Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Infinity War

Kritik Details Trailer Galerie News
Worauf Fans gewartet haben

Avengers - Infinity War Kritik

Avengers -  Infinity War Kritik
71 Kommentare - 25.04.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Avengers - Infinity War" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Avengers -  Infinity War

Bewertung: 4 / 5

Hut ab, dass Disney es geschafft hat, die Zuschauer bis zur Veröffentlichung zwar anzuteasern, aber ihnen nicht im Vorfeld den ganzen Film zu verraten. Das schaffen nur wenige Studios. Und auch wenn die Handlung recht banal ist, kann sie dennoch mit Überraschungen glänzen und alle Helden sinnvoll in den Gesamtkontext unterbringen. Mit Thanos gibt es endlich ein Bedrohungsszenario, welches diesen Namen auch verdient. Marvel-Fans bekommen hier also genau das geliefert, was sie schon immer auf der Leinwand sehen wollten - den totalen Superduperheldenmegaoverkillorgasmus!

Avengers - Infinity War Kritik

Thanos (Josh Brolin) ist da und will für Ordnung im Universum sorgen und dafür braucht er die Kraft der sechs Infinity Steine. Diese, verteilt im ganzen Universum, sind die letzte Hoffnung der Helden auf und jenseits der Erde. Von den Guardians bis zu den Avengers, bei dieser Schlacht gibt es keine Zurückhaltung, denn es geht dieses Mal nicht um ein Land, einen Kontinent oder eine Welt, es geht um das Leben an sich! Denn wenn Thanos es schaffen sollte, die Infinity Steine zu vereinen, erlangt er unvorstellbare Macht...

Trailer zu Avengers - Infinity War

Wir wollen in dieser Kritik niemanden spoilern, weswegen wir uns sehr zurückhalten werden und nur grob verraten, ob sich der Kinobesuch lohnt.

Es ist ein Film von Fans, für Fans und das merkt man Avengers - Infinity War an allen Stellen an. Marvel will überraschen und schockieren, bleibt sich dabei aber treu. Es ist die Kulmination dessen, was das Studio in den vergangenen zehn Jahren geschaffen hat und es zeigt, wie sehr sich das MCU wandelte. Seit die Avengers vor sechs Jahren zum ersten Mal im Einsatz waren, ist viel passiert, das MCU wurde größer, bunter und abgedrehter und von der realistischen Darstellung im ersten Iron Man ist nichts mehr geblieben. Magie trifft auf Technik, Fantasy auf Science Fiction, von allem ein wenig, für alle ein bisschen.

Dies macht es müßig, den Film einzuordnen, denn die Fans werden ihn lieben und feiern, während neue Zuschauer wohl nicht gewonnen werden dürften. Wer bisher mit dem MCU Probleme hatte, wird auch bei Avengers - Infinity War nicht zu einem Fan avancieren und sich mehrmals langweilen. Auch sind die klassischen Schwächen vorhanden, vom uninteressanten Soundtrack bis hin zu übermäßig aneinandergereihten Actionszenen. Gerade die Action ist verglichen mit anderen Teilen der MCU-Reihe sogar noch gesteigert worden, was für einen ununterbrochenen Effektoverkill sorgt. Wer Substanz sucht, wird sich zu Recht am Kopf kratzen und sich schnell an den hübschen, aber eigentlich immer gleichen Actionsequenzen sattsehen. In einer Tour hauen sich Übermenschen, die immer genau so stark sein dürfen, wie es die Szene gerade bedarf. Aber geht man deswegen schon wieder ins Kino?

Was Avengers - Infinity War liefert, sind Helden und Schurken und mit Thanos endlich ein Schwergewicht, welches die Bezeichnung auch verdient. Er hat für MCU-Verhältnisse sogar etwas wie Tiefe, Motivation und ist keine eindimensionale Marionette. Von der ersten Minute an wird klar, dass das kein Zuckerschlecken für die Superhelden wird. Über Logik sollte man sich nicht den Kopf zerbrechen, denn so manche Szene soll den Zuschauer nur hinhalten. Gemeinsamkeiten zu Star Wars - Die letzten Jedi sind nicht von der Hand zu weisen. Die Tonart ist überraschend düster, aber auf Witze wird auch während dieser Apokalypse nicht verzichtet. Entwarnung kann aber gegeben werden, die Gags sind gut platziert, zünden fast immer und sind deutlich weniger als in Thor - Tag der Entscheidung.

Stichwort Thor, hier liegt vielleicht eine große Schwäche des Films. Wo gehört Infinity War hin? Was setzt er voraus? Denn auch wenn Thanos im Film gut zur Geltung kommt, ein wenig mehr Screentime wäre nicht verkehrt gewesen, so ist die Figur bis auf einige Momente in Guardians of the Galaxy dem Normalzuschauer eigentlich nicht vertraut. Seine Motivation und Pläne mehr ein Produkt der Avengers-After Credits-Szenen, auf die sich der Film hier zu sehr verlässt. So wirft Avengers - Infinity War den Zuschauer mitten rein in eine Handlung, die er nur versteht, wenn er wirklich alle MCU-Filme gesehen hat. Wer Thor - Tag der Entscheidung nicht kennt, steht storytechnisch auf dem Schlauch, wer den Abspann nicht bis zum Ende verfolgte, wird nichts vom bereits dort revidierten Ende mitbekommen haben. Auf Exposition als dramaturgisches Mittel wird verzichtet, was dem Film fehlt ist ein Anfang, der nie richtig, aber irgendwo anders bereits erzählt wurde. Was aber dann wieder zum Ende passt, welches zu abrupt und unerwartet den Actionzug vorerst zum Stehen bringt. Doch diese spoilerbehaftete Debatte verschieben wir auf die kommenden Tage. Nur so viel: Hier hat Disney entweder wirklich Eier bewiesen oder verschaukelt nur den Zuschauer. Wir wissen es momentan nicht, aber Letzteres ist leider durch das Wissen über kommende Filme anzunehmen, was jedwede emotionale Wirkung dieses Films zunichtezumachen droht.

Avengers - Infinity War ist auf keinen Fall die beste Comicverfilmung aller Zeiten, aber eine, die im MCU Auswirkungen haben wird und Eindruck schindet. Nahezu alle Superhelden vereint zu sehen, das hat schon was, vor allem wenn die galaktischen Helden endlich auf die irdischen treffen. Doch im Moment ist es nicht möglich, diesen Film wirklich in seiner Bedeutung einzuordnen. Erst in ein bis zwei Jahren ist dies machbar, denn der Grat zwischen "Betrug am Zuschauer" und echtem Schocker ist verdammt schmal. Für Fans ein großes Ding, ohne Frage. Was bleibt, sind gemischte Gefühle, den Film momentan nicht wirklich einschätzen zu können. In den kommenden Tagen wollen wir dies in etwas detaillierter beleuchten und wünschen euch bis dahin viel Spaß im Kino!

Avengers - Infinity War Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Mamma Mia! Here We Go Again Kritik (Redaktion)

Himmlische Fortsetzung

Poster Bild
Kritik vom 18.07.2018 von Moviejones - 3 Kommentare
Sobald die ersten Töne erklingen, ist man drin im Film und wie vor zehn Jahren versprüht auch Mamma Mia! Here We Go Again dieses wundervolle Sommerflair, untermalt mit vielen grandiosen ABBA-Songs und einer rundum gelungenen Geschichte. Die alte Garde der Darsteller und vor allem die Unbes...
Kritik lesen »

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Kritik (Redaktion)

Ab aufs Schiff!

Poster Bild
Kritik vom 17.07.2018 von Moviejones - 0 Kommentare
Mit der Filmreihe Hotel Transsilvanien erfreut Sony seit nunmehr sechs Jahren mit skurrilen Geschöpfen der Nacht und kindgerechtem Humor nicht nur für die Kleinen unter uns. Eins der ganz großen Highlights ist keiner der Filme, aber auch Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub re...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
71 Kommentare
Avatar
dinomania66 : : Moviejones-Fan
08.05.2018 08:52 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.15 | Posts: 104 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Moin

So hab IW jetzt auch endlich sehen dürfen.Bin jetzt nicht voll geflasht aus dem Kino gekommen,aber der Film war gut.Hab mich nie gelangweilt,sehr unterhaltsam.Einige Logiklöcher,da drück ich gerne ein Auge zu.Das Episodenhafte hat mich persönlich nicht gestört.Die Black Order waren für mich zu schnell abgefrühstückt.Kräftemäßig,Vision,Black Widow usw. war nicht ganz passend.Hulk vs. Thanos...passt irgendwie nicht,wenn man den Kampf Thanos/Spidey/Ironman/Dr.Strange vergleicht.Im großen und ganzen war ich sonst sehr zufrieden.Nichts ist perfekt.Jetzt noch zum Schluss..glaube nicht das Marvel das Ende so durch zieht..da noch Fortsetzungen von anderen folgen werden.Das ist wieder Verarschung an den Fan/Zuschauer.Stösst leicht bitter auf.Aber so ist es halt.Mal schauen wie das gelöst wird.Die Leute müssen an der Stange gehalten werden.Wie lange macht das ein Fan mit?!Wenn es doch konsequent durch gezogen wird,dann hab ich nichts gesagt.Aber so viel Eier haben die nicht!Bis dahin,freu ich mich auf nächstes Jahr.Reingehen lohnt.Da gegen war Justice Leauge ne Vollkatastrophe!!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.05.2018 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.322 | Reviews: 24 | Hüte: 307

@uzuchino
Jap sowas erwarte ich mir ebenfalls. Denke, dass wir mehrere Einzelstorys serviert bekommen. Hawkeye ist nach dem Verlust seiner Familie als Ronin unterwegs - und dies mit nicht so netten Mitteln, dass Cap, welcher immer noch für das Gute kämpft, auf ihn aufmerksam wird.
Tony sucht irgendwie ne Lösung und wird wohl die Vergangenheit analysieren, bis Cpt. Marvel auftaucht und sie der Grund ist, weshalb Tony sich wieder mit Rogers zusammentut. Thor wird wohl mit Rocket im Universum unterwegs sein und wird wohl alleine versuchen die Steine zurück zuerobern.
Die Lösung liegt dann irgendwie darin, dass Tony mit Ant-Man und Cpt. Marvel den subatormaren Raum bereist. Aber auch die Möglichkeit, dass Tony selbst mit dem ArcReactor einen Infinity Stein kreiert hat, sehe ich noch als wahrscheinlich.
In einer Zeichentrickserie baute er einen Roboter, welche Thanos Kräfte übernehmen konnte - allerdings stellte sich nach dem Sieg heraus, dass Ultron diesen übernommen hatte.

Also es gibt viele Möglichkeiten wie es weiter gehen wird.

Avatar
uzuchino : : Moviejones-Fan
01.05.2018 05:24 Uhr | Editiert am 01.05.2018 - 05:24 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.11 | Posts: 78 | Reviews: 9 | Hüte: 2

Was meint Ihr wie wird Avengers 4 ausgehen? Wie sieht es bei euch aus? Was erwartet ihr?

Es gibt jetzt im Moment Rocket und Nebular. Ant-Man und Captain Marvel kommen noch hinzu. Aber ansonsten leben quasi nur noch die Ur-Avengers: Cap, Tony, Thor, Bruce/Hulk, Warmachine. Sind das Anzeichen dafür das diese am Ende von Avengers 4 hopps gehen? Bei Thor finde ich wäre es schade, da ich der Meinung bin, das seine Geschichte noch nicht zu Ende ist und auch mit dem nächsten Avengers nicht enden dürfte, seinem Volk eine neue Heimat suchen. Auch Bruce/Hulk hat noch Storypotential und es wäre schade drum Ihn zu verlieren. Die einzigen 2 die ich in Avengers 4 sterben sehe sind Cap und Tony. Erst vertragen sie sich wieder, dann wird Cap durch irgendetwas oder irgendwen getötet und Tony stirbt zum Ende hin den Heldentod. So in etwa stelle ich mir das vor.

Wie sieht es bei euch aus? Was erwartet ihr?

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.04.2018 00:30 Uhr | Editiert am 30.04.2018 - 00:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.930 | Reviews: 127 | Hüte: 310

@Moviejones
"Dies mit DC zu vergleichen, ist unserer Meinung weit hergeholt. Marvel geht hier für das MCU ungewohnte Wege, aber ist sehr fern von der typischen DC-Heldendekonstruktion entfernt."

