Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Fokus auf Mordo, aber nicht nur

Ein Schurke ist nicht genug: "Doctor Strange 2"-Ideen offenbart

Ein Schurke ist nicht genug: "Doctor Strange 2"-Ideen offenbart
22 Kommentare - Mo, 09.04.2018 von R. Lukas
Drehbuchautor C. Robert Cargill weiß schon, wohin die Reise mit "Doctor Strange 2" gehen und auf welche Bösewichte der gute Doc treffen würde. Sein alter Zauberer-Kumpan wäre nicht der einzige...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ein Schurke ist nicht genug: "Doctor Strange 2"-Ideen offenbart

Wenn Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) wirklich einer der neuen Avengers-Anführer werden soll, wie es sich abzeichnet, ist es doch ein bisschen, nun ja, strange, dass noch kein Doctor Strange-Sequel angekündigt wurde. Zumindest nicht offiziell, aber trotz dieser Ungewissheit legt C. Robert Cargill, der Co-Autor von Regisseur Scott Derrickson, schon mal seine Pläne für Doctor Strange 2 dar. Marvel-Filme funktionieren in Dreien, sagt er und meint damit die im Marvel Cinematic Universe üblichen Trilogien. Gleichwohl arbeiten die Marvel Studios auch außerhalb ihrer Dreierpaare, und einige der besseren Marvel-Filme, so Cargill, haben mehr als einen Bösewicht.

Deshalb planen er und Derrickson auch nicht nur mit Karl Mordo (Chiwetel Ejiofor), der am Ende des ersten Teils als nächster Gegenspieler etabliert wurde. Nightmare, der finstere Herrscher über die Traumdimension, soll als neuer bzw. zweiter Oberschurke in Erscheinung treten - was nicht bedeutet, dass Mordo zurückstecken muss. Cargill hat so das Gefühl, dass, was auch immer Nightmare im Schilde führt, Mordo als jemand, der sich als Verteidiger des Naturgesetzes sieht, etwas damit zu tun haben wird. Diesbezüglich denkt er mehrere Filme voraus, denn Mordo hätte das Potenzial dazu, ein ähnlich charismatischer und langlebiger Marvel-Schurke wie Tom Hiddlestons Loki zu werden.

Wer die Comics gelesen habe, wisse, dass Baron Mordo einen sehr besonderen Handlungsbogen hat, deutet Cargill an. Darüber haben sie mit Ejiofor schon bei den Arbeiten am ersten Film gesprochen, und zum Teil wollte er Mordo auch gerade deswegen spielen, weil der als Charakter so ein klar umrissenes, faszinierendes Ende hat. Ob mit oder ohne sie, weiß Cargill, habe Marvel vor, auf dieses Ende hinzuarbeiten und Mordo voll zur Entfaltung zu bringen. Er soll nicht nur ein 08/15-Bösewicht sein, sondern gewissermaßen die Loki-Level der "awesomeness" erreichen. Das sei das Ziel mit ihm. Und Doctor Strange 2 wäre wohl der nächste Schritt dorthin.

Quelle: MovieWeb
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.04.2018 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.610 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@freek
Hab mir den Film nun zum zweiten Mal angeschauen und ich bleib bei meiner Meinung. Also ich kann deine Kritik an keinen Stellen unterschreiben, der Film selbst hat meiner Meinung nach auch nur 4 Witze die drüber sind und die nicht meinem Humor entsprechen. Da Humor aber nicht messbar ist und ich auch über Kevin James oder Jump Street lachen kann, denke ich dass dies Ansichtssache ist ;)
Ansonsten wurde alles gesagt, wem Thor 3 nicht passt weil er nicht ernst genug wurde sollte Zitat Deadpool einfach Batman v Superman kuken^^

Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
10.04.2018 21:24 Uhr | Editiert am 11.04.2018 - 15:47 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Wenn ihr euch über flache Witze, die ca. auf dem Level von schlechten Teenagerkomödien sind, den Arsch ablacht und euch das reicht bitte, ich erwarte mir da eben etwas mehr und wenns nur ein bisschen mehr ist. Wäre das ein Transformers Film mit exakt dem gleichen Humor gewesen hätte sich jeder beschwert, aber weil Marvel draufsteht feiern es manche ab als ob es kein Morgen geben würd. Es soll ja nicht grundsätzlich kein Humor vorkommen, nur wenns nicht zündet ists einfacht schlecht gemacht. Beim ersten Avengers oder Iron Man wurde der Humor ja auch gelobt, ohne dass dieser an jeder erdenklichen (und unpassendsten Stelle) auf Teufel komm raus ins Schwachsinnige gezogen wurde.

