Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dune

Kritik Details Trailer Galerie News
Herbert hätte seine Freude

Dune Kritik

Dune Kritik
22 Kommentare - 11.09.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Dune" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Dune

Bewertung: 4.5 / 5

Dune ist so ein Film geworden, wie ihn wohl zurzeit nur Denis Villeneuve auf die Leinwand bringen kann. Bildgewaltig und wunderschön, garniert mit einem angenehmen Erzählfluss und großartigen Schauspielern. Visuell wäre zwar etwas mehr Mut nicht verkehrt gewesen, dennoch gelingt es dem Regisseur mit seiner großartigen Schauspielerriege, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Man kann nur hoffen, dass nun auch der zweite Teil gedreht wird, damit die Geschichte zu einem würdigen Ende geführt werden kann und wir Denis Villeneuve eines Tages für ein Meisterwerk danken können.

Dune Kritik

Seit Jahrhunderten steht Dune - auch Arrakis und der Wüstenplanet genannt - im Zentrum eines intergalaktischen Konflikts. Nur dort kann Spice geerntet werden, eine Droge, welche interstellare Reisen über lange Strecken erst möglich macht. Auf Befehl des Imperators wird Leto Atreides (Oscar Isaac) aus dem Haus Atreides beauftragt, zukünftig über den Planeten als Lehnsmann zu wachen. Mit seinen besten Truppen, seiner Frau Jessica (Rebecca Ferguson) und seinem Sohn Paul (Timothée Chalamet) macht sich Leto auf den Weg in die Wüste. Während er versucht, die Spice-Produktion am Laufen zu halten und Verbündete unter den Einheimischen, den Fremen, zu finden, wird Paul zunehmend von Visionen heimgesucht. Seine Mutter, eine Bene Gesserit, ist wie alle Frauen jenes Ordens mit geheimnisvollen Kräften gesegnet. Doch hätten diese Kräfte niemals an einen männlichen Nachfahren weitergegeben werden dürfen. Und so sehen die Fremen in der Ankunft von Jessica und Paul vor allem ein Zeichnen des Wandels. Doch im Hintergrund drohen politische Mächte, die Herrschaft der Atreiden auf Arrakis zu einem kurzen Intermezzo werden zu lassen...

Trailer zu Dune

"Dune" wurde 1965 von Frank Herbert geschaffen und galt als unverfilmbar. Dennoch hat es im Laufe der Zeit immer wieder passable Adaptionen von Teilen des Stoffes gegeben. Doch perfekt waren sie nie und sogar David Lynch erntete mit seinem 1984 erschienenen Dune - Der Wüstenplanet viel Kritik. Bis heute, wobei seine Version für uns stilistisch, visuell und musikalisch ein ganz besonderes Werk jener Zeit darstellt und wegen vieler abgedrehter Ideen noch immer sehenswert ist. Aber zu versuchen, den Roman in einen Film zu stopfen, war damals keine gute Idee - und ist es heute ebenfalls nicht. Jetzt versucht sich Denis Villeneuve an der Materie, jemand, der es zuvor schaffte, sogar Blade Runner eine gleichwertige Fortsetzung zu schenken, der die Fehler von einst nicht wiederholen will. So erzählt das neue Dune auch nur die halbe Geschichte und der Untertitel Part One macht dies nach wenigen Minuten auf der Leinwand sehr deutlich.

Mit 155 Minuten hat Villeneuve für diesen ersten Part mehr Zeit als Lynch seinerzeit in 137 Minuten für die gesamte Geschichte hatte. Da beide Filme aber auf der gleichen Vorlage beruhen, wird so mancher Zuschauer erstaunt sein, wie ähnlich sich die Versionen von 1984 und 2021 sind. Die ersten 100 Minuten beider Filme können nahezu 1:1 wie Schablonen übereinandergelegt werden. Natürlich gibt es Abweichungen, da Villeneuve mehr Zeit für Exposition hat, aber die zentralen Szenen sind sogar mit dem gleichen den Buch entlehnten Wortlauten vorzufinden und folgen derselben Dramaturgie. Größere Unterschiede finden sich in der Art der Adaption und so bleibt Villeneuve nah an der Vorlage und verzichtet auf dazugedichtete Elemente wie Schallwaffen, allzu fremdartige Aliens und Herzstöpsel bei den Harkonnen. Jene Elemente übrigens, die seinerzeit nur dem Erfolg von Star Wars geschuldet den Weg in den Film fanden.

