Oberster Anführer in seiner ganzen hässlichen Pracht

Snoke enttarnt! Bilder vom "Star Wars"-Schurken - Neuer Todesstern?!

Snoke enttarnt! Bilder vom "Star Wars"-Schurken - Neuer Todesstern?!
91 Kommentare - Mi, 13.09.2017 von R. Lukas
Bisher kannten wir Snoke nur als Hologramm, das muss sich ändern! Zumal er in "Star Wars - Die letzten Jedi" ja eine wesentlich größere Rolle haben soll.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Snoke enttarnt! Bilder vom "Star Wars"-Schurken - Neuer Todesstern?!

Update: Mega-Sternzerstörer schön und gut, aber sie werden doch nicht etwa einen neuen Todesstern bauen? Noch einen, nachdem es bereits zweimal schiefgegangen ist? Auf der Verpackung eines Revell-Modellbausatzes für Star Wars - Die letzten Jedi (unten via Twitter) sieht es allerdings ganz so aus, denn das, was da hinter Kylo Rens (Adam Driver) neuem TIE Silencer zu sehen ist, ist garantiert kein Mond. Kann ein Platzhalter oder einfach ein Fehler sein - oder aber die Erste Ordnung zieht es tatsächlich durch.

++++

Eines der größten Mysterien der neuen Star Wars-Saga ist Snoke, der Oberste Anführer der Ersten Ordnung und Motion-Capture-Charakter von Andy Serkis. In Star Wars - Das Erwachen der Macht beschränkte sich seine Präsenz auf ein alles überragendes Hologramm, das nicht die wahren Größenverhältnisse widerspiegelt. Nur eins wurde klar: Der Typ ist richtig böse!

Zu seiner Herkunft und Identität schossen die (größtenteils absurden) Fan-Theorien nur so aus dem Boden, allerdings sieht es nicht so aus, als ob Star Wars - Die letzten Jedi allzu viele Fragen beantworten wird. Regisseur Rian Johnson möchte Snokes geheimnisvolle Aura bewahren und seine Geschichte nicht groß vertiefen. Das bleibt dann vielleicht demjenigen überlassen, der sich anstelle von Colin Trevorrow um Star Wars - Episode IX kümmert (möglicherweise also Johnson selbst). Sicher ist aber, dass sich Snoke in Star Wars - Die letzten Jedi nicht mehr nur in holografischer Form, sondern endlich auch leibhaftig zeigen wird - sich und seinen Mega-Sternzerstörer. Die Zeit des Versteckspiels ist vorbei!

Und zwar schon jetzt, denn eine digitale Topps-Sammelkarte mit Snoke als Motiv, auf die ihr unten einen Blick werfen könnt, macht deutlich, dass der Oberfiesling "in echt" genauso hässlich ist wie als Hologramm. Außerdem wirkt er ziemlich sauer, was durchaus ein Dauerzustand sein könnte. Bei der Narbe kein Wunder... Schicke Robe übrigens. In Großbritannien ziert er auch eine der Star Wars-Sonderbriefmarken, die im Oktober herausgegeben werden. BBC hat hier die ganze Palette.

Der und Rey (Daisy Ridley) bilden laut Johnson das Herz des Films. Zwar begleitet Star Wars - Die letzten Jedi auch all die anderen Charaktere auf ihren weiteren Wegen, aber die wahre Essenz des Ganzen soll die Entwicklung dieser beiden sein. Alles hängt mit der Frage zusammen, wie Luke zu den Jedi steht. Als zweiter Teil einer Trilogie müsse Star Wars - Die letzten Jedi den Helden richtige Herausforderungen stellen, sagt Johnson. Er wollte, dass es auch für sich genommen ein befriedigendes Erlebnis ist, und nicht, dass der Film mit einem Cliffhanger endet.

 


 


 

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(14133) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
91 Kommentare
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
18.09.2017 13:20 Uhr | Editiert am 18.09.2017 - 14:48 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.719 | Reviews: 7 | Hüte: 171

@Geist

Was ist daran so verwunderlich?

Star Trek: Schwerpunkt liegt klar auf Raumfahrt, aber auf Realismus getrimmt.

