Ridley Scott reicht’s mit Xenomorphs

"Alien - Covenant"-Nachfolger: Weg von den Aliens, hin zur KI!

"Alien - Covenant"-Nachfolger: Weg von den Aliens, hin zur KI!
34 Kommentare - So, 05.11.2017 von R. Lukas
Wie würde eine Welt aussehen, die eine übergeschnappte künstliche Intelligenz erbaut hat? Dieser Frage will sich Ridley Scott nach "Alien - Covenant" zuwenden.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Alien - Covenant"-Nachfolger: Weg von den Aliens, hin zur KI!

Update: In einem Interview mit dem Hollywood Reporter bekräftigte Ridley Scott seine Absicht, von den Xenomorphs wegkommen zu wollen. Er persönlich glaubt, dass sie sich abgenutzt haben und man sie durch etwas anderes ersetzen muss. Was dieses andere ist, schilderte er ja bereits.

++++

Obwohl Alien - Covenant sehr gemischt aufgenommen wurde und an den Kinokassen nicht wirklich überzeugte (nur knapp 240 Mio. $ wurden eingespielt), hält Ridley Scott an seinem Plan fest, die inhaltliche Lücke bis zu Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt mit weiteren Prequels zu schließen. Nur scheint er wenig Interesse daran zu haben, sich noch näher mit Xenomorphs, Neomorphs oder welchen Alien-Formen auch immer zu befassen. Ihn interessiert vielmehr deren Schöpfer, der Androide David (Michael Fassbender). Waren seine Motive in Prometheus - Dunkle Zeichen noch undurchsichtig, entpuppte sich David in Alien - Covenant als der Drahtzieher hinter allem.

Um Blade Runner 2049 zu promoten, stand Scott dem Empire-Podcast Rede und Antwort. Dabei umriss er auch kurz, wohin die Reise des Alien-Franchise gehen soll. Die Evolution des Aliens selbst sei beinahe vorbei, aber was er zu tun versucht habe, sei, darüber hinauszuweisen und zu einer anderen Story überzugehen - einer Story, die von künstlichen Intelligenzen übernommen wird. Es geht Scott um die Welt, die die künstliche Intelligenz - also David - als Anführer erschaffen könnte, wenn sie sich auf einem neuen Planeten wiederfindet. Für diesen nächsten Alien-Film, den er mal Alien - Awakening nannte, habe man schon einen ziemlich großen Entwurf. Schön und gut, allerdings hat 20th Century Fox offiziell noch keine Entscheidung hinsichtlich der zukünftigen Alien-Ausrichtung getroffen, die man ja überdenken wollte.

Quelle: Screen Rant
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
34 Kommentare
Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
07.11.2017 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 46 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@ Cassjo

... dieselbe Strafbank wie Lucas

Wenn ich den Gedanken weiterspinne, bekomme ich es mit der Angst zu tun. Irgendwann, wenn ausversehen Alien und Gladiator im gleichen Universum spielen, wird sicherlich in Alien noch ein Maximus-KI-Hologramm eingefügt, dass Ripley unterstützend zur Seite steht und am Ende schreit das Alien "NEEEIIINNN!" wenn es von den Antriebsdüsen gebrutzelt wird.

Avatar
Cassjo : : Moviejones-Fan
06.11.2017 21:02 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.16 | Posts: 86 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Comicautoren haben seit Jahrzehnten mehr im Alien/Predator/Konstrukteure-Universum gestemmt bekommen, das teilweise richtig gute Filme abgegeben hätte und sogar sowas wie einen (eigenen) Kanon darstellt. Sowas wie ein "Alien-Extended-Universe", wenn man es mit Star Wars vergliche.

Mir ist fast schon egal, was Scott noch vor hat. Sicher schau ich mal rein, aber seit Prometheus nehme ich ihn nicht mehr für voll und setze ihn gedanklich auf dieselbe Strafbank wie Lucas.

