Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Venom 2" oder "Spider-Man 3"?

Spider-Man vs. Venom? Kevin Feige hält es für wahrscheinlich!

Spider-Man vs. Venom? Kevin Feige hält es für wahrscheinlich!
12 Kommentare - Fr, 21.06.2019 von S. Spichala
Nachdem schon gerüchtelt wurde, dass Sony sehr gern Spider-Man und Venom zusammen in einem Film hätte, stellt sich für Kevin Feige eigentlich nur die Frage, in welchem. Es gäbe zwei Möglichkeiten.
Spider-Man vs. Venom? Kevin Feige hält es für wahrscheinlich!

Im Zusammenhang mit dem Deadpool-MCU-Debüt wurde auch eine Begegnung zwischen Tom Hollands Spider-Man und Tom Hardys Venom in einer Fortsetzung von Spider-Man - Homecoming und Spider-Man - Far from Home, die ziemlich sicher kommen wird, ins Feld geführt - also im Marvel Cinematic Universe. Sony Pictures will es ja angeblich unbedingt.

Nun äußert sich MCU-Mastermind Kevin Feige und lässt die Sache weitgehend offen. Es hänge wahrscheinlich von Sony ab, meint er. Sony besitze diese beiden Charaktere und habe Venom in seiner eigenen Welt. Er wisse nicht, welche Pläne Sony für Venom 2 habe oder ob man dieses Sequel überhaupt machen werde. Aber: Feige räumt immerhin ein, dass es wahrscheinlich ist, dass es irgendwann dazu kommt.

Wie er schon sagt, Sony hält immer noch die Rechte an Spider-Man, Venom und den anderen Charakteren aus dem Spider-Man-Comic-Universum. Und hat mit Venom ordentlich Schotter eingefahren: über 855 Mio. $ weltweit, das konnte sich sehen lassen. Venom 2 ist daher bereits in Arbeit, Ende letzten Jahres hieß es auch, ein späteres Aufeinandertreffen des züngelnden Antihelden mit Spider-Man sei nicht unmöglich.

2015 haben Sony und die Marvel Studios ihren Deal geschlossen, der Spider-Mans Einstieg ins MCU ermöglichte. Zwar könnten sie ihn auch auf Venom ausdehnen, aber wenn Sony weiterhin nur selbst an dem Charakter verdienen will, hat man vermutlich eigene Pläne - oder fährt zweigleisig. Dann wäre nur die Frage, wer wo zuerst auftaucht: Spidey in Venom 2 oder Venom in einem MCU-Spider-Man 3.

Noch ein Nachtrag zum Thema Deadpool (Ryan Reynolds) im MCU: Da will sich Feige noch auf nichts festlegen. Natürlich führen sie Gespräche über die Zukunft all dieser Fox/Marvel-Titel (die jetzt in Disneys Besitz übergegangen sind), erklärte er auf Nachfrage von ComicBook.com. Darüber, wie und wann man sie einflechten könnte. Doch dies im Speziellen sei nicht der Fall - und mit "dies" meint Feige das Gerücht, Deadpool könnte via Spider-Man 3 eingeführt werden. Danke an unseren User DrStrange für den Hinweis. :-)

Unterstütze MJ
Quelle: CinemaBlend
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
21.06.2019 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.077 | Reviews: 21 | Hüte: 78

Wenn Sony das mit ihrer eigenen "Not so Amazing Spiderman" Reihe macht bin ich an Bord... Das Ergebnis kann nur sehenswert sein, aus genau den falschen Gründen. Aber Tom Hardy muss den ganzen Film in einem Fischtank sitzen und Hummer fressen... Wenn es eine Szene gab, die die "Qualität" von "Venom" zusammengefasst hat, dann war es die.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
WangChi : : Pennywise
21.06.2019 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 166 | Reviews: 6 | Hüte: 2
Ich bin gespannt wie sich das entwickelt.
In Venom hatte ich Spider-Man nicht vermisst. Und mit Tom Holland komme ich auch nicht so zurecht, wobei der Nervfaktor aus Civil War schon etwas runtergefahren wurde.

Und bei Venom 2, in dem wohl Tom Hardy auf Woody Harrelson trifft, bräuchte ich auch keinen Spider-Man.
Avatar
Broly03 : : Moviejones-Fan
21.06.2019 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.18 | Posts: 96 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Venom, war schon ein geiler Film. Hätte etwas härter sein können. Vielleicht ja im 2ten gegen Carnage. Und dann mit Garfield Spider-Man, das wäre mein persönlicher Wunsch. Kann mit Tom Holland nicht viel anfangen, sorry

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
21.06.2019 08:31 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.238 | Reviews: 17 | Hüte: 97

Ich würde mir gar nichts davon wünschen...

Öffne deinen Verstand und entdecke ungeahnte Möglichkeiten.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2019 08:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 764 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Übrigens R-Rating:

Kevin Feige hat diese Woche auch proklamiert, das es keine Deadpool Disney+ Serie geben wird und DP wird auch nicht in Spider-Man 3 auftauchen.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2019 08:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 764 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Duck:

Das hätte man durchaus so durchführen können. Zum Glück hat Feige hier seine eigenen Vorstellungen. Er wird sich da sicher nicht ins MCU reinfunken lassen, wenn es nicht in den Plan passt. Eigentlich ne gute Sache so ne "Feige-Firewall". smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.06.2019 08:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.195 | Reviews: 36 | Hüte: 427

@DrStrange
Fand Garfield auch unpassend, dafür stimmte die Chemie mit Emma Stone umso mehr. Aber es ist ja das worauf ich anspiele. TASM 1 hätte man nachträglich eben ins MCU einführen können, die Storyline hätte man auf Caps Supersoldatenserum ausgeweitet und die Kran-Szene wäre durch die Zerstörung NYs vorhanden gewesen und schon hätte man für Teil 2 planen können. Stattdessen rebootete man das Franchise trotz aller Unkenrufe nochmals und Feige ließ seine eigene Version auftauchen.
Und ich denke er würde es auch so bei Venom machen, er hat eben gott sei dank seine eigene Vorstellungen. Denn nichts wäre leichter als den kommerziell erfolgreichen Venom-Film (über die Qualität lege ich mal den Mantel des Schweigens) durch Spider-Man 3 ins MCU einzuführen.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2019 08:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 764 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Duck:

er rebootete Spidey obwohl man sich leicht an The Amazing Spider-Man hätte hängen können

Zum Glück. Damit haben wir Holland bekommen. Die beiden Filme haben mir schon allein WEGEN Andrew Garfield nicht gefallen.

Es bleibt am Ende die Entscheidung von Sony und ob sie darin etwas lukratives sehen. Feige wird nichts dagegen haben, aber auch nichts einstreuen solange hier nichts sicher ist.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.06.2019 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.195 | Reviews: 36 | Hüte: 427

Ich bin mir fast zu 100 % sicher, dass wir Hardys Venom niemals in einem MCU-Film zu sehen bekommen. Kevin Feige hat gerne alles selbst in der Hand: er rebootete Hulk obwohl man leicht an den Lee-Film hätte anknüpfen können, er rebootete Spidey obwohl man sich leicht an The Amazing Spider-Man hätte hängen können. Feige hat gerne selbst die Übersicht und für ihn ist das Spiel innerhalb des Universums extrem wichtig. Obwohl es locker möglich gewesen wäre, besitzt Venom keine einzige MCU-Anspielung, bei Marvel sind selbst losgelöste Filme wie die Ant-Man-Reihe voll davon. Ja selbst die Netflix-Serien haben mehr Referenzen als Venom.

haben sie sicher eigene Pläne - oder fahren zweigleisig.
Und so wird es sicherlich kommen. Wenn Spider-Man weiterhin im MCU verbleiben wird, dann wird auch Venom früher oder später ne Rolle spielen. Für das eigene Spider-Man-Universum kann ich mir vorstellen, dass Sony Tom Hollands Popularität nutzen wird und ihn in ihrem Universum auftauchen lässt. Universumsmäßig wäre dies natürlich ein riesiges Chaos, weshalb ich an Sonys Stelle einfach einen unbekannten maskierten Darsteller als Spidey casten würde.
Trotzdem bleib ich dabei, dass ich Sonys Vorgehensweise nicht verstehe, gerade nachdem was man mit Venom abgeliefert hat.

Avatar
IronJeri : : Moviejones-Fan
21.06.2019 07:38 Uhr | Editiert am 21.06.2019 - 07:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Vielleicht könnte man die beiden (alle drei) ganz leicht zusammenfügen.

Spiderman taucht kurz bei Venom auf als Peter und lernt Brock kennen um Spiderman zumindest einwenig einzuführen. Später verliert Venom gegen Carnage, der wiederum macht am Ende die Stadt unsicher was Spiderman im 3. Teil auffasst und dann mit Venom zusammen Carnage besiegt.

Klingt zwar einwenig billig aber Hollywood macht es ja auch nicht besser. Mit diesen drei Namen alleine machen die doch schon mehr als genug Geld

Avatar
StMatti : : Moviejones-Fan
21.06.2019 05:04 Uhr
0
Dabei seit: 03.06.15 | Posts: 65 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich denke man hat bei Venom leider versäumt, einen weiteren R-Rated Comickandidaten zu etablieren, um ihn in anderen Filmuniversen zeigen zu können. Denke das Venom auch als Eigenständiger Held funktioniert hätte. Nun kommt es zum erwarteten Aufeinandertreffen, das noch seichter wird als der Film Venom... Finse es Schade da ich Venom als Figur schon cool finde.

"Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem"
(Volksmund)
Avatar
Elsterglanz : : Moviejones-Fan
21.06.2019 03:35 Uhr | Editiert am 21.06.2019 - 03:41 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.15 | Posts: 59 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Spidey schwingt im nächsten Venom Film kurz durch " ouh, das ist aber Blutig". Venom tritt im 3ten Reboot, 3ten Spiderman Film auf!

Forum Neues Thema