Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Erster Mutant fürs MCU gemunkelt

Wird ein "X-Men"-Charakter der "Captain Marvel 2"-Bösewicht?

Wird ein "X-Men"-Charakter der "Captain Marvel 2"-Bösewicht?
25 Kommentare - Do, 13.02.2020 von R. Lukas
Irgendwann müssen ja die ersten Mutanten aufkreuzen, warum also nicht in "Captain Marvel 2"? Mit dieser Mutantin hätten wir dort allerdings eher weniger gerechnet... Aber ist ja auch nur ein Gerücht.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Wird ein "X-Men"-Charakter der "Captain Marvel 2"-Bösewicht?

Captain Marvel 2 ist in Arbeit, könnte aber ganz anders aussehen als der erste Teil. Mit Megan McDonnell (WandaVision) wurde eine neue Drehbuchautorin engagiert, und auch die Captain Marvel-Regisseure Anna Boden und Ryan Fleck haben dem Vernehmen nach ausgedient. Die Superhelden-Action wird aus den 90ern in die Gegenwart verlagert - und Brie Larsons Carol Danvers könnte laut einem neuen Gerücht auf einen Bösewicht treffen, wie ihn das Marvel Cinematic Universe noch nicht gesehen hat. Vor allem deshalb, weil es rechtlich noch nicht möglich war.

Wenn wir dem Marvel-Insider Mikey Sutton glauben können (was längst nicht sicher ist), wird Rogue einer der ersten X-Men-Charaktere sein, die wir im MCU zu Gesicht bekommen - entweder in Captain Marvel 2 oder in Captain Marvel 3. Im X-Men-Franchise von 20th Century Fox wurde sie noch von Anna Paquin gespielt. Sutton will aus mehreren Quellen gehört haben, dass Rogue als Schlüsselfigur für die Einführung der neuen X-Men vorgesehen ist, berichtet Superhero Buzz. Und wie bei ihrem Debüt in den Comics soll sie als Schurkin auftreten, als Mitglied einer Mutanten-Terrorgruppe. Da denkt man doch gleich an Magnetos Bruderschaft der bösen Mutanten, allerdings will Kevin Feige Magneto angeblich erst mal außen vor lassen - wegen Fox-Burnout. Stattdessen wird wohl über Mister Sinister als Anführer dieser Gruppierung und über seine Marauders diskutiert, was aber noch reines Brainstorming sein soll.

Als Startjahr für Captain Marvel 2 peilen Disney und die Marvel Studios 2022 an, wo es folgende Optionen gäbe: den 18. Februar, den 29. Juli und den 7. Oktober (alles noch die US-Termine). Fix ist in diesem Jahr bislang nur Black Panther 2 am 5. Mai 2022.

Quelle: Superhero Buzz
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
25 Kommentare
Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
20.02.2020 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@Duck

Du verstehst nicht worum es uns geht. Ich hab bereits vergeblich versucht es dir zu erklären, hat aber leider nicht funktioniert. Hier noch mal so einen Dialog zu beginnen macht dann eher keinen Sinn. Wenn du willst kann ich dir eine PN schicken und es noch mal versuchen.

"Aber ja, Captain Marvel hatte keine Zuschauer, die Säale waren ja von Disney gekauft worden..."

Hier mal ein Artikel zu den Umständen vor und nach dem Captain Marvel release

https://cosmicbook.news/disney-manipulated-captain-marvel-perception

Obwohl der Sachverhalt sicherlich nie aufgeklärt wird sind Disney Aktionen und EInflussnahme rund um diesen Film zumindest verdächtig und beunruhigend.

"passte sowieso nicht in den Captain Marvel-Film,"

Für mich macht es mehr Sinn Krebs von einer außerirdischen Quelle (bei einem Unfall) zu erhalten, als die Chemotherapie durch das wirken von göttlichen Kräften zu unterbinden. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.02.2020 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Duck

Auch dir danke für den Hut smile

Vielleicht klappt ja die Koordination bei der 8888 besser?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.02.2020 17:47 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.961 | Reviews: 48 | Hüte: 484

@MobyDick
Danke für den Hut und deshalb auch sofort die Rückgabe! Leider habe ich meinen 7777ten Kommentar für etwas anderes verschwendet...war es nicht sogar für Sonic? Wüüürgsss...

Ansonsten bin ich deiner Meinung: Man muss sich mittlerweile eingestehen, dass das MCU den Comics nur bedingt folgt und sein eigenes Ding durchzieht.

