Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Jurassic World - Das gefallene Königreich

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Kinoerlebnis wie eine Achterbahnfahrt

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Kritik

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Kritik
6 Kommentare - 08.06.2018 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Jurassic World - Das gefallene Königreich" ist.
Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich

Bewertung: 4.5 / 5

Meine Kritik ist frei von direkten Spoilern. Ein paar allgemeine Elemente des Films, auf die ich eingehe, ohne Details zu verraten, könnten als minimale Spoiler angesehen werden, daher Vorsicht beim Lesen.

Trailer zu Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich

Kurz zu Handlung des Films mit minimalen Spoilern zu den ersten 20 Minuten des Films:


Die Handlung von Jurassic World 2 setzt drei Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers an. Die Insel Isla Nublar steht durch den neuerdings höchst aktiven Vulkan kurz vor der völligen Zerstörung. Die Menschheit diskutiert darüber, ob die Dinosaurier vor ihrem (erneuten) Aussterben bewahrt werden sollten oder nicht. Claire Dearing, im Vorgänger noch eine knallharte Geschäftsfrau, leitet nun eine kleine Organisation, die sich der Rettung der Dinosaurier verschrieben hat. Gerade, als die Blase der Hoffnung auf die Rettung der Dinosaurier zu zerplatzen droht, tritt eine neue Figur aus alten bekannten Kreisen auf, um mit ihren finanziellen Mitteln die Rettung zu unterstützen und direkt in die Wege zu leiten. Es fehlt nur noch ein Experte für die Rettung des einzigen überlebenden Veloci-Raptors "Blue". Hier kommt natürlich Owen Grady ins Spiel.


Soviel zur groben Handlung der ersten zwanzig Minuten von Jurassic World 2.


Die gesamte Handlung des Films bietet durchgängig einen guten roten Faden, dem man gut folgen kann. Es wird niemals langweilig, eine spannende und actionreiche Szene jagd die nächste. Dabei wirkt der Film fast wie aus einem Guss, weil man fast durchgängig die Geschichte am Stück ohne große Sprünge in der Zeit erlebt. Der Schnitt ist dabei jedoch niemals zu schnell oder zu langatmig. Die meisten Wendungen und Ereignisse kann man schon vorher erahnen, was sie aber nicht weniger interessant und spannend macht, weil man sich ja nie sicher sein kann, ob es tatsächlich so eintritt, wie man es selbst vermutet. Der Film ist aber nicht nur ein reiner Actionfilm mit Horrorelementen, sondern er ist stellenweise zudem sehr dramatisch und tragisch. Beim ein oder anderen Zuschauer werden in manchen Szenen sicher die Tränen fließen, wie es bei mir der Fall war.


Die größte Stärke des Films ist meiner Meinung nach, dass der Film weitaus düsterer ist als noch der Vorgänger. Es gibt viel mehr Gewalt- und Horrorszenen als im Vorgänger und die Spannung ist dadurch ebenfalls höher. Auch die tragisch-dramatischen Momente gefallen mir sehr gut und lassen mich den Film emotionaler betrachten.


Ebenfalls zu loben ist, dass dieses Mal keine dummen Kinder dabei sind, die ständig irrationale Handlungen durchführen. Ich mochte die beiden Kids aus dem Vorgänger genau aus diesem Grunde gar nicht. Wer auf die Rückkehr der beiden aus dem Vorgänger hoffte, der wird enttäsucht sein. Ich war glücklich, denn so liegt der Fokus stärker auf Claire und Owen, was den beiden Charakteren durchaus guttut. Natürlich gibt es auch ein paar neue Gesichter, aber diese sind meiner Meinung nach austauschbar und weniger auffällig, wenn auch nicht ganz unwichtig. Die neuen Charaktere sind allerdings größtenteils sehr blass geblieben, was ich etwas schade finde. Chris Pratt hat mir hier wieder genauso gut gefallen wie im Vorgänger. Er ist einfach ein total sympatischer Schauspieler und wirkt einfach wie geschaffen für die Rolle. Auch Bryce Dallas Howard macht einen guten Job und gefällt mir in diesem Teil wesentlich besser als noch im Vorgänger, einfach wegen ihrer viel lieberen und bodenständigeren Charakterzüge. Sie ist vernünftiger und ruhiger geworden und dadurch viel sympatischer.


Sound- und Bildtechnik sind natürlich wieder sehr gut, vorausgesetzt, man schaut sich den Film in einem vernünftigen Kinosaal an. Ich habe den Film in 3D gesehen und empfand das 3D weder als störend noch als aufwertend. Aber als zu dunkel empfand ich das Bild nicht.


Die Musik hat den gewohnten Stil des Vorgängers und übernimmt auch weitestgehend die Stücke aus diesem und natürlich aus dem Original. Mir hat die Musik immer gut gefallen, wenn die neuen Stücke auch nicht eine solche Gänsehaut erzeugen können wie die alten Klassiker.


