"Indiana Jones 5"-Autor bestätigt: Shia LaBeouf ist raus

Kein Mutt in "Indy 5"

"Indiana Jones 5"-Autor bestätigt: Shia LaBeouf ist raus

55 Kommentare - Di, 05.09.2017 von N. Sälzle - Wenn "Indiana Jones 5" in die Kinos kommt, ist Harrison Ford wieder mit dabei. Doch auf einen Charakter müssen die Zuschauer definitiv verzichten...

"Indiana Jones 5"-Autor bestätigt: Shia LaBeouf ist raus
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Ist das wirklich eine Überraschung? Indiana Jones 5 wird also ohne die Beteiligung von Shia LaBeouf auskommen müssen, der in der späten Fortsetzung Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels den Sohn von Indiana Jones, Mutt Williams, spielte. In einem Interview gab Autor David Koepp (Mission: Impossible) diese Information preis, die so manchen Indy-Fan zum Jubeln verleiten dürfte, war LaBeoufs Charakter doch nie wirklich beliebt.

Harrison Ford spiele natürlich erneut Indiana Jones, Shia LaBeoufs Charakter sei jedoch nicht mit dabei, verriet Koepp und fuhr fort, dass man ein Drehbuch vorliegen habe, mit dem man in weiten Teilen sehr zufrieden sei. Wann gedreht werden kann, hänge jedoch hauptsächlich von Steven Spielberg und Ford ab. Mit etwas Glück könnte Indiana Jones 5 jedoch bereits Spielbergs nächstes Projekt sein, nachdem er jetzt The Post abgedreht hat.

Doch wie geht es dann weiter? Dazu verfolgt Disney nur allzu verworrene Gedanken. Während Spielberg schon vor Langem sagte, er werde den von Ford dargestellten Indiana Jones im fünften Teil nicht um die Ecke bringen, redete sich Disney-Chef Bob Iger einst um Kopf und Kragen und ließ durchsickern, dass man an einer Fortführung arbeite, die keinen richtigen Reboot darstelle. Auch Gerüchte zu einem weiteren Cinematic Universe machten lange Zeit die Runde, wurden dann aber fürs Erste wieder dementiert.

In die Kinos soll Indiana Jones 5 jedenfalls am 16. Juli 2020 kommen. Bis dahin lichtet sich vielleicht auch die Verwirrung um mögliche Fortsetzungen oder Reboots - oder als was auch immer Mr. Iger die Zukunft des Franchise bezeichnen möchte.

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Die Sch?ne und das Biest (Live-Action) [Blu-ray]Fast & Furious 8 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die spektakulärsten Weltuntergangsszenarien in FilmenDie besten Alien-Filme mit Kontakt zur Erde!Unser Twilight-Ranking

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

55 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MobyDick
Moviejones-Fan
08.09.2017 | 09:40 Uhr08.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Die Szene bei Alles setht Kopf steht allerdings auf einem völlig anderen Blatt. Während es bei Bambi und Lion King um den frühzeitigen unnötigen Tod eines Elternteils geht, wodurch die ganze Story erst in Gang gerät und es als Katalysator für die Entwicklung der Hauptfigur dient, ist besagt Szene in Alles steht Kopf - so herzzerreissend traurig es in dem Moment ist - nur eine logische Konsequenz der Entwicklung und des Heranwachsens der Hauptfigur, das wäre vermutlich früher als später sowieso passiert und ist daher in meinen Augen eher als traurig als traumatisch abzuspeichern...

(Im Übrigen, so berührend ich Alles steht Kopf bei Erstsichtung fand, so manipulativ und dermaßen over the top übertrieben fand ich den Film bei näherem Nachdenken: Wieviel da urplötzlich im Kopf dieses Kindes aus dem Nichts heraus zerstört wurde, meine Fresse, man kann die Dramaturgie auch etwas übertreiben.- ja ich weiß, "es hatte ja schon irgendwie seinen Grund" - trotzdem...!)

Dünyayi Kurtaran Adam
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 07.09.2017 | 23:19 Uhr07.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck
"Anders wie bei Bambi ist es bei Lion King ja auch so, dass man dann noch den toten Leichnam sieht."

Auch darüber haben sich die "König der Löwen"-Regisseure im Interview geäußert. In "Bambi" folgt nach dem Tod der Mutter ein Zeitsprung und alles ist wieder gut. Mit "König der Löwen" wollten sie dagegen einen Film drehen, der den Hauptcharaker und den Zuschauer mit dem Tod und den Folgen konfrontiert.

""Alles steht Kopf" hab ich noch nciht gesehen, soll aber ne ähnlich heftige Szene haben."

Ja, das kann ich bestätigen, eine sehr traurige Szene!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.09.2017 | 21:45 Uhr07.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@luhp
Naja Disney-Film bleibt Disney-Film und diese Eltern-Tod-Sache zieht sich ja eigentlich durch alle Disney-Filme durch. Anders wie bei Bambi ist es bei Lion King ja auch so, dass man dann noch den toten Leichnam sieht. Etwas das es bei Oben oder Nemo nicht gab, auch wenn dort natürlich das Eltern-Thema wieder genutzt wurde. "Alles steht Kopf" hab ich noch nciht gesehen, soll aber ne ähnlich heftige Szene haben. "Küss den frosch" ist jetzt vielleicht kein gutes Beispiel, hatte für mich persönlich aber ebenfalls so einen emotionalen Moment, auch wenn längst nicht vergleichbar mit Lion King.

