsagbar furchtbare Idee mit einem beispiellos unpassenden Darsteller. Ich hoffe und bete, dass der Film ein exorbitanter Flop wird und Millennium danach bankrott ist. Es würde mich freuen, wenn diese Leute auf der Straße stehen.

MobyDick
Moviejones-Fan
15.05.2017 | 09:49 Uhr15.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Duke:

Danke für den Hut :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.05.2017 | 00:50 Uhr15.05.2017 | Kontakt
Jonesi

@Constantine Hatte das überlesen. Optik passt von D.Harbour. Danke für deinen Kommentar an mich.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Constantine
Moviejones-Fan
14.05.2017 | 11:49 Uhr14.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Hast du die News nur überflogen? Der neue Darsteller für Hellboy ist doch schon gefunden. Es ist David Harbour.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.05.2017 | 00:26 Uhr14.05.2017 | Kontakt
Jonesi

@Moby voll deiner Meinung. Toro ist ein Regie Kleinkind der alles möchte und wenn er es nicht bekommt, dann zappelt er herum und heult sich bei den Fans aus und verspricht dann Dinge die er nicht halten kann. Eines aber ist er sicherlich nicht, denn er ist kein Pfuscher. Dafür einen Hut an dich.

@Duck du Mädchen Ich bin natürlich ein kleines Weichei und absolut kein Horrorfan, aber für mich reichten aus einige Hellboy 1 schon einige Szenen. Besonders diese untoten Krieger, Samael oder das Viech am Ende waren für mich damals schon genug "Horrorelement" Denke du hast somit nie Ghostrider Hefte, Blade, Dr Strange oder Geistergeschichten ( Bastei Verlag) gelesen. Bei Strange (Film) hat ein gewisser Anteil an Gänsehaut gefehlt, und bei Blade wurde dieser sogar von den Fans gewünscht, den man bei den beiden Ghostrider Teilen war dieser leider kaum vorhanden. Marvel hatte also Horror Hefte und auch Filme, also müßte es ja dann auch der Fall sein das du diese Figuren nicht so prickelnd findest, denn Horror, sprich Grusel gehört dazu.

R Freigabe und Reboot. Eine R Freigabe bedeutet ja noch lange nicht FSK 18, also kein Problem, denn es wird sicher kein Splatter. Die ganzen Vertröster die Del Toro in den letzten 5 Jahren + abgeliefert hatte, entrüsteten die Fans auf der ganzen Welt und ich denke jeder hatte es satt seine Ausreden zu lesen. Ein Abschluss wäre mit einem Part3 wünschenswert gewesen, denn Ron war einfach der perfekte Höllenjunge und die Handlung war für uns Fans doch zugegeben eine Nebensache. Wenn schon ein Reboot, wo noch kein Darsteller feststeht, dann bin ich hier mal der MJ Pinata Sack auf den ihr einschlagen könnt. Ich will wieder einen markanten Schauspieler haben der eine rauchige dunkle Stimme hat. Vin Diesel wäre da dann mein Wunsch. Der letzte Teil liegt 9 Jahre zurück und ich war bisher gegen ein Reboot, doch wenn man ein R anstrebt und es durchzieht, es also passend dunkler gestaltet, bin ich sogar dafür. Es muß aber der Darsteller für Hellboy passen und bitte kein Teenboy. Wie bei Wolverine hat man sich an ein gewisses Charaktergesicht gewohnt und das sollte beibehalten werden. Gutes Beispiel war bei den X Men die Übergabe von Rebecca Romijn an Jennifer Lawrence bei Mystique oder Stewart an Avoy bei Prof. Xavier, es muß also passen. Bei Hell ist es aber noch gravierender, weil die "Stimme" und die kantige Optik vom jüngeren Schauspieler auch zum Comic passen muß. Also VD als HB Männchen.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 13.05.2017 | 07:27 Uhr13.05.2017 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick:

Also ins netz sind manchen mit den Reboot nicht zu sprechen. Aber. Okay sind eher enttäuscht, das Del toro weg ist. Nichtsdestrotz hat Del Toro hier gepfuscht und da.. Siehe: The Hobbis reihe, JLD fängt er an und lässt er die arbeit stehen und widme anderen Filme .. und das HB3 nur ohne ihm stattfinden kann, Begrüße ich sehr .. auch wenn Del toro Visuell ein meister was seinen gebiet angeht und ein guter erzähler.. aber ansonst ist nicht auf ihm verlassen


1
2