Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

News Details Kritik Trailer Galerie
Welche Filme dürfen für euch nicht fehlen?

Eine Frage der Definition: Was ist eigentlich ein Weihnachtsfilm?

Eine Frage der Definition: Was ist eigentlich ein Weihnachtsfilm?
3 Kommentare - So, 25.12.2022 von F. Bastuck
Was macht einen Weihnachtsfilm aus? Welche Filme gehören dazu und warum? Eine Definition ist nicht leicht, wir haben es dennoch mal versucht.
Eine Frage der Definition: Was ist eigentlich ein Weihnachtsfilm?

Frohe Weihnachten an alle Leser. Wir hoffen, dass ihr einige tolle Feiertage habt. Die Weihnachtszeit nähert sich nun schon wieder dem Ende entgegen. Jedes Jahr gibt es unter Filmfans wohl vor allem eine Frage: Was genau ist ein Weihnachtsfilm? Wann wird ein Film dazu? Wie definiert sich das? Wir versuchen uns mal an einer Beantwortung dieser Frage, würde aber auch sehr gerne in den Kommentaren eure Meinung dazu wissen.

Zunächst einmal die offensichtlichste Antwort: Ein Weihnachtsfilm spielt zur Weihnachtszeit, oder zumindest in der Adventszeit. Aber auch hier kann man durchaus diskutieren. Reicht es allein schon, wenn ein Film zu dieser Zeit spielt? Wenn Schnee auf den Straßen liegt, weihnachtliche Deko an den Geschäften hängt? Oder gehört doch mehr dazu? Nehmen wir hier als Beispiel einmal Die Glücksritter. Wir haben Schnee auf den Straßen, weihnachtliche Deko, sogar ein Santa Claus-Kostüm. Aber ist es ein Weihnachtsfilm? Der Film spielt schließlich auch in den Tagen danach und an Silvester. Weihnachten selbst spielt hier keinerlei Rolle.

Vergleichen wir doch einmal zwei berühmte Actionfilme: Stirb langsam und Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis. Beide Filme spielen an Weihnachten, aber sind beides auch Weihnachtsfilme? Erst einmal haben wir in beiden keinen Schnee, da sie jeweils in Los Angeles spielen. Schnee ist also nicht zwingend ein Kriterium. Weihnachtliche Deko kommt in beiden definitiv vor, so wie der ein oder andere Weihnachtssong. Wir würden jetzt aber die Behauptung aufstellen: Stirb langsam ist ein Weihnachtsfilm, Lethal Weapon jedoch nicht.

Wo ist der Unterschied? In Stirb langsam ist Weihnachten ein wichtiger Teil der Geschichte. Alles passiert während einer Weihnachtsfeier, sie allein ist der Grund, warum Bruce Willis überhaupt dort ist. Lethal Weapon wiederum ist schlicht ein Actionfilm, der zufällig zur Weihnachtszeit spielt. Weihnachten selbst aber spielt hier überhaupt keine Rolle und das Fest liefert auch nichts zur Geschichte bei. Man hätte den Film auch problemlos in den Sommer verlegen können und inhaltlich hätte sich rein gar nichts geändert.

Frage also beantwortet? So leicht ist es leider nicht. Es gibt jedes Jahr ganz bestimmte Filme, die für die meisten von uns zum Weihnachtsfest einfach dazugehören. Klassiker wie Schöne Bescherung oder Kevin - Allein zu Haus lassen wir mal außen vor, diese Filme sind sicherlich unstrittig. Aber was ist mit Der kleine Lord, die Sissi-Trilogie oder Der Herr der Ringe? Diese Filme spielen inhaltlich nicht einmal an Weihnachten, in Mittelerde gibt es so etwas noch nicht einmal. Dennoch werden die meisten sich wohl einig sein, dass dies Weihnachtsfilme sind. Wie kann das sein?

Wie so oft sind Antworten auf die großen Fragen des Lebens nicht einfach zu beantworten, sondern im Gegenteil viel komplexer. Es gibt nicht die eine Definition für einen Weihnachtsfilm. Zumal wir etwas ganz Wichtiges bis jetzt außen vor gelassen haben: Magie.

Gut, Stirb langsam hat jetzt eher weniger etwas Magisches. Aber es muss auch nicht immer jedes Kriterium auf jeden Film zutreffen. Stirb langsam hat andere Eigenschaften, die ihn zu einem Weihnachtsfilm machen als Der Herr der Ringe. Das Mittelerde, dass Peter Jackson erschaffen hat, hat einfach etwas Magisches und sogar weihnachtliches, obwohl nichts in der Geschichte mit Weihnachten zu tun hat. Es war seinerzeit kein Zufall, dass man die Filme im Dezember veröffentlicht hat. Bestimmte Fantasy passt einfach perfekt zu Weihnachten. Vor allem Harry Potter und der Stein der Weisen ist daher ebenfalls ein gutes Beispiel. Auch wenn die folgenden Teile ebenfalls Weihnachten enthalten, so ist für viele vor allem der erste Teil ein Muss zur Weihnachtszeit, einfach, weil dieser eine bestimmte Magie ausstrahlt, welche die anderen Teile so nicht haben.

Im Falle von Der kleine Lord oder der Sissi-Trilogie kommt noch die Nostalgie hinzu. Es sind einfach Filme, die man bereits als kleines Kind zu Weihnachten gesehen hat. Dies erzeugt noch einmal eine ganz bestimmte Art von Magie. Und damit kommen wir zum vielleicht wichtigsten Punkt, der diesen ganzen Text eigentlich obsolet macht: Jeder definiert sich seine eigenen Weihnachtsfilme.

Für einige Leute gehören die Star Wars-Filme vielleicht zu Weihnachten, weil man aus irgendeinem Grund die Weihnachtszeit mit diesen Filmen verbindet. Auch viele Zeichentrickfilme werden oft mit Weihnachten verbunden, selbst wenn es inhaltlich keine Verbindung gibt. Ein bekanntes Beispiel ist sicherlich Das letzte Einhorn.

Definitionen sind so zahlreich, wie es Individuen gibt. Und so sorgt am Ende jeder für sein ganz eigenes Weihnachtsprogramm. Wir sind trotzdem weiterhin neugierig, was eure Definition für einen Weihnachtsfilm ist. Und erzählt uns gerne, welche für Weihnachten eigentlich untypischen Filme für euch dennoch jedes Jahr einfach dazugehören. Wir sind schon sehr gespannt!

Erfahre mehr: #Fantasy, #Disney, #Action, #Debatte
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
27.12.2022 17:22 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.115 | Reviews: 20 | Hüte: 43

Mein Eindruck von Herr der Ringe ist eigentlich, dass es eher "Osterfilme" sind, weil sie meiner Wahrnehmung nach immer dann laufen.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
26.12.2022 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.954 | Reviews: 162 | Hüte: 498

Weihnachten ist ein Gefühl.

Ob nun Stirb Langsam, Schöne Bescherung, Herr der Ringe oder Ist das Leben nicht schön. Oft sind es ganz persönliche Bezüge, welche einen Film zum Weihnachtsfilm machen.

Für ein Weihnachtsfilmranking sollte aber ein schon ein Weihnachtsbezug durch den Film erkennbar sein.

Avatar
DeKay1980 : : Moviejones-Fan
25.12.2022 14:38 Uhr
0
Dabei seit: 12.06.15 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Bei uns läuft immer Stirb Langsam an Weihnachten.

Für uns muss das so. smile

Herr der Ringe wird in der Vorweihnachtszeit, oder aber zwischen den Feiertagen geschaut.

Forum Neues Thema
AnzeigeN