@Watchman
Das sind so Sachen die halt bei so nem Genderswapblödsinn u.a. untergehen und Fans vergrault. Ob das wirklich sinnvoll und im Sinne der Fans ist, ist halt immer so ne Sache. Statt neue Figuren zu erfinden werden gewisse Fangruppen einfach mit recycelten Figuren abgespeißt. Wers mag.
Das heißt nach Star Wars müssen wir auch nun beim MCU über wahre Fans, treue Fans und langjährige Fans reden?
Ich bin einer der größten MCU-Fans hier im Board, kenn mich aber bei den Comics nicht wirklich aus und wusste die Mar-Vell-Sache nicht mal. Macht mich dies zu keinem guten Fan, vor allem da ich den Genderswap überraschend und nicht vorhersehbar fand?
Sowieso haben diese "Fans" wohl nicht so viel Gewicht, denn wenn es nach comictreue ginge wären auch Iron Man 3, Civil War oder Age of Ultron gefloppt. Also ich sehe da nicht wirklich ne Gefahr, vor allem da wohl die wenigsten der Captain Marvel-Zuschauer den genderswitch von Mar-Vell überhaupt bewusst war. Aber ja, Captain Marvel hatte keine Zuschauer, die Säale waren ja von Disney gekauft worden...

Den Rest sehe ich wie gesagt wie MobyDick. Das Krebs-Thema könnte schon in Thor 4 vorkommen, passte sowieso nicht in den Captain Marvel-Film, da die Origin ne komplett andere war und man hier den Tesseract nutzte. Das Thema wäre dieser Nebenfigur ja auch gar nicht gerecht worden, da es für den Verlauf der Handlung absolut keinen Mehrwert mehr hatte.

Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
17.02.2020 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@Moby

Ich glaube Waititi hat da nicht das letzte Wort. Marvel lässt den Leute zwar gewisse Freiheiten aber sie haben ihre Hand am Hebel wenn es ums große Ganze geht. Von einige Ressigeuren haben die sich deswegen aj auch getrennt. Wollen wir einfach hoffen dass du Recht hast.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.02.2020 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Watchman

Ich verstehe deine Sorgen und bei Carol hast du schon recht. Ehrlich gesagt mache ich mir bei Waititi bisher allerdings keine Sorgen, dass der Charakter von Jane Foster zur Mary Sue wird. Man wird sehen

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
17.02.2020 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@MobyDick

Dein erster Absatz trifft nicht das worum es uns geht. Aber grundsäzlich spricht da nichts gegen. Nur bei Cap ist der Zug bereits abgefahren. Auch bei bereits etablierten Charakteren sehe ich diese Möglichkeit eher kritisch. Aber theorethisch könnte man es (oder was ähnliches) mit jedem neuen Charakter machen.

Zu Jane Foster kennst du meine Meinung. Davon abgesehen würde ich es mir bei Jane Foster sogar wünschen wenn sie dieses Thema mit reinbauen weil dies das einzige Unterscheidungsmerkmal zum normalen Thor ist. Die neu erfundenen Mijolnir Kräfte von ihr klammer ich mal aus.

Die Befürchtung die ich aber habe ist, das Foster ähnlich wie Cap Marvel aufgebaut und vermarktet wird. Eine starke Frau die unverwüstlich ist und nichts und niemanden brauch. Ich weiß dass du es nicht hören willst, aber auch hier befürchte ich einen Marry Sue Charakter wie eben Cap Marvel (oder auch Rey in Star Wars). Ich könnte mir vorstellen dass Marvel das mediale Echo und die Kritik ihrer Zielgruppe fürchten könnte einen weiblichen Charakter mit solchen Schwächen auszustatten. Da bin ich tatsächlich gespannt wofür sich Marvel entscheided.

Ich hab gelesen dass die Story in Love and Thunder nicht vorkommen soll. Auch soll Foster nicht die Hauptrolle spielen. Könnte aber im folgenden Film Thema werden, wenn Marvel sich trauen sollte. Sollte sich Marvel dies nicht trauen, wäre Thor das nächste Opfer des Genderswapblödsinns.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.02.2020 10:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Mor und Watchman

Ich möchte euch beiden gerade nicht die Suppe versalzen, aber die Krebsgeschichte ist durchaus noch umsetzbar, sie muss ha nicht unbedingt auf Mar-Vell gemünzt sein. Man könnte beispielsweise den alten Steve Rogers an Krebs sterben lassen, das wäre zum einen ein endgültiger Abschied von Evans als Cap und zum zweiten hätte das in diesem etablierten MCU deutlich mehr Gewicht für alle Charaktete als der Tod eines unbekannten Kree Soldaten. Man muss sich mittlerweile eingestehen, dass das MCU den Comics nur bedingt folgt und sein eigenes Ding durchzieht. Was ja völlig in Ordnung ist, denn es sind zwei unterschiedliche Medien. Aber ich bezweifel, dass dieses Thema überhaupt beim MCU bei einem der bisher erwähnten Figuren Thema war, insofern halb so spekulativ.

