Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Joker

News Details Kritik Trailer Galerie
Neidisch auf Joaquin Phoenix?

Tja, selbst schuld: Jared Leto wegen "Joker" eingeschnappt (Update)

Tja, selbst schuld: Jared Leto wegen "Joker" eingeschnappt (Update)
17 Kommentare - Fr, 25.10.2019 von R. Lukas
Es scheint, als sei Jared Leto nicht ganz so begeistert vom neuen "Joker" wie alle anderen. Ihm soll das Lachen vergangen sein, seit Joaquin Phoenix den Vorzug vor seiner Version bekommen hat.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Tja, selbst schuld: Jared Leto wegen "Joker" eingeschnappt

++ Update vom 25.10.2019: Die Behauptung des Hollywood ReporterJared Leto habe in Suicide Squad deshalb so wenig Screentime erhalten (es waren nur rund zehn Minuten), weil David Ayer mit seiner Performance unzufrieden gewesen sei, weist Ayer entschieden von sich. Das sei eine falsche Information, twittert er - nicht seine Worte oder Taten.

++ Update vom 21.10.2019: Es kommt noch mehr ans Licht. Jared Letos Tage als Joker sind wahrscheinlich gezählt, und das hat er sich zu großen Teilen selbst zuzuschreiben. Sein Fehlen in The Suicide Squad zu erklären, stellt für James Gunn kein Problem dar: Niemand außer ihm selbst und ein paar anderen kennen all die Charaktere im Film, aber wenn der Joker nicht dabei wäre, fände er es nicht seltsam, da er ja auch in den Comics kein Teil der Suicide Squad sei, argumentiert Gunn.

Letos Frustration soll so groß gewesen sein, dass er den rivalisierenden Joker regelrecht sabotieren wollte. Als er von dem Projekt erfuhr, soll er sich bitterlich bei seinen CAA-Agenten (die auch Todd Phillips vertreten) beschwert und seinen Musikmanager Irving Azoff gebeten haben, den Boss der Warner Bros.-Mutterfirma (entweder Jeff Bewkes von Time Warner oder Randall Stephenson von AT&T) anzurufen, um den Phillips-Film zu verhindern. Er soll der Meinung gewesen sein, dass seine Agenten ihm früher davon hätten erzählen und härter für seine Version des Jokers hätten kämpfen sollen. Anscheinend fühlte er sich als Oscargewinner ungerecht behandelt. Leto hatte Monate damit zugebracht, sich in den Charakter hineinzuversetzen, und seine Kollegen mit Geschenken wie einer lebendigen Ratte (für Margot Robbie), Kugeln (für Will Smith) und einem toten Schwein (für den gesamten Cast) überrascht. Davon soll das Studio davon alles andere als begeistert gewesen sein. Wenig verwunderlich...

++ Update vom 18.10.2019: David Ayer lässt uns seinen Suicide Squad-Joker nicht so schnell vergessen, auf Instagram gewährt er einen Blick auf einen frühen Make-up-Test mit Jared Leto. Die Recherche und das Feintuning beim Erschaffen eines Charakters seien endlos, schreibt er dazu.

++ News vom 11.10.2019: Die Berichte von seinen Method-Acting-Eskapaden während der Suicide Squad-Dreharbeiten (inklusive der bizarren "Geschenke" für seine Kollegen) sind fast schon legendär, und es steht außer Frage, dass Jared Leto viel Aufwand betrieben hat, um seinen Joker zum Leben zu erwecken. Zunächst sah es auch so aus, als würde er uns noch länger erhalten bleiben, sei es in einem eigenen Joker-Spin-off oder in einer Joker & Harley Quinn-Romanze zusammen mit Margot Robbie. Doch nichts von alledem kam zustande.

Stattdessen gab Warner Bros. einem völlig anderen Joker grünes Licht, dem von Joaquin Phoenix gespielten, der momentan das Box Office dominiert. Leto soll angesichts dieser Entscheidung verletzt und verärgert gewesen sein, offenbar fühlt er sich übergangen. So steht es in einem aktuellen Artikel des Hollywood Reporter, ohne dass deutlich wird, ob diese Info aus verlässlichen Quellen stammt oder reine Spekulation ist. Aber wer sagt denn, dass es nicht zwei Joker geben kann? Es ist bekannt, dass für Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn eine Szene mit einem Leto-Double gedreht wurde, und möglicherweise könnte er selbst das Voice-over beisteuern, wenn er schon nicht physisch anwesend war. Nur ob er sich damit zufriedengäbe?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

This is an early #Joker make up test. The research and fine tuning when crafting a character are endless.

Ein Beitrag geteilt von David Ayer (@davidayermovies) am

Welchen Joker-Darsteller favorisierst du?
Gesamt: 1.353 Stimmen
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
24.10.2019 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 482 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Ich fand seinen Joker nicht so schlecht, ich fand ihn sogar sehr gut, wenn er allerdings eins totes Schwein als Geschenk mitbringt, um besser in seinen Charakter zu finden, hätte ich ihn schon da gefeuert.

Phoenix und vor allem Leadger sind natürlich besser.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
21.10.2019 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 363 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Also die Ratte für Miss Robbie ist doch eine süße Idee. Was wohl Will Smith für Kugeln bekommen haben? Das könnte vieles Bedeuten Mozartkugeln, Patronkugeln etc. vielleicht ein Pokeball XD

Kann Ihn verstehen wir sind alle Menschen und viele kennen bestimmt ungerecht behandelt sich zu fühlen und manch überreagieren. Schwamm drüber und hoffe das Leto nochmal als Joker eine Chance bekommt.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
21.10.2019 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 483 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Leto braucht nicht eingesnappt sein.. Joker war kacke.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
21.10.2019 15:07 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 921 | Reviews: 0 | Hüte: 24

"Er soll der Meinung gewesen sein, dass seine Agenten ihm früher davon hätten erzählen und härter für seine Version des Jokers hätten kämpfen sollen"

Vielleicht hätte er persönlich dafür kämpfen sollen?

"Anscheinend fühlte er sich als Oscargewinner ungerecht behandelt"

Der arme Kerl. Wie können sie nur!

Avatar
Jokinlightus : : Moviejones-Fan
19.10.2019 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 28.01.15 | Posts: 15 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Letos Joker ist schlimmer als Val Kilmer als Batman

"Man, gegen diesen Film sieht Battlefield Earth aus wie Metropolis!"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
18.10.2019 21:49 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.299 | Reviews: 3 | Hüte: 292

@ Poisonsery:

Genau..wenn ein Fortsetzung gibt? Gibt da großen Entwicklungen von ihm Als der Joker ... aber dafür müssen WB/DC auch zustimmen. Oder zumindest warten die, bis der Film 700-800 mio eingespielt haben. Sogar mehr. Dann könnte es zu ein Treff, mit Phillips/Phoenix und DC/WB kommen. Wenn der Film nur noch nach 13-14 Tage mehr als 600 mio eingespielt haben weltweit. Das ist schon ein Phénomene

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
18.10.2019 21:40 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 363 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@ChrisGenieNolan @Kayin

Wie gesagt ich kann es mir nicht so recht vorstellen. Das heisst aber nicht das die Entwicklung des Charakters wegen meiner Meinung in Stein gemeißelt ist. Wenn eine Fortsetzung kommen sollte evtl. mit Batman würde ich mich riesig freuen. Damit man die Entwicklung mit ansieht.

Zum Thema Leto muss ich sagen das er zu Harley Quinn grundsätzlich passt was zum Beispiel Ledger gefühlt nicht passt. Leider werden wir das nie erfahren. Wäre Ledger noch am Leben hätten wir vielleicht sein Joker in Arkham antreffen können somit auch Harley. Und da man Harley warum auch immer zu einem Mittelpunkt machte musste zwangsläufig Joker interagieren was mir teilweise schon in den Serien missfiel. Solo ist Joker eine Ecke besser finde ich.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
18.10.2019 21:15 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.333 | Reviews: 2 | Hüte: 230

@poisonsery

Er ist ja erst jetzt der Joker geworden und es gibt kein Zurück mehr zum alten Arthur. Das will vllt die letzte Szene zeigen. Er flieht (oder will fliehen) aus der Anstalt, weil er erkannt hat, dass er nie mehr so sein will, wie Arthur Fleck. Als Joker "funktioniert" er, er ist als "Geisteskranker" selbstbewusster und seiner Ansicht nach akzeptierter in der Gesellschaft. Das Treffen auf Batman (sollte es so kommen) würde ja erst in ca 10 bis 15 Jahren stattfinden. 10 Jahre Geisteskrankheit verändert die Person mMn ungemein und wir könnten beim Aufeinandertreffen der beiden einen Joker sehen, dessen Charakter eher dem entspricht, wie wir ihn kennen.

Vergiss nicht, wir haben die Verwandlung von Arthur Fleck gesehen. Der Joker war erst zum Schluss zu sehen.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
18.10.2019 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.299 | Reviews: 3 | Hüte: 292

Das ist Ansichtssache aber der neue Joker hat nichts von einem kriminellen Schlitzohres und kann mir das nicht vorstellen. Guck dir die ersten Minuten von the Dark Knight an dann weisst du was ein Joker kann, und der neue Joker kann nach meinem Empfinden das nicht.

