Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Dazu vier neue Charakterposter

Erster Trailer nun da! "Wonder Woman 1984" stürmt die CCXP (Update)

Erster Trailer nun da! "Wonder Woman 1984" stürmt die CCXP (Update)
79 Kommentare - Mo, 09.12.2019 von R. Lukas
Beim Stromern übers CCXP-Gelände wurde neues "Wonder Woman 1984"-Merchandise gesichtet, und es vermittelt uns eine Vorstellung davon, wie Kristen Wiig als "fertige" Cheetah aussehen könnte.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Erster Trailer nun da! "Wonder Woman 1984" stürmt die CCXP

++ Update vom 09.12.2019: Zwei drängende Wonder Woman 1984-Fragen wurden auch beantwortet - mehr oder weniger. Die erste: Warum gerade 1984? Man habe Diana in die moderne Welt bringen wollen, und die 80er seien eine Zeit, mit der Wonder Woman ziemlich gleichbedeutend sei, erläuterte Patty Jenkins. Am wichtigsten sei aber, dass es gewissermaßen der Höhepunkt der westlichen Zivilisation und der Erfolg der Welt sei, in dessen Nachgang wir leben. Sie sei gespannt darauf gewesen, zu sehen, wie Wonder Woman auf den Gipfel unseres aktuellen, modernen Glaubenssystems pralle, welche Art von Schurken daraus entsteht und was passiere. Es habe sich also alles recht natürlich ergeben. Wonder Woman und Wonder Woman 1984 miteinander zu verknüpfen, sei trotz des Zeitsprungs auch nicht schwierig gewesen, da beide Filme ihre eigene Geschichte erzählen und das Sequel eine perfekte Weiterentwicklung von Diana darstelle.

Einer dieser Schurken ist Maxwell Lord (Pedro Pascal), den Jenkins als "den König der Infomercials" beschrieb, als jemanden, der der Öffentlichkeit einen Traum verkauft. Manchmal, wenn man das bekomme, was man wolle, habe Größe ihren Preis... Was uns zur zweiten Frage führt: Wie kommt es, dass Steve Trevor (Chris Pine) wieder da ist? Und welchen Preis musste er dafür bezahlen? Über das Wie wollte Jenkins nichts sagen, aber sie versicherte, man habe Trevor nicht deshalb in Wonder Woman 1984 eingebaut, weil man ihn einfach nur habe einbauen wollen. Als man während der Arbeiten am ersten Film über die Story für den zweiten nachgedacht habe, habe man ein Aha-Erlebnis gehabt - und es wäre nicht ohne Pine als Trevor möglich gewesen, so Jenkins. Sie könne versprechen, dass seine Rückkehr kein Gimmick, sondern von wesentlicher Bedeutung für die Story sei.

++ Update vom 08.12.2019: Und bitte, der erste Trailer und vier Charakterposter zu Wonder Woman 1984! Wer wegen Kristen Wiigs Cheetah-Look beunruhigt ist: Patty Jenkins hat auf der CCXP-Bühne bestätigt, dass der Charakter einen Punkt erreicht, an dem CGI nötig war, um die praktischen Effekte damit zu verstärken. Da kommt also noch mehr, als es bisher den Anschein hat.

"Wonder Woman 1984" Trailer 1 (dt.)

"Wonder Woman 1984" Trailer 1

++ Update vom 07.12.2019: Warner Bros. holt das Lasso raus! Der Teaser zum morgigen Trailer beinhaltet die ersten Szenen aus Wonder Woman 1984, auf den Livestream wird auch noch mal hingewiesen.

++ Update vom 06.12.2019: Unten auch ein neuer Blick auf Gal Gadots Titelheldin, via CCXP-Aufsteller und Daniel Richtman. Und Gadots persönliche Bestätigung für den Wonder Woman 1984-Trailer am Sonntag.

++ News vom 06.12.2019: Den krönenden Abschluss der Comic Con Experience in São Paulo bildet am Sonntag Wonder Woman 1984, samt dem ersten Trailer. Im Wonder Woman-Sequel gerät Diana Prince (Gal Gadot) während des Kalten Kriegs in den 1980er Jahren mit der Sowjetunion in Konflikt und findet eine gefährliche neue Gegnerin - Cheetah, von der wir bis jetzt nur ein einziges Bild gesehen haben, da noch als Archäologin Barbara Ann Minerva und vor ihrer Verwandlung in die DC-Superschurkin.

Wer zufällig gerade in Brasilien ist und der CCXP einen Besuch abstattet, kann sich anhand von Cheetah-Merchandise aber ein genaueres Bild machen. Alternativ genügt es glücklicherweise auch, einen Blick auf Twitter zu werfen. Ob dies schon den finalen Look von Kristen Wiig in Wonder Woman 1984 widerspiegelt? Nach dem Wochenende sind wir womöglich schlauer, auch was die rätselhafte Rückkehr des tot geglaubten Steve Trevor angeht.

Dass Pedro Pascal Maxwell Lord und damit höchstwahrscheinlich einen weiteren Schurken spielt, wurde von Regisseurin Patty Jenkins selbst verraten. Von den anderen Amazonen sind Connie Nielsens Hippolyta und Robin Wrights Antiope (in Flashbacks) wieder mit von der Partie. Natasha Rothwell (Insecure), Ravi Patel (Grandfathered), Gabriella Wilde (Poldark), Kristoffer Polaha (Ringer) und Amr Waked (Lachsfischen im Jemen) nehmen noch unbekannte Rollen ein, die wir spätestens dann kennenlernen, wenn Wonder Woman 1984 am 4. Juni 2020 ins Kino kommt. Vielleicht aber ja auch schon im Trailer...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
79 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
12.12.2019 17:10 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.744 | Reviews: 47 | Hüte: 185

RonZo:

"Einigen wir uns darauf dass die korrekte Einteilung von "Kunst" dann so aussieht:

Gattung, Genre (evtl. Subgenre), Still & Epoche (wobei die letzten beiden Einteilung jetzt nicht unbedingt auf Filme angewandt werden)."

Auch Stil und Epoche werden auf Film angewandt, wir könnten die ganze Sache zum Beispiel dahingehend verkomplizieren, dass wir fragen, ob der Film Noir jetzt ein Genre oder doch ein Epochalstil ist. Gattung krieg ich da leider nicht mehr eingebaut... :p

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
RonZo : : Last Jedi
12.12.2019 16:49 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 814 | Reviews: 4 | Hüte: 56

@Silencio

Wie ich jetzt festgestellt habe, habe ich den Fehler gemacht und Genre mit Gattung gleichgesetzt (dadurch das Genre der französische Begriff für Gattung ist und im englischen auch mit Gattung übersetzt werden kann -mea culpa). Im deutschen sind es 2 klar voneinander getrennte Begriffe.

Einigen wir uns darauf dass die korrekte Einteilung von "Kunst" dann so aussieht:

Gattung, Genre (evtl. Subgenre), Still & Epoche (wobei die letzten beiden Einteilung jetzt nicht unbedingt auf Filme angewandt werden).

Ich sollte es mir also abgewöhnen Comic-, Literatur- & auch Videospielverfilmungen als Genre zu bezeichnen. Wieder was gelernt.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
11.12.2019 18:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.744 | Reviews: 47 | Hüte: 185

RonZo:

Gattung beschreibt das Ausdrucksmedium, Genre dagegen den Inhalt bzw. das Thema. Gattung ist daher Medium ohne Inhalt, Genre wiederum Inhalt ohne Medium. Beide Begriffe haben keine überlappende Bedeutung, sonst verlören sie auch ihren Informationsgehalt.

Ob Stephen King-Verfilmung ein Genre ist, ist dann wiederum streitbar, weil sich durchaus inhaltliche Übereinstimmungen auch da finden lassen, wo er keinen Horror geschrieben hat. Die Literaturverfilmung als solches aber (und damit dann auch die Comicverfilmung ist jedenfalls kein Genre, weil dadurch keine Aussage zum Inhalt gemacht wird, sondern nur zum "Gattungswechsel". Kennt ja auch jeder Fälle, in denen die Adaption das Genre gewechselt hat...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.12.2019 17:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.228 | Reviews: 180 | Hüte: 415

@RonZo

Ja. Dein Stephen-King-Beispiel ist gut, ich nutze auch beide Bezeichnungen.

