Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Der König der Löwen

News Details Kritik Trailer Galerie
Von wegen "Hakuna Matata"!

"Der König der Löwen": Original-Animatoren hassen Remake

"Der König der Löwen": Original-Animatoren hassen Remake
13 Kommentare - Fr, 02.08.2019 von R. Lukas
Einer der Animatoren des "Der König der Löwen"-Zeichentrickfilms lässt kaum ein gutes Löwenhaar an Disney und am "Realfilm". Und er spricht nicht nur für sich, sondern auch für seine alten Kollegen.
"Der König der Löwen": Original-Animatoren hassen Remake

Wie erwartet dominiert Der König der Löwen (noch immer nicht eindeutig als Live-Action oder Animation klassifiziert) das weltweite Box Office, für die Milliarde brauchte das Disney-Remake nur rund zwei Wochen. Das bedeutet zweifellos, dass Disney noch viele weitere Zeichentrick-Klassiker neu auflegen wird. Nur denkt dabei keiner an die Animatoren hinter den originalen 2D-Versionen dieser Filme. Wie ergeht es ihnen, wenn sie jetzt mit ansehen müssen, wie ihr Werk von einst ins hippe CGI-Gewand gestopft wird?

HuffPost kontaktierte 13 Animatoren des Der König der Löwen-Zeichentrickfilms, um sich nach ihrer Meinung zu Jon Favreaus Remake zu erkundigen. Viele von ihnen verweigerten einen Kommentar, aber nicht alle. Ein Animator, der anonym bleiben wollte, sagte, er würde sich nur in Schwierigkeiten bringen, wenn er sich zur "anderen" Version äußern würde. Ein weiterer ergänzte noch, auf Seiten der originalen 2D-Crews herrsche eine gewaltige Abneigung gegen diese 3D-Remakes. Vielleicht wäre es anders, wenn sie irgendeine Art von Tantiemen erhielten.

Am offensten und ausführlichsten sprach David Stephan, ein Animator, der beim Zeichentrickfilm an den Hyänen-Designs und der ikonischen "Der ewige Kreis"-Anfangssequenz gearbeitet hat, seine Gedanken und die vieler seiner Kollegen aus. Wenn man die Crew des originalen Der König der Löwen befragen würde, würden ihm zufolge die meisten sagen: "Warum? Musstet ihr das wirklich machen?". Es schmerze, so Stephan. Und es sei traurig, dass der Aktionär heute mitbestimme, welche Filme gemacht werden. Disney habe die Tarnung fallen gelassen und zeige nun offenkundig, dass es nur ums Geld gehe. Als Künstler empfindet Stephan das als enttäuschend - erst recht bei einem Studio, das auf Originalität und Kunst gründe.

Die fotorealistischen visuellen Effekte im neuen Der König der Löwen machen seiner Ansicht nach zunichte, was den Zeichentrickfilm ausgezeichnet hat. Weil sie eben so realistisch sind, lassen sie die anderen markanten Elemente wie das Singen und die sprechenden Tiere fehl am Platze wirken. Es habe ihn buchstäblich aus dem Film gerissen, meint Stephan, der alles zu real findet. Vor allem, wenn der kleine Simba herumlaufe. Und wenn er dann spreche, habe ihn das an die alten Naturfilme erinnert, bei denen man die Stimmen drübergelegt und die Lippen der Tiere bewegt habe. Echt billig, habe er sich gedacht. Für diesen Film, dieses CGI-Remake, sei es vielleicht noch zu früh gewesen.

Auch habe er sich gefragt, wie es komme, dass die Affen in Planet der Affen so viel lebendiger aussehen als die Tiere in Der König der Löwen. Es wirke so, als habe man die Mimik einfach komplett rausgeschnitten, um es so real wie möglich zu gestalten, was den Film schmälere. Zudem kritisierte Stephan die "hölzernen" Performances der Sprecher und erklärte, man lasse sich als Filmemacher selbst in eine Ecke drängen, wenn man es so realistisch mache, da man sich an die reale Physik halten müsse. Andernfalls würden es die Leute einem nicht abkaufen. Aber es habe wenigstens ein paar Szenen mit Mienenspiel gegeben, und plötzlich sei es ein kleines bisschen lebendiger gewesen.

Unterstütze MJ
Quelle: HuffPost
Erfahre mehr: #Remake, #Disney
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
17.10.2019 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 129 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Für mich sind diese Disney Realverfilmungen alter Klassiker das schlimmst was ich an Produktionen mit so einem Buget gesehen habe. Schade für Kinder, dass sie damit aufwachsen müssen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.08.2019 09:07 Uhr | Editiert am 06.08.2019 - 09:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.452 | Reviews: 40 | Hüte: 451

@Chris
Tja, dann hält man lieber mal den Ball flach. Lieblos und seelenlos kann man nur sprechen wenn man keine Ahnung hat. Die Detailverliebtheit, alleine die Felltextur wenn Wind vorkommt oder die Atmung der Tiere - das ist nicht lieblos, das ist Detailverliebtheit und man hat sich da Mühe gegeben. Auch die afrikanische Fauna so komplett darzustellen und nicht mehr die gleichen Fehler zu machen wie die Animatoren. Ehrlich gesagt hätten sie es auch einfach so hinklatschen können und der Film wäre trotzdem ein Erfolg gewesen. Haben sie aber nicht gemacht.

Um bei Disney zu bleiben: lieblos oder seelenlos wäre es gewesen wenn sie die Tiere da so hingeklatscht hätten wie bei Black Panther die Rhinos. Das war lieblos. Oder wie man mit einem der beliebtesten Charaktere umging und lieblos und seelenlos da mit CGI umging ;) So sieht lieblos und seelenlos aus!

Ansonsten gehe ich nicht durch die Decke, eher ist es so dass du gerne mitreden möchtest, aber dann nur Stuss dabei rauskomt, auch weil du dir den Film nicht ansiehst. Hatten wir ja schon bei Aladdin und da wissen wir ja wie deine "Haha-wird-ein-Flop"-Diskussion endete. Aber dein Schrei nach Liebe im Lion King-Thread zeigt ja schon um was es dir bei der "Diskussion" wirklich geht.

Wie gesagt man kan sagen, dass die Kreativität null ist, dass der Film unnötig ist und er sowieso nicht ans Original rankommt. Ich denke da geht jeder mit konform. Man sollte aber nicht ständig auf den Zug aufspringen und Dinge nachplappern, weil man dann gut ankommt oder "es ja sowieso wusste"

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
03.08.2019 07:31 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 348 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Natürlich geht es um Geld. Das Musical existiert ja auch nur mit der Annahme damit Geld zu machen. Ich fand die neue deutsche Synchro nervig. Rafiki ist kein bischen albern. Darf er das nicht wegen Rassismus? Rafiki, Timon und Pumba haben an Charm verloren. Obwohl die letzteren noch gut weg kommen. Technisch sehr schön anzusehen. Leider wurden viele Szenen gestreckt. Das beste Beispiel ist die Anfangsszene mit der Maus das war unnötig und der Film wirkte künstlich gestreckt. Aber 2 Stunden müssen heutzutage sein

Avatar
Broly03 : : Moviejones-Fan
03.08.2019 04:04 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.18 | Posts: 96 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Der Film kommt nicht an den Zeichentrick ran. Nur ein Beispiel: Scar, an Jeremy Irons Stimme kommt man eben nicht ran. Im allgemeinen waren die Stimmen grauenhaft. Bei Dragonball ist das gleiche Problem, dehalb hab ich mir DBZ Kai auch auf Englisch geholt, nicht Deutsch. Positives zum Film: Mufasa, Timon und Pumbaa. Dass die Animateure auf die Barrikaden gehen, ist 100% verständlich. Ein überflüssiger Film, war nett anzusehen, jedoch wird das Original unerreicht bleiben, und kommt jetzt nicht wegen dem finanziellen Erfolg, der ist nur da, weil die Kinder von damals jetzt erwachsen und warscheinlich Eltern sind und sie mit ihren Kindern jetzt in den neuen Film gehen. Da hat Disney das Kalkül der Nostalgie perfekt ausgespielt. Ich sag nur: Nur Original ist legal.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
02.08.2019 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.640 | Reviews: 0 | Hüte: 35

Ähmmm. Natürlich geht es in allererster Linie ums Geld oder haben die Animatoren aus rein künstlerischen Gründen daran mitgearbeitet und hätten am liebsten auf ihr Gehalt verzichtet?

Zum Film: Mir waren die Figuren zu leblos gestaltet. Das hätte man besser hinbekommen können.

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.08.2019 21:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.263 | Reviews: 3 | Hüte: 291

Da er selbst kein Kind von Traurigkeit war glaube ich dies nicht, aber Hauptsache ständig von seelenlos und lieblos sprechen und gerne mitdiskutieren ohne den Film gesehen zu haben

Ich kenne das Original. Da muss ich mir den Tier Dokumentationfilme/abpausen nicht reinziehen. Sofern man Disney Kritisiert, gehts du immer auf die Decken. Anfang doch einfach Meinung der anderen auch zu akzeptieren. Wieso sollte mir das ansehen, was ich schon kennen, der nur schlecht aufgewärmt wurden ? Neeeeeeeeee. da habe ich wohl das Recht mitzureden und das Original zuverteidigen tongue-out greedy

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.08.2019 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.452 | Reviews: 40 | Hüte: 451

Wollte gerade das gleiche Schreiben wie Manisch...also die Macher vom Zeichentrickfilm sollen sich mal nicht beschweren, denn wirklich lumpenrein war auch ihr Film nicht. Kann man alles ja mal nachlesen wie es mit Kimba dem Löwen aussieht ;)

Ansonsten schreibt MJ was ich auch denke:

Animator erklärt: Disney habe die Tarnung fallen gelassen und zeige nun offenkundig, dass es nur ums Geld geht
Man liest heraus: Vielleicht wäre es anders, wenn sie irgendeine Art von Tantiemen erhielten.

Da einige Szenen 1:1 kopiert sind, hätten die Animatoren eigentlich ruhig in den Credits auftauchen können, da stimm ich den Machern zu. Ansonsten hört sich das sehr nach Mimimi an.

Kann jemand dem Mann mal einen kleinen Exkurs in Zoologie geben?
Auch habe er sich gefragt, wie es komme, dass die Affen in Planet der Affen so viel lebendiger aussehen als die Tiere in Der König der Löwen.
Ist mir ehrlich gesagt sogar zu blöd um zu antworten.

Walt Disney wird sich ins graben drehen.
Da er selbst kein Kind von Traurigkeit war glaube ich dies nicht, aber Hauptsache ständig von seelenlos und lieblos sprechen und gerne mitdiskutieren ohne den Film gesehen zu haben ;)

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
02.08.2019 17:55 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 557 | Reviews: 8 | Hüte: 22

Wobei man ja auch eiskalt sagen muss...schon der "Original" König der Löwen ist als fiese Kopie von "The White Lion" verschrien laughing

Aber insgesamt spannend die Meinung der Macher von damals zu hören.

Wenn man sich anschaut, wie viele Remakes noch auf dem Programm stehen, dann denke ich, dass Disney es sich zu einfach macht. Auch das Argument "Ist halt ein Unternehmen, das Geld verdienen möchte" finde ich zu leicht. Das klingt fast so, als könnte man mit original content kein Geld mehr verdienen...

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.08.2019 16:55 Uhr | Editiert am 02.08.2019 - 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.263 | Reviews: 3 | Hüte: 291

Hah! Money make the world. Da hat der guter Mann recht. Disney war für seinen Kunst bekannt. Jetzt lass die die Hose runter, fürs Dollars . Walt Disney wird sich ins graben drehen. Aber was soll’s. Disney Liebhaber wollen genau das sehen, was die schon kennen. Und dann noch lieblos und seelenlos

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
02.08.2019 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.186 | Reviews: 6 | Hüte: 69

Der Mann spricht genau aus was ich denke! Verblüffend

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
02.08.2019 15:52 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.026 | Reviews: 0 | Hüte: 67

Dem kann ich zustimmen. Die Synchronarbeit im Original wie auch in Deutschland ist lieblos und tatsächlich hölzern. Von den grässlich eingesungen Liedern ganz zu schweigen.

Einzig die Technik bringt einen zum staunen.

Und gäbe es nicht Timon und Pumba, bei Odin, Thor wäre vermutlich von Marvel zu Disney gesprungen und hätte dieses Werk zermalmt laughing

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
02.08.2019 15:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.936 | Reviews: 118 | Hüte: 217

Die anfängliche Kritik kann ich verstehen: Warum?
Warum muss man einen Film 1:1 wiederholen und bringt keine eigenen Ideen rein sondern macht daraus wirklich nur eine Technikdemonstration.

Das hat man beim, Dschungelbuch oder auch Aladdin besser hinbekommen.

Aber die spätere Kritik mit den Sprechern etc. wird dann etwas zu stumpf meiner Meinung nach.

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
02.08.2019 15:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

Jeder hat seine eigene Meinung zu diesem Remake. Das ist auch gut so. Ich finde die CGI-Effekte extrem gut gelungen. Das die deutsche Synchronisation angeht, kommt diese nicht an das Original an. Ich habe ehrlich gesagt, noch nie "Der König der Löwen" im O-Ton gesehen, von daher kann ich dazu nichts sagen.

Es ist ja klar, dass Disney Geld einnehmen muss und sie machen sich Gedanken, wie man Geld einnehmen kann. Ich finde zwar, dass man hätte die Realverfilmungen nicht wirklich gebraucht hätte, aber die Neuinterpretation hat doch seinen Reiz. In "Der König der Löwen" hat man zwar sehr wenig neue Szenen, aber wenn man die Geschichte komplett neu interpretiert hätte, hätte es wahrschinlich den selben Charme gehabt.

Forum Neues Thema