Haben wir doch schon mal gehört?

"Jurassic World 2" laut Pratt düsterer, gruseliger und unerwartet

"Jurassic World 2" laut Pratt düsterer, gruseliger und unerwartet
0 Kommentare - Do, 20.04.2017 von R. Lukas
Ohne ins Detail zu gehen, erzählt Chris Pratt, was wir von "Jurassic World 2" zu erwarten haben. Darin spiegeln sich auch Juan Antonio Bayonas Aussagen wider.
"Jurassic World 2" laut Pratt düsterer, gruseliger und unerwartet

Hätte man auch nicht gedacht, dass Chris Pratt, das einstige Pummelchen aus Parks and Recreation, mal zwei Blockbuster-Franchises sein Eigen nennen würde. Derzeit steckt er mitten in der Promotion für Guardians of the Galaxy Vol. 2, aber in der Ferne lauert schon Jurassic World 2.

Ab dem 7. Juni 2018 ist Pratt wieder als Dinosaurier-Experte Owen Grady gefragt, der Mann, der in Jurassic World mit den Raptoren ritt. Wohin seine Reise geht, wissen wir noch nicht so recht. Immerhin kann Pratt ein paar Andeutungen machen: Vom neuen Regisseur Juan Antonio Bayona hält er sehr viel, da brauche man sich nur The Impossible oder Sieben Minuten nach Mitternacht anzuschauen - visuell meisterhaft, tiefe Emotionen und Suspense. Pratt denkt, dass Jurassic World 2 gruseliger und etwas düsterer sein und die Story auf eine Art voranbringen wird, die ziemlich unerwartet ist.

Bei Bayona, der den Film als dunkler und schockierend beschrieb, klang es ja ganz ähnlich. Als weitere Castmitglieder stehen Bryce Dallas Howard und BD Wong, die wie Pratt aus dem Vorgänger zurückkehren, sowie Toby Jones, Rafe Spall, James Cromwell, Justice Smith (The Get Down), Daniella Pineda (The Originals), Ted Levine (Das Schweigen der Lämmer) und Geraldine Chaplin (alle Bayona-Filme) fest.

Quelle: Screen Rant
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(14395) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?