Mich juckt es aber immer, wenn ich z.B. von "Comicverfilmungen" oder "Superhelden" als Genre lese. Da gibt es einfach zu große Unterschiede, allein wenn man sich schon das MCU anschaut.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
RonZo : : Last Jedi
10.12.2019 10:49 Uhr | Editiert am 10.12.2019 - 10:50 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 814 | Reviews: 4 | Hüte: 56

@luhp92

Buchverfilmung bzw. Literaturverflimung & Comicverfilmung sind wie Du sagst Adaption. Eine Adaption ist die Umarbeitungen einer Gattung in eine andere.

Genres per Definition sind Gattungen/Klassifikationen. Die "Großgattung-Film" können wir jetzt ja auch unzählig unterteilen: Spielfilm, Dokumentarfilm, Kulturfilm, Stummfilm, 3D-Film, Kurzfilm, Independentfilm, Trick-/Animationsfilm, Pornofilm usw...

Und diese Gattungen können dann ja auch die unterschiedlichsten Stillrichtungen haben.

Und damit kann man sich natürlich weiter streiten wie man was bezeichnen will.

Stand by Me (Coming Of Age), Dreamcatcher (ScFi) und Es (Horror) sind für mich allesamt Stephen King- bzw. Literaturverfilmungen. Für jemand der Stephen King nicht kennt sind es CoA, ScFi oder Horrofilme... Wer hat jetzt Recht? Ich würde sagen beide.

Du sagst: WW ist ein Fantasy-Action-Film.

Ich sage WW ist eine Comicverfilmung.

Ich nenne die Gattung. Du sie klassifizierst sie.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
10.12.2019 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.526 | Reviews: 2 | Hüte: 257

@duck-anch-amun

Stimmt auch wieder

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.12.2019 07:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.662 | Reviews: 40 | Hüte: 472

@luhp92
kann das doch nur ein schlechter und cheesiger Edel-Trashfilm werden. Cheesiger 80er-Stil (diese Musik, Hilfe...), der obendrein überhaupt nicht zu bisherigen Figurenauslegung passt.
Auch wenn einige User dies sicher nicht einsehen wollen (Thormedy ;)), so erinnern mich diese Dinge doch sehr an Thor Ragnarok. Ich glaub mich zu erinnern, dass dieser Film ja ebenfalls für dich funktionierte und ehrlich gesagt brach er ja ebenfalls stark mit den vorherigen Filmen.
Zwar respektierte er auch andere Filme dieses Universums, aber sonst gibt es da schon Parallelen.

@Kayin
Zb würde ich Comicverfilmungen unter Abenteuer bzw Action setzen.
Ich wiederhole mich zwar, aber sehe es doch eher wie Raven13 oder luhp92. Wo würdest du dann z.B. Asterix oder Garfield setzen? Und gibt es nicht auch Horror-Comics? Und was ist mit Mangas? Comics an sich sind wie Bücher, allesamt weit gefächert, außer wir reden nur über Superhelden. Und selbst da würde ich z.B. bei Thor Ragnarok den Komödie, Fanatsy und Sci-Fi-Einschlag nicht vergessen, der doch vielfältiger ist als ein reiner Action-Film.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
10.12.2019 00:13 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Nur grob meine Meinung.

Mich hat der Trailer leider gar nicht gekitzelt und nicht mal gestreichelt. Wobei WW eine/r meiner Lieblinge im DC (Hefte, die alte Serie und nun der letzte Film) war, aber hier bringt es der Trailer irgendwie nicht. Ich bin als Lehrling mit dieser Art Musik aufgewachsen, aber dieses Remix und passt nicht in die Zeit. Klar man muß die heutige Jugend mit in die alte Zeit bringen, aber ist eben nicht mein Fall. Mal sehen durch welche Zeiten der Film die Heldin springen lässt, bisher springe ich nicht auf den Film an.