Herr der Ringe: Fanatasie-Märchen.

Es gäbe jetzt noch viele weitere Filme (z.B. die Inspirationsquellen), die man heranziehen könnte. Dein vielzitierter The Hidden Fortress, oder diverse Kriegsfilme, wie z.B. The Dam Busters.

Letztlich ist Star Wars ein Fantasyfilm im Weltraum. Die Vergleiche, wenn sie dazu dienen, Unterschiede oder Gemeinsamkeiten aufzuzeigen, sind also durchaus berechtigt.

EDIT: Ich will damit nur sagen, dass das nicht wirklich "Um-die-Ecke-Denken" ist.

@Duck

Erneut gebührt Dir mein herzlicher Dank!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
18.09.2017 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.017 | Reviews: 12 | Hüte: 153

In einer anderen auch gegenwärtigen Diskussion wurde STAR WARS mit STAR TREK verglichen und jetzt kommt sogar MITTELERDE ins Spiel?

Also das nenn ich ja mal um die Ecke gedacht! Ich verstehe natürlich was ihr meint, aber das erinnert mich an etwas.

"Je mehr die Dinge sich änfern, um so mehr bleiben sie gleich".

Und wenn ich daran denke, dass TRANSFORMERS als Franchise ebenfalls sowas inne hat. Ihr kennt meine Worte lang und breit.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.09.2017 11:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.229 | Reviews: 16 | Hüte: 223

@Bond
Und noch ein Hut von jemanden, der mit christlichen Glaube aufgezogen wurde und es genauso sieht wie du es gerade schön umschrieben hast.

@luhp
Hab das Buch bereits zweimal gelesen und es wirkt wirklich wie eine Art Altes Testament. Wie Optimus ja geschrieben hat: die ersten Kapitel erinnern ja z.B an die Schöpfung. Melkor kann mit Lucifer gleichgestellt werden, und so weiter und so fort.
Wobei Tolkien für seine Welt auch Paralellen aus der griechischen Mythologie nutzte. Freue mich bereits auf deinen text.

Avatar
movieProphet : : Sentinel Jones
16.09.2017 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.06.10 | Posts: 841 | Reviews: 11 | Hüte: 8

@MrBond

Ok, da hab ich dann doch einiges durcheinander gebracht. Vielleicht sollte ich die Reihe doch nochmal sichten. Leider wird das wohl die nächsten Jahre nichts, da Zeit mittlerweile Mangelware ist und Netflix und Amazon zu viel neues gutes Zeug rausbringen laughing

Danke für deine weitere Ausführung. Grundsätzlich bin ich auch eher bei denen, die nicht jeden Dialog eines Films auf die Goldwaage legen und sich dann einen Film dadurch versauen lassen. Bei Filmfehlern neige ich auch eher dazu darüber zu schmunzeln. Trotzdem hätte ich nichts dagegen, wenn man zumindest mal ein Alien der PT in Episode 8 durchs Bild laufen sähe. Für mich waren die Anspielungen auf die PT in Episode 7 zu gering um mir das Gefühl zu vermitteln, dass es sich um die selbe Galaxis handeln soll.

Was letztendlich die Macht ist, ist mir dabei dann doch eher wurscht.

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
15.09.2017 20:28 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.719 | Reviews: 7 | Hüte: 171

@Luhp

Meine Hüte sind alle garantiert alufrei... ich würde mir ja ins eigene Fleisch schneiden, verteilte ich Aluhüte...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
15.09.2017 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 636 | Reviews: 2 | Hüte: 29

@luhp92

Ich habe selbstverständlich das Silmarillion gelesen wink das Buch beginnt ja sprichwörtlich mit der Schöpfung Ardas durch Iluvatar, fast wie in der Bibel. Aber hier gehts um Star Wars, sonst würde ich noch ewig weiterschreiben ^^

Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.09.2017 18:17 Uhr | Editiert am 15.09.2017 - 18:18 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 6.641 | Reviews: 114 | Hüte: 212

@ Luph:

Ist das nichts Gutes? So schützen wir Repti...ich meine so schützen sich normale Leute vor kosmischer Strahlung, weißt du wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.09.2017 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.003 | Reviews: 91 | Hüte: 262

@ZSSnake
Obacht! MrBond verteilt nur Aluhüte!

@all
Hat von euch jemand schon das "Silmarillion" gelesen/gehört? Die religiösen Parallelen sind bei Tolkien noch bedeutend offensichtlicher als in "Star Wars". Stichwort: monotheistische Schöpfungsgeschichte. Bei Zeiten möchte ich aber ohnehin noch einen Text zum Hörbuch schreiben.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.09.2017 17:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 6.641 | Reviews: 114 | Hüte: 212

@ Mr. Bond:

Jap, so nen Hut kann ich brauchen. Danke. Wird kalt um die Ohren bei dem Wetter aktuell wink

Anders funktioniert es auch nicht...man muss manchmal blöde Ideen ignorieren wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
15.09.2017 17:51 Uhr | Editiert am 15.09.2017 - 17:53 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.719 | Reviews: 7 | Hüte: 171

Einen Hut für Bonsai für seine EU-Botschafter-Aktivität... wink (das ist eigentlich Bartacudas Aufgabe...)

Einen Hut für Snake... so `nen MrBonds-Cut werde ich mir auch basteln laughing

Für Sully einen Rüffel, dafür, dass er mich enttarnt hat!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.09.2017 17:32 Uhr | Editiert am 15.09.2017 - 17:37 Uhr
1
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 6.641 | Reviews: 114 | Hüte: 212

@ Sublim:

George Lucas wollte das mit der Macht wohl ein bisschen mehr veranschaulichen. [...].

Ich fand es immer schon recht anschaulich, dass ausgesprochen Machtsensitive - insbesondere Jedi und Sith - in Kutten rumrennen. Das stellte sie für meine Begriffe immer schon recht nah in Richtung Mönche und/oder Magier, eben die klassischen Kuttenträger in der Religion und Fantasy ^^

Was ich auch gut nachvollziehen kann. Ich bin aber grundsätzlich schon eher der Meinung, dass man nicht immer alles bis ins kleinste Detail erklären muss. Zum Beispiel die Tatsache, dass man nicht weiss wie genau Anakin eigentlich entstanden ist. Die unbefleckte Empfängis von Shmi Skywalker wurde ja auch nie erklärt und es hat bisher noch nie jemanden gestört. Man hat es einfach hingenommen.

Naja, Anakin ist - und da sind wir eben wieder nah an der Religion und Messiasfiguren - sowas wie der Jesus des Star Wars Universums wink Ich glaube da hat sich Lucas eben ganz einfach bei der Katholischen Glaubenslehre bedient, weil die Idee einer unbefleckten Empfängnis so besonders ist wie sie nur sein kann. Das würde dann eben bedeuten, dass Anakin in der religiösen Wahrnehmung der Macht (Mr. Bond hat ja ein paar Beispiele gegeben und genial ausgeführt) eine prophezeite Heilsgestalt ist. Das ist auch einer der wenigen Punkte wo ich finde, dass Lucas WIRKLICH Cleverness bewiesen hat, indem er quasi eine Art "Anti-Jesus" aus Anakin machte. Eine Heilsfigur, von den Göttern gesandt und von Propheten angekündigt, die aber korrumpiert wird und fällt. Eine Art "What If"-Szenario für die Idee, dass Jesus bei der Prüfung seiner Versuchung durch den Teufel (in dem Fall Palpatine) versagt und von seinem Pfad abkommt.

Am Ende könnte man ja sogar behaupten Anakin hätte eben genau seine Prophezeiung erfüllt, da in der Storyline der Filme am Ende die Macht streng genommen im Gleichgewicht ist - es gibt, gemessen an Jedi und Sith, eben nur noch einen Meister und einen Schüler auf jeder Seite. Und dafür war sein Fall notwendig. Am Ende ist die Macht, wie jede Religion, ja nur ein System aus Ideen und Glauben und deren Interpretation. Weshalb finde ich auch z.B. Chirrut in Rogue One sich so natürlich anfühlte - er war eben genau diese Ausdefinition der Macht als Religion, aus der man glaubensabhängig eine große Stärke schöpfen kann.

