AnzeigeN
AnzeigeN
20th Century Fox muss überlegen

Bedingt durch "Covenant": "Alien"-Zukunft wird neu überdacht

Bedingt durch "Covenant": "Alien"-Zukunft wird neu überdacht
18 Kommentare - Sa, 22.07.2017 von R. Lukas
Ridley Scott ist angezählt. 20th Century Fox will sich Gedanken darüber machen, wie es nach "Alien - Covenant" weitergehen soll, während er sich anderen Projekten widmet.

Geht es nach Ridley Scott, war Alien - Covenant nur ein zweiter Zwischenschritt (Prometheus - Dunkle Zeichen war ja der erste) hin zu den Ereignissen von Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt. Er wollte nächstes Jahr gleich das nächste und immer noch nicht letzte Alien-Prequel filmen, das er mal Alien - Awakening nannte. Allerdings wusste er da noch nicht, dass Alien - Covenant derart polarisieren und gerade mal 232,3 Mio. $ einspielen würde, nur etwas mehr als die Hälfte dessen, was Prometheus - Dunkle Zeichen zustande gebracht hat.

Und jetzt? Darf Scott seine großen Pläne trotzdem durchziehen? Alien - Covenant ist mit dem offenen Ende ja eindeutig auf eine Fortsetzung ausgerichtet, aber 20th Century Fox scheinen Zweifel gekommen zu sein, ob der eingeschlagene Weg der richtige ist. Während Scott nun erst mal All the Money in the World, seinen Film über die Entführung des Milliardärs-Erben John Paul Getty III, mit Mark Wahlberg, Kevin Spacey und Michelle Williams und danach vielleicht auch noch die Bestseller-Verfilmung The Cartel über den Drogenkrieg in Mexiko dreht, wird das Studio die Zukunft des Alien-Franchise neu überdenken, schreibt The Hollywood Reporter. Die zwei weiteren Sequels, die Scott gerne machen würde, stehen also auf der Kippe oder zumindest auf dem Prüfstand.

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
1 2
Avatar
Mahoney : : Moviejones-Fan
24.07.2017 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.06.13 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Alleine die szene in der wir die Welt der Konstukteure zu shen bekommen und was eblicken meiune Augen, eine Zivilisation die Leben erschafen kann aber äußerlich so aussieht al würde man sich im alten Rom befinden? Was soll das, hat er so wenig neue ideen das ihm dazu nichts beeseres eingefallen ist?

Spätestens da hat man gemerkt das der Film (wie Kayin schon angemerkt hat) kein Herz und keine Seele hat (naja vielleicht doch aber eine Pechschwarze).

Venus and Serena in the Wimbeldon arena

Avatar
FoxMulder : : Moviejones-Fan
23.07.2017 23:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.15 | Posts: 215 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Scott sollte es definitiv sein lassen. Covenant war eine so große Enttäuschung und steht für mich weit unter Prometheus, Alien 4, ja sogar unter den beiden AvP Filmen, auch wenn sie nicht zum Kanon gehören.

Er hat es geschafft, das Alien zu entmystifizieren und Prometheus innerhalb von ein paar Minuten mal eben schnell abzuhaken. Bis zur Auflösung der Herkunft der Xenomorphe war der Film noch ganz unterhaltsam, aber dann ging alles bergab.

Ich finde, man sollte die Alienreihe einfach in Ruhe lassen. Sie ist abgeschlossen, auch wenn Alien 4 vielleicht nicht der beste Abschluss war.

MJ-Pat
Avatar
TedStriker : : Moviejones-Fan
23.07.2017 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.12 | Posts: 197 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Das kann ich mir gut vorstellen, dass 20th Century Fox sich Gedanken um die Zukunft des Aliens macht. Was ich da bei "Covenant" auf der Leinwand gesehen hatte, schlug dem Fass den Boden aus.

Ja - "Prometheus" war an einigen Stellen unlogisch, aber die ganze Atmosphäre des Films und die guten Schauspieler halfen, darüber hinwegzusehen. Bei "Covenant" wurden einfach alle bestehenden Fragen - quasi - mit einem Handstreich lieblos abgetan. Ferner war der Film so vorhersehbar und durchschaubar, dass keinerlei Spannung aufkam. Ich sage nur: "Ich geh mal duschen !" ( Gääähhhhnnnn !!! Zieh dir doch gleich ein rotes Shirt an ! )

Na ja - und das, worauf es am Ende hinauslief hat mir in keinster Weise zugesagt. So brauchen sie die Reihe auch nicht weiterführen.

"Beschreiben Sie den Verdächtigen"; "1,80 Meter, Schnurrbart..."; "Oh - das ist aber ein verdammt großer Schnurrbart !"

Avatar
tommy666 : : Moviejones-Fan
23.07.2017 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.16 | Posts: 58 | Reviews: 0 | Hüte: 0

ich fand covenant nicht übel, das problem mit dem erfolg wäre sicher einfacher zu meistern...

man hätte für den erneuten hype besser eine harte tv serie bringen sollen, hier wäre genügend zeit die brücke von prometheus zu alien zu schlagen, dann wenn wieder genügend über alien reden lässt man einen kinofilm vom stapel, heutzutage wäre das ganze doch nicht mehr so schwer umzusetzen... in zeiten von walking dead, got,... also da kann man sehr gut mit serien arbeiten und trotzdem gute qualität liefern.

würde mir wünschen damit noch etwas kommt, hoffe nicht damit jetzt der deckel auf alien gepackt wird, ist mir aber für das weiterkommen sehr egal ob scott das ruder behält oder weitergibt, wobei die zweite option vermutlich die bessere wahl wäre.

Avatar
Lehtis : : Bowser
23.07.2017 09:39 Uhr | Editiert am 23.07.2017 - 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.813 | Reviews: 6 | Hüte: 73

@TamerozChelios: Ich denke ich bin offenbar der einzige der den Film gut findet.

Alien Convenant hatte endlich wieder das Feeling aus Alien und Aliens und hat den ganzen Mist aus Prometheus zum Glück schnell abgearbeitet.
Es wirkt, als wären alle hier voll die Alien 4 und Prometheus Fans. Anders kann ich mir das nicht erklären, warum viele ein Alien 5 oder ein Prometheus 2 wollten.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
23.07.2017 01:42 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.393 | Reviews: 5 | Hüte: 74

Wow krass. Dachte, ich wäre der einzige, der Covenant scheiße fand

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.07.2017 00:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.137 | Reviews: 173 | Hüte: 612

Es hat nie ein Prequel zu Alien gebraucht. Trotzdem kam Ridley Scott damals auf die Idee, eines zu machen . daraus wurde im Laufe der Entwickung dann ein eigenständiger Film der doch in gewisser Weise zum Prequel mutierte. Prometheus war geboren.

Dann sollte Prometheus mit einem offenen Ende fortgesetzt werden ... der Plan kam auf, dass es drei Fortsetzungen braucht und als Covenant erschien, merkten alle, dass die eigentliche Prometheus-Handlung ganz schnell zur Nebensache wurde ... und auch Covenant hatte wieder ein offenes Ende .

Selbst wenn Scott sein Awakening macht ... das bekommt er sicher auch erst in 5 Jahren hin (wenn er dann nocht fit ist, wünschen wir es ihm), dann egalisiert er die Handlung von Covenant und beendet Awakening mit einem offen Ende . Das ist doch ein Teufelskreis.

Lasst die Filmreihe in Ruhe und kümmert euch lieber um was neues. Ich sah mir inzwischen auch Life an und fand diesen Film sowas von stimmungsvoll und spannend umgesetzt, auch wenn man alles irgendwie schonmal gesehen hat, das war einfach top. Lieber gucke ich sowas, als das x. te Prequel/Sequel.

Wenn man unbedingt weiter in die Richtung gehen will, dann lautet mein Wunsch:

Metroid

Aber bitte keine Alicia Vikander Version mit einem PG-13 Rating.


Avatar
Stergi : : Moviejones-Fan
23.07.2017 00:29 Uhr
0
Dabei seit: 06.01.12 | Posts: 126 | Reviews: 5 | Hüte: 8

Ich bin nun wahrlich kein Fan von Covenant, meine Kritik ist vernichtend. Aber ich denke nicht, dass Scott zu wenig geplant oder sich zu sehr verpeilt hat. Er ist eher weit übers Ziel hinausgeschossen und total an den Fans und am Franchise vorbei. Die Entstehungsgeschichte wird zur Entmystifizierung. Ihr wird eine falsche Tiefe verliehen, die den Zuschauer nicht packt. Einiges könnte durchaus so in einem Alien-Film geschehen, aber man müsste allem genug Zeit geben sich glaubwürdig zu entwicklen. Ich denke, in Covenant stecken eher drei Filme als nur einer und jeder kann dadurch nur kurz und in schwachem Licht beleuchtet werden. So viel steckt zwischen Zeilen oder Szenen, das einem erstmal auffallen und das man sich dann auch noch irgendwie logisch zusammenreimen muss. Darunter leiden dann die Charaktere und in dieser unglückseligen Verbindung das Wichtigste, die Spannung im Film.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
22.07.2017 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 637 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Prometheus war nett wenn ich ihn als Einzel Film begutachte aber als Alien Vorgeschichte war er schlecht und Covernat war nur noch peinlich und lieblos

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
22.07.2017 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 1.001 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Prometheus war wirklich gut... aber mit Covenant hat er Story technisch alles kaputt gemacht...

Ehrlich gesagt kann ich nicht verstehen das er das nicht gemerkt hat das er sich verpennt...

Avatar
Elwood : : Toyboy
22.07.2017 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.101 | Reviews: 6 | Hüte: 162

@Blomkamp

Hätte, hätte, Vinaigrette. Scott hat sein vermeintliches Baby nun einmal an sich gerissen und in seinem Sinne basierend ergänzt. Ich habe Covenant zwar aus den selben Gründen wie jerichocane im Kino ausgelassen, und ich kann das Verhalten von Scott gegenüber Blomkamp in keinster Weise nachvollziehen, aber wer weiß denn schon, was Blomkamp geliefert hätte. An einen garantierten Hit denke ich da weniger, eher an einen Streifen, der wegen seines Storyverlaufs heftig und bipolar diskutiert worden wäre. Vielleicht tatsächlich gut und erfolgreich. Sicher bin ich mir nicht.

Ich hasse dieses Nazi-Gesocks!

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
22.07.2017 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.727 | Reviews: 28 | Hüte: 301

Scott hätte Prometheus anständig weitererzählen können, hat er aber nicht getan.
Das hat er nun davon. Er hat nicht nur Alienfans mächtig auf die Füße getreten sondern auch den Prometheusmit einem Hammer vor den Kopf geschlagen.
Ich habe Alien Covenant nicht gesehen und boykottiert nach dem ich durch den Kurzfilm und eineigen Kritiken gemerkt habe, wie Alien Covenant Prometheus mit den Füßen tritt. Allein schon das charakteruntypische Verhalten Shaws in dem Kurzfilm ließ mich an dem Film zweifeln.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
22.07.2017 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 3.054 | Reviews: 2 | Hüte: 345

Wenn James Cameron nicht mit seinem Lebenswerk beschäftigt wäre, wäre er derjenige, der das ganze noch retten könnte. Der alte Knochen Scott weiß doch nicht mehr was er macht. Prometheus war mMn noch ein guter Film und hat das Tor weit aufgemacht für neue Ideen und der Wiederbelebung des Alien Franchise. Aber was er jetzt abgeliefert hat, war einfach zu plump und ohne Herz und Seele. Ob Blomkomp der richtige gewesen wäre, Weiß ich nicht, aber Scott war definitiv der Falsche.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Lehtis : : Bowser
22.07.2017 18:34 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.813 | Reviews: 6 | Hüte: 73

Nooooooooooo

Jetzt will ich schon wissen wie es weiter geht frown

Man tut der Franchise sicher auch nix gutes, wenn man das jetzt offen lässt...

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
22.07.2017 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 637 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Na endlich wurden meine Gebete erhört danke ! Scott sollte schnell in den Ruhestand gehen. Ein neues Alien 3 (reboot) von Blomkamp und die Reihe kann überleben

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY