Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sinister

Kritik Details Trailer Galerie News
"Geh niemals in Daddys Büro"

Sinister Kritik

Sinister Kritik
3 Kommentare - 07.07.2013 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "Sinister" ist.
Sinister

Bewertung: 3.5 / 5

Neben [b]Possession[/b] und [b]Paranormal Activity 4[/b] gehört auch [b]Sinister[/b] zu den bekanntesten Horrorfilmen 2012. Auf dem Regiestuhl diesmal [u]Scott Derrickson[/u] der eigentlich nur mit [b]Der Exorzismus von Emily Rose[/b] zu überzeugen wusste. Denn [b]Hellraiser V[/b] und [b]Der Tag, an dem die Erde stillstand[/b] waren nicht gerade gelungene Filme. Allerdings zeigt er mit [b]Sinister[/b] wieder, dass er auf jeden Fall Potenzial hat, auch wenn er einige Fehler macht. Hauptdarsteller ist Ethan Hawke, der zurzeit für viele Horrorfilme Anfragen bekommt. Das sonstige Cast ist eher unbekannt, trotzdem reicht dies Cast für einen soliden Horrorfilm. Story: Der einzige Erfolg, den der True-Crime-Autor Ellison Oswalt (Ethan Hawke) je erzielte, liegt zehn Jahre zurück und der Familienvater braucht dringend Geld. Damals hatte er es sich mit der Polizei verscherzt, weshalb ihm beim Einzug in sein neues Haus behördliche Feindseligkeit entgegenschlägt. Seine Frau Tracy (Juliet Rylance) und die beiden Kinder ahnen nicht, dass die Voreigentümer im Garten ermordet wurden und Ellison auf dem Dachboden das dazugehörige Snuff-Video sichtet. Fortan häufen sich unheimliche Vorfälle einer finsteren Macht, die es auf die Oswalts abgesehen hat. Wenn Ellison nicht schleunigst etwas unternimmt, wird auch seine Familie auf einem Band zu finden sein.. Kritik: [b]Sinister[/b] beginnt mit einem kurzen Video von der Ermordung einer Familie und dem Einzug der Oswalts in ihr neues Zuhause. Anfangs herrscht in [b]Sinister[/b] eine Menge Spannung, selbst wenn der Film erst etwas Anlauf braucht, um die Fans in ein Horror-Feeling zu versetzen. Außerdem bin ich der Meinung gewesen, dass [b]Sinister[/b] ähnlich sich abspielen wird wie die [b]Paranormal Activity[/b] -Reihe. Doch dann schweift [b]Sinister[/b] davon ab und er geht eher in die Richtung eines Psychohorrors. Spät beginnt erst der Psychowahnsinn, denn die Einleitung ist deutlich zu lang, was ja oft bei Horrorfilmen der Fall ist. In [b]Sinister[/b] gibt es jedoch nur wenige Schockmomente, bei denen man nicht wirklich kurz zuckt, da man meistens schon vorgewarnt ist, weil dies typische Schockszenen sind und auch in [b]Sinister[/b] klassische Horrorklischees auftauchen. Was mir gefällt, ist das der Film keine Brutalität aufweist. In den meisten Szenen (bspw. Rasenmäher-Szene) schwenkt die Kamera noch rechtzeitig weg vom blutigen Ereignis. Schließlich ist [b]Sinister[/b] also kein Horrorfilm, von dem man Albträume bekommen sollte. Schade ist, dass auch in diesem Horrormovie das Ende wieder nicht allen Zuschauern zusprechen wird. Ich bin eher enttäuscht vom Ende, auch wenn es etwas anders ist als die Exodusse in anderen amerikanischen Horrorfilmen. Die Musikatmosphäre hat mich gar nicht angesprochen. Verzerrte Töne haben in manchen Filmen zwar die Stimmung angeheizt, aber in [b]Sinister[/b] hätte ich diese Verzerrungen weggelassen. Fazit: [b]Sinister[/b] ist zum einen ein markanter Horrorstreifen, dennoch gibt es auch große Differenzen zu anderen "Schockern". Oft versetzt man sich in die Hauptperson und teilt somit die Verzweiflung mit [i]Ellison[/i], der großartig von Ethan Hawke verkörpert wird. Trotz des misslungenen Finales überzeugt [b]Sinister[/b] mit seiner fesselnden Atmosphäre. Von mir gibt es 7/10 Punkte und dies ist eine ganz gute Bewertung für einen Horrorfilm.

Sinister Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 Kritik

Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 2 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 01.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
In ganz Panem brechen Revolutionen aus, während sich die Überlebende der Hungerspiele Katniss Everdeeen (Jennifer Lawrence) in Distrikt 13 versteckt. Die Aufstände spitzen sich zu, sodass Präsident Snow (Donald Sutherland) sich vehement versucht an der Macht zu halten. Im Auftrag...
Kritik lesen »

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1 Kritik

Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 1 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 30.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Durch das drastische Ende des Jubel-Jubiläums der 75. Hungerspiele wird Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) von einigen Rebellen unter der Leitung von Präsidentin Alma Coin (Julianne Moore) und dem politischen Strategen Plutarch Heavensbee (Philip Seymour Hoffman) nach Distrikt 13 gebrach...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Trinity : : Moviejones-Fan
09.07.2013 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 04.07.13 | Posts: 345 | Reviews: 1 | Hüte: 20
Sinister habe ich auch gesehen und kann nur zustimmen! Keiner der üblichen Slasher-Streifen, sondern hammerhart, gut erzählt und eben nicht so das übliche, dass ein paar Jugendliche, gähn, in eine Hütte am See, gähn, und dann halt so das übliche Gemetzel und bla ..

Auch Ethan Hawk hatte mich damals, als ich den angeschaut hatte, echt von der Tatsache abgelenkt, dass Ethan Hawk die Hauptrolle spielt.

Also wer Grusler mag, der wird hier nicht enttäuscht!

***Willkommen in der Matrix***
Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden näher!
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
08.07.2013 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.841 | Reviews: 3 | Hüte: 214
Da bin ich bei Snake!
Gut geschrieben, der Film war von der thematik mal "NEU", wenn man das im Zusammenhang mit Horrorfilmen überhaupt sagen kann!

Grave Encounters und The Cabin in the Woods wahren ähnlich geil!
...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
08.07.2013 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.526 | Reviews: 171 | Hüte: 576
Die Kritik ist gut geschrieben, auch wenn ich den Film als noch etwas besser erachten würde, aber ich denke da bewegt man sich dann auch einer was Horror-Filme angeht eher subjektiven Ebene. Ich fand ihn herrlich gruselig gemacht und der Twist am Ende war auch klasse. Von daher wäre meine Wertung eher 8/10, aber davon abgesehen geh ich mit dem Review konform. Für "Gruselfans" auf jeden Fall einen Blick wert. smile
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema
AnzeigeN