@Duck Aber viele hervorgebrachte Kritikpunkte sind einfach nur vorhanden, weil man scheinbar irgendwie persönlich getroffen wurde.

du nimmst dir da ganz schön viel heraus, sonst noch was??

Eher ist es so, dass er ne glaubhafte Entwicklung durchmacht, die sich seit dem ersten Thor-Film durchzieht.

Sorry wenn ich lache, aber das glaubst ja wohl selbst nicht. Wir reden hier von dem Charakter der von vielen immer noch als der beste Gegner im MCU gehalten wird (Cate Blanchett war als Hela wie in allem was sie tut großartig aber leider war der Film um sie herum ziemlicher Murks). Bei seinen vorherigen Auftritten hat er immer eine gewisse od deutliche Bedrohlichkeit ausgestrahlt (selbst wenn im jeweiligen Film auch Humor vorkam der einfach besser gemacht und dosiert wurde, wie im ersten Avengers) seine letzte Szene in Thor 2 hat da auch was angedeutet also schwafel bitte keinen Unfug von Aufmerksamkeitsspanne. In Thor 3 wurde er zu einer absoluten Lachnummer von Sidekick degradiert die jegliche Gefährlichkeit verloren hat.

Und selbst wenn der Regisseur viel aus den Comics eingebaut hat hat er beim Humor meist eher ins Klo gegriffen und die Schnitte waren auch nicht immer gelungen. Was wurde eigentlich aus dem Riesenwolf der sich mit dem Hulk geprügelt hat, plötzlich verschindet so ein Riesenvieh einfach?

fand ich mehr als unpassend, da der Gegenspieler immerhin mächtig genug sein sollte um die Götterdämmerung herauf zu beschwören.
Was er dann auch gemacht hat, unfassbar ^^

Ja und am Ende kriegt man ihn für gefühlt 30 Sekunden zu sehen, aber ein wirkliches Gefühl für die Bedrohung entsteht nicht, da einerseits der derb-dumme Humor jegliche Spannung schon längst im Keim erstickt hat und andererseits der ach so mächtige Übergegner bei seinem einzigen anderen Auftritt zu Beginn des Film komplett durch den Kakao gezogen wurde...Gähn.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.04.2018 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.610 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@ChrisKristofferson
Die meisten Superheldenfilme gleichen sich in Humor und Tonalität.
Also ist Thor 3 denn nicht eher in diese Richtung einzuordnen und damit nicht wie die meisten Filme ;)

fand ich mehr als unpassend, da der Gegenspieler immerhin mächtig genug sein sollte um die Götterdämmerung herauf zu beschwören.
Was er dann auch gemacht hat, unfassbar ^^

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
10.04.2018 17:10 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 169 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@DrStrange:
Der Film hatte natürlich seine (grandiosen) Gags, war aber an den wichtigen Stellen immer ernst.

Diese Aussage kann ich ehrlich gesagt so gar nicht nachvollziehen. Schon zu Beginn als ein ernstzunehmender Antagonist eingeführt werden sollte (ich weiß nicht mal mehr seinen Namen), wird er einfach nur zu einer Witzfigur degradiert. Das fand ich mehr als unpassend, da der Gegenspieler immerhin mächtig genug sein sollte um die Götterdämmerung herauf zu beschwören.

Ich habe inzwischen auch den Eindruck das viele Leute hier jeglichen Humor in Filmen ablehenen und zum Lachen in den Keller gehen. Warum soll eine/jede Comicverfilmung düster, brutal und R-Rated sein?

Auch hier sehe ich es genau umgekehrt. Die meisten Superheldenfilme gleichen sich in Humor und Tonalität. Etwas andere Filme, wie Watchmen und Deadpool lassen sich mMn an einer Hand abzählen.
Marvel übertreibt es für mich einfach mittlerweile und kann (vor allem in Thor 3) keine ernsthafte Szene, ohne einen abschließenden Witz, für sich stehen lassen.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.04.2018 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 701 | Reviews: 41 | Hüte: 59

@GHOST:

" Sorry haben die Bösen nicht auch das Recht ihre Trilogie zu bekommen ?"

Du musst jetzt ganz stark sein, aber... das sind fiktive Charaktere, die haben keine Rechte. Tut mir Leid, dass du das so erfahren musst, aber so ist das. frown

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.04.2018 09:55 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck: Trauer scheint bei Thor wirklich keine große Rolle zu spielen. Was aber wieder zur "nordischen Mythologie" passen würde. Er nimmt vielmehr die Dinge wie sie sind. Das zieht sich aber durch alle Filme in denen er vorgekommen ist.

Das mit den R-Rated Filmen ist so ne Sache. Ständig wird danach geschrien, aber konsequent umgesetzt wird doch am Ende doch nichts. Wo ist denn die "Mountains of Madness" Verfilmung und mein Favorit: wo ist die "Elric of Melnibone" Verfilmung. Wurde alles abgelehnt und eingestampft, weil ja zu risikobehaftet.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.04.2018 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.610 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@DrStrange
war aber an den wichtigen Stellen immer ernst.
Vor allem gab es eben 2 Settings die tonal komplett unterschiedlich waren. Da Asgard mit der Zerstörung und der Flucht der dort lebenden Bewohner. Und auf der anderen Seite Sakaar, welches eben den GotG-Touch hat und eher in diese Richtung geht.
Ich hab in meiner Kritik geschrieben, dass auch ich mir noch mehr ernste Momente gewünscht hätte, vielleicht etwas mehr Trauer und einige Witze waren tatsächlich ziemlich daneben. Aber wenn man Thor 1+2 ansieht, dann ist Trauer etwas, was Thor scheinbar nicht wirklich beschäftigt bzw. was er gut überspielen kann.

Kann diese Entwicklung so ganz und gar nicht nachvollziehen.
Das Problem ist wohl einfach, dass wir im Moment keinen Gegenpol haben. Marvel hat diese Formel erschaffen und ist erfolgreich damit, nun will jeder auf diesen Zug springen. DC hätte der Gegenpol sein können, hat aber nach der Kritik an BvS ziemlich schnell aufgegeben so dass die letzten Filme sich mehr wie die Marvel-Formel anfühlen als an die gedachte und geplante Richtung mit MoS und BvS. Ich denke nach wie vor, dass der ernstere Ton gut zu DC passt und wir dann für jeden Geschmack etwas hätten.
Dazu dann Fox mit den R-Rated-Sachen wo Humor, Horror oder Charakterfilme ne gute Mischung bringen.
Das Problem ist aber, dass die Marvel-Formel auch außerhalb des Genres genutzt wird. Da wird die Mumie als Start eines neuen Universums zu einem tonal komplett unausgereiften Film wo der Marvel-Humor hineingezwängt wird. Oder Actionfilme verkommen zu Superhelden ohne Kräfte wo alles cool aussehen muss, alles explodiert und der Held keine Schramme abbekommt. Viele sagen ja, das die letzte SW-Filme sich sogar nach Mavel angefühlt hätten.
Da fehlt dann einfach der Mut der Macher und ich finde es dann immer erstaunlich, dass Marvel oder Disney die Schuld an der momentanen Entwicklung bekommen, obwohl ja jeder nach Vielfalt schreit.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.04.2018 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@TamerozChelios: richtig erfasst... das war was ich mit den "Revengers" gemeint habe

@Duck: alles richtig erfasst. Hätte ich nicht besser sagen können.

Ich habe Thor 3 nun 3x gesehen und ich finde den Film grandios. Ich bin mit den Thor Comics schon einigermaßen bewandert und Waititi hat bewiesen das er sich mit der Figur Thor und seinem Umfeld auskennt. Wenn ich nur dran denke wie z.B. ein Snyder gelobt wird wie er in BvS achso viele DC Referenzen eingebaut hat, dann müsste ich im Vergleich dafür Waititi einen Altar bauen, dafür wie er das Thor-Material in Szene gesetzt hat. Auch die ständige Kritik am Humor des Films kann ich nicht verstehen. Der Film hatte natürlich seine (grandiosen) Gags, war aber an den wichtigen Stellen immer ernst.

Ich habe inzwischen auch den Eindruck das viele Leute hier jeglichen Humor in Filmen ablehenen und zum Lachen in den Keller gehen. Warum soll eine/jede Comicverfilmung düster, brutal und R-Rated sein ? Viele meiner Lieblingsfilme hatten immer eine gehörige Breitseite Humor. Gerade die vielen Klassiker aus den 80ern sind randvoll damit. Kann diese Entwicklung so ganz und gar nicht nachvollziehen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.04.2018 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.610 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@Thor-Kritik
Ich glaub manche haben dann auch ne Aufmerksamskeits Spanne die von einem MCU-Film nur bis zum nächsten geht.
Wo wurde Loki denn hier ins Lächerliche gezogen? Eher ist es so, dass er ne glaubhafte Entwicklung durchmacht, die sich seit dem ersten Thor-Film durchzieht. Während Thor erwachsen wurde, macht Loki immer noch seine Tricks und Gemeinheiten - und genau da hat Waititi dem Charakter eindrucksvoll dem Spiegel vor die Nase gehalten, als der in allen Filmen eingesetzte Trick diesmal nicht klappte und Thor Loki einfach zurückließ. Ansonsten haben einige wohl Szenen aus den vorherigen Filmen vergessen - ich sag nur Puny God um ein Beispiel zu nennen.

Auch Thor hat immer wieder komödiantische Einlagen gehabt. In Teil 1 war dies noch eher shakespearesk, in Avengers der Boxschlag von Hulk oder in AoU der Kampf gegen Ultron. Thor hat immer schon seine Überlegenheit genutzt um Scherze gegen die Gegner zu machen. Wieso sollte er sich auch fürchten? Und diesmal hat er einen Gegner der übermächtig ist und er nicht besiegen kann - plötzlich bricht Marvel aus dem Schurken-Schema aus und schon wird wieder gemeckert^^

Und wer nach 18 Filmen immer noch heult, dass die Filme anders sind als die Comics, dem ist echt nicht zu helfen^^ Da kann ich nur den Kopf schütteln...

Und wer sich bisschen auskennt merkt schnell, dass Thor 3 wie kein anderer Film verstanden hat, Abschluss und Neubeginn eines Franchises zu sein. Im Film werden ALLE vorherigen Filme zitiert, parodiert oder darauf aufgebaut. Ja selbst Elemente aus den ach so besseren Comics hat Waititi genutzt und gezeigt, dass er sich mit dem Material auskennt. Andere Regisseure werden deshalb als Messias gefeiert. Und auch die Mythologie wird genutzt. Und um nochmal auf die Comics zurückzukommen: schaut euch mal Panel aus den Thor-Comics an von Kirby und Co. Das wirkt einfach nur wie Zeichner und Autoren auf nem Drogenrausch mit bunten Farben und verrückten Figuren.

Ich verstehe jeden, der sich etwas anderes erwartet hatte, der es ernster wollte, der weniger Humor wollte, der einen echten Planet Hulk wünschte (was mittlerweile doch jeder gecheckt haben müsste nicht möglich war) oder der mehr ruhige Momente wollte. Aber viele hervorgebrachte Kritikpunkte sind einfach nur vorhanden, weil man scheinbar irgendwie persönlich getroffen wurde. Der Witz ist ja, dass Thor 1+2 generell als schlechteste Marvel-Filme gelten und man daraus was gelernt hat. Aber das ist der Fluch der guten Tat, man kann es nicht jedem Recht machen: die Kritiken und das Einspielergebnis geben dem Film aber Recht.

@Martin61
So wie man Strange aber im Film einsetzte (mein größter Kritikpunkt) ist er schon ne 1:1-Kopie von Tony Stark und wird ihn wohl auch so ersetzen. In Thor 3 wirkt er bereist distanzierter und erhabener, aber was wir bisher gesehen haben, ist er eben doch einfach ne passende Ergänzung zu den Avengers. Ich denke man sollte hier vielleicht Infinity War abwarten.

@Ghost
Ich denke die Sache mit Cap 4 ist gegessen, Chris Evans ist eigentlich die Person, welche am meisten von der Zukunft nach dem MCU redet und ich denke Cap 4 sollte alleine schon kein Thema sein, weil er den Heldentod braucht. Die Sache mit den Schurken ist ebenfalls gegessen, weil die Figuren einfach mal gar nichts mit den Comic-Vorbildern was zu tun haben (boah, ist ja wie bei Thor 3^^)
Iron Man 4 halte ich immer noch mal für möglich, es sei denn RDJ pocht darauf, dass er Infinity War überlebt und es noch Interesse an der Figur gibt. So gut ich IM 3 fand, gerade das Ende hat da ziemlich schwach gewirkt wenn man kontinuitätsmäßig die anderen Filme betrachtet. Wie da ein Iron Man 4 funktionieren soll kann ich mir nicht wirklich vorstellen.
Einzig Thor halte ich derzeit für ne reale Lösung als Teil 4. Thor 3 ging in eine neue Richtung, man hat endlich die Mythologie miteingebracht und erkannt, dass das Universum mehr zu bieten hat als ständig nur Midgard. Mich würde z.B nicht wundern, wenn Thor in GotG 3 z.B plötzlich Mitglied wäre oder irgendwas in diese Richtung.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
10.04.2018 05:36 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.053 | Reviews: 1 | Hüte: 61

@DrStrange

Da schwebt mir gerade was vor ^^ waren es Thor, Loki, Valkyrie und Hulk? Oder doch nicht? :/ vergessen. Aber ich glaube, dieser Begriff wurde in Thor 3 erwähnt :-)

Tatsächlich bin ich überhaupt kein Fan von Thor. Fand den ersten Teil extrem schwach, den zweiten etwas besser (weswegen auch immer) und den dritten einfach lächerlich und absurd.

