AnzeigeN
AnzeigeN

Das A-Team - Der Film

Kritik Details Trailer Galerie News
Ich hatte meinen Spaß

Das A-Team - Der Film Kritik

Das A-Team - Der Film Kritik
0 Kommentare - 30.09.2010 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Das A-Team - Der Film" ist.

Bewertung: 4 / 5

Es hatte ein wenig gedauert, aber ich habe es dann doch irgendwie noch geschafft [b]Das A-Team[/b] im Kino zu sehen. Bei dem ganzen Wirbel der um diesen Film gemacht wurde, konnte ich ja nicht ahnen, dass er nur so kurz im Kino laufen wird, es war eine echte Herausforderung ein Kino zu finden, wo [b]Das A-Team[/b] noch läuft. Aber gut Ding will Weile haben und dann ist es mir doch geglückt und ich bin froh darüber. Da ich die Serie früher nur beiläufig gesehen hatte, bin ich auch relativ unbefangen. Natürlich ist es schwer so eine Kultserie mit neuen Darstellern zu verfilmen, aber Joe Carnahan ist denke ich ein wirklich guter Film gelungen. Zu Beginn wird gezeigt, wie das A-Team zusammenfindet. Mitten bei einem Rettungseinsatz von Lt. Faceman Peck trifft Colonel Hannibal Smith auf den verrückten Murdock und den ziemlich kräftigen B.A. Baracus. Gemeinsam retten sie den Tag und formieren sich ab jetzt als A-Team um im Irak geheime Einsätze durchzuführen. Doch als eine Aktion schief läuft, wandern sie unschuldig in den Bau. Doch Hannibal hat einen Plan wie er die Ehre seiner Leute wieder reinwaschen kann, doch dazu muss er aus dem Knast ausbrechen und Facemans Ex-Geliebte ist ihnen auf den Fersen und da der US-Geheimdienst auch noch mitmischt, ist alles etwas heikel. Dabei dreht sich doch der ganze Film nur um ein paar Druckplatten für US-Banknoten, die in die falschen Hände geraten drohen. Nehmen wir erstmal als Voraussetzung, dass ein Film wie [b]Das A-Team[/b] in erster Linie Spaß machen soll und gute Action bieten muss und hier punktet der Film auf ganzer Linie. Die Action ist flott geschnitten und auch die Witze und flotten Sprüche zünden in den entscheidenden Momenten. Wenn das die Erwartungshaltung ist, erfüllt das der Film mit Bravour und wenn später die Action auf ein Containerschiff verlagert wird, dann geht richtig die Post ab. Schön hierbei, die Trailer haben nicht alles verraten. Auch die Besetzung kann sich sehen lassen, Liam Neeson ist einfach so cool, Bradley Cooper einfach überzeugend und Sharlto Copley hat mir als Irrer besser als in District 9 gefallen. Auch Quinton Jackson machte seinen Job gut, auch wenn er das schwerste Erbe hatte, da er Kultikone Mr. T ersetzen musste. Aber auch das geht. Problematisch wird Das A-Team nur, wenn es an die Story geht. Diese ist zwar spannend ausgedacht und klingt auf dem Papier gut, aber die ganzen Verwicklungen und wer wen betrügt, ist dann doch eindeutig zuviel des Guten. Hier wäre eine straffere und zielgerichtete Handlung hilfreicher gewesen und hätte den Film deutlich mehr unterstützt. Meine Hoffnung ruht hier aber auf dem Directors Cut, vielleicht ist der Film dann runder. Netter Witz am Rande, wenn man denn darüber lachen kann, [b]Das A-Team[/b] spielt eine ganze Weile in Deutschland. Aber die Amis haben ein seltsames Bild von unserem Land und mit der Korrektheit was die Sehenswürdigkeiten und Nummernschilder betrifft, ist es auch nicht soweit her. Etwas mehr Recherche wäre wünschenswert. Was bleibt vom [b]A-Team[/b] übrig? Es ist kein großer Film, noch einer der besten des Jahres aber wer unvoreingenommen ihn sich anschaut, wird mit knapp 2 Stunden Laufzeit wirklich gut unterhalten und mehr Erfolg hätte der Film auch verdient gehabt. Zwar ist das Ende absolut offen und hält die Tür für Teil 2 auf, aber da die Einnahmen so mies waren, wird [b]Das A-Team 2[/b] wohl nie kommen. Trotz Schwächen vergebe ich 8/10 Punkten, da ich den späten Kinobesuch nicht bereut habe.

Das A-Team - Der Film Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Alles Geld der Welt Kritik

Alles Geld der Welt Kritik

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Im Jahr 1973 wird der Enkel des Öl-Tycoons J. Paul Getty (Christopher Plummer) entführt. Die Entführer verlangen 17 Millionen Dollar als Lösegeld für Paul Getty III (Charlie Plummer), doch der Großvater des Geschäftsmannes weigert sich das Geld zu zahlen. Daher er...
Kritik lesen »

Lieber Thomas Kritik

Lieber Thomas Kritik

Poster Bild
Kritik vom 21.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Anfang der 1950er Jahre siedelt die Familie Barsch, deutsch-jüdischer Abstammung, von England in die noch Junge DDR. Thomas Barsch (Albrecht Schuch) wächst unter der Obhut seines Vaters Horst (Jörg Schüttauf) auf, dem sehr daran gelegen ist, den neuen deutschen Staat aufzubauen. ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY