Anzeige
Anzeige
Anzeige

Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse

Kritik Details Trailer Galerie News
Magische Momente

Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse Kritik

Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse Kritik
16 Kommentare - 05.04.2022 von Moviejones
Wir haben uns "Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse

Bewertung: 3.5 / 5

Die heimelige Atmosphäre und die Magie, die einst die Harry Potter-Filme ausstrahlten, kann auch der dritte Teil Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse nicht wieder zurückholen. Doch ist dies ein Problem, mit dem jedes Prequel, Sequel oder sonstige Ableger einer beliebten Filmreihe zu kämpfen haben, und grundsätzlich nichts Schlechtes. Trotz etlicher Harry Potter-Verbindungen versucht das neueste Abenteuer über phantastischste Tierwesen, weitgehend auf eigenen Beinen zu stehen und lässt schnell den Ausrutscher von vor vier Jahren vergessen. Es ist ein wildes Abenteuer in einer magischen Welt, das trotz Neubesetzung des Hauptschurken eine tolle Zeit verspricht und dies auch über weite Strecken problemlos Wirklichkeit werden lässt, da der Fokus fast durchweg stimmt.

Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse Kritik

Ein neuer Konflikt bahnt sich in der Welt der Hexen und Zauberer an. Der böse Zauberer Gellert Grindelwald (Mads Mikkelsen) will seine dunklen Pläne in die Tat umsetzen und die Macht im Reich der Zauberer gänzlich an sich reißen. Seinem charismatischen Naturell ist es zu verdanken, dass er konsequent neue Zauberer und Hexen auf seine Seite zieht. Nur ein Mann scheint die Gefahr, die von Grindelwald ausgeht, realistisch einschätzen zu können: Albus Dumbledore (Jude Law). Doch auch ein Ausnahmezauberer wie Dumbledore ist allein gegen Grindelwald und dessen anschwellende Armee nicht gewachsen und so bedient er sich einmal mehr der Unterstützung von Newt Scamander (Eddie Redmayne). Zusammen mit seinem Kumpel Jacob (Dan Fogler) muss sich Newt der aufkommenden Dunkelheit stellen...

Trailer zu Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse

Vier Jahre ist es nun schon her, seit Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen in die Kinos kam - und dabei die falsche Abzweigung nahm. Während es 2016 mit Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind gelungen ist, einen passenden Einstand zu feiern, mangelte es dem zweiten Teil an Leichtigkeit und Fokus. Was wird hier eigentlich erzählt, wo will die Geschichte hin und wo liegt genau der Konflikt, der dem Zuschauer vermittelt werden soll? Der zusätzliche Fokus auf neue Elemente, der Spagat zwischen neuer Reihe und Harry Potter-Saga und die Erwartungshaltung, die das Studio an diese Reihe stellte, taten ihr Übriges. Am Ende brachte es der Film noch auf 650 Mio. $ weltweit, was für eine 200 Mio. $ teure Produktion aber gerade so noch vertretbar ist, vor allem wenn wir uns erst in der zweiten von fünf geplanten Episoden befinden.

Es war klar, etwas musste sich ändern. Schneller Vorlauf marsch, vier Jahre und eine Pandemie später steht nun Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse in den Startlöchern. In 142 Minuten soll Schadensbehebung betrieben und der kurze Ausrutscher vor vier Jahren vergessen gemacht werden! Gelingt dies?

Über weite Strecken tatsächlich sehr gut, denn Selbsterkenntnis ist bekanntlich der beste Weg zur Heilung, und so nimmt sich Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse erst einmal Zeit, die es braucht, um Grundlagen zu schaffen den Zuschauer mitzunehmen auf die neue Reise. Wer mehr auf Action steht, mag dadurch einige Momente zwar etwas langatmig empfinden, doch nimmt der Film vor allem zum Ende deutlich an Fahrt auf und hilft dabei, die Leitplanken noch einmal sehr gut abzustecken, Fokus sei erneut das Zauberwort.

Hierfür mitverantwortlich ist neben den bekannten Figuren, die zum Glück ausreichend Bildschirmzeit erhalten, auch Neuzugang Mads Mikkelsen. Nach Colin Farrell im ersten Teil und Johnny Depp in der Fortsetzung, nun also Mikkelsen. Für die Kontinuität wäre es zwar wünschenswert gewesen, erneut auf die Unterstützung von Depp zu setzen, doch an der Performance von Mikkelsen gibt es nichts auszusetzen. Präsent, markant und beängstigend ist sein Gellert Grindelwald, und damit ein hervorragender Kontrast zu Jude Laws Dumbledore. Ebenfalls zu einem Publikumsliebling dürfte sich Neuzugang Jessica Williams entwickeln, die als Eulalie Hicks wahrlich beeindruckt. Dennoch braucht man sich keine Gedanken über bestehende Fanlieblinge wie Jacob oder den Niffler machen. Etwas härter trifft es Eddie Redmayne, der als Newt weiterhin zu den Hauptfiguren zählt, aber dessen Figur schon im letzten Teil seine eigene Geschichte abhanden gekommen ist.

Mit Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse ist es Warner Bros. gelungen, den Karren wieder einigermaßen aus dem Dreck zu ziehen und die Reihe auf Spur zu bringen. Dennoch gelingt es dem Studio aber noch immer nicht ganz, die Story so aufzubereiten und den großen Rahmen abzustecken, um dem Zuschauer plausibel zu vermitteln, warum es hier fünf Teile geben wird und worauf das alles hinausläuft. Doch trotz weiterhin verortbarer Problemchen, ist Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse ein sehr guter und unterhaltsamer Film. Dabei vergisst man schnell, dass der Film top aussieht, top ausgestattet ist und einen wirklich in diese Welt entführt. Ob wir ihn als bisher besten Teil der Reihe bezeichnen würden, dazu wollen wir uns derzeit noch nicht hinreißen lassen und gern noch eine Zweit- oder sogar Drittsichtung abwarten. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es nicht erneut vier Jahre dauern wird bis zum nächsten Teil und wir zum Zweijahresrythmus zurückkehren können.

Wiederschauwert: 70%

Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Top Gun - Maverick Kritik (Redaktion)

Echte Jets für echte Kerle!

Poster Bild
Kritik vom 24.05.2022 von Moviejones - 40 Kommentare
Wer hätte gedacht, dass man Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel wirklich fortsetzen kann und dann noch ein wirklich unterhaltsamer Film bei herauskommt? Die lange Produktionszeit hat dem Actionfilm sehr gutgetan und Tom Cruise darf einmal mehr in einer Hauptrolle glänzen. Nat...
Kritik lesen »

Chip und Chap - Die Ritter des Rechts Kritik (Redaktion)

Das Comeback, auf das wir gehofft haben

Poster Bild
Kritik vom 22.05.2022 von Moviejones - 14 Kommentare
Chip und Chap - Die Ritter des Rechts ist wohl die Überraschung des bisherigen Jahres. Die Hoffnung war zwar stets vorhanden, doch die Zweifel mindestens ebenso. Als mit John Mulaney und Andy Samberg die neuen Stimmen der beliebten Streifenhörnchen verkündet wurden, fragten sich viele...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
11.04.2022 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 84 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich fand den Film ebenfalls sehr schön anzusehen, die Geschichte um Dumbledore und Grindelwald finde ich interessant.

Mir persönlich hat Teil 2 sehr gut gefallen, Teil 1 dafür gar nicht ( ich komme aber mit der Figur Newt und Eddie Redmayne überhaupt nicht klar als Hauptfigur).

Das visuelle und Musik fande ich sehr stimmig.

Mads Mikkelsen macht seinen Job gewohnt gut, allerdings fande ich Johnny Depp passender, seine Interpretation war in meinen Augen besser.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber ich wurde wunderbar für knapp 2 Stunden unterhalten.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.04.2022 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.022 | Reviews: 56 | Hüte: 446

Komme gerade aus dem Kino und bin noch geflasht. Was für eine grandiose Fortsetzung! Mich hat der Film direkt ab der ersten Minute in seinen Bann gezogen. So sehr, dass ich nicht mal mehr wusste, dass ich im Kino saß. Ich war wirklich mittendrin im Film. Unglaublich! Und er ist auch oft sehr emotional. Einfach nur klasse! Morgen gibt es eine Review von mir.

@ Lehtis

"Finde ich schade, weil es so nachträglich den vorigen Teile schadet, da der Look ja doch deutlich anders ist. Eine kleine Erklärung hätte ich da als besser empfunden. So muss man damit leben, dass sie Teile nicht mehr ganz so zusammen passen. Ich bin überzeugt, man hätte da irgend einen guten Weg finden können."

Ich kann dich beruhigen. Auch ich hatte im Vorfeld Sorgen, doch diese waren unbegründet. Mikkelsen überzeugt von der ersten Sekunde an, und zwar mit vollem Einsatz. Und, entgegen der Erwartungen, spielt er hier nicht den typischen Bösewicht wie in Doctor Strange, sondern wirklich Grindelwald. Diese Mimik in seinem Gesichtsausdruck ist extrem stark und man könnte meinen, er verabscheut die Menschen (Muggel) wirklich. Unglaublich gute Leistung und keinesfalls schlechter als die von Johnny Depp.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.04.2022 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.731 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@Lehtis

Bitte.

Also ich muss sagen, dass ich es nicht so schlimm fand bzw. es mir egal war, dass sie es nicht erklärt haben. Hatte lange genug Zeit, um mich damit abzufinden.^^

Wobei diese Gleichgültigkeit kommt vlt. daher, dass mir der ganze Film gleichgültig war letztendlich, siehe meine Review.

Bin gespannt, was deine Meinung zum Film ist.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
08.04.2022 09:04 Uhr | Editiert am 08.04.2022 - 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.476 | Reviews: 5 | Hüte: 47

@FlyingKerbecs danke für die Info. Finde ich schade, weil es so nachträglich den vorigen Teile schadet, da der Look ja doch deutlich anders ist. Eine kleine Erklärung hätte ich da als besser empfunden. So muss man damit leben, dass sie Teile nicht mehr ganz so zusammen passen. Ich bin überzeugt, man hätte da irgend einen guten Weg finden können.

Das ist schon nochmal was ganz anderes, als damals der Dumbledore Darsteller neu gecastet wurde. Der neue hat ja dennoch einen ähnlichen Look gehabt. Da war es total ok. Zudem fiel diese Änderung zufällig auch mit dem Redesign von allem zusammen. Soll heißen Hogwarts und vieles hat sich ja mit Teil 3 extrem geändert. Dadurch war der neue Dumbledore nicht wirklich ein Problem.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.04.2022 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.666 | Reviews: 193 | Hüte: 529

Hmm, nachdem ich für Batman im Kino war, und damit eigtl nur schlechte Erfahrungen mit dem Publikum gemacht habe, habe ich für mich gesagt, dass ich wirklich nur noch ins Kino gehe, wenn der Film im Vorfeld mich zu 100% anspricht und darüber hinaus auch noch eine unmittelbare Notwendigkeit zu herrschen scheint, dass man den Film unbedingt sofort sehen muss. Das ist bei Tierwesen halt nicht der Fall, wie alle anderen bin auch ich überrascht, dass der jetzt schon startet.

Aber unabhängig davon habe ich die beiden Teile vor kurzem auch nochmal geschaut und muss sagen, dass ich die Kritik an Teil 2 auch nicht wirklich nachvollziehen kann, ich finde den tatsächlich wirklich gut, und auf ähnlichem Niveau wie den ersten, vielleicht sogar ein Tick besser. Insofern freu ich mich schon ziemlich auf Teil 3, nur eben halt im Heimkino :-(

Der nächste im Kino dürfte der seltsame wahnsinnige Dottore werden.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
07.04.2022 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.731 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@Lehtis

Es wird komplett ignoriert.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
07.04.2022 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.476 | Reviews: 5 | Hüte: 47

Wird im Film eigentlich erklärt warum Grindelwald jetzt wieder anders aussieht? Oder tun alle so, wie dass er immer schon so ausgesehen hat?

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.04.2022 19:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.022 | Reviews: 56 | Hüte: 446

Ich kann die ganze negative Kritik an Teil 2 nicht nachvollziehen. Ich habe mir kürzlich Teil 1 & 2 als Vorbereitung auf Teil 3 nochmal angesehen und bin immer noch begeistert von beiden Teilen. Teil 2 finde ich weder besser noch schlechter als Teil 1, sondern wirklich ähnlich grandios wie Teil 1. Was ich einfach auch sehr gut finde an beiden Teilen, ist die starke emotionale Bindung, die ich zu den Charakteren aufbaue. Ich fiebere richtig mit, und das mag ich sehr. Die Filme nehmen mich beide mit auf eine tolle, magische Reise.

Freitag Abend gehe ich ins Kino und ich bin mächtig gespannt, wie es weitergeht! smile

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.04.2022 19:38 Uhr | Editiert am 06.04.2022 - 19:41 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.228 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@CINEAST und Duck-Anch-Amun
"Ich hatte tatsächlich noch nie so wenig Vorfreude auf einen Wizarding World-Film wie jetzt. Gleichzeitig ist es eigentlich jedes mal ein Highlight für mich, mit meiner Schwester ins Kino zu gehen und wieder in diese Welt einzutauchen"

Mir geht es sehr ähnlich und dabei mochte ich Teil 2 im Gegensatz zu euch sehr, schon eine paradoxe und zwiespältige Gefühllage. So ein bisschen hat Teil 3 das Momentum verpasst, der hätte echt vor 1-2 Jahren kommen sollen, im Gegensatz zum vergleichbaren "Keine Zeit zu sterben" ist es auch kein Finale sondern nur der Mittelteil einer Reihe, da ist mein Hype geringer. Basierend auf den Trailern werde ich noch nicht warm mit Mikkelsen und für eine Dumbledore-Grindelwald-Story liegt der Schwerpunkt da zu sehr auf Newt und Jacob. Ich hoffe, es bricht den Filmen nicht doch noch das Genick, dass man beide Geschichten miteinander verwoben hat.

Andererseits haben die Trailer von der Atmosphäre her schon Bock gemacht, das Harry-Potter-Feeling ist mal wieder wunderbar und wie ihr freue ich mich, erneut in die Welt einzutauchen. Ich muss wohl echt einfach nur meine Skepsis in der Überzeugung ignorieren, dass mir der Film ohne Frage Spaß bereiten wird, und mich zum Kinobesuch zwingen.

Duck spricht aber noch einen wunden Punkt an, der größere Fokus auf Nostalgie dient hier abseits der Freude dem Zweck, die finanziell wankende Reihe wieder auf die Erfolgsspur zu bringen.


"Hogwarts Legacy" habe ich nicht so sehr verfolgt, auch weil ich es ohnehin nicht spielen werde, aber was ich darüber gelesen und gesehen habe, macht schon einen vielversprechenden Eindruck. Meine Befürchtung ist nur, weil die Erwartungen mittlerweile enorm hoch sind, dass die Fans am Ende eher enttäuscht werden könnten.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
06.04.2022 18:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.731 | Reviews: 43 | Hüte: 326

Komme gerade aus dem Kino, also es bleibt wohl so, dass sich meine Meinung zu der Reihe mit eurer nicht deckt. Der Film war nix. Review folgt später.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
06.04.2022 18:03 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 328 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Eure Kritik deckt sich weitestgehend mit denen die ich gelesen und gesehen habe. Dann binn ich mal gespannt wie es weitergeht.

