Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

News Details Kritik Trailer Galerie
"Star Wars IX"-Kritiken

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Dies sind eure Meinungen!

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Dies sind eure Meinungen!
94 Kommentare - Sa, 04.01.2020 von Moviejones
Wir wollten eure Meinungen wissen! Wie gut oder schlecht hat euch das Finale der "Star Wars"-Reihe denn nun wirklich gefallen.
"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Dies sind eure Meinungen!

Es wird wieder Zeit für eure Meinungen zu Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers standen im Fokus!

Mit etwas Verspätung ist er nun da, der Meinungsspiegel zu Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers. Die Zeit über die Feiertage habt ihr fleißig genutzt und eine Vielzahl von Meinungen zum Film abgegeben. Dabei zeigt sich einmal mehr, dass ein Riss durch die Fanlandschaft geht. Wer die ersten beiden Teile der Sequeltrilogie mochte oder gar hochjubelte, war auch vom Finale begeistert. Wer bereits vorher Probleme mit blassen Protagonisten und zu viel Fanservice und fehlenden Ideen hatte, der wurde auch dieses Mal nicht glücklich. Dennoch ist sich die Mehrheit einig, dass die Geschichte dennoch zu einem einigermaßen runden Ende gebracht wurde und so lesen sich dann auch die Kritiken.

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" Trailer 1 (dt.)

Niclas vergibt 5 Hüte: "Also ein einwandfreier Blockbuster und ein würdiger Abschluss der Saga."

Raven13 vergibt 4.5 Hüte: "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers ist das grandiose, fantastische und epische Finale einer in in meinen Augen mitreißenden und emotionalen Sequel-Trilogie. Auch wird die gesamte Geschichte der Skywalker-Saga würdig abgeschlossen und die gesamte Geschichte fühlt sich insgesamt nun sehr rund an."

filmfanfb vergibt 4.5 Hüte: "Das perfekte Finale der Skywalkersaga. Rasant, actionreich, emotional, spannend, lustig. Star Wars halt <3 Der beste Teil der Sequel-Trilogie und für mich sogar in der Top 3 der besten Star Wars-Filme."

MrBond vergibt 4.5 Hüte: "Eine fantastische Reise ins Star Wars Universum findet mit Episode 9 ihren Höhepunkt."

jerichocane vergibt 4.5 Hüte: "Für mich ist durch Teil 9, aber auch durch die Serie The Mandalorian der alte Hype wieder da und ich sehe schon mit großer Erwartung der neuen Star Wars Film Ära entgegen und bin gespannt auf die zukunftigen Serien."

BeTa vergibt 4 Hüte: "Episode 9 ist ein schnelles actionreiches Abenteuer, das sehr Bildgewaltig daherkommt. Der Film bietet besonders für Hardcore Fans jede Menge magische Momente."

bond vergibt 4 Hüte: "Für mich geht hier in diesem Film die Skywalker- Saga wohl zu Ende, aber ich denke, dass es noch weitere Abenteuer für die Leinwand mit Finn, Poe und Rey zu erzählen gibt."

Moviejones vergibt 3.5 Hüte: "Mit Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers ist Disney ein versöhnliches Finale einer überaus verkorksten Star Wars-Trilogie gelungen. Als bester der drei Episoden kann aber auch dieser Teil nicht den zuvor angerichteten Schaden ungeschehen machen."

FlyingKerbecs vergibt 3.5 Hüte: "Diese Sequel-Trilogie war leider insgesamt gesehen eine Enttäuschung. Die neuen Charaktere haben bei mir kaum gezündet, die Story hat sich nicht so groß angefühlt, emotional konnten mich die Filme auch wenig packen, der Humor hat manchmal gar nicht gepasst [..]"

Xonoxom vergibt 3.5 Hüte: "Abschließend zu sagen ist, "Der Aufstieg Skywalkers" ist ein guter Star Wars Film geworden. Er ist keine Offenbarung, kein Meilenstein und mit Sicherheit nicht der beste aller Star Wars Teile."

sublim77 vergibt 3 Hüte: "Ich kann jeden Fan verstehen, der Episode 9 toll findet oder besser gesagt, diesen Film einfach toll finden will. Nach der enttäuschenden Prequel-Trilogie hat man beim Schauen der Sequels endlich wieder das Gefühl Star Wars zu sehen. Doch ich glaube, wenn man ehrlich an die Sequels herangeht, dann kommt man nicht umhin sich zu fragen, was letzten Endes übrig bleibt."

Marozeph vergibt 3 Hüte: "Das Endergebnis ist ein unterhaltsames, aber frustrierendes Werk. Ein Film der großes Kino sein will, aber sich vor den dafür notwendigen harten Entscheidungen scheut. Episode 9 ist am besten, wenn er einfach nur klassisches Star Wars imitiert. Aber für den Abschluss einer neunteiligen Serie ist das ein bisschen wenig."

Mogwai vergibt 2 Hüte: "Der Film hat einfach sehr viele Probleme, die aus einer reinen Fantasielosigkeit der Autoren zeugt. Das Ganze wirkt wie eine Kopie einer Kopie: Verfolgungsjagten mit viel Geballere; eine große Schlacht, die verloren scheint (aber man weiß ganz genau, dass die Wendung kommt), und mittlerweile sinnlose, langweilige Lichtschwertduelle ohne Pepp."

Manisch vergibt 2 Hüte: "Für mich gehen die Sequels als riesiger Cash Grab in die Geschichte ein, die massiv und schamlos von der Nostalgie zehren und damit Milliarden machen, ohne wirklichen Mehrwert zu bieten, der das SW-Universum voran bringt."

kajovino vergibt 2 Hüte: "Fragen über Fragen und für mich ist Star Wars mit den Episoden 1 bis 6 komplett und dem Zwischenfilm "Rogue One" komplett. Episode 7 bis 9 ist einfach nur ein trauriges Beispiel von Ideen- und Mutlosigkeit und sie werden es nicht in meine Sammlung schaffen."

PaulLeger vergibt 2 Hüte: "Da dieser Film nicht nur der Abschluss der neuen Trilogie, sondern der neun Filme umfassenden Skywalker-Saga sein soll, kommt als weiterer Malus hinzu, dass einer der Grundpfeiler der Lucas-Filme, nämlich die Prophezeiung, dass Anakin der Auserwählte ist, der die Macht ins Gleichgewicht bringt, durch diesen Film letztendlich obsolet wird."

ZSSnake enthält sich: "Episode IX war ein wirklich guter Star Wars Film verpackt in - leider - viel zu wenig Zeit, um richtig zu wirken. Abrams gelingt es auf Storyebene gekonnt die Fäden zusammenzuführen und auch wenn er dabei den einen oder anderen Subplot aus Episode VIII fallen lässt - man kann es ihm nicht übel nehmen. Stets das größere Ziel im Blick schafft es der Film einen zweieinhalb Stunden ohne jedwede Langeweile in eine weit, weit entfernte Galaxis zu entführen und einem ein ums andere Mal ein breites Grinsen zu entlocken."

TiiN enthält sich: "Man kann über gewisse Details, den vielen Fanservice und Entscheidungen nun noch endlos schreiben. Aber das alles bringt relativ wenig. Die Sequels-Trilogie hat von Anfang an gezeigt, dass sie nicht weiß, was sie zu erzählen hat. Das kann auch Episode 9 nicht wesentlich korrigieren."

Wie gut hat dir "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" gefallen?
Gesamt: 2.442 Stimmen
Erfahre mehr: #Disney, #Kritiken
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
94 Kommentare
Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
29.12.2019 19:15 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 87 | Reviews: 0 | Hüte: 1

So ich kam gerade aus dem Kino.Ich persönlich fand "Der Aufstieg Skywalker" als einer der schlechtesten Teile der neuen Saga...

Mir fehlte einfach der Mut was zu riskieren.Man hätte soviel machen können aber J.J blieb seine Liene Treu..Was mit Teil 7 geklappt hat,hat mit Teil 8 nicht nochmal funktioniert..

Ich selber glaube das JJ selbst nicht wusste was er mit Ray und Kylo anstellen sollte...Hier wiederbeleben ,da wiederbeleben es war keine richtige Konsequens drin...

Mein Rating:

1.Das Erwachen der Macht

2.Die letzten Jedi

3.Aufstieg Skywalker

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
29.12.2019 18:30 Uhr | Editiert am 30.12.2019 - 15:17 Uhr
1
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.485 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Ich möchte nach zweimaliger Sichtung im Kino (erst englisch, dann deutsch) und als großer Star Wars - Fan auch noch kurz meinen Senf zur finalen Episode der "neuen Trilogie" geben. ;-P

Ich persönlich schließe mich den eher (sehr) positiven Kritiken im Meinungsspiegel bei MJ an und bin überaus zufrieden mit Episode IX. Gerade in Anbetracht des neuesten Kinoabenteuers fühlt sich für mich Episode VIII immer mehr wie ein Fremdkörper in der Trilogie an. Im Nachhinein hat es der gesamten Trilogie leider nicht gut getan, dass (anscheinend?) von Anfang an kein klares Konzept auf dem Tisch lag. So werden die Ereignisse aus Episode VIII in Episode IX mehr oder weniger ignoriert, was ich persönlich gar nicht so verkehrt fand. Rian Johnson ist beileibe kein schlechter Filmemacher, eher das Gegenteil. Aber er hat es m.E. nicht verstanden, dass sein Film einer von vielen ist und sich dementsprechend gewissen geschichtlichen Rahmenbedingungen unterordnen muss. So mag Episode VIII alleinstehend vielleicht noch ganz solide sein, aber im Gesamtkontext der drei Trilogien stellt diese für mich den mit Abstand schlechtesten Beitrag im Star Wars - Universum dar, was auch am wirklich bescheuerten Humor und an nervigen Charakteren (Hux, Rose *hust*) lag.