Fazit:


Jurassic World 2 ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Action über Spannung und Angst bis hin zu emotionalen und dramatisch-tragischen Momenten ist einfach alles dabei. Mich hat der Film voll in seinen Bann gezogen und stellenweise zutiefst gerührt. Jurassic World 2 ist kurzweilig und legt ein passendes Erzähl- und Schnitttempo hin, weder zu rasant noch zu langatmig. Die Hauptdarsteller Christ Pratt und auch Bryce Dallas Howard haben mir sehr gut gefallen. Zu bemängeln gibt es nur wenig, höchstens ein paar wenige unlogische Handlungen der neuen Charaktere, die leider auch etwas blass geblieben sind. Dies trübt aber den Spaß des Films für mich keineswegs. Jurassic World bietet genau das, was ich erwartet habe, vielleicht sogar etwas mehr. Ich bin gespannt, wie es in Jurassic Word 3 weitergeht und freu mich sehr darauf. wink


Von mir bekommt Jurassic World 2 daher 9 / 10 Punkte.

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Mission: Impossible - Fallout Kritik

Mission Impossible, die Sechste

Poster Bild
Kritik vom 19.08.2018 von uzuchino - 0 Kommentare
Der nun sechste und aktuell beste Teil der Reihe. Tom Cruise kehrt hier als Ethan Hunt zurück. Er hat beinahe sein gesamte altes Team dabei, welches Ihre Rollen wie gewohnt annehmen und gekonnt darstellen. Einzige Ausnahme bildet hier Jeremy Renner alias William Brandt. Einerseits gut, das...
Kritik lesen »

Atomic Blonde Kritik

Userkritik von StevenKoehler

Poster Bild
Kritik vom 18.08.2018 von StevenKoehler - 0 Kommentare
"Atomic Blonde" ist ein wunderbarer Streifen geworden. Zum einen ist er recht anspruchsvoll geworden und zum anderen erzählt er eine gute und interessante Geschichte. Sie ist spannend erzählt worden und man wird immer wieder überrascht, weil man die Handlung in der jeweiligen Szene ni...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
01.07.2018 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Sorry aber der Film hat mit JP praktisch nichts mehr zu tun und ist im Grunde nur noch dummer Monstertrash der in Richtung Resident Evil abdriftet. Das Drehbuch ist eine einzige Katastrophe.

Und wenn der Film sich als ein Teil der Reihe verkauft darf man auch gewisse Erwartungen haben, die ersten zwei Filme sind schließlich fantastisch und JW war auch ziemlich gut, der neue ist da leider ein ziemlicher Absturz.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.06.2018 18:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 312 | Reviews: 11 | Hüte: 33

@ BeTa:

So unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. Dass JW 2 dich enttäsucht hat, könnte auch daran liegen, dass du als Fan sicherlich gewisse Erwartungen an den Film hattest, die letztlich nicht erfüllt wurden, weil es zu hohe oder falsche Erwartungen waren. Ich bin völlig unvoreingenommen und fast ohne Erwartungen ins Kino gegangen und finde ihn absolut klasse und besser als den Vorgänger, den ich ebenfalls schon sehr gut finde.

@ Tarkin:

Danke. wink Hast du wirklich im Kino geklatscht? Stell ich mir grad bildlich vor. laughing

@ XamSabi1:

Also wenn du ohne eine extreme Erwartungshaltung ins Kino gehst und du auch den Vorgänger mochtest, dann wirst du sicher deine Freude haben. wink

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
10.06.2018 12:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 316 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Hast du echt den gleichen Film gesehen wie ich ? Ich als grosser JP / JW Fan war schon echt enttäuscht.

Avatar
XamSaby1 : : Moviejones-Fan
10.06.2018 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.18 | Posts: 9 | Reviews: 4 | Hüte: 1

Ich finde, die Kritik macht Lust auf mehr. Mal schauen, ob ich ins Kino gehe...ani-cowboy

Wenn du Balu´s Gemütlichkeit hasst, dann hasst du auch mich, Freundchen!

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
08.06.2018 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 656 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Gute Review.

Kann ich so unterschreiben.

Ich habe geklatscht vor Freude, als Mills gefressen wurde !

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.06.2018 22:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 312 | Reviews: 11 | Hüte: 33

So, habe mir heute Nachmittag Jurassic World 2 im Kino angesehen. Ich hatte echt meinen Spaß und war positiv überrascht. Eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle. In meiner Kritik verrate ich keine direkten Spoiler, aber da ich allgemein auf bestimmte Aspekte des Films eingehe, könnte man diese als minimals Spoiler werten, daher Vorsicht.

Viel Spaß beim Lesen und diskutieren. -)

Forum Neues Thema