Zum anderen gibt es ja diese andere Krebsgeschichte mit Jane Foster als Thor ( ich seh euch beide schon die Augen rollen), und ich denke in der Tat, dass sie gerade ernsthaft überlegen, ob die Story im 4. Thor auftaucht oder nicht. Waikiki hat ja schon mit Jojo gezeigt, dass er auch vor ernsten Themen nicht zurück weicht.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
mor : : Moviejones-Fan
15.02.2020 09:50 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Dem ist nichts hinzuzufügen Watchman smile

Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
14.02.2020 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@mor

Jupp. Das sind so Sachen die halt bei so nem Genderswapblödsinn u.a. untergehen und Fans vergrault. Ob das wirklich sinnvoll und im Sinne der Fans ist, ist halt immer so ne Sache. Statt neue Figuren zu erfinden werden gewisse Fangruppen einfach mit recycelten Figuren abgespeißt. Wers mag.

Theoritisch könnten sie die Krebsthematik mit dem weiblichen Cap. Marvel umsetzten. Dann muss man halt nur sehen was Comicfans und Fans dieses Charakters dazu sagen. Auch würde dies nicht im Einklag mit dem unverwüstlichen und absoluten Superman Charakter passen den Marvel da eingeführt hat. Könnte tatsächlich schwierig werden.

Einen Charakter mit fremden Feder zu schmücken kommt i.d.R. auch nicht so gut an, wie man aktuell beobachten kann.

Avatar
mor : : Moviejones-Fan
14.02.2020 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Watchman: Ich hoffe auch, dass das nicht wahr ist, die haben schon Mar-vell ruiniert, dem ersten Superhelden, der an Krebs starb und das kann man nie mehr umsetzen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
14.02.2020 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Cool dann sind wir ja alle einer Meinung, Hüte gibt dafür aber erst mal nicht, der für Duck war ehrlich gesagt prophylaktisch für die grosse Schnapszahl ;)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
14.02.2020 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@MobyDick @DrStrange @Duck-Anch-Amun

Die Möglichkeiten sie einzuführen sind definitv vielfältig. Da X-Men insgesamt einen durchwachsenen Lauf hatten und der letzte Film unter den Erwartungen blieb, wird Marvel wohl die Mutuanten etwas zurück halten um sie nicht zu verbrennen. Ich denke bevor Mutanten kommen werden die FF4 eingeführt.

Insgesamt würde ich mir wünschen wenn sich Marvel in der 4.Phase mehr auf das Universum als die Erde konzentrieren würde. Es gibt da noch viel zu erzählen was bisher lediglich angeschnitten wurde und so kann man auch einer Übersättigung etwas entgegensteuern.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.02.2020 12:40 Uhr | Editiert am 14.02.2020 - 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 897 | Reviews: 9 | Hüte: 23

@MobyDick & @Duck:

Bin ganz auf eurer Wellenlänge. Gut Ding will Weile haben und die können sich gerne Zeit lassen. Würde den Mutanten derzeit auch gut tun habe ich so das Gefühl. Und dann lieber ein plausible Erklärung abliefern.

Wenn ich Feige wäre, würde ich auch eher erstmal die Fühler in Richtung FF4 ausstrecken.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
14.02.2020 11:59 Uhr | Editiert am 14.02.2020 - 12:00 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Duck:

Eine Meinung ein Hut!

Edit: Und der 7777. Beitrag dann hoffentlich dein Dank tongue-out

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.02.2020 11:33 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.961 | Reviews: 48 | Hüte: 484

@MobyDick @DrStrange
aber auch kein Problem mit 5-10 Jahren warten.
Das seh ich ebenfalls so. Falls das Multiversum die Lösung sein soll, dann darf man dies ruhig richtig etablieren. Ich bin sogar der Meinung, dass ein "natürliches" Vorkommen der Mutanten im MCU möglich wäre, wenn man sich Zeit lässt. Verschiedene Mutanten leben eben schon im MCU, aber im Geheimen oder in ständigem Kontakt mit Shield (wie es bei AoS war). Durch irgendein Ereigniss kommt es dann zum "Massen-Ausbruch" des X-Gen. So viel Zeit wird man sich sicherlich nicht lassen, aber wie gesagt, ich kann warten.

Fand es deshalb auch sehr angenehm, dass man bei der ComicCon und D-23 nicht sofort mit Ankündigungen für X-Men und Co. ankam. Hätte sicherlich für noch mehr Aufmerksamkeit gesorgt und die Fans ausrasten lassen.

Forum Neues Thema