Anzeige
Anzeige
Anzeige

Repo Men

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Grund mehr keine Schulden zu machen

Repo Men Kritik

Repo Men Kritik
0 Kommentare - 08.11.2010 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Repo Men" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

[b]Repo Men[/b] ist nichts für zarte Gemüter und dennoch ist die gezeigte Zukunft gar nicht mal so unrealistisch, vor allem wenn man bedenkt wie Konzerne immer mehr Macht erlangen. Die Story spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft. Es ist wie heute, kannst du deine Raten für dein Haus nicht bezahlen, holt sich die Bank das Haus. Du kannst die Raten fürs Auto nicht begleichen, dann holt es sich die Bank. Aber in der Zukunft kannst du dir auch künstliche Organe für viel Geld beschaffen. Man schuldet das nicht nur seiner Familie sondern auch sich selbst, vertkündet die Werbung. Die Organe sind teuer aber natürlich gibt es 3 Monate Schonfrist, wenn man die Raten nicht begleichen kann. Immerhin gibt es ja keine Bank die ankommt. Nein, was die Werbung verschweigt, nach drei Monaten Rückstand kommen die [b]Repo Men[/b] und die holen sich das zurück, was dem Organkonzern The Union gehört und da spielt es keine Rolle, ob der Kunde dabei ums Leben kommt. Jude Law als Remy und Forest Whitaker als Jake gehören zu den besten [b]Repo Men[/b]. Als Remy aber von seiner Frau verlassen wird wegen dem Job, will er nur noch eine Repo-Aktion durchziehen. Doch die geht schief und Remy findet sich bald mit einem künstlichen Herzen wieder. Plötzlich steckt Remy selbst in der Ratenfalle und ehe er es sich versieht, sind die [b]Repo Men[/b] und sein alter Kumpel Jake hinter ihm her. Remy muss jetzt einen Weg aus dem System finden, doch das ist gar nicht so leicht wie gedacht und bald trifft er auf immer mehr Menschen die in seiner Situation stecken, doch die versteht er inzwischen besser als früher. [b]Repo Men[/b] ist hart. Die Art und Weise wie hier die Gewalt dargestellt wird, auch wenn überspitzt, ist schon sehr heftig und das mit einer FSK16 Freigabe. Viele Horrorfilme und 18er-Filme sind harmloser. Dabei ist oft nichtmal die Darstellung so schlimm, sondern das man sich so eine Zukunft durchaus vorstellen kann. Sicher werden nicht alle Möglichkeiten in Repo Men durchgespielt und besonders ab dem Punkt an dem Remy in die Falle gerät, hätten die sozialen Aspekte viel besser beleuchtet werden können, aber das ist sind nur leichte Minuspunkte. Damit [b]Repo Men[/b] einem gefällt, muss man sich auf eine doch recht abgedrehte Gesamthandlung einstellen und bei einem klassischen Film erwartet man, Remy geht in den Untergrund und bringt dann das ganze System im Stil von Running Man und Co zu Fall. Stimmt auch zum Teil, aber die Erzählweise ist hier anders und besonders beim Ende werden sich dann auch die Geister an dem Film scheiden. Das Ende ist gewagt und anders, passt aber dennoch sehr gut in diesen Film. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten. Sicherlich muss man sich auf [b]Repo Men[/b] einlassen und auf ein paar echt harte Momente einstellen, trotz der überzogenen Darstellung schockt vieles schon sehr. Auch sollte sich trotz der Freigabe niemand unter 18 den Film anschauen. Leider spielte der Film bei einem 32 Mio. $ Budget nur 18 Mio. $ wieder ein. Das ist echt schade, dass solche Filme einfach kein Glück haben und somit wohl in Zukunft auch immer seltener gedreht werden. [b]Repo Men[/b] ist mutig und da hätte mehr drin sein müssen. Ja, es ist kein Blockbuster aber Universal war mit dem Film mutig und sowas wird zu selten belohnt. Von mir gibs wegen einiger Schwächen 7/10 Punkten und eine klare Empfehlung an Actionfans und Leute die bisschen nachdenken wollen bei so einem Film.

Repo Men Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Arthur Weihnachtsmann Kritik

Arthur Weihnachtsmann Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der naive Sohn Arthur Claus (James McAvoy) wächst in einer Familie auf, die eher sonderbar ist. Denn sein Vater Malcolm (Jim Broadbent) ist der Weihnachtsmann in einer langen Generation der Familie. Doch Malcolm ist inzwischen zu alt Jahr für Jahr um die Welt zu fliegen und Geschenke zu ve...
Kritik lesen »

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY