Black Mirror

News Details Reviews Trailer Galerie
"Game of Thrones"-Nachfolger inaktiv

"Black Mirror"-Trailer & Startdatum + "Confederate" stillgelegt?

"Black Mirror"-Trailer & Startdatum + "Confederate" stillgelegt?
1 Kommentar - Do, 07.12.2017 von N. Sälzle
Manche Serien zeigen Probleme auf, andere Serien machen Probleme. "Black Mirror" und "Confederate" sind für eine News also das perfekte Gespann: ein Trailer für die eine, ein Grab für die andere?
"Black Mirror"-Trailer & Startdatum + "Confederate" stillgelegt?

Update: Nicht nur die einzelnen Episoden von Black Mirror teaste Netflix mit Trailern. Nun gibt es auch einen "richtigen" Trailer für die gesamte Staffel 4. Der allein regt schon zum Nachdenken an und stellt uns die sechs neuen Welten vor, die wir dieses Mal kennenlernen dürfen. Zugleich gibt es ein Startdatum für Black Mirror Staffel 4, die ab dem 29. Dezember bei Netflix zum Abruf bereitsteht.

"Black Mirror" Season 4 Trailer 1

Der Videoplayer(14388) wird gestartet

++++

Allmählich sind wir es ja gewöhnt, dass Netflix hochkarätige Darsteller für seine Produktionen verpflichtet, und ranghoch geht es häufig auch hinter den Kameras zu. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist Black Mirror. Die Anthologieserie hat sich für die Episode "Arkangel" Jodie Foster als Regisseurin geschnappt und was die in Hollywood nur allzu bekannte Dame mit dem ihr gegebenen Material anstellt, zeigt sich in einem ersten Trailer, den ihr unter dieser News findet.

Die Hauptrolle in der Folge "Arkangel" spielen Rosemarie Dewitt (La La Land, Mad Men), Brenna Harding (A Place to Call Home) und Owen Teague (Bloodline). Angesiedelt ist die Episode in der vierten Staffel von Black Mirror, die dem Motto der Serie natürlich treu bleibt und den Menschen erneut einen Spiegel vor die Augen hält, um aktuelle Umstände in unserer Gesellschaft zu reflektieren und kritisch zu betrachten. Stichwort dieses Mal: totale Überwachung.

Confederate derzeit "in Entwicklung"

Mit einem Spiegel spielen auch die Game of Thrones-Schöpfer D.B. Weiss und David Benioff. Den Aufschrei dürften die wenigsten Serienfans vergessen, als die beiden bekanntgaben, dass sie für HBO an Confederate arbeiten, einer Serie, in der die Südstaaten im US-amerikanischen Bürgerkrieg gewannen und sich somit eine alternative Zeitlinie entwickelt, in der nach wie vor Sklaverei betrieben wird - legal.

Wie das - insbesondere in Anbetracht der derzeitigen Entwicklungen in den USA - ankam, muss man an dieser Stelle nicht extra erwähnen. Rudern HBO und die Game of Thrones-Schöpfer nun etwa zurück? Die Washington Post will erfahren haben, dass sich die Serie noch immer in der Entwicklung befindet, die kreativen Köpfe dahinter derzeit aber nicht aktiv daran arbeiten.

Will man die Serienidee etwa ruhen lassen bis der Aufschrei in den sozialen Medien vergessen ist? Oder sind die beiden schlichtweg zu beschäftigt damit, die finale Staffel von Game of Thrones zu inszenieren, um sich gleichzeitig Confederate zu widmen? Während manch einer Confederate mit dieser Meldung bereits begräbt, sollte man in den Artikel auch nicht zu viel interpretieren. Fraglich ist natürlich noch immer, ob die Serie eine gute Idee ist.

Quelle: Netflix
Erfahre mehr: #Drama, #Trailer
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
29.11.2017 22:47 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.651 | Reviews: 6 | Hüte: 49

ich würd Jodie Foster auch mal wieder gerne vor der Kamera sehn! ist schon ne ganze Weile her!

All Hail To Skynet!

Forum Neues Thema