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
06.04.2022 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 165 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich verstehe die Kritik an Teil 2 nicht so ganz. Ja der Titel ist vlt. unpassend weil der Fokus auf Tierwesen wirklich nur in Teil 1 gegeben war. Da hätten sie echt mutiger sein sollen. Ansonsten mag ich die Figuren und find die Welt spannend und auch die verschiedenen Varianten der Welt. Ich mag Newt als Charakter sehr gern und genauso Jakob.

Komme grad aus dem dritten Teil und finde ihn okay. Von Kurskorrektur keine Spur meiner Meinung nach. Aber auch nicht nötig. Muss aber sagen, dass ich Teil 2 stimmiger fand.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.04.2022 08:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@CINEAST
Also bei der Wahl zu den meist erwartenden Filmen 2022 stand der Film trotz aller Skepsis bei mir hoch im Kurs. Trotzdem hab ich irgendwie den Start verpasst. Woran dies liegt weiß ich auch nicht so recht, aber ich denke schon, dass Teil 2 viel kaputt gemacht hat (Cursed Child ist ja eigentlich nur eine Fanfiction, welche von Rowling akzeptiert wird).

Passend zu deinen Punkten, dann auch noch mal meine Meinung zum gerade gelesenen:

Es hört sich erstmal gut an, dass eine gewisse Kurskorrektur genommen wurde. So gesehen ist Teil 2 ja nicht grottig, aber durch und durch nichtssagend. Die Twists sind für die Story 0,0 relevant, der Fokus wurde auf die falschen Charaktere gelegt, der Titel ist dämlich und der Film möchte eine epische Geschichte erzählen, die nach 2 Teilen einfach noch nicht da ist.
Und hier sehe ich das große Problem, dass man diese Story auf 5 Filme schrauben möchte. Erinnert an WBs Entscheidung pro 3 Teile Hobbit, wo Jackson aber durch die Vorlage einiges rausholen konnte. Dies gelang Rowling in Teil 2 nicht, da es planlos wirkt. Und wenn man Star Wars und DC kritisiert, muss man dies hier auch. Dies wird in MJs Kritik auch verdeutlicht durch den Absatz über Newt Scamander. Diese Reihe war zu Beginn nie als großes episches Harry Potter-Prequel mit dem Fokus Dumbledore vs. Grindelwald ausgelegt.
Die Tierwesen waren in Teil 2 schon nur noch "Stichwortgeber" und dies scheint so weiterzugehen. Teil 1 war ein netter Film in dieser Welt, mit dem Ende wollte man ihm eine Bedeutung geben und die Sache ausschlachten. Und hier wäre es besser gewesen, beide Reihen zu trennen und möglicherweise für das Ende auf ein Crossover zu setzen.

So wird Newt Scamander in den Hintergrund gerückt, was eigentlich schade ist, da hier Potenzial für Neues wäre. Stattdessen wird die Nostalgiekeule rausgeholt und das "Neue" verbleibt als Setting (siehe Paris vs. New York in Teil 2 + 1). Stattdessen bekommt Jacob, welcher schon in Teil 2 logisch gesehen niemals eine Rolle hätte spielen sollen, weiteres Rampenlicht. Ja, ich finde ihn witzig und lache auch, aber man hätte auch anders einen "Ron Weasley" in die Story schreiben können.

Über den Look, das Gefühl und diesen Kram muss man nicht lange reden, dies wird auch bei Teil 3 sicherlich wieder dafür sorgen, dass ich zumindestens einen tollen Filmabend haben werde. Aber ich hoffe wirklich, dass die Story diesmal Sinn ergibt und endlich die Geschichte vorantreibt - wir alle wissen ja so gesehen wie es enden wird, da muss man nicht um Kohle zu kassieren dies endlos ausschlachten. Die Kritik hier lässt mich hoffen, dass man dann spätestens mit Teil 4 wieder in ruhigen Gewässern fährt. Zudem ist Moviejones ja nicht die einzige Seite, die wohlwollender schreibt, das Wort "Kurskorrektur" kam mir bereits öfters unter.

Letztendlich hat der Reihe die längere Pause womöglich gut getan und WB sollte dies ganz genau betrachten. Geschichten über Hogwarts zu Zeiten von James/Sirius/James kämen meiner Meinung zu früh. Ich hoffe, dass WB aus den letzten Jahren gelernt hat.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
05.04.2022 20:07 Uhr | Editiert am 05.04.2022 - 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.904 | Reviews: 7 | Hüte: 76

@luhp92 @Duck-Anch-Amun

Ich hab auch erst mit dem ersten Trailer kurz vor Weihnachte realisiert, dass der jetzt im Frühjahr schon anläuft. In meinen Augen aber auch ein Zeichen, wie wenig selbst Potter-Fans sich noch auf einen neuen Teil der Reihe freuen.

Ich hatte tatsächlich noch nie so wenig Vorfreude auf einen Wizarding World-Film wie jetzt. Gleichzeitig ist es eigentlich jedes mal ein Highlight für mich, mit meiner Schwester ins Kino zu gehen und wieder in diese Welt einzutauchen. Es ist wirklich zum Haare raufen und ich bin tatsächlich etwas wütend was (Cursed Child) und wie (Fantastic Beasts) die Macher in den letzten Jahren mit der Reihe verfahren sind.

(Nebenbei, habt ihr die Trailer zum PS5 Game Hogwarts Legacy verfolgt. Da hab ich doch Bock drauf, aber ich muss erst noch an eine Konsole rankommen : D )

Ich hatte hier auch wirklich die Hoffnung sie hauen jetzt einfach mal richtig einen raus und versuchen mal etwas radikal anderes, wenn z.B. schon ein Darstellerwechsel vollzogen wird, die Reihe allgemein am Boden liegt und man selbst schon mit dem Rücken zur Wand steht, wäre das doch eine gute Gelegenheit gewesen nach 4 Jahren Vorbereitung, eine Art Neuausrichtung und einen Fahrplan für die verbleibenden drei Teile zu erarbeiten. Ich bleibe zwar gespannt, aber es liest sich erstmal nur wie eine leichte Leistungssteigerung, was in meinen Augen eigentlich zu wenig ist.

Die Schwächen und filmischen Ungereimtheiten der Potter-Verfilmungen konnte man ja immer noch irgendwie mit den Schwierigkeiten einer Buchadaption rechtfertigen, aber hier gibt es ja so gesehen keine Buchbindung man hätte auch mal filmisch eine richtig stimmige Reihe erschaffen können. Aber auch hier kranken die ersten beiden Teile objektiv gesehen leider an so vielen Sachen und sind keine runden Filme, auch wenn ich sie trotzdem mag.

Ich hätte halt gerne beides gehabt - den Zauber und damit das eintauchen und einlullen lassen in diese geliebte Welt, aber gleichzeitig auch Drehbuch- und Filmtechnisch eine saubere Umsetzung.

Ich bete, dass der Film mich am Wochenende davon überzeugen kann, dass es mit der Reihe am Ende ein befriedigendes Paket gibt, das man sich auch gerne später noch Teil für Teil nacheinder anschauen möchte, weil es alles stimmig auf ein rundes Finale hinführt und vielleicht sogar die ersten beiden Filme nachträglich etwas aufwertet.

Ich bin gespannt...

- CINEAST -

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.04.2022 19:31 Uhr | Editiert am 05.04.2022 - 19:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@luph92

Mir geht es genauso! Sitze gerade bei The Batman und warte dass es in 10 Minuten los geht und nebenan läuft Tierwesen 3.

Edit: Mein Kommentar zur Kritik ging flöten -.- Folgt später, nun beginnt der Film ^^

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY