Anzeige
Anzeige
Anzeige
"Covenant" und was nun?

Pro Evolution: Ridley Scott vergleicht "Alien" mit "Star Wars"

Pro Evolution: Ridley Scott vergleicht "Alien" mit "Star Wars"
10 Kommentare - Do, 04.01.2018 von R. Lukas
Spontane Planänderung? Auf einmal will Ridley Scott die Xenomorphs doch behalten und weiterentwickeln, während er gleichzeitig der angeschlagenen "Alien"-Reihe den Rücken stärkt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Als nächstes verfilmt Ridley Scott erst einmal The Cartel, den neuen Roman von Don Winslow, der als "Der Pate mit Cops" gefeiert wird und vor dem Hintergrund des mexikanisch-amerikanischen Drogenkriegs spielt. Sein Alien-Franchise lässt er aber nicht aus den Augen.

Obwohl das Gerücht aufkeimte, seine geplante Fortsetzung von Alien - Covenant könnte geplatzt sein und stattdessen Neill Blomkamp vielleicht doch noch eine Chance auf sein Alien 5 haben, denkt Scott gar nicht daran, Alien aufzugeben. Er würde gerne mehr machen, und das Studio wäre verrückt, wenn es das nicht auch wollen würde, meint er. Michael Fassbender sei ein fantastischer Bösewicht. Allerdings sei es verdammt schwierig, so Scott. Sie haben Alien quasi aus dem Graben geholt und Prometheus - Dunkle Zeichen gemacht. Und laut Scott bleibt auch abzuwarten, wie Disney mit einem so düsteren Thema wie Alien verfährt, vor allem, ob man damit fortfährt.

Erklärte er zuletzt noch, sich von den Aliens weg- und weiter zur künstlichen Intelligenz hin bewegen zu wollen, klingt es in diesem neuen Interview etwas anders: Der nächste Schritt, um über die künftige Ausrichtung zu entscheiden, wäre die Beantwortung der Frage, ob sie die Alien-Reihe mit der Evolution der "Bestie" (also der Xenomorphs) aufrechterhalten oder mit etwas anderem neu erfinden sollen. Er denke, dass diese berühmte Bestie eine Evolution braucht, schließlich sei sie das beste Monster aller Zeiten. Und Scott sieht keinen Grund, warum Alien für die Fans nicht auf einer Stufe mit Star Trek und Star Wars stehen sollte.

Mal wieder markige Worte vom Altmeister. Wie es weitergeht, hat jedoch nicht mehr nur 20th Century Fox zu entscheiden. Noch ist nämlich nicht absehbar, inwiefern sich der Verkauf des Filmstudios an Disney auf Alien auswirkt.

Quelle: Toronto Sun
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
04.01.2018 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

Via Twitter stellte Blomkamp nun klar, dass „Alien 5“ hinter ihm liegt. Er habe die Konzeptbilder nur veröffentlicht, um den Fans zumindest einen Einblick in die Welt zu geben, die er für das geplante Projekt erschuf.

Und um das Studio erneut darauf hinzuweisen, das da noch ein Regisseur hockt mit einem Plan, der in die Tat umgesetzt werden will!

All Hail To Skynet!

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
04.01.2018 14:27 Uhr | Editiert am 04.01.2018 - 14:29 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.321 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Egal, morgen will Ridley Scott wieder was anderes. Vielleicht irgendwas mit Xeno-Minions? man weiss es nicht.

Bin FÜR einen Blomkamp-Alien. Aber er soll die Timeline in Ruhe lassen und nach Alien 4 Einsteigen. Call und Ripley erreichen die Erde. zusammen mit den Aliens. Invasion beginnt.

Edit:

Keine Hintergedanken: Neill Blomkamp erteilt "Alien 5" eine Absage

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18516380.html

Das wars dann wohl.

"Die fliegen jetzt."

"Die fliegen jetzt?"

"Die fliegen jetzt!"

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
04.01.2018 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

@Ormau

Ich selbst bin für einen Bloomkamp Alien, aber OHNE Hicks.

Wieso denn ohne Hicks? surprised

Und da Blomkamp direkt nach Aliens einsteigen will, ne alternative Zeitlinie danach erzählen will und dabei Alien 3 komplett ignoriert, ist da natürlich Hicks mit dabei, ebenso wie Bishop und Newt!

All Hail To Skynet!

Avatar
Andra : : Moviejones-Fan
04.01.2018 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.05.11 | Posts: 412 | Reviews: 0 | Hüte: 35

Kayin, auch wenn ich deine despiktierliche Wortwahl nicht teile, gebe ich dir im Ansatz recht. Ich mag Scott, besser ich mochte ihn, aber sein Verhalten der letzten Jahre wirkt wie nachtreten und mitnehmen, was noch geht.