Großes Problem habe ich aber mit einem Fakt und mit einigen Gerüchten. Batman wird ja bekanntlich nun von Pattinson gespielt (den ich nicht ab kann) aber Gal bleibt WW. Dazu die Gerüchteküche das auch Henry vielleicht keinen Kent mehr wert ist, und Leto evtl. auch ersetzt wird. Wie gesagt Gerüchte, unter diese Küche auch Flash fällt. Auch wenn es nur Gemunkel ist, bleibt an Warner Bros. DC der vergangene bittere Beigeschmack haften, alles andauernd zu ändern, anzugleichen, abzukupfern und dann wieder genau das Gegenteil zu machen.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.12.2019 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.228 | Reviews: 180 | Hüte: 415

Aber ernsthaft, wenn der Film so wird wie der Trailer, kann das doch nur ein schlechter und cheesiger Edel-Trashfilm werden. Cheesiger 80er-Stil (diese Musik, Hilfe...), der obendrein überhaupt nicht zu bisherigen Figurenauslegung passt. Die Actionszenen, Wonder Woman mit dem Lasso, zudem in dieser Rüstung zum Schluss, Kristen Wiig als Cheetah... Und dann noch Steve Trevor, der anscheinend tatsächlich von den Toten aufersteht, was ebenfalls nicht zum Vorgänger passt.

Zur Genre-Diskussion:
"Buchverfilmung" oder "Comicverfilmung" sind kein Genre, sondern Adaptionsangaben. "Wonder Woman 1984" lässt sich wohl am besten als Fantasy-Actionfilm beschreiben.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.12.2019 22:31 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.228 | Reviews: 180 | Hüte: 415

This trailer is just a trash can.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
09.12.2019 21:49 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.237 | Reviews: 0 | Hüte: 18

überzeugt mich nicht.

Justice League hat ziemlich viel kaputt gemacht. Weiss nicht, ob WW84 das wieder kitten kann.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
09.12.2019 21:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 125 | Reviews: 1 | Hüte: 20

In Bezug auf Cheetah wurde man wohl vom Shitstorm für den "Cats"-Trailer aufgeschreckt und bessert lieber noch mal das Katzenlady-CGI nach bevor man sie der Welt präsentiert. tongue-out

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.12.2019 21:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.442 | Reviews: 4 | Hüte: 299

@ Kumpeljesus:

Um ehrlich zu sein,. Ich will cheetah in Trailer gar nicht sehen.. das haben die mit BvS damals schon verbockt. Von mir aus,. Sollen der Trailer so bleiben, wie es ist... man verdirbt sich noch Wonder-Appetit smile

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
09.12.2019 20:35 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 349 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Trailer sieht schon gut aus, könnte aber schon ruhig mehr Story haben. Ich kapierte einfach sonst 0. oder weis einer von euch warum Steve wieder Lebt. Oder was es mit Max auf sich hat. Also mir ist natürlich klar das ein Trailer nicht zu viel verraten soll, aber hier ist es schon fast zu wenig. Ich erkenne hier nicht mal was die Bedrohung sein soll. Bin aber auf jeden Fall gespannt, wie wird die eine Frau zu Cheetah wird oder was es mit den Kristallen von Max auf sich hat.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
09.12.2019 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.526 | Reviews: 2 | Hüte: 257

Aber jetzt mal ehrlich: wenn dich jemand fragt: "Was ist denn das für eine Art Film?", antwortest du dann etwa mit "eine Buchverfilmung" oder "eine Comicverfilmung"? Damit kann man als Unwissender meistens recht wenig anfangen

Klar kann man das sagen. Mit "Buchverfilmungen" oder Comicverfilmungen kann doch heutzutage jeder was anfangen. Bücher kennt jeder und Comics kennt auch jeder. Ronzo hat da gute Beispiele genannt. Und Comicverfilmungen ist jetzt keine Erfindung der heutigen Zeit. Sowohl "Superman" von 78 als auch Batman von 89 sind auch meinem Vater unter Comicverfilmungen bekannt. Und mein alter Herr ist 67.

Action-Sci-Fi-Superhelden-Film sagt dann doch mehr darüber

Damit kann man zwar was anfangen, habe ich aber so noch nie gehört bzw nie was davon gelesen. MMn gibt es die Genres

Action

Science Fiction

Drama

Abenteuer

Komödie

Fantasy

Horror

Krimi

Biopic

Der Rest sind Sub Genres. Zb würde ich Comicverfilmungen unter Abenteuer bzw Action setzen. Buchverfilmungen kann man unter verschiedene Genres setzen, zb Drama, Krimi, Horror etc.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Forum Neues Thema