"Terminator" stirbt nie: Schwarzenegger will doch wiederkommen!

Arnie schaltet auf stur

"Terminator" stirbt nie: Schwarzenegger will doch wiederkommen!

20 Kommentare - Di, 04.04.2017 von R. Lukas - Arnold Schwarzenegger denkt gar nicht dran, "Hasta la vista, Baby!" zum "Terminator"-Franchise zu sagen, "The Legend of Conan" bleibt auch ein Thema.

"Terminator" stirbt nie: Schwarzenegger will doch wiederkommen!

Schwer zu durchschauen, was da seit Terminator - Genisys mit dem Terminator-Franchise passiert oder auch nicht passiert. Zuletzt hieß es, Terminator 6 als direkte Fortsetzung sei terminiert worden. Das Franchise aber soll weiterleben, bald wieder gelenkt von James Cameron und mit Tim Miller als neuem Regisseur, jedoch ohne Arnold Schwarzenegger. Ohne Arnie? Stimmt nicht, sagt er selbst!

Er freue sich darauf, einen weiteren Terminator-Film zu machen, erklärte Schwarzenegger im Gespräch mit Fandango. Die News, "seine" Filmreihe sei am Ende, kann er so nicht stehen lassen. Er wolle es nicht als Falschmeldung bezeichnen, habe aber keine Ahnung, warum Leute so was schreiben. Nur weil Paramount Pictures nicht weitermachen will, heiße das ja nicht, dass alles vorbei ist. Es gebe bestimmt 15 andere Studios, die bereit dazu wären und einspringen würden. Mit einem dieser Studios soll demnächst verhandelt werden, allerdings kann Schwarzenegger da nicht ins Detail gehen. Es wird schon noch bekannt gegeben werden, versichert er. Das Terminator-Franchise sei nie zu Ende! Wenn Cameron nach 2018 die Rechte zurückerhält, wird es fortgesetzt.

Cameron soll Terminator 6 produzieren, der Regisseur wird jemand anders sein (Miller?), so Schwarzenegger. Er selbst hat immer Lust auf Terminator-Filme, vor allem, wenn die Story gut geschrieben ist und die ganze Welt unterhält. Das Gleiche gilt für The Legend of Conan und Triplets, das geplante Sequel zu Twins - Zwillinge - beides Filme, an denen laut Schwarzenegger auch immer noch gearbeitet wird. Im Gegensatz zu einer Kindergarten Cop-Fortsetzung mit ihm. Leider nein, sagt er dazu, im Moment nur The Legend of Conan und Triplets. Kindergarten Cop 2 gibt es also weiterhin nur mit Dolph Lundgren.

Quelle: Fandango

DVD & Blu-ray

Bibi & Tina - Tohuwabohu totalWonder Woman [Blu-ray]Arielle die Meerjungfrau - Disney Classics 27 [Blu-ray]Ostwind - Aufbruch nach OraIch - Einfach unverbesserlich 3

Horizont erweitern

Oscar - und dann? Schauspieler, die nach ihrem Triumph abgetaucht sindDie besten Serien ab dem Jahr 2000	Lebensmüde oder wie?! Krasse Stunts von echten Hollywood-Stars

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

20 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.04.2017 | 20:11 Uhr06.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich fand aus Skynet n Virus zu machen egtl ganz Klever, so umging man die Zerstörung allen Materials der Chipentwicklung, und bringt es dennoch gleichzeitig damit in Zusammenhang, indem man die Entwicklung nur um ein paar Jahre nach hinten versetzt hat und Skynet deshalb auch erst später entstehen konnte! (Skynet kommt, und MMORPGs helfen ihm dabei!)