Und auch heute ist Star Wars wohl der größte Feind von Dune. George Lucas hat sich bei seiner Kreation an vielen Werken bedient. Die Verborgene Festung und die Romane von John Carter sind nur zwei davon, aber nirgendwo bediente sich Lucas schonungsloser als bei Frank Herberts Dune. Ersetzt man Imperator Shaddam durch Palpatine, den Wüstenplaneten durch Tatooine, Fremen durch Sandleute, die Sandwürmer durch den Sarlacc und die Jedi durch die Bene Gesserit, dann sind das mehr als nur ein paar Zufälle, und bei den Ähnlichkeiten hinsichtlich der Familienzwistigkeiten sind wir noch gar nicht angekommen. Zum Glück fallen diese Analogien Dune nicht auf die Füße, da der Film den Fokus optisch auf Realismus legt, erzählerisch wie der Roman eher politisch geprägt ist. Als Zuschauer verliert man sich somit schnell im Ränkespiel und der endlosen Sandwüste.

Getragen wird Dune dabei nicht nur von Villeneuves sicherer Regieerfahrung, sondern vor allem auch von seinen Schauspielern. Mit Josh Brolin, Jason Momoa, Dave Bautista, Stellan Skarsgård und Zendaya wurden zwar nicht wenige Darsteller dem comiclastigen MCU und teils DCEU entliehen, hier haben sie aber endlich die Möglichkeit auch mal schauspielerisch zu glänzen. Im Zentrum jedoch steht Timothée Chalamet, der als Dreh- und Angelpunkt der Handlung in diesem Film wachsen muss, um den nächsten tragen zu können. Villeneuve gelang es wirklich, eine beeindruckende und überzeugende Schauspielerriege zusammenzustellen und schafft es sogar, die bereits toll besetzte Lynch-Fassung zu schlagen.

In zwei Punkten zieht das neue Dune im Vergleich zu 1984 aber den Kürzeren. Zwar ist es schön, dass man sich keinem Effektgewitter hingibt, Figuren und Handlung in den Vordergrund rückt und damit einen guten Erzählfluss schafft, aber optisch bleibt der Film eher kühl. Das Design ist weniger gewagt, oft ziemlich bodenständig. Hier bewies Lynch mehr Mut und viele Designs gingen vor allem später, getragen von den Spieleadationen, auch in die Popkultur ein. Dune 2021 präsentiert sich da schon sehr bieder und hätte sich ruhig ein wenig stärker an bereits bestehenden Designs orientieren können. Die Sandcrawler sind hierfür ein gutes Beispiel: Passend zum neuen Look, aber im Design fad. Man könnte hier den Vergleich zu Star Wars wagen und sich ein Remake vorstellen, in dem das ikonische Design der X-Wings oder Tie Fighter radikal verändert wäre.

Der zweite Punkt, in dem Dune zwar gut ist, aber im Vergleich unterliegt, ist die musikalische Untermalung. Der Soundtrack von Hans Zimmer ist wie immer hörenswert und vor allem laut, er unterstreicht imposant die Momente. Demgegenüber steht Totos zwar sehr rockiger, aber unfassbar markanter Soundtrack von 1984.

Wie so oft fallen diese Unterschiede aber nur jenen auf, die beide Werke kennen und zwingend vergleichen wollen. Schaut man nur auf Dune für sich, dann ist dies ein unglaublich starker Science Fiction-Film geworden, der die Tür weit aufstößt. Fast ist es unmöglich, im Moment ein Fazit zu ziehen. Denn ob wir in zehn Jahren von einem Meisterwerk oder einer weiteren vertanen Chance sprechen werden, hängt nicht von diesem Film ab, sondern von den kommenden Jahren. So wunderschön dieses Werk auch anzusehen ist, es ist nur die halbe Geschichte, die erschreckend antiklimatisch in den Abspann mündet und nicht für sich alleinstehen kann. Ohne die Fortsetzung wird all die Exposition im Sande verlaufen und Dune, wie so mancher Bewohner auf Arrakis, vom Sandwurm verschlungen werden.