Hab mir das Video nochmal angesehen. Der Direktor erklärt, dass Jon Favreau (Regisseur der Realverfilmung) der Meinung ist, dass wenn König der Löwen heute das erste Mal erscheinen würde, könnte man dies nicht mehr so machen.
Minute 22:00

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 07.09.2017 | 15:04 Uhr07.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck

Pixar-Filme würde ich sowieso seperat betrachten, weil Disney hier ja nur indirekt eine produzierende Rolle einnimmt. Und wenn man Pixar-Filme doch dazuzählt, scheint der Schuss bei "Oben" komplett nach hinten losgegangen zu sein^^ Die Introszene gilt allgemein ja eine der traurigsten und emotionalsten Szenen in der Pixar-Geschichte.

"Küss den Frosch" habe ich nicht gesehen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.09.2017 | 08:53 Uhr07.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@luhp
vor ein paar Tagen habe ich ein Interview mit den "König der Löwen"-Regisseuren gelesen, in dem sie meinten, dass "König der Löwen" heutzutage ganz anders aussehen würde. Mufasa würde nicht mehr sterben oder höchstens am Anfang des Films, weil man die Kinder nicht mehr mit so düsteren und emotionalen Geschichten konfrontieren möchte. Das gibt mir zu denken...

Der Regisseur von Lion King war zuletzt auch bei den Jungs von Screenjunkies und hat seinen eigenen Honest Trailer betrachten können und durfte Kommentare abgeben und einiges richtig stellen. Da sprach er ebenfalls dieses Problem an und sagte, dass man damals bei Disney geschockt gewesen wäre, als er den Tod in der Mitte des Films miteinbaute. Letzendlich hätte er wohl für ein Trauma bei vielen Kinder gesorgt und er würde meinen, dass man es so nicht mehr machen würde wie man z.B an den letzten Filmen (Oben, Findet Nemo) erkennen könnte. Es gibt aber auch rezent genug Beispiele, dass es nichts zu bedenken gibt, wenn man nur an "Alles steht Kopf" oder "Küss den Frosch" denkt.

ich kann mich aber auch irren und was falshc verstanden haben, weshalb ich mir das Video heute abend noch mal ansehen werde.

Halespare4
Moviejones-Fan
07.09.2017 | 05:49 Uhr07.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.09.2017 05:51 Uhr editiert.

@sully:

Ich finde dass Indiana Jones sowohl Abenteuer Filme sind wie auch Mystische Filme. Natürlich sind Aliens nicht das selbe wie Voodoo, aber von der art her finde ich dass sich die Filme treu bleiben. Mir gefällt diese Mischung von Abenteuer und Magie sehr gut.

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 06.09.2017 | 22:03 Uhr06.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 06.09.2017 22:09 Uhr editiert.

@Halespare4

Nochmal vorneweg: Ich hab absolut kein Problem mit Dir. Ich wollte Dich nur etwas ironisch auf das "Verallgemeinern" hinweisen. Also von meiner Seite aus ist alles gut.

Klar, wenn Du Indy 4 zuerst gesehen hast, kann ich nachvollziehen, dass er bei Dir einen anderen Stand hat und dass Du mit 12 auch andere Sequenzen lustiger fandest. Mich hatte diesbezüglich nur gestört, dass Du dies als Indikator dafür genommen hast, ob man sich dann Indy Filme ansehen dürfe oder nicht. Aber haken wir das mal unter "unglücklich ausgedrückt" ab.

Wie empfindest Du denn heute rückblickend den magischen Aspekt der Filme?

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Halespare4
Moviejones-Fan
06.09.2017 | 20:41 Uhr06.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@sully:

Es ist bei mir bei vielen Filmen über die hier so geschrieben wird so dass ich oft einen anderen bezug zu den Filmen habe. Zum beispiel habe ich Indiana Jones 4 zuerst gesehen. Danach erst die anderen. Früher war ich zu jung für solche filme. Mir hat der Film sehr gut gefallen und da es der erste Indie film für mich war hab ich auch die Magie der vorgänger nicht vermisst. Ich glaub ich war 12 als ich den Film gesehen hab. Da fand ich das mit dem kühlschrank echt zum totlachen. Das ist mir eben immer im gedächtniss geblieben. Als ich dann gelesen hab dass viele diesen film blöd fanden hab ich das nicht verstehen können. Es war mein Indie 1 und dachte eben dass ich die anderen filme auch nicht besser oder schlechter fand.

Ich hoffe du verstehst jetzt besser was ich sagen wollte.

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 06.09.2017 | 20:15 Uhr06.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Halespare4

Natürlich bin ich Indy Fan. Ich wundere mich nur, dass jemandem AM BESTEN diese völlig übertriebene und unrealistische Szene gefällt und dieser dann noch sagt, dass man eben keine Indy Filme schauen darf, wenn einem das zu weit hergeholt ist. Das ist schon ein ganzes Stück von "ich habe nur Beispiele genannt die mir gefallen haben" entfernt.

Unabhängig davon finde ich persönlich Indy 4 zwar gut, aber aufgrund seiner fehlenden Magie und Begeisterung der Figur selbst, an den Geschehnissen, weitaus schlechter als die anderen Teile.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Halespare4
Moviejones-Fan
06.09.2017 | 19:25 Uhr06.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully:

Schon komisch. Eigentlich dachte ich dass wir beide Fans der Indy Filme sind und da einer Meinung sind. Verstehe nicht wieso du mir jetzt so eine ablehnende Antwort gibst. Die Szenen die ich genannt hatte waren einfach nur Beispiele die mir eben gefallen haben. Ich finde einfach dass der letze Teil nicht schlechter ist als die anderen, mehr nicht. Du hast ja selbst hinterfragt was die Leute an dem Alienthema doof fanden. Ich finde das nämlich auch seltsam dass das bei so vielen nicht angekommen ist. Ich finde eben dass alle Indiana Jones Filme einen ähnlichen Faktor an übernatürlichem haben. Ob das jetzt Geister oder Aliens sind. Indiana Jones ist immer etwas Mystisch.