Nachträglich danke für die Richtigstellung!
Von der Düsternis, Dramatik und Konsequenz eines MoS oder BvS ist "Infinity War" schon sehr weit entfernt. Während die DC-Filme dramaturgisch eine in sich geschlossene Einheit bilden, bleibt "Infinity War" ein Zahnrad im MCU-Getriebe - ein Film ohne Anfang und ohne richtiges Ende. Die viel gerühmten Heldentode sind eigentlich gar keine oder besser gesagt: Sie haben - mit Ausnahme von Heimdall, Loki, Gamora und Vision - keinen erschütternden Nachhall. Der Film endet abrupt ohne Abschied (ist eben nur Teil 1 von 2) und mit Captain Marvel hat man sich ein geschicktes Hintertüchen geschaffen und bereits eine Möglichkeit aufgezeigt, wie die Helden zurückkehren können.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
28.04.2018 12:16 Uhr | Editiert am 28.04.2018 - 12:24 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.310 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Gestern Abend geguckt und absolut begeistert, ähnlich wie vor ein paar Jahren bei Avengers. Die Arbeit der letzten 10 Jahre hat sich bei diesem Film wirklich bezahlt gemacht, bis auf Thanos als Antagonist muss nicht viel auf die Charaktere und deren Motive eingegangen werden, da alles schon bekannt. Apropos Thanos: Auch wenn er als klassischer Bösewicht agiert, gefällt mir an seiner Charakterzeichnung, dass sie weder schwarz noch weiß ist, sondern irgendwo dazwischen. Nachdem die Schurken zuletzt bei Marvel etwas geschwächelt haben (Ausnahme Spiderman - Homecoming und Black Panther), gelingt es Infinity War, Thanos Beweggründe glaubhaft rüberzubringen. Der Humor ist im direkten Vergleich zu GotG 2 oder Thor 3 wohl dosiert, zündet aber mindestens genauso gut und sorgt zwischendurch für die nötige Auflockerung, denn insgesamt fällt Infinity War doch recht düster aus finde ich. Der Cliffhanger ist natürlich echt gemein. ^^ Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, die Zeit verging wie im Flug und ich habe genau das bekommen, was ich wollte: Perfekte Marvel-Unterhaltung! smile

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
27.04.2018 21:25 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 346 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich bin der Meinung das es unmöglich ist mit so einem Cast an Hauptfiguren die jeder einen eigenen Film tragen können diese Tiefe hinzubekommen wie bei eben Solo Filmen. Deshalb bin ich echt beeindruckt wie die Russos das so gut hinbekommen haben.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
27.04.2018 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.322 | Reviews: 24 | Hüte: 307

@UltraDude
Mich würde interessieren welchen Spoiler-Kritikpunkt du hast. Wir haben ja einen Spoiler-Button, ansonsten gerne per PN, aber ich denke wer auf den Spoiler-markierten Bereich klickt, weiß die Konsequenzen einzuschätzen ;)

Avatar
TiiN : : Pirat
27.04.2018 00:44 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.726 | Reviews: 89 | Hüte: 123

So, ich habe mir vorhin Avengers 3 angeschaut und nun auch meine Kritik online gestellt.

Ich kann Moviejones gut verstehen und bin über weite Strecken bei ihnen.

Avatar
UltraDude : : Moviejones-Fan
26.04.2018 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.11.17 | Posts: 10 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich bin kein Kritikschreiber, ich fühle mich gerade nur danach meine kurze Meinung loszuwerden.

Ich bin gerade frisch aus dem Kino und was soll ich sagen . Infinity War ist DER Marvel-Film.

Thanos ist der beste "Schurke" den es meiner Meinung nach auf der Leinwand bis jetzt gab und Schurke habe ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt, man muss eben den Film sehen.

Eine großartige Leistung alle Macher dieses Films.

Ich habe nur 2 kleine Kritiken, weßhalb ich dem Film 9,5 von 10 gebe. Eine kann ich nicht widergeben ohne zu spoilern. Die andere: Leider hat mein Lieblings-Avenger fast keine Screentime bekommen, das bisschen was da war spielte sich in Sekunden ab. Mich beschleicht das Gefühl, man versucht ihn als Helden der Kategorie B zu degradieren, weil man ihn einfach nicht mag oder wenig Potential in ihm sieht. Dabei hat er eine große Fanbase.

Aber egal, das tut diesem unglaublichen Kinoerlebnis keinen Abbruch, von Anfnag bis Ende, quasi Nonstop, geht einfach die Post ab und man wird nicht nur von der Optik überwältigt, sondern Gefühle spielen eine große Rolle. Großartiger Film, geht rein!! Ich werde ihn mir nochmal ansehen, diesmal in OV.