Avatar
Ormau : : JurassicParkFan
04.01.2018 13:59 Uhr | Editiert am 04.01.2018 - 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.13 | Posts: 156 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Für mich ist seine Aussage völlig Logisch.

Nach dem Disney/Fox Deal und erneuten Bloomkamp Posts buhlen nun beide auf den Regie Posten eines Alien Films. Seine filme werden immer Alien DNA beinhalten, egal welches Detail er in Interviews verrät Nur das er auch weiterhin an Droide David festhällt und ihn als Starkes Zugfährt Presentiert. Und damit hat er recht. Da er sich ungern mit seinen Filmen "wiederholt" find ich es völlig Plausiebel, das seine Grundstöry diesmal mehr um die K.I. geht.

Ob Sigourney Weaver hoch im Kurs für die "breite Masse" ist oder es ihr wie Schwarzenegger ergeht kann wohl kaum einer Vorhersehen.

Ich selbst bin für einen Bloomkamp Alien, aber OHNE Hicks.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
04.01.2018 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 3.053 | Reviews: 2 | Hüte: 345

Er soll in Rente gehen, dieser senile Greis. Der weiß doch morgen nicht mehr, was er heute gesagt hat. Alien, BR, Gladiator und der Marsianer waren Meisterwerke. Ich glaube er hat, wie so viele, es nicht geschafft, rechtzeitig abzudanken. Alles was jetzt kommt, kann nicht mehr gut werden.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
04.01.2018 12:51 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

Ich glaub es gibt mindestens drei verschiedene Ridley Scotts, was wohl dem ersten geglückten Klonversuch mit leider dem falschen Versuchsobjekt geschuldet ist, anders kann ich mir seine ständigen Stimmungsschwankungen nicht erklären!

Dann soll er sein "The Cartel" drehn, Blomkamp sein "Alien 5 " drehn lassen, und sich in der zwischenzeit mal genau überlegen was er egtl will und sollte dies wirklich n neuer Alien sein, sich die Zeit nehmen mal eine gute und brauchbare Story zu entwerfen, ohne ständig Schizophren rüberzukommen und von einem Tag zum nächsten seine Meinung zu ändern! Einer der Scotts sollte die anderen Scotts KO schlagen, fesseln und in der Gummizelle rumhüpfen lassen! Hoffentlich dominiert der richtige Scott!

All Hail To Skynet!

Avatar
RonZo : : Last Jedi
04.01.2018 12:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.099 | Reviews: 4 | Hüte: 77

Im Ersten Moment dachte ich doch tatsächlich Scott verfilmt die Fussball-"Simulation"...

Zu der Alien-News kann ich nur sagen: Es interessiert mich nicht mehr was Scott da veranstalltet. Alien 5 von Blomkamp gerne -ansonsten bin ich raus!

Aber eine Sache an dieser Meldung feier ich ja gerade derbe ab:

Ridley Scott verfilmt Das Kartell von Don Winslow mit Di Caprio?! WtF! Wie geil ist das denn? Ich verstehe zwar nicht warum man nicht erst Tage der Toten verfilmt aber egal. Das ist ja mal komplett an mir vorbei gegangen. Das passiert wenn Regisseure (Hallo Herr Del Toro) immer von gefühlt 2 Dutzend Projekten gleichzeitig reden.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
04.01.2018 11:57 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 637 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Der Mann ist wirklich nicht mehr zurechnungsfähig! Er zerstört immer mehr, was er einst aufgebaut hatte. Ist das sein ernst mit seiner Aussage dass er ,,Alien aus dem Grab geholt hat" im Gegenteil er hat mit seinen beiden Filmen Alien ins Grab gebracht. Ich bin ehrlich gesagt froh dass Disney Twentieth Century Fox aufgekauft hat und ich hoffe dass sie ihn nicht weitermachen lassen. Dann doch lieber die Idee von Neill Blomkamp.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
04.01.2018 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.709 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Weiß der Mann eigentlich noch selbst, was er jetzt eigentlich will? Ganz ehrlich, mich nervt dieses elende Hin und Her von Scott nur noch. Prometheus 2 von ihm mit Elizabeth, David und den "Schöpfern" sowie Alien 5 von Blomkamp, dessen Konzeptzeichnungen wirklich klasse aussahen und den ich als Regisseur eh sehr mag - leider ist es anders gekommen und mittlerweile nur noch Wunschdenken. Aus dem wahsinnig interessanten Stoff um die "Schöpfer" hätte Scott locker eine Trilogie machen können. Der Marsianer von Scott fand ich wirklich klasse, daher war ich um so mehr von Alien - Covenant enttäuscht, wobei das sicherlich auch dem schwachen Drehbuch zuzuschreiben ist.

Forum Neues Thema
AnzeigeY