Avatar
willi777 : : Moviejones-Fan
06.11.2017 08:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.05.15 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Wenn der Titel Realität wird ist die Reihe für mich beerdigt. Prometheus war so perfekt und hatte so viel Potential zum weitererzählen und mit Convenant wurde (mir) dann alles versaut.

Ähnlich wie bei Star Wars werden die Fortsetzungen in den lertzten Jahren immer schlechter

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
06.11.2017 05:01 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 243 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Da gab es Ende der 80er bis Ende der 90er vom damaligen Goldmann Verlag eine Reihe von Büchern rund um Alien-Geschichten, die die Geschehnisse nach dem 2.ten Teil aufgriffen und wo zum Beispiel auch eine Militärbasis im All Aliens züchtete (hab den Roman damals lange vor Alien 4 gelesen) und da gibt es schon noch viele Geschichten zu erzählen (z. B. weltweite Alien-Invasion auf der Erde) wenn man es richtig anpackt.

Avatar
Mar-El : : Moviejones-Fan
05.11.2017 23:24 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 304 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Das einziege was sich abgenutzt hat ist Scott selbst!

Hoffentlich kann Blomkamp irgendwann das Ruder übernehmen und es so machen wie Cameron mit Terminator, nämlich da weiter machen wo es noch gut war, sprich alles was nach Aliens 2 kam ignorieren und genau da anknüpfen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.11.2017 23:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

Na ja, nach Zweitsichtung von Covenant macht dieser Ansatz seitens Scott durchaus Sinn, er macht nur eine wirklich miese Publicity-Kampagne daraus. ich wäre offen für eine Fortsetzung.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
05.11.2017 22:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.223 | Reviews: 74 | Hüte: 104

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Geschichte seit 1992 abgeschlossen ist und man quasi nix neues zu erzählen hat ;)

Eigentlich fand ich den Ansatz von Prometheus klasse. Aber irgendwie wollte man das nicht weiterzählen ... schade drum.

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
05.11.2017 21:40 Uhr | Editiert am 05.11.2017 - 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 46 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Sorry, Doppelpost. Bitte löschen undecided

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
05.11.2017 21:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 46 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ist ne Metapher. Scott ist das abgenutzte Alien.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
05.11.2017 18:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 243 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ridley, hör auf, hör auf, hoffentlich nimmst du auch immer schön regelmäßig deine Pillen, sturer alter Mann.

Da macht der Herr Scott einen durchwachsenen Film, den so niemand wollte, keine wirkliche "Prometheus"-Fortsetzung und auch kein wirkliches "Alien"-Prequel, mit sehr vielen fragwürdigen Entscheidungen und einer etwas billigen und übertriebenen Darstellung des Aliens sowie aller anderen Charaktere im FIlm! Und dann floppt der Film, und statt zuzugeben das Scott selber Mist gebaut hat, sagt der einfach "Die Idee hat sich abgenutzt, daran liegts!"

Und jetzt will er genau mit dem Bestandteil bei einem neuen Film weitermachen und diesen damit füllen, was beim letzten hauptsächlich dafür verantwortlich war, warum er nicht gut war?

Wie wahr, wie wahr! Ich reg mich da nur noch auf, wenn ich von seiner inhaltlichen Haltung hör!

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
05.11.2017 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 363 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Alien ohne Aliens?

Nein Danke smile Die Luft ist raus weil Scott es geschafft hat sein Lebenswerk komplett zu entmystifizieren und es nicht geschafft hat spannende und packende Werke zu liefern.

Er solls einfach ruhen lassen. Oder Bloomkamps Alien eine Chance geben.

Covenant ging in die richtige Richtung, hatte echt gute Momente, aber der Krampfhaft erzwungene Bogen zu Prometheus, und die Enthüllung bezüglich des Xenomorphs sind. Naja.

Avatar
HanSano : : Moviejones-Fan
05.11.2017 16:23 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Also ich finde nicht das Aliens abgenutzt sind.