Der 3. Teil passt aber überhaupt nicht in die Trilogie rein. Die Vorgänger waren anders und so hätte man weiter fortsetzen sollen. Thor wurde im 3. Teil einfach mal ins Lächerliche gezogen, zum Komiker gemacht. War er überhaupt jemals so in den Comics? Die Avengers Comics, die ich mal gelesen habe, die hatten nie so einen Thor gehabt. Na ja. muss ich mir ja nicht kaufen und ist ja auch nie mein Held gewesen... von daher ist es mir auch eigentlich egal.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
fbPatrick14 : : Moviejones-Fan
09.04.2018 23:15 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.17 | Posts: 44 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@ Scarecrow

kann ich absolut nicht verstehen, wir kann man Thor 3 abfeiern? Neutral betrachtet und keine Rücksicht auf die anderen Filme und Comics war der Film sehr sehenswert. Aber kennt man die Comics oder hat die anderen Marvel Filme gesehen war Thor 3 eine reine verarsche. Thor und alle anderen von Asgard hatten keine Chance gegen Hela O.o dann noch Surge oder wie er heißt, in den Comics war er voll der Killer und hier ne lachnummer und dann auch noch die billige Planet Hulk Story... da kann ich ja nicht mal so viel essen wie ich kotzen will.

Black Panther war mal was anderes und ich fand Ihn auch sehr gelungen. Vielleicht auch deswegen weil ich nicht viel von ihm weiß. Fand es aber auch cool das man beim drehen daran gedacht hat zu schauen was die Leute in Afrika tragen. Die meisten Farben der Gewänder sind wirkliche Clan Farben aus Afrika. Zb Black Panther auf den Promo Bildern (im Film sieht man ihm am Ende damit) das zeigt ihm in einem Gewand das Clan Farben aus Ghana hat. Die Story war rund erklärt warum keiner weiß das Sie so fortschrittlich sind. Und das Sie in allen Ländern Spione haben. Hat mich an manche Tom Clancy Bücher erinnert.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
09.04.2018 21:39 Uhr | Editiert am 09.04.2018 - 21:46 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 144 | Reviews: 0 | Hüte: 3

So nun lass ich auch mal kurz mein senf ab zu THOR 3.

Hab ihn im kino gesehen und fand ihn bin auf 3 4 stellen nicht lustig, war eher verwundert und ETWAS enttäuscht.

(Nicht weil er nicht lustig war)

Da ich aber Comic verfilmungen allgemein total mag steht nun auch die Disc von Thor 3 in meinen regal.

Hab mir den Film nun schon 3 mal zuhause angeschaut und find ihn richtig geil - er ist anders aber sehr gut.

Viel besser wie der hoch gelobte Black Panther der mir nicht wirklich gefallen hat bis auf wenige starke momente, aber vielleicht ändert sich das auch wenn ich ihn öfter sehe.

Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
09.04.2018 21:24 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@ TamerozChelios

Ich bin da ganz bei dir, fand Thor 3 auch ziemlich lächerlich. Und was aus Loki gemacht wurde ist eine einzige Frechheit.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
09.04.2018 18:36 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@TamerozChelios:

Ja hast du denn nun Thor 3 gesehen oder nicht ?

Avatar
GHOST : : Moviejones-Fan
09.04.2018 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 34 | Reviews: 2 | Hüte: 0

Schüben von 3 ? Bisher hat das ja gepasst bei Marvel, aber soll das heissen wir kriegen keinen IRON MAN 4 oder CAPTAIN AMERICA 4 ? Dabei sind die Storys zu diesen Figuren doch noch so gross, wir hatten nicht mal einen Mandarin oder M.O.D.O.K. geschweige denn von Red Skull`s Rückkehr oder die viel zu kurtzen Film Minuten von Baron Von Struker oder dem Baron der nicht mal die richtige Maske tragen durfte, gemeint ist Zemo. Sorry haben die Bösen nicht auch das Recht ihre Trilogie zu bekommen ?

Du weisst nie ob schlechtere Filme nachkommen. Manche sind immer gut. Aber manche, ja manche sind so scheisse, dass mann sich fragt: Wo ist die Kohle hin ? Was? Häh ? WTF....

Forum Neues Thema