@ Poisonsery:

der Ayer/Burton Jokers, sind auch grad nicht die hellsten geweswn :-) aber darum gings es auch bei Phillips Joker ja nicht. Bzw, er unterscheidet sich mit Nolan Joker und wieder doch . ja, Nolan Jokers, war die Menschen und Batman selbst sehr voraus ... aber hier haben wir mit ein Joker, der erstmal herausfinden, was er ist oder will. Stimmt das nicht ? xD

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
18.10.2019 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 363 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@ChrisGenieNolan

Das ist mir klar. Aber der Joker ist nicht nur verrückt/wahnsinnig etc. pp.. sondern ein kriminelles Genie. Das ist Ansichtssache aber der neue Joker hat nichts von einem kriminellen Schlitzohres und kann mir das nicht vorstellen. Guck dir die ersten Minuten von the Dark Knight an dann weisst du was ein Joker kann, und der neue Joker kann nach meinem Empfinden das nicht. Ich sage nicht das Phoenix Joker sich nicht mal dazu entwickeln kann nur das ich zweifel habe dass er ein kriminelles Schlitzohr sein kann.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
18.10.2019 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.299 | Reviews: 3 | Hüte: 292

Aber wenn ich länger drüber nachdenke ist es nicht der Joker den ich so mag. Falls ein zweiter Teil kommen würde, hoffe ich das der Charakter dazu gelernt hat. An Ledgers Darstellung kommen gefühlt beide nicht ran

@ Poisonsery:

Dir ist aber klar, Joker hat viele Interpretationen oder ? Der Figur ist genau so wandlungsfähig, wie Batman selbst. Daher war ich mit das sehr zufrieden, was ich gestern und vorgestern gesehen haben. Hier ist Joker Handlung nachvollziehbar, genau so wie Nolan Batman. Auch wenn er keine Hintergrund Geschichte hat. Nichtsdestotrotz sind gewisse Parallelen zwischen Nolan-Joker v Phillips-Joker nachzuweisen smile

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
18.10.2019 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 921 | Reviews: 0 | Hüte: 24

Kann schlecht sagen ob es am miserablen Suicie Squad-Drehbuch lag oder ob Leto Schauspielerisch nicht überzeugt hat, vermutlich ein Mix aus beiden Aspekten. Wenn ich allein schon an das dämliche "Damaged"-Tattoo und die Grillz denke, wird mir schlecht - optisch wars also auch Banane.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
18.10.2019 14:36 Uhr | Editiert am 18.10.2019 - 14:41 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 363 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Keine Frage der neue Joker ist schauspielerisch eine Klasse für sich. Aber wenn ich länger drüber nachdenke ist es nicht der Joker den ich so mag. Falls ein zweiter Teil kommen würde, hoffe ich das der Charakter dazu gelernt hat. An Ledgers Darstellung kommen gefühlt beide nicht ran. Leto vielleicht wegen dem Film ansich und Phoenix Joker dem traue nicht mal zu erfolgreich eine Schule zu plündern geschweige eine Bank.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
11.10.2019 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.192 | Reviews: 6 | Hüte: 69

Letos Performance war einfach daneben. Ja, das Drehbuch war extrem mies und möglicherweise fielen wirklich viele Szenen zum Opfer wo seine Figur vielleicht mehr Sinn ergeben hätte, aber ich verurteile einfach allgemein sein übles Schauspiel das er da an den Tag legte. Keine Ahnung was für eine Art Joker er darstellen wollte, aber es war nicht unterhaltsam, es war nicht unheimlich, es war nicht stylish - einfach nur pseudo-cool und von dem unglaublich miesen Look brauchen wir auch nicht reden! ABER: Seine Enttäuschung und vielleicht auch Wut ist nachvollziehbar! Man hat ihn anscheinend mit einem großen Vertrag über mehrere Filme gelockt, er hat etliche Szenen gespielt und wenn man sieht was am Ende dabei rausgekommen ist und wie er nun übergangen wurde, so kann er einem wirklich in dem Punkt leid tun. Trotzdem wäre ich froh wenn ich seinen Joker nie wieder sehen muss! Das gleiche kann ich auch über Harley sagen, aber in dem Punkt habe ich Pech

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.10.2019 09:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.494 | Reviews: 40 | Hüte: 455

Egal was man von Letos Joker hält, ich kann ihn zu 100 % verstehen. Auch wenn seine Performance gewöhnungsbedürftig war, so hat er genauso viel darin inverstiert wie z.B. der nun überall gefeierte Phoenix. Zudem schien es unzählige Joker-Pläne zu geben. Auch wenn ich diese Projekte nie als wirklich interessant empfand, so hätte ich gerne mehr von Leto gehabt.

Letztendlich wurde auch er ein Opfer von WBs DC-Wirrwarr. Laut Ayers und seinen Aussagen fielen unzählige Joker-Szenen aus dem Film. Groß im Marketing angekündigt war sein Auftritt letztendlich ein Witz - der gesamte Film würde auch ohne den Joker funktionieren!
Zudem war er anfangs wohl tatsächlich als der Bad Guy geplant, was hätte soviel besser sein können. Zudem Snyders Pläne mit Batman, also Leto war wohl deutlich wichtiger in den ersten Plänen des DCEU als nun. Denn seien wir ehrlich: Harley Quinn hat scheinbar ein Brett bei WB, Phoenix wird wohl an den Kassen und Preisen abräumen und Batman wurde bereits neu gecastet. Das war es wohl für Leto, dessen Unzufriedenheit ich somit zu 100 % verstehen kann.

Forum Neues Thema