Seine Filme sind halt einfach nur schlecht und deshalb sieht sie sich keiner an.

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
05.11.2017 16:14 Uhr
1
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.644 | Reviews: 6 | Hüte: 48

In einem Interview mit dem Hollywood Reporter bekräftigte Ridley Scott seine Absicht, von den Xenomorphs wegkommen zu wollen. Er persönlich glaubt, dass sie sich abgenutzt haben und man sie durch etwas anderes ersetzen muss.

Das kann man sehn wie man will! Sind die Aliens an sich abgenutzt weil die Luft raus ist weil scheinbar alle möglichen Varianten bereits erzählt wurden in denen man diese darstellen kann, und es einfach nichts mehr zu sagen gibt!

Oder sind einfach alle Versuche dies zu tun in den letzten 20 Jahren gescheitert, weil die Darstellung der Aliens unter aller Sau war, eingebettet in schlechte Stories in Filmen deren Aufbau und Glaubwürdigkeit schlecht waren?

Da macht der Herr Scoot einen durchwachsenen Film, den so niemand wollte, keine wirkliche "Prometheus"-Fortsetzung und auch kein wirkliches "Alien"-Prequel, mit sehr vielen fragwürdigen Entscheidungen und einer etwas billigen und übertriebenen Darstellung des Aliens sowie aller anderen Charaktere im FIlm! Und dann floppt der Film, und statt zuzugeben das Scott selber Mist gebaut hat, sagt der einfach "Die Idee hat sich abgenutzt, daran liegts!"

Und jetzt will er genau mit dem Bestandteil bei einem neuen Film weitermachen und diesen damit füllen, was beim letzten hauptsächlich dafür verantwortlich war, warum er nicht gut war?

Der Mann darf kein Mitspracherecht mehr haben, und man soll einfach jemanden dranlassen der daraus kein billiges Popcorn-Kino oder fehlgeleitetes philosophisches Konstrukt mit übertrieben unpassenden Actioneinlagen macht!

Wie wärs mit Neil Blomkamp? laughing

All Hail To Skynet!

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
14.10.2017 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 243 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Wenn Scott unbedingt sein Lebenswerk beenden will, dann soll er das aber so machen, das er nicht gänzlich alle Fans verprellt und nicht laufend von einer Ecke in die andere springt. Kein Wunder das Fox kalte Füße kriegt! Wenn er jetzt eine Verbindung zwischen Blade Runner und Alien schlagen will, was soll das. Sowas freut nur eingefleischte Scott-Fans, ich will sowas nicht sehen. Scott ist schon alt, kann nicht ewig Filme machen und ewig leben und irgendwann dürfen dann mal andere ran. Ich hoffe nur das er über sein filmisches "Erbe" nicht verfügt, sonst dürfen wir uns von einem Alien 2,5 endgültig verabschieden! Scott hat einige wirklich großartige Filme geschaffen, die Cineasten weltweit immer wieder gerne ansehen, aber das hat das Alien nicht verdient, was er damit zuletzt angestellt hat!

Avatar
mamic77 : : Moviejones-Fan
14.10.2017 04:10 Uhr
0
Dabei seit: 12.09.15 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Er hätre sein prometheus 2 machen sollen und neil sein alien 2,5!! Er wird mir immer unsymphatischer, wie so ein sturer alter mann der immernoch meint mit den jungen kreativen mithalten zu können und seinen namen missbraucht um sein baby wieder zurück zu bekommen. Neil blomkamp hätte es bestimmt nicht versaut, allein schon das er den 2ten fortsetzen wollte, brachte ihm viel syphatie ein, nicht nur von mir. Echt schade was scott da macht. Er zerstört sein lebenswerk mit diesem dummen androiden quatsch. Als nebenrolle ok aber in covernant war mir das auch schon zuviel (doppelrolle). Ich als alter t2 alien 2 liebhaber is schon genervt von solchem blinden getuhe manchen menschen auf diesem planeten...

Forum Neues Thema