Wiederschauwert: 100%

Dune Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Candyman Kritik (Redaktion)

Sag meinen Namen

Poster Bild
Kritik vom 06.09.2021 von Moviejones - 7 Kommentare
Der Candyman ist zurück, bekanntlich als Fortsetzung zum Original Candyman’s Fluch von 1992, der die damaligen Sequels ignoriert. Drehte sich das Original schon bemerkenswert für das Horrorgenre um soziale Konflikte in einem Ghetto, sorgt Co-Drehbuchautor Jordan Peele, bekannt fü...
Kritik lesen »

Supernova Kritik (Redaktion)

Ein letztes Leuchten

Poster Bild
Kritik vom 05.09.2021 von Moviejones - 0 Kommentare
Regisseur Harry Macqueen ist mit Supernova ein berührendes Roadmovie über das Thema Demenz gelungen. Stark geschauspielert von Colin Firth und allen voran Stanley Tucci ist es eine leise Reise an die Grenzen der Erinnerung und ein Schicksal, das sowohl für Betroffene als auc...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
18.09.2021 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 744 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Waren zu 3 und jeder fand ihn Klasse. Ich drücke die Daumen das der Film ein Erfolg wird. Ich will nicht das es mit einem Low Budget Film als Teil 2 Endet.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
18.09.2021 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.283 | Reviews: 3 | Hüte: 32

@Kayin Cineplexx Wien im IMAX Laser Saal.

Avatar
ArneDias : : CG Grinch
18.09.2021 19:08 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.469 | Reviews: 29 | Hüte: 243

@Mxyzptlk

Da werden wir vermutlich noch etwas warten müssen. Er läuft jetzt erstmal fast nur in Europa, diese Zahlen werden kaum Auskunft über allgemeinen Erfolg oder Flop geben. Wann er in China startet weiß ich nicht, glaube da gibt es noch keinen Kinostart. UK und USA folgen erst später im Oktober. Ich denke dann werden wir es wissen.
Aber: Zumindest Kritiken betreffend ist er bereits ein voller Erfolg.

@TheUnivitedGast @Lehtis

3D ist nicht vorhanden. Gibt gar keine 3D Effekte. Keine Ahnung warum man ihn in 3D bringt. Völlig unnötig.

Ich habe ihn ebenfalls in 3D gesehen (normales Kino, kein IMAX) und stimme zu, dass dies kein zwangsläufiger 3D-Film ist und das 3D kein Muss darstellt. Aber so völlig unnötig fand ich es auch nicht. Durch das 3D kam die Weite und die Größe schon ziemlich gut zum tragen. Diese epischen Ausmaße einfach, die einem dieser Film bietet. Das 3D unterstützt das. Es schadet dem Film also zumindest nicht.
Aber es kommt natürlich auch immer auf das Kino an. Meiner Erfahrung nach schwankt die 3D-Qualität doch teils. In dem einen Kino kommt das 3D richtig gut rüber, in einem anderen wirkt es beim selben Film wie ein 2D-Film.

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
18.09.2021 13:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 142 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Hey Filmfreunde,

kann man schon iwie sagen ob der Film ein Flop/Erfolg ist?

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
18.09.2021 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.797 | Reviews: 2 | Hüte: 313

In welchem Kino warst du, @Lehtis?

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
18.09.2021 07:18 Uhr | Editiert am 18.09.2021 - 07:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.283 | Reviews: 3 | Hüte: 32

War gestern im IMAX Laser und es war ein Traum. Einfach so verdammt gut. Den muss man gesehen haben!

@Moviejones finde lustig das ihr das Wort "fad" verwendet. Ist ein Österreichisches Wort und verstehen ja viele Deutsche gar nicht. laughing (ich musste es zu mindestens schon sehr oft Deutschen erklären was ich damit meine wenn etwas fad ist. Dune ist es aber auf keinen Fall laughing)

@TheUnivitedGast 3D ist nicht vorhanden. Gibt gar keine 3D Effekte. Keine Ahnung warum man ihn in 3D bringt. Völlig unnötig.

Musste ihn aber in 3D schauen, weil IMAX zeigt ihn nur in 3D und IMAX ist eine sehr gute Idee bei dem Film. Nur ohne 3D wäre es besser gewesen. Nur ich nehme dann doch lieber IMAX und 3D als 2D dafür ohne IMAX.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
18.09.2021 01:37 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 306 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich bin total begeistert von Dune ...wahnsinnig gut, mit einer Schwäche - Timothée Chalamet, ich kann ihm einfach nix abgewinnen für mich wir er dermassen überbewertet aber gut sei es drum.