So...meine 5 Cent zum Thema wink

P.S.: Im Sinne der Macht weigere ich mich einfach mal an Midichlorianer zu glauben und erstelle in meinem Kopf einen Directors Cut der PT in dem sie nie erwähnt wurden. Hat man ja scheinbar für Episode 7 auch so gemacht wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
15.09.2017 17:32 Uhr
1
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 233 | Reviews: 2 | Hüte: 17

Ja die Diskussion ist eigentlich längst gelutscht. Aber ich möchte darauf hinweisen, dass auch die Midichlorianersache im EU doch eher befriedigend und galant gelöst wurde - selbst die "unbefleckte Empfängnis" war dort gut aufgehoben - wenn auch mehr als Andeutung.

- Die Midichlorianer sind winzige Lebewesen, die bei Personen im Blut nachzuweisen sind - sie können weder wirklich vererbt, noch z. B. transfusioniert werden. Diese Lebewesen machen es der Macht möglich in diesen Personen besonders zu wirken - es bleibt also das allumfassende Energiefeld mit all seinem Mystizismus und wird dort sogar noch viel weiter gleichzeitig logisch aber auch nicht wirklich erklärend beschrieben. Der Umgang mit der Macht gleicht im EU insgesamt tatsächlich ein wenig einer Religion - selbst unter den Jedi herrscht keine Einigkeit wer nun die Macht wirklich richtig interpretiert oder ob es z. B. mehr als eine Macht gibt (Die lebendige Macht oder auch die vereinigende Macht) An dieser Stelle mal eine Empfehlung an alle die Star Wars mal so richtig gut erleben wollen: Verräter/ Traitor von Matthew Stower - die Macht selbst war nie interessanter

- Bei der unbefleckten Empfängis wird dazu ständig angedeutet, dass dies in WIrklichkeit das Wirken von Darth Plagueis oder auch Sidious gewesen sein dürfte, gerade eben um ein mächtiges Wesen wie Anakin zu schaffen, dass dem Jedi-Orden durch die Lappen gehen müsste aber eben einen guten Sith abgibt - also mehr das Ergebnis eines dunklen, fiesen Machtrituals

Ich weißt nicht wie Ihr das seht ... aber für mich passt das mit dem Gefühlt der OT schon reichlich überein.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
15.09.2017 17:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.211 | Reviews: 30 | Hüte: 271

@Mr.Bond

Sehr gut ausgeführt. Nur ein tragischer Fehler ist Dir unterlaufen. Du als Reptiloid weißt wohl am Besten, dass die Erde eine, von einem gigantischen Eisring umgebene Scheibe ist und die fälschlicherweise als Erdkrümmung wahrgenommene Wölbung nur eine, durch die Linsenform unserer Pupille hervorgerufene, optische Täuschung darstellt.

Jeder der noch Zweifel daran hegt, sollte sich auf YouTube die wissenschaftliche Folge von "Domian" (Stichwort Reptiloid) anschauen, in der ein Anrufer zweifelsfrei beweist, wie die Realität aussieht. Alles andere ist Betrug.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
15.09.2017 16:50 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.719 | Reviews: 7 | Hüte: 171

@movieProphet

"Das soll eine Erfindung für die PT sein? Auch in der OT wurde darauf hingewiesen, dass die Fähigkeiten vererbt werden. "Mein Vater hat sie, ich habe sie und meine Schwester hat sie auch.""

Genauer sagt Luke: "Die Macht ist stark in meiner Familie. Mein Vater hat sie [...]"

Ich würde das nun so interpretieren, als würde Wolfgang Amadeus Mozart sagen: "Meine Familie ist sehr musikalisch, mein Vater ist es, ich bin es und meine Schwester ist es auch". Das heißt, alle anderen Lebewesen (die bekanntlich von der Macht umgeben und durchdrungen sind) haben ebenfalls Zugriff zur Macht (analog: manche sind musikalischer, andere weniger). Bei der Macht kommt aber noch der religiöse Faktor dazu. Manche können sie ein klein wenig nutzen (nicht genug, um ein Jedi zu werden), andere haben es komplett vergessen bzw. leugnen sogar, dass es sie gibt.

So passt dann auch Dein zweites Zitat (welches btw. nicht von Tarkin, sondern Admiral Motti stammt - er ist quasi ein Atheist) ins Bild: "Verschonen sie uns mit ihrem Kinderschreck von der magischen Macht, Lord Vader. Ihre traurige Anhänglichkeit an diese altertümliche Religion hat [...]" - und wird postwendend eines besseren belehrt.

"Eher hatte es auf mich den Eindruck, als projiziere Lucas Glaube und Religion auf das Märchen."

Und genau das ist in meinen Augen Kern- und Angelpunkt dieser Idee der "Macht". Für mich ist Religion und Glaube auch mehr eine Art mythologische Überlieferung. Mythos, Magie, Glaube... das alles kann man in Star Wars wiederfinden. Die Macht aus Star Wars hat doch sogar viele Parallelen zu unseren Religionen: Die Menschen beten zu Gott, glauben an Wunder, es gibt die "Helle Seite" (Himmel) und die "Dunkle Seite" (Hölle).

Nicht zuletzt finden eben diese "mythischen Themen" über unsere Religionen immer wieder Zugang zu "Irdischen" Abenteuer- und Horrorfilmen: Indiana Jones, Der Exorzist, Carry, End of Days, etc.

Letztlich ist Existenz und Nachweis der Midi-Chlorianer genauso, als könnte man Frömmigkeit mittels eines Messgeräts auf einer Skala darstellen. Und wenn das der Fall wäre, wenn dies tatsächlich nachweislich möglich wäre, dann gäbe es wohl keine Atheisten mehr. Dann entscheidet man sich nicht mehr, ob man Religion als spirituellen Glaube, oder als Wissenschaftlichen Fakt akzeptiert. Der Mensch, auch der Gläubige, tendiert dazu, wissenschaftliche Fakten als solche zu akzeptieren. Glaubte man früher, die Erde war eine Scheibe, so genießt die Theorie einer Kugel (spätestens seit es Satellitenfotos aus dem Weltall gibt) mittlerweile breite Akzeptanz - bestimmt auch vom Papst.

Bin mir nicht sicher, ob ich meinen Standpunkt mit dieser kleinen Exkursion verdeutlichen konnte. Mein Fazit ist ganz einfach, dass Fantasy sehr stark mit Mythologie und Religion verbandelt ist. Ich "glaube zu wissen" ^^ , dass dies ursprünglich auch für Star Wars so vorgesehen war - bis eben die PT auf den Plan trat.

@Duck

Vielen Dank für die Hüte!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.09.2017 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.229 | Reviews: 16 | Hüte: 223

@Bond
Zweimal Hut für dich. Nun kann ich auch einige der Aussagen gegen Episode 7 besser verstehen, wenn stattdessen die PT so überschwänglich gelobt wird. 10 Jahre wurde dort jeder Fehler und jede Entmysifizierung kritisiert, jetzt hat man mit Disney gott sei dank einen neuen Schurken und das vorher war alles doch gar nicht so schlecht. @sublim: die unbefleckte Empfängnis wurde hingenommen? Ehmm eher wurde da ein Mantel des Schweigens drüber gelegt. @Kayin: die Bakterien erklären wieso es schwache und starke Jedis gibt? Wieso nicht der Zugang an sich zur Macht? Alleine dadurch ist das Mysterium zwischen dunkler und heller Seite doch viel spannender.
Andererseits wird dann kritisiert, dass Disney sich nichts traue und nur bekannte Spin-offs z.B mache. Wenn ich hier die positivien Rückmeldungen zu der PT lese, dann ist es ja scheinbar gerade genau das, was die Leute auch wollen: ne weitere Entmystifizierung. Der Vorwurd, dass Disney die PT ignoriere hat ArneDias (Hut dafür, ist mir noch nie aufgefallen) schon wiederlegt. Gerüchte um die Rückkehr der Podracer halten sich zudem schon lange. Ansonsten muss man auch bemerken, dass zwischen PT und NT fast 50 Jahre vergangen sind. Auch heute reden wir eher über den zweiten Weltkrieg (welcher "rezenter ist) als noch über den ersten Weltkrieg. Genauso vermag es in Episode 7 zu sein.

Forum Neues Thema