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
26.04.2018 12:07 Uhr
1
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Ich fühle mich auch immer noch nicht übersättigt. 1,8 Filme pro Jahr kann ich noch gut verkraften und ich finde auch nicht, dass sich alles wiederholt. Alles Ansichtssache.. Ich freue mich weiterhin über ein fortlaufendes MCU und auf weitere spannende Geschichten. Dafür liebe ich das MCU, es ist einzigartig =)

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.04.2018 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@Duck:

Gut, die DCEU-Filme sind da noch ein ganz anderes Kaliber, weil die ein wildes, wirres Durcheinander sind, die ihre Themen nur schwer kommuniziert kriegen (wenn sie denn welche haben) und weswegen das da dann doppelt auffällt. Gerade bei "Justice League" war das ein "Okay, das passiert, weil es in dieser Art Film passiert"-Endkampf. Selbst "Wonder Woman", den ich für den besten der Post-Nolan DC-Filme halte, krankt ja an seinem Ares-Endkampf.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.04.2018 11:44 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.322 | Reviews: 24 | Hüte: 307

@silencio
Natürlich hast du Recht, ich hatte das Gefühl ja zuletzt selbst bei Justice League. Zum fünften Mal gab es dort ne CGI-Action-Prügelendschlacht wo Götter gegen Götter kämpften. Da war es dann auch für mich ermüdend, während es mir bei BvS noch gefiel.

@sublim
Du musst dich jetzt nicht rechtfertigen smile Ich kann deinen Einwand zu 100 % verstehen und hab einfach die Chance, dass es mir nicht so geht. Wie gesagt, ich hätte mir auch mal mehr Konsequenz erwünscht (z.B bei Civil War betreffend WarMachine) und ich kann verstehen, dass der Seriencharakter mittlerweile oftmals belanglos wirkt. Ich habe aber gerade nach 2017 nochmals einen Schub erhalten nachdem mir Strange und Ant-Man nicht so sehr gefielen und ich hier diese Marvel-Formel erstmals deutlich spürte.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
26.04.2018 11:33 Uhr | Editiert am 26.04.2018 - 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.143 | Reviews: 24 | Hüte: 213

@Duck-Anch-Amun:

Aber gerade hier hat Marvel nun mittlerweile versucht etwas Abwechslung zu kreiren. Doctor Strange hat meiner Meinung nach ein sehr kreatives und unerwartetes Ende. Thor - Ragnarok ist da ebenfalls zu nennen, wo es zwar zum Faustkampf kommt (gehört doch irgendwie dazu), der Kampf aber ebenfalls auf kreative Art und Weise beendet wird. Bei Civil War ist es alleine spannend, da dort eben 2 Figuren einen Faustkampf haben, welche man seit 10 Jahre intensiv begleitet.

Das ist alles richtig und ich kann dir da auch uneingeschränkt Recht geben. Das ändert (zumindest für mich) aber nichts daran, dass man mit jedem Film mehr das Gefühl hat, in einer Dauerschleife zu hängen. Wie gesagt, ich bin ein Fan des MCU, darum darfst du das nicht falsch verstehen. Es liegt mir fern, von Beendigung oder ähnlichem du reden. Es geht mir lediglich um eine Verschnaufpause, um eine gewisse Zeit, um das (mit Sicherheit) absolut furiose Finale, das nun eingeläutet wird, sacken zu lassen. Um ihm ein "Mehr" an Bedeutung zu geben. Wenn es nach dem Avengers III und IV Finale einfach so weitergeht, dann sind das einfach nur ein paar weitere Filme im MCU. Ich würde dieses Finale aber gerne auch als solches wahrnehmen. Kannst du wenigstens ein bisschen verstehen was ich meine?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
fbLucas59 : : Moviejones-Fan
26.04.2018 11:31 Uhr | Editiert am 26.04.2018 - 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.17 | Posts: 75 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Samstag gehts rein, mich hat bisher noch kein Spoiler erwischt, war beim neuen God of War Game leider anders... Ich bin absolut gespannt darauf und kann es kaum noch abwarten. Der Film ist der ultimative Supergau. Freue mich besonders auf Spidey. Für alle Zocker, für Spider-Man PS4 wurde nun der Iron Spider Suit bestätigt und er sieht wundervoll aus.

Bild

Filmische Grüße, Lucas.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.04.2018 11:30 Uhr | Editiert am 26.04.2018 - 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

Edit: Doppelpost

Forum Neues Thema