DUNE ist Spitzenklasse!

Avatar
Sebrra : : Moviejones-Fan
15.09.2021 23:16 Uhr
0
Dabei seit: 19.04.14 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Guten Abend alle miteinander,

ich bin jetzt schon seit Jahren mit euch auf dieser Seite dabei. Dies aber eher als stiller Zuschauer.

Aber heute muss ich mein Schweigen brechen, für diesen Film! Keine Spoiler oder Ähnliches sind zu befürchten, nur ein großes

WOW!

Dieser Film ist fürs Kino gemacht worden! Er ist Bildgewaltig und einen einmaligen Erzählfluss. Ich habe selten einen solch gut gemachten Film im Kino gesehen!

Schaut ihn euch unbedingt im Kino an! Es lohnt sich!

Grüße aus der Stille!

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
15.09.2021 19:28 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 298 | Reviews: 1 | Hüte: 22

Ich habe jetzt gerade kurzfristig Karten für die Preview heute Abend gekauft. Ich bin mal sehr gespannt.

Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal, wie irre sie sind!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
14.09.2021 20:29 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 744 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Der kommt ja auch in 3 D, gibt es Infos dazu wie gut die sind und ob sich das lohnt?

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
14.09.2021 11:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Endlich ist es so weit, freue mich darauf. Den Vergleich mit Lynch brauche ich nicht, da ich diesen Film nicht mag. Ansonsten schätze ich vielfach die Arbeit von David Lynch. Er hatte sicher ein gewagteres Design, was mir noch gefiel. Das einfachere Design beim neuen Film, hat mich am Anfang ein bisschen gestört. Ich denke trotzdem das es ein richtiges Erlebnis wird.

Jetzt muss ich noch den richtigen Zeitpunkt finden, um Dune zu sehen. Habe zurzeit einige Termine und das ZFF steht auch vor der Tür. Da werde ich auch wieder einige Filme sehen.

Wer weiss, wenn Jodorowsky`s Vision damals umgesetzt worden wäre, hätte er vielleicht Filmgeschichte geschrieben. Hätte aber genauso ein Flop werden können, denn er ist schon sehr speziell. Auf jedenfalls hatte er einen grossen Einfluss auf diverse Filme.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.09.2021 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.832 | Reviews: 15 | Hüte: 49

@ArneDias:

Ach, in den Staaten läuft der erst im Oktober ?!? Das kann natürlich sein, das ich ständig diesen Termin im Hinterkopf hatte.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
ArneDias : : CG Grinch
13.09.2021 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.469 | Reviews: 29 | Hüte: 243

Bin schon so gespannt auf den Film. Die Erwartungen sind so hoch, die kann ein Film eigentlich gar nicht erfüllen. Klingt komisch, aber es tut gut auch ein paar negative Aspekte zu hören. Und da ich von Hans Zimmer nie der allergrößte Fan war, da seine Musik mir oft zu ähnlich und einfach nur auf Lautstärke beruht, habe ich zumindest was diesen Aspekt des Films betrifft keine allzu hohen Erwartungen. Hier kann ich eigentlich nur positiv überrascht werden.

Meine Karten habe ich längst, muss nur noch gucken, ob es diesen Mittwoch oder Freitag wird. Habe mich schon lange nicht mehr so sehr auf einen Kinobesuch gefreut!

@DrStrange

Vermutlich hast du den US-Kinostart im Kopf, dort startet er nämlich erst am 22. Oktober.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.09.2021 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.832 | Reviews: 15 | Hüte: 49

Ups... da hab ich wohl was verpennt mit dem Kinostart. Ich war der festen Überzeugung, das der Film im Oktober startet. Ich hab es zeitlich noch nicht mal in Shang Chi geschafft und jetzt auch noch der Dune Pflichttermin ? Ohjeohje...

Schöne Kritik übrigens. Das der Score von Hans Zimmer wie immer gut ist, aber nicht an den unglaublichen Soundtrack von Toto heranreichen wird, habe ich ja prophezeit.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
13.09.2021 08:25 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.649 | Reviews: 0 | Hüte: 58

Den Film kann ich nicht erwarten endlich im Kino zu sehen money

Forum Neues Thema
Anzeige