Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

News Details Kritik Trailer Galerie
Brennende Fragen beantwortet

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Zeit für Klarstellungen! (Update)

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Zeit für Klarstellungen! (Update)
32 Kommentare - Do, 09.01.2020 von R. Lukas
Wie viel Colin Trevorrow steckt noch in "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers"? Und warum so wenig Rose Tico? Wurde der finale Shot wirklich recycelt? Und hätte eine Zweiteilung des Films geholfen?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Zeit für Klarstellungen!

++ Update vom 09.01.2020: Eine weitere interessante Hintergrundinfo zu Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers kommt von Patrick Tubach, Visual Effects Supervisor von Industrial Light & Magic. Es geht um den unerwarteten Flashback mit Luke und Leia (wer den Film gesehen hat, weiß, was gemeint ist).

Während Luke dabei von einem digital verjüngten Mark Hamill dargestellt wurde, brauchte man für Leia jemanden als Körperdouble - Carrie Fishers Gesicht wurde derweil mittels Die Rückkehr der Jedi-Ritter-Outtakes nachgebildet und dann am Rechner eingefügt. J.J. Abrams entschied sich für die naheliegendste Darstellerin: Billie Lourd, Fishers Tochter, die in der Sequel-Trilogie auch Lieutenant Connix spielt, spielt hier ihre eigene Mutter!

++ News vom 08.01.2020: Lange wird es nicht mehr dauern, bis Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers (Box-Office-Zwischenstand: 927,5 Mio. $) die Milliarde vollgemacht hat. Aber die 2,1 Mrd. $ von Star Wars - Das Erwachen der Macht sind wohl utopisch, und ob die 1,3 Mrd. $ von Star Wars - Die letzten Jedi erreicht werden können, muss sich auch erst noch zeigen. Überhaupt stieß das Finale der "Skywalker-Saga" auf ein sehr geteiltes Echo. Ein Kritikpunkt: Es war einfach zu viel auf einmal.

Deshalb hat man sich laut Filmeditorin Maryann Brandon auch dafür entschieden, die Hintergründe von Imperator Palpatines (Ian McDiarmid) überraschender Rückkehr nicht allzu sehr zu vertiefen. Ursprünglich sollten nämlich ein paar mehr Informationen dazu gegeben werden, was ihn am Leben gehalten habe, erklärt sie. Doch damit wäre man vom Thema abgeschweift. Auch schafft Brandon das Gerücht aus der Welt, der letzte Shot mit Rey (Daisy Ridley), wie sie auf Tatooine den Zwillingssonnen entgegenblickt, sei derselbe wie der, bei dem sie auf Pasana den angreifenden TIE-Fighter von Kylo Ren (Adam Driver) erwartet. Ein Twitter-User hatte eine gewisse Ähnlichkeit bemerkt und daraufhin spekuliert, das Material sei "recycelt" worden. Aber nein, sagt Brandon, jede Szene wurde für sich gefilmt, speziell für die jeweilige Sequenz, wenn auch in derselben Wüste.

Weil der Film so vollgestopft ist, wünschte Chris Terrio, der zusammen mit J.J. Abrams das Drehbuch geschrieben hat, man hätte ihn zweiteilen können. Das gibt er ganz offen zu. Es stecke eine Menge Handlung in Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers, und als Autor wolle man immer, dass die Szenen der Handlung mehr Raum zum Atmen lassen. Wenn es eine Möglichkeit gegeben hätte, den Film zu splitten, wäre es sein Traum gewesen, so Terrio. Man hätte ewig für diese Charaktere schreiben können, und so viel Hintergrundgeschichte habe auf der Strecke bleiben müssen. Aber George Lucas habe immer gesagt, es sollten neun Filme sein. Das sei der natürliche Umfang der Saga gewesen, sodass es nie über einige anfängliche Diskussionen hinausgegangen sei. Als Autor breche es einem natürlich das Herz, Dinge weglassen zu müssen, von denen man glaube, dass sie der Story mehr Tiefe und Nuancen und den Charakteren mehr zu tun gegeben hätten. Wenn er für sich selbst und nicht fürs Studio spreche, wünschte er in der Tat, es hätte einen Teil 1 und einen Teil 2 geben können.

Etwas anderes wurde von Disney und Lucasfilm ebenfalls abgelehnt: eine Romanze zwischen Finn (John Boyega) und Poe Dameron (Oscar Isaac), was Isaac offenbar schade findet und für eine verpasste Gelegenheit hält. Er denke, es hätte eine sehr interessante, zeitgemäße Lovestory sein können, wie sie zuvor noch nicht erforscht worden sei. Insbesondere die Dynamik zwischen diesen zwei Männern im Krieg, die sich ineinander hätten verlieben können, meint Isaac. Er habe auch versucht, ein wenig in diese Richtung zu drängen, doch die "Disney-Overlords" seien nicht bereit dazu gewesen.

Des Weiteren wäre noch zu klären, inwieweit es die ursprüngliche Vision von Colin Trevorrow, der anfangs als Regisseur für Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers vorgesehen war, bevor Abrams übernahm, und seinem Co-Autor Derek Connolly in den Film geschafft hat. Schließlich haben sie einen "Story by"-Credit erhalten - irgendetwas müsste doch also noch Berücksichtigung gefunden haben, oder? Nicht wirklich, sagt Terrio. Abrams und er seien beide ein bisschen abergläubisch, wenn es darum gehe, mit Material zu starten, das sie in eine andere Richtung führen könnte als die, die sie normalerweise einschlagen würden. Daher habe man nicht mit dem früheren Drehbuch begonnen, wenngleich man gewisse Elemente daraus genutzt haben könnte, ohne sich dessen bewusst zu sein. Terrio stellt klar: Sie haben keine schlechte Beziehung zu Trevorrows Material, sondern einfach nur nicht dort angesetzt. Intrigen suche man hier vergeblich.

Eine letzte Sache noch: Hordenweise Fans beklagen sich über den auffallenden Mangel an Szenen mit Kelly Marie Trans Rose Tico, die in Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers eindeutig zu kurz kommt, nachdem sie in Star Wars - Die letzten Jedi noch zu den Hauptakteuren zählte. Terrio zufolge war es keineswegs die Absicht der Macher, sie zu vernachlässigen - es soll technischen Problemen geschuldet sein. Einer der Gründe, warum Rose weniger Szenen habe, als sie hätte haben sollen, habe mit der Schwierigkeit zu tun, Carrie Fishers Material so zu nutzen, wie man es gern gewollt hätte. Rose habe der "Fixpunkt" in der Rebellen-Basis und bei Leia sein sollen. Der Gedanke dahinter sei gewesen, dass man Leia nicht ohne einen der Hauptcharaktere in der Basis zurücklassen könnte, also habe man sie und Rose zusammengesteckt. Als sich der Prozess dann entwickelt habe, habe sich herausgestellt, dass manche der Szenen mit Rose und Leia nicht den Standard des Fotorealismus erfüllten, den man sich erhofft hatte. Diese Szenen seien leider aus dem Film entfallen.

Das Letzte, was man getan habe, sei vorsätzlich zu versuchen, Rose an den Rand zu drängen, versichert Terrio. Sie verehren den Charakter, und sie verehren Tran, betont er - so sehr, dass sie sie mit ihrer liebsten Person in dieser Galaxis verankert haben, General Leia. Und dennoch lässt sich kaum bestreiten, dass Rose Besseres verdient hätte. Crazy Rich-Regisseur Jon M. Chu wüsste zum Glück eine Lösung: eine Rose-Tico-Serie auf Disney+! Und er bietet Disney via Twitter an, dabei Regie zu führen...

Quelle: Awards Daily
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
32 Kommentare
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
09.01.2020 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 598 | Reviews: 9 | Hüte: 25

@DrGonzo

Wenn ich mich nicht irre, dann wurde auch bereits erzählt, dass das ebenfalls der Schere zum Opfer gefallen ist. An irgendeiner Stelle soll Lando wohl erzählt haben, er hatte eine Tochter, aber die wurde entführt, diesdas. Und joa, die einzigen Überbleibsel davon sind wohl diese seltsame Anmache von ihm am Schluss laughing

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
09.01.2020 13:19 Uhr | Editiert am 09.01.2020 - 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 963 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@Manisch äääääääh achso, das soll darauf hindeuten, dass die eine (Namen vergessen, sry) Landos Tochter ist? Mein Kumpel und ich haben uns im Kino nur mit so einem WTF-Blick angeschaut ("der alte Sack, verräumt die junge? WTF!"). Wir hatten das eher so interpretiert, dass das ganze zu ner creepy Grandpa Romanze wird^^

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
09.01.2020 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 598 | Reviews: 9 | Hüte: 25

Ich würde sagen, der Film war gleichermaßen zu voll, als auch zu leer.

Es kann nicht die Lösung sein, wirklich Wichtige Dinge aus dem Film zu schneiden, nur um möglichst viel "Halbfertiges" einbauen zu können. Es gab zahlreiche andere Dinge, die man hätte rauswerfen können. Diese ganze "Schmuggler Hintergrundgeschichte" von Poe z.B. Eigentlich auch Lando. Die haben ja nicht mal die Anspielung mit seiner eventuellen Tochter richtig eingebaut - was zu einer mega creepy Situation am Ende geführt hat.

Ach und überhaupt, dann soll man von Anfang an grundlegend anders an so eine Trilogie heran gehen. War ja jetzt keine Überraschung, dass es 3 Filme werden sollen.