@Zeltan

Die alternative Zeitlinie ist ein fester Bestandteil der ganzen Reihe! Dadurch das zB Kyle Sarah gerettet hat vorm ersten Terminator, machte er Teil 2 erst möglich, da wenn er es nicht geschaft hätte Sarah zu retten, es keinen John Connor gegeben hätte! So gesehn ist auch Teil 1 schon eine alternative Zeitlinie die sich selber erschaffen hat, da ja erst durch die Rücksendung von Kyle John gezeugt werden konnte! In der Zukunft ist es da auch schon ein anderer Skynet, da der original Skynet ja immer noch seinen John Connor hat weiß, das seine Terminatoren gefloppt sind! Höchstens man glaubt daran das es nicht möglich ist im selben Zeitstrang vor und zurück zu springen, sondern man jedesmal in ein Paralleluniversum reist, das Zeitlich erst an dem Punkt angekommen ist zu dem man wollte, und es egtl gar keinen Einfluss auf den Urspungszeitrahmen hat, was man da tut, weil es ja ein anderes Universum/Dimension ist!

Paradoxien - I HATE IT! yell

Hätte daher nichts gegen eine weitere alternative Zeitlinie einzuwenden, aber diesmal in eine ganz andere Richtung bitte! Von mir aus auch eine neue Trilogie mit neuen Hauptdarstellern, beginnend mit einer Schlacht in der Zukunft, wie der Anfang von T2 zeigt, die sich bis zum Ende des zweiten Teils erstreckt, um dann im dritten Teil in die Zukunft zu reisen statt in die Vergangenheit! - Das wär doch mal was! laughing

Terminator 3 war dennoch ein guter, wenn auch nicht perfekter Film! Den Darsteller von John hätte ich aber dennoch Edward Furlong spielen lassen, da der die Rolle eines kaputten und Drogenabhängigen mit Leib und Seele verkörpert hätte! ^^

All Hail To Skynet!

Halespare4
Moviejones-Fan
06.04.2017 | 19:06 Uhr06.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@sublim:

Danke für den Hut.

Wir sehen das wirklich beide gleich. Du hast eigentlich alles gesagt, was es zu sagen gibt.

Zeltan
Moviejones-Fan
06.04.2017 | 07:34 Uhr06.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Terminator 3 ist der Film der die Reihe total verhunzt hat. Bei diesem wurde der Fehler begangen alternative Zeitlinien einzubauen. Diese Möglichkeit wurde dann von allen Folgefilmen ebenfalls aufgegriffen, was die Reihe komplett zerstört hat. Da der wahre Bezug zum Original nocht mehr vorhanden war.

Auf einmal beherrschte ein Terminator Grundlagen der Psychologie. Skynet weiß bereits im Jahr 2019 dass John Connor die wahre Bedrohung ist. Dann macht er ihn zu seinem Verbündeten und und und.

Daher sehe ich als einzige Lösung entweder aufzuhören oder zu den wahren Wurzeln zurückzukehren und die Ereignisse von Teil 3-5 zu ignorieren. Sollte wieder irgendeine alternative Zeitlinie mit eingeführt werden verabschiede ich mich von der Reihe.

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.04.2017 | 20:09 Uhr05.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@sublim77

Deshalb schließe ich mich an und sage: Lasst es einfach gut sein.

Neeeeeiiiiiinnnn! Das wird niemals passieren! laughinglaughinglaughing

@duke

Ein Film der die ganze Welt unterhält, das ist ein Blockbuster ohne Sinn , ohne gute Story und ohne Verstand. Massenware einfach nur hingeklatscht. Nicht wieder einen Teenager Terminator Film!!!!!

Dafür, und das alternative Star Trek Intro, gibts von mir auch einen Hut! Und das ist nicht der von dir, das kann man am Innenfutter erkennen! tongue-out

Auch wenn Terminator 2 viele lustige Momente hatte, kamen die nicht willkürlich, sondern sind quasi Situationskomik, entstanden aus den egtl ernsten Gegebenheiten und alle nachvollziehbar da aufeinander aufbauend! Selbst Sätze wie "Ich brauch mal Urlaub!", sind das Ergebnis von John Bemühen, der Maschine ein Verständnis vom Menschsein beizubringen, und zeigt das er gelernt hat, warum wir menschen weinen!

"Lach doch mal!" - "Das solltest du nochmal vor dem Spiegel üben!" laughing

Aber ist dennoch mit einem derart düsteren Unterton versehn, das die drohende Zukunft und der Tod von Milliarden Menschen niemals zum Witz verkommt!

Terminator 3 finde ich noch den besten der nachfolgenden Filme, auch wenn er hier und da einige Scenen hat die ich nicht nachvollziehn kann, wie die aufblasbaren Brüste - Das ist Willkür! - oder warum das Mädel beinahe einen Orgasmus bekommt, als sie das Blut von John Connor an den Lippen hat! Oder das überzogene "Meine Hand ist ein Transformer!"!

Aber "Salvation" und "Genisys" sind doch weit entfernt irgendeine Art von Bedrohung aufzubauen, oder über die ganze Strecke genug Ernsthaftigkeit aufrecht zu erhalten, wie es "Terminator 3" trotz allem zufriedenstellend geschafft hat!

P.S.: Ich muss mir mal die VHS-Fassung von T3 besorgen, da er laut schnittberichte.com ganz andere Blickwinkel gewährt als die DVD/BD-Fassung, da die Bildteile ganz anders aus dem Ursprungsbild herrausgeschnitten wurden!

All Hail To Skynet!

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.04.2017 | 08:29 Uhr05.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@Halespare4:

Für mich sind die Terminator Filme mit Genisys beendet. Eine Weiterführung macht keinen Sinn. Man sollte das ganze einfach so lassen wie es ist.

Das kann ich 1 zu1 genau so unterschreiben.

Auch wenn ich jedem der Terminator-Filme etwas abgewinnen kann und ich mit jedem einzelnen Teil meinen Spaß hatte (mal mehr, mal weniger), finde ich, dass Genisys die Reihe beenden sollte. Die Gründe sind von allen hier schon hundertfach genannt worden. Selbst wenn es ein ambitionierter Regisseur schaffen sollte, die Reihe zufriedenstellend und erfolgreich zu rebooten oder eben weiterzuführen, finde ich, dass man es lassen sollte. Meiner Meinung nach gibt es keine Notwendigkeit den Terminator in einen weiteren Kampf zu schicken (ausser natürlich der Geldgier der Hollywoodbosse). Mir jedenfalls genügt was es an Material gibt. Teil eins und zwei laufen einmal im Jahr im Standartturnus^^ Auch die anderen Teile finden immer mal wieder den Weg in meinen Player.

Deshalb schließe ich mich an und sage: Lasst es einfach gut sein.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

GabrielVerlaine
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.04.2017 | 23:46 Uhr04.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Es fällt mir nicht leicht das zu sagen, weil Arnie ist nunmal einfach DER Terminator, aber leider geht die Zeit auch nicht spurlos an ihm vorbei. Hat für mich etwas von alte Männer die unbedingt an der Macht bleiben wollen, dabei aber mehr kaputt machen als alles andere. Sosehr ich Arnie verstehen kann und mir einen guten Terminator mit Ihm wünschen würde. Es muss was neues her, was frisches, was unverbrauchtes und das in allen Belangen. Muss ja ehrlich gestehe, auch wenn ich die Kritiken nach Teil 2 alle verstehen kann, so ganz verkehrt fand ich keinen der Filme, Teil 3 kommt bei mir da noch am schlechtesten weg. Nicht das es jemand interessiert :-D Gute Unterhaltung boten mir alle. Aber ich bin jetzt auch kein so eingefleischter Fan und Nerd wie andere vielleicht. Mein Anspruch war und ist da einfach nicht so hoch, bin Realist und weiss bei Terminator immer was mich erwartet. Übrigens hat jemand die Serie gesehen? Fand die ja echt klasse, vlt wäre es eine Idee einen neuen Film zu machen indem man das Ende der Serie (die vel zu früh abgesetzt wurde) nimmt und den Film daran anschliessen lässt. Es war nur ein kurzer Blick in die Zukunft aber der Look gefiel mir doch sehr gut.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.04.2017 | 23:42 Uhr04.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@Rubbel Hier

Wir schreiben das Jahr 2017. Der Nusser - unendliche Österreicher. Wir befinden uns in einer fernen Zukunft. Dies sind die Abenteuer des Arnold Schwarzeneggers, der viele Lichtjahre von der Realität entfernt unterwegs ist, um bekannte Filme neu zu entdecken, bekannte Terminatoren und neue Barbaren. Der Arny dringt dabei in Filme vor, denen nie ein Mensch einen Glauben schenkt.

So sehr ich mir endlich einen weiteren Conan wünsche, so wenig glaube ich daran. Super lustig find ich die Meldung zu Twins, wo ich vor 3 Wochen doch mal einen Spass daraus machte, wenn Vito mal bei den Guardians mitspielen würde und man ihn als Zwilling bezeichnen würde, so auf die Art, auf der Erde gab es doch mal in Amerika einen Schwarzenegger als Gouverneur. Twins gehört für mich zu den besten Filmen vom Nusser, somit gefällt mir diese Fortsetzung hier am besten.

Arny Zitat aus der News: Er selbst hat immer Lust auf Terminator-Filme, vor allem, wenn die Story gut geschrieben ist und die ganze Welt unterhält. Genau das will ich nicht nochmals haben. Genisys war zwar nicht schlecht, aber weit entfernt von einem richtigen Terminator Film. Ein Film der die ganze Welt unterhält, das ist ein Blockbuster ohne Sinn , ohne gute Story und ohne Verstand. Massenware einfach nur hingeklatscht. Nicht wieder einen Teenager Terminator Film!!!!!!!!!!!

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 04.04.2017 | 23:26 Uhr04.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 04.04.2017 23:27 Uhr editiert.

@ Rubbeldinger:

Ich denke da sind wir uns einig. Also im Grunde bei allem was du so geschrieben hast ^^

Salvation war für sich ein sehr guter Film aber viel zu wenig Terminator. Genisys war nostalgisch aber zu steril und Cameron sollte sich nen kleinen hungrigen Newcomer suchen, der Bock auf nen Terminator hat, den er mit maximal 50 Mille stemmt und der ein starkes Skript hat. Ein dreckiger Zukunfts-Kriegsfilm mit der Optik der Cameron-Zukunftssequenzen. Das wäre doch was womit ich gut leben könnte..

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.04.2017 | 23:18 Uhr04.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Ach und um zu verdeutlichen was "Bodenständig" und auch Dreckig und Glaubwürdig ist und was nicht, hier nochmal das schonmal von mir gepostete Bild zum Vergleich, Damals und Jetzt:

Bild zum Beitrag

All Hail To Skynet!

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.04.2017 | 23:15 Uhr04.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@ZSSnake

Abgesehen halt von Salvation, der einen spannenden Weg zeigte, den man wirklich gerne hätte weiter verfolgen können. Denn diese dystopische Zukunft wäre wirklich interessant finde ich.

Abgesehn davon das Salvation die ganze Laufzeit über nur 5 Minuten Terminator war und Mordsmässig aus den Termiantor Comics geklaut hat, nur leider nicht genug, würd ich diese dystopische Zukunft auch gerne sehn! Sooft wurde es schon angesprochen, einfach einen Film zu machen der "nur" in der Zukunft spielt und die alltägliche Schlacht der Menschen gegen die Maschinen zeigt! Aber was haben wir bekommen? Einen Film der das versucht, aber sowas von die falschen Wege geht und einen Film der das wenigstens am Anfang versucht, aber einfach zu clean und undreckig, so verdammt un"dystopisch" ist, dasses beinahe weh tut! Aber der ganze FIlm müsste nun ja nicht "nur" in der Zukunft spielen, aber er kann!

Sprich: Wie gesagt sollte ein neuer Terminator ein niedriges Budget haben, damit die einen Schritt zurück machen und mehr Gewicht aufs Drehbuch legen und das CG bissl runterfahren, da ein animatronischer Terminator einfach relaistischer wirkt als ein vom Computer generierter! Das könnte einen bodenständigeren Terminator zustande bringen, weshalb ich dafür wär, das Cameron nicht erst nächstes Jahr seine Rechte zurück bekommt, sondern jetzt sofort! Der Mann hätte die Rechte niemals abtreten sollen, meine Meinung zumindest!

Und hab mir grad auch den Trailer zu Kindergartencop 2 angesehn und find das gesehene auch lustig! laughing Der Film ist schon so gut wie im Regal und wird bei der nächsten Amazonbestellung mit eingetütet! ^^

All Hail To Skynet!


1
2