Adaptionen von Top-Produzenten

Stephen King mal drei: Netflix, Ben Stiller & Darren Aronofsky!

Stephen King mal drei: Netflix, Ben Stiller & Darren Aronofsky!
0 Kommentare - Di, 14.07.2020 von R. Lukas
"Mr. Harrigans Telefon" von Netflix, Blumhouse, Ryan Murphy und John Lee Hancock. "Ratte" von Ben Stiller. "Chucks Leben" von Darren Aronofsky. Und "Blutige Nachrichten"? Das ist ein Sonderfall.

Zu den unzähligen Stephen-King-Adaptionen, an denen gearbeitet wird, sind auf einen Schlag drei weitere hinzugekommen. Erst im April veröffentlichte King seine jüngste Novellensammlung mit dem Titel "Blutige Nachrichten" (bzw. "If It Bleeds" im Original), und für drei der vier darin enthaltenen Novellen konnte er nun schon Filmdeals eintüten - die vierte hat einen Haken, aber dazu kommen wir noch.

Die erste Schreckensgeschichte, Mr. Harrigan’s Phone, haben Netflix, Blumhouse Productions und Ryan Murphy (American Horror Story) optioniert, was dies zum vierten Netflix-Film mit King macht, nach Das Spiel1922 und Im hohen Gras. Jason Blum, Murphy und Carla Hacken (Hell or High Water) produzieren, während John Lee Hancock (Blind Side - Die große Chance) den Stoff adaptieren und dann auch als Regisseur inszenieren soll - nach The Highwaymen sein zweiter Netflix-Film.

In "Mr. Harrigans Telefon", wie der deutsche Titel der Geschichte lautet, freundet sich ein Junge mit einem älteren Milliardär an, der in einer Kleinstadt in Maine (wo auch sonst?) in seiner Nachbarschaft lebt. Durch das erste iPhone des Mannes finden sie einen Zugang zueinander. Doch als Mr. Harrigan stirbt, findet der Junge heraus, dass er noch immer mit seinem toten Freund kommunizieren kann - über ebendieses iPhone, das zusammen mit seinem Besitzer begraben wurde.

Auch Ben Stiller will etwas vom King-Kuchen abhaben. Er hat Rat optioniert und beabsichtigt, bei der Verfilmung als Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent zu fungieren. Und der Titel "Ratte" kommt nicht von ungefähr: In der Novelle geht ein frustrierter Schriftsteller einen faustischen Handel mit einer Ratte ein, um seine Schreibblockade zu lösen - nur um feststellen zu müssen, dass er das Leben einer geliebten Person für den beruflichen Erfolg eingetauscht hat.

The Life of Chuck wurde von Darren Aronofsky und seiner Produktionsfirma Protozoa Pictures optioniert. Stand jetzt ist Aronofsky aber nur als Produzent an Bord. "Chucks Leben" handelt von Charles "Chuck" Krantz, einem Mann mittleren Alters, dessen Leben in mehrere unheimlich-übernatürliche Kapitel segmentiert wird. Bleibt noch "Blutige Nachrichten", die titelgebende vierte und letzte Novelle in der Sammlung. Da sie sich um die hellseherische Detektivin Holly Gibney dreht, die Cynthia Erivo gerade in der HBO-Miniserie Der Outsider gespielt hat, wäre hier ein Deal mit HBO naheliegend.

Quelle: Deadline
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema