Justice League

News Details Kritik Trailer Galerie
"Justice League" bestimmt DCEU-Zukunft

Solo-Flash oder nicht? "Flashpoint" hängt von "Justice League" ab

Solo-Flash oder nicht? "Flashpoint" hängt von "Justice League" ab
10 Kommentare - Di, 31.10.2017 von S. Spichala
Warner Bros. konnte zwar mit "Wonder Woman" einen Erfolg verbuchen, doch ob aus "Flashpoint" noch etwas wird, entscheidet "Justice League" bzw. der Erfolg oder Misserfolg des Films.
Solo-Flash oder nicht? "Flashpoint" hängt von "Justice League" ab

Das DC Extended Universe fährt einen wackeligen Kurs, immerhin war seit Batman v Superman - Dawn of Justice und Suicide Squad erst Wonder Woman wieder ein richtiger Erfolg - und das nicht nur am Box-Office. Genau dahin will Warner Bros. gern mit dem DCEU kommen und nicht auf Biegen und Brechen fortführen, was vielleicht scheitern kann. So soll es sehr vom Erfolg von Justice League abhängen, ob aus dem The Flash-Solofilm Flashpoint noch etwas wird, berichtete Variety-Reporter Justin Kroll kürzlich in einer "Meet the Movie Press"-Folge. Und Kroll ist wohl nicht jemand, der irgendetwas für ein paar Klicks raushaut.

Es erscheint logisch, dass Warner Bros. Fehler nicht wiederholen mag und lieber kippt, was womöglich nicht funktioniert. Flashpoint hat bekanntlich bereits einen schwierigen Weg hinter sich, mit mehreren Regiewechseln und anderen Stolpersteinen. Irgendwann ist die Zeit der Risiken eben vorbei. Sollte sich Ezra Miller als The Flash in die Herzen der Zuschauer spielen, sieht das alles trotz der Entwicklungsprobleme sicher wieder anders aus, eine ziemliche Last auch auf seinen Schultern. Zumal in einem Ensemblefilm, in dem mit Aquaman und Cyborg noch zwei weitere Superhelden neu eingeführt werden. Da wir schon beim DCEU sind:

Gal Gadot über "Wonder Woman"-Änderungen

Wer sich an die oft als zu viel des Guten kritisierte Einführung von Gal Gadot als Wonder Woman in Batman v Superman - Dawn of Justice erinnert, der dürfte sich angesichts ihres Charakters im Solofilm etwas gewundert haben: Zeigte sie sich in der Einführung noch als jemand, der nicht viel auf die Menschheit gibt, vor allem gegen Ende des Films, sah das in Wonder Woman schon ganz anders aus. In einem Interview verriet Gadot, dass man sich einfach umentschieden hat, nachdem man etwas tiefer in den Quellen gegraben und sich mehr Gedanken zu der DC-Superheldin gemacht hatte.

Es erschien richtiger, ihren Charakter in Bezug auf die Menschheit mit etwas mehr Hoffnung auszustatten, nach Kenntnis ihrer Hintergründe sei es einfach undenkbar gewesen, dass sie die Menschheit aufgeben könnte, erklärte Gadot. Das machte sie zudem zu einer Figur, mit der man mehr mitfühlen kann, und gestaltete sie komplexer - kann man nur hoffen, dass das auch die Wonder Woman von Justice League sein wird. Das werden wir dann ab dem 16. November in den deutschen Kinos erleben können. Unten noch eine neue Batman-Featurette für euch.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(14221) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
01.11.2017 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.221 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

Also wenn die Justice League nicht das Kino rocken wird, welcher Film dann? Ich bin nach wie vor überzeugt, dass der Film ein voller Erfolg wird und dass die bekanntesten Superhelden aller Zeit die Massen ins Kino bekommen. Wenn der Film dann auch noch gut wird, dann wird er sich lange halten können. Deshalb mach ich mir momentan keine Sorgen, das müsste ein Selbstläufer sein.

Avatar
AvecPlaisir - Moviejones-Fan
01.11.2017 09:28 Uhr | Editiert am 01.11.2017 - 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.16 | Kommentare: 214 | Kritiken: 0 | Hüte: 9

Bei dieser Hickhack Planung kann ich nur noch schmunzeln. WB/DC machen sich da leider ein bisschen zum Ei. Erst riesig rumposaunen und dann den Schwanz einziehen. Man hätte die ersten Aussagen vielleicht etwas defensiver angehen sollen. Am Ende ist man halt immer schlauer. Es wäre aber echt schade wenn Flashpoint auf der Strecke bleibt. Da könnte man lieber 2-3 Spin-Offs links liegen lassen.

Was definiert sich denn Erfolg ind en Augen der Studios? Ich nehme an die Kohle muss stimmen. Oder wollen die auch gute Kritiken? tongue-out Ich möchte ja wirklich das dieses "Universum" Erfolg hat und bestehen bleibt. Die Euphorie ist allerdings etwas gebremst. Zumindest bei mir.

Avatar
ProfessorX - Moviejones-Fan
31.10.2017 17:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Kommentare: 276 | Kritiken: 0 | Hüte: 9

Ich hoffe nur sie haben noch mal an den Effekten geschraubt, denn im letzten Trailer, sah das alles noch ziemlich bescheiden aus.

Avatar
Batman76 - Moviejones-Fan
31.10.2017 16:30 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Kommentare: 596 | Kritiken: 0 | Hüte: 43

In einem Interview verriet Gadot, dass man einfach umentschied, nachdem man etwas tiefer in den Quellen gegraben und sich mehr Gedanken zu der DC-Superheldin gemacht hat.

Tja, da liegt meiner Meinung nach auch das Problem. WWs erster Auftritt war nun mal bei BvS, mitsamt all ihrer negativen Gefühle der Menschheit gegenüber. Hinterher zu sagen: "Das gilt nicht!" ist ein kreatives Armutszeugnis.

Ich mochte WW als Film sehr gern und freue mich, dass diese Figur nicht in Pessimismus versinkt, aber dass die Comic- WW kein die Menschen ablehnender Charakter ist, das ist nun wirklich kein Staatsgeheimnis. Das hätte man in BvS entweder anders zeigen müssen oder WW sich als Charakter in ihrem darauffolgenden Prequel- Solofilm zu dieser Haltung entwickeln lassen.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker "Yes father, i shall become a bat!" Bruce Wayne
Avatar
Tarkin - Moviejones-Fan
31.10.2017 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Kommentare: 83 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

Spätestens dann nach Aquaman, der das Potential hat WW zu toppen wird flashpoint auch realisiert.

Avatar
ferdyf - Alienator
31.10.2017 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Kommentare: 1.911 | Kritiken: 5 | Hüte: 72

Also eigentlich müsste der FIlm ein gutes Einspielergebnis einholen. Wir reden hier immerhin über die Justice League, die einen sehr hohen Stand haben. Immerhin ist das Trinity am Start, Flash, Cyborg und Aquaman. Laut Umfragen freuen sich die meisten darauf Wonder Woman und Aquaman wiederzusehen. Eine gewisse Fanbase ist ja auch vorhanden, was meiner Meinung nach den Ausschlag geben wird, sind die Kritiken. Ich hoffe auf ein gutes Einspielergebnis zwischen 133m (Suicide Squad) und 166m (BvS), letzterer hatte ja einen etwas krasseren Hype ausgelöst

Avatar
tantedroll - Moviejones-Fan
31.10.2017 12:26 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Kommentare: 19 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

Ich hoffe auch, dass der Film den erhofften Erfolg bringt. Sonst könnte es der Anfang vom Ende des DCEU sein.

In welcher Form dann Flashpoint evtl.umgesetzt wird, wird sich zeigen.

Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
31.10.2017 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.817 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Nachdem man tiefer gegraben hat ... schwach!!!

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
JuelzBandana - Moviejones-Fan
31.10.2017 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.13 | Kommentare: 297 | Kritiken: 2 | Hüte: 18

Wenn DC mit ihren bisherigen Filmen einfach nicht mehr glücklich sein sollte, gerade dann sollten sie unbedingt Flashpoint bringen.

Es ist die beste Möglichkeit alles zu verändern und trotzdem im Kanon zu bleiben. Die könnten Schauspieler austauschen und Storylines rückgängig machen.

Warum kann man nicht einfach cool sein?
Avatar
Kal-El - Moviejones-Fan
31.10.2017 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Kommentare: 382 | Kritiken: 1 | Hüte: 7

Ich hoffe wirklich dass JL ein "Erfolg" wird. Würde so gerne die Flashpoint-Story auf der Leinwand sehen! Aquaman vs. WW ... das wird ein Kampf!

Forum Neues Thema