Kann da nur den Titel meiner Kritik zum Film zitieren:
What a mess!

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
09.01.2020 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.990 | Reviews: 42 | Hüte: 444

Während Luke dabei von einem digital verjüngten Mark Hamill dargestellt wurde, brauchte man für Leia jemanden als Körperdouble - Carrie Fishers Gesicht wurde derweil mittels Die Rückkehr der Jedi-Ritter-Outtakes nachgebildet

Interessant. Ich hatte die Information, dass sowohl Lukes, als auch Leias Gesichter aus nichtverwendeten Aufnahmen der OT entsprungen sind und für beide Körperdouble verwendet wurden. Aber gut, dann war die Info wenigstens zu 50% richtigcool

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.01.2020 22:09 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.532 | Reviews: 2 | Hüte: 258

@rotschi

Bin ja voll und ganz deiner Meinung.

Ich bin auch der festen Überzeugung, dass diese Szene zur Diskussion stand und auch gedreht wurde. Von wem die Idee kam? Weiß ich nicht? Aber irgendjemand wollte sie nicht, warum auch immer. Meine persönliche Meinung lautet: Kennedy wollte sie nicht.

Zum Vergleich:

Endkampf Prequels: Anakin vs Obi Wan

Endkampf OT: Anakin vs Luke vs Palpatine

Endkampf Sequels: Anakin? (Ja, die Stimme war dabei und es war sooooooo toll. Ich weiß!)

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Rotschi : : M. Myers
08.01.2020 21:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.383 | Reviews: 6 | Hüte: 22

@Kayin

Ist doch wirklich so. :-)

Vielen Dank für den Hut.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.01.2020 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.532 | Reviews: 2 | Hüte: 258

@paulleger

Oh sorry, wollte deinen Nick nicht falsch schreiben.

Der Artikel im anderen Thread beinhaltet genau, was du mit dem extended cut gemeint hast.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.01.2020 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.532 | Reviews: 2 | Hüte: 258

@duck-anch-amun

Super Post! Hut!

@Winter

Man oh man! Junge Junge!

@jack-burton

Was soll das denn jetzt?

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.01.2020 20:42 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.532 | Reviews: 2 | Hüte: 258

@rotschi

Zu deinem Spoiler Post

Sag doch sowas episches nicht! wink

Hut!

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Rotschi : : M. Myers
08.01.2020 20:16 Uhr | Editiert am 08.01.2020 - 20:20 Uhr
1
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.383 | Reviews: 6 | Hüte: 22

Ich bin mit Episode 9 soweit recht zufrieden. Habe ihn bisher auch nur einmal gesehen.

Recht zufrieden mit dem Abschluss bei einer 40 jährig umfassenden Saga ist allerdings für mich unbefriedigend. Der Start war viel zu hektisch. Das Ende war ebenfalls viel zu gerusht.

Was reddit bzw. derjenige der wohl jemanden hatte, der direkt am Film mitgewirkt hat, allerdings an Aussagen tätigte, würde den Film zumindest auf dem Papier besser machen.

Gerade beim Ende war so viel mehr für mich drin.

3Stunden und der Film wäre mMn stimmiger. Hätte man dem Ende einfach etwas mehr Epic gegeben.

Ich sage nur Szenen mit Anakin, die wohl auch gedreht wurden?! vllt noch die anderen Stimmen die man ebenfalls aus dem Off gehört hat, das Ende hätte so episch sein können.

Ich denke da nur an den finalen Kampf aus Ep. III.

Wäre in der einen oder anderen Szene mit bissl mehr Mut zu Werke gegangen, es wäre ein runder nicht gehetzter Abschluss möglich.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
08.01.2020 19:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.845 | Reviews: 23 | Hüte: 135

@Duck-Anch-Amun

Ne halbe Stunde hätte dem Film gut getan, da der Beginn doch bisschen zu hektisch war und es viele Schnitte und Settings gab. Weshalb dies aber z.B. niemand bei Aquaman ärgerte, bleibt ein Geheimnis ;)

Bloß nicht, mir war bei SW9 eh schon teilweise langweilig und bei ner längeren Laufzeit wäre der Film noch langweiliger gewesen.^^

Und was Aquaman angeht: Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich fand es nicht zu hektisch. Daher kann ich mich darüber auch nicht ärgern. Und selbst wenn, da ich den Film liebe, könnte ich darüber leicht hinwegsehen. Aber wenn man einen Film grundsätzlich wenig leiden kann, findet man jeden kleinsten Kritikpunkt schlimm. Und bei SW9 gibt es einige davon.^^

@Winter

Ich hoffe, du meinst das nicht ernst...

und ich hoffe, Jack-Burton denkt auch, dass das nicht ernst war. Ansonsten muss ich mich wohl fragen, ob in meinem Essen Drogen drin waren, dass ich sowas Dummes hier vor mir sehe...

Du kannst nicht vorbei!!!

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
08.01.2020 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.831 | Reviews: 3 | Hüte: 205

@Winter

HUT!

Etwas drastisch formuliert, aber im Kern stimme ich zu.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.01.2020 19:25 Uhr | Editiert am 08.01.2020 - 19:58 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.449 | Reviews: 4 | Hüte: 299

Ne halbe Stunde hätte dem Film gut getan, da der Beginn doch bisschen zu hektisch war und es viele Schnitte und Settings gab. Weshalb dies aber z.B. niemand bei Aquaman ärgerte, bleibt ein Geheimnis

@ Duck-anch:

bei aller liebe, mein bester. Wir sprechen hier von einer Sci Fiction, der die Maße seit 40 Jahren begeistert hat. Und das kann man einfach nicht So, mit so fishmann vergleichen. Das geht mMn absolut gar nicht. Beide sind Sci Fiction, ja. Aber hier wie du schon selbst sagte: 30 min länger, hätte den Film gut getan. Aber man hab darauf geschiessen... Hauptsache, wir kommen voran. Und das hat den Film nicht gut getan und das hat den Star Wars Franchisen auch nicht verdient. Lucas hat es auch mit Ep III vollbracht, ohne auf etwas zu pfeifen. Sondern den Saga mit OT übergeleitet. Das hätten Disney/Lucasfilm auch hinbekommen. Aber die waren wohl nicht interessiert... ich persönlich finde es schade. Obwohl der Film Spaß gemacht hat. Nichtsdestotrotz kann man sich von der Inhalt nur den kopfschüttel oder die Augen verdrehen. Jetzt hat Disney auf die Marke Star Wars bantha Butter gemacht ...

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
08.01.2020 19:00 Uhr | Editiert am 08.01.2020 - 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 125 | Reviews: 1 | Hüte: 20

@ Kayin

Also in dem Artikel steht eigentlich nichts was die Reddit-Theorie stützt. Der Drehbuchautor beklagt sich, dass sie beim Schreiben des Skripts schon viel Material weglassen mussten, es ist also überhaupt keine Rede davon, dass Szenen gefilmt und rausgeschnitten wurden, sondern sie sind gar nicht erst im Skript gelandet.

Was nicht heißt, dass es keine geschnittenen Szenen gibt, die dürfte es wie bei jeder Produktion dieser Größenordnung zu Hauf geben (zu Avengers 3 und 4 haben die Russos angeblich rund 900 (!) Stunden an Material gedreht). Sicher wurde auch für TROS viel mehr Material gedreht als letztlich im Film war und JJ hätte sicher auch gerne mehr davon verwendet, ich schrieb an anderer Stelle ja schon mal, dass ich mir vorstellen kann, dass er lieber auf 3 Stunden Laufzeit gegangen wäre und es da einen Konflikt mit den Disney-Bossen gegeben haben könnte.

Was ich mir jedoch nicht vorstellen kann ist der Kernpunkt der Reddit-Theorie, wonach sich JJs ursprüngliche Fassung inhaltlich ganz stark vom jetzigen Film unterscheiden soll. Die Theorie behauptet ja, dass Abrams alle Handlungsfäden von Johnson super fand und daran anknüpfen wollte, wohingegen Disney das aber doof fand, lieber auf Fanproteste hören wollte und deswegen den Film dann in die jetzige Form umgeschnitten hat, in der fast alle Handlungsfäden aus Episode VIII fallen gelassen werden.

Das passt für mich einfach überhaupt nicht zu dem, was ich von Abrams bislang an filmischem Output gesehen und auch in Interviews gehört habe. TROS wirkt für mich inhaltlich hundertprozentig wie das was Abrams für Star Wars vorschwebte und was er mit Episode VII begonnen hat.

Wenn es also tatsächlich einen Abrams-Cut geben sollte, dann wird er sich zum jetzigen Cut wohl eher so verhalten wie z.B. der Extended Cut von "Batman v Superman" zur Kinofassung (also längere Laufzeit, wodurch bestimmte Themen vertieft werden, aber im Grunde noch der gleiche Film) und eben nicht so wie der Snyder-Cut von "Justice League" zum Whedon-Cut, die wohl wirklich zwei grundverschiedene Filme sein dürften.

PS: Mein Nick schreibt sich ohne d, also Leger. Wäre mir normalerweise egal aber wenn er falsch geschrieben wird, bekomme ich von MJ keine Mitteilung, dass ich erwähnt wurde und muss wie hier gerade Glück haben zufällig über deinen Post zu stolpern wink

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
08.01.2020 18:46 Uhr
1
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 826 | Reviews: 0 | Hüte: 24

Ach was seid ihr ein Haufen homophober Oberarschlöcher...

...aber ich bin ja immer der Troll, alles klar. scorn

Forum Neues Thema