Nun aber zum Wesentlichen, zu Episode IX. Auch wenn Abrams gewiss wieder viel Fanservice betreibt, um Kritiker des Vorgängers wieder ins Boot zu holen, gefällt mir Episode IX wirklich sehr und stellt auch im direkten Vergleich mit Episode VII den besten Film dieser Trilogie dar. Vom Anfang bis zum Ende hat mich der Film einfach "abgeholt" und mir wirklich sehr viele emotionale Szenen beschert, bei denen ich Gänsehaut hatte. Ich leugne nicht, dass Episode IX frei von jeglichen (Logik-)Fehlern ist oder abermals wieder zahlreiche Elemente aus der alten Trilogie 1 zu 1 kopiert. In diesem Fall konnte ich aber jederzeit darüber hinweg sehen, weil mich Epsiode IX so sehr gepackt hat. Nun, aber woran lag es?

Poe, Finn & Rex bestreiten nahezu den gesamten Film als Trio und insbesondere die Verbindung zwischen Finn & Rey kommt hier wieder sehr gut zur Geltung - etwas was mir auf den "Solo-Abenteuern" dieser Charaktere in Episode VIII sehr gefehlt hat. Der Humor ist diesmal wieder wesentlich besser platziert und driftet eigentlich nie ins Lächerliche ab, lebt diesmal wieder von der SItuation und der Interaktion der Charaktere. Durchgängig gelacht habe ich eigentlich bei sämtlichen Szenen mit Babu Frick. laughing Die Beziehung zwischen Rey und Kylo - einige der wenigen Stärken auch in Episode VIII - wird vertieft und verdankt seine Tiefe vor allem dem tollen Schauspiel von Ridley und Driver. Gerade Driver spielt die innere Zerissenheit so, wie ich es mir auch von Christensen in den Prequels erwartet hätte. Luke kann endlich der weise Mentor für Rey sein (wenn auch nur kurz), der er hätte schon in Episode VIII hätte sein müssen. Das Ende hat für mich persönlich gepasst, auch wenn ich den Kuss übertrieben fand. Zudem wäre es eventuell etwas stimmiger gewesen, wenn anstatt Rey Ben Solo überlebt hätte - Rey hätte das ultimative Opfer gebracht und Ben Solo würde dem Titel der Episode als Tochter von Leia Skywalker gerecht werden. Schade wie gesagt, dass Darth Sidious "einfach da war" - hätte man ihn von Anfang an eingeführt und eben nicht Snoke , wäre auch der Antagonist deutlich besser herausgearbeitet worden. Da war mir die Auflösung ( Klonexperimente etc. ) doch etwas zu platt. Noch eine Ergänzung zum Ende: Rey hätte durchaus " Rey Palpatine " sagen können - um einerseits ihrem Meister Luke zu folgen ("Man definiert sich über seine Taten und nicht über seinen Namen") und um andererseits der Welt zu zeigen, dass von diesem Namen keine Gefahr mehr ausgeht und sie zu ihrer "Blutlinie" steht. Gewünscht hätte ich mir in der letzten Szene, dass man neben den Machtgeistern von Luke und Leia auch die Machtgeister von Anakin, Obi-Wan und Yoda gesehen hätte. Gerade den von Anakin hätte ich mir sehr gewünscht, da es sich ja letztendlich auch in dieser Trilogie um die Skywalker-Saga dreht und es zum Titel von Episode IX sehr gepasst hätte. Das sind allerdings nur kleinere Kritikpunkte von mir.

Trotz der Länge von weit über zwei Stunden kam bei mir nie Langeweile auf und der Film wirkte fast eher noch gehetzt als ruhig. Letztendlich hat mir Episode IX genau das gegeben, was mir in Episode VIII noch gefehlt hat: Durchgängiges "Star Wars - Feeling", ein würdiger Abschied der alten und neuen Charaktere (z.B. Hans Aussprache mit seinem Sohn, Chewies Medaille usw.), toller, aber nie aufgesetzter Humor, eine spannende Geschichte und viele Momente zum Mitfiebern und Mitfeiern. Vermutlich werde ich mir Episode IX im Januar ein drittes Mal im Kino gönnen. :-)

Um es zu guter Letzt nochmals klarzustellen: Ich kann die Argumente derjenigen, die Episode IX nichts abgewinnen können, durchaus sachlch nachvollziehen. Ich persönlich konnte darüber aber jederzeit drüber hinweg sehen, da mich der Film emotional voll und ganz mitgenommen hat auf meine Reise in eine weit, weit entfernte Galaxie. wink

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
29.12.2019 18:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 542 | Reviews: 0 | Hüte: 17

1: Das Imperium schlägt zurück

2: Eine neue Hoffnung

3: Die Rache der Sith

4: Die Rückkehr der Jedi Ritter

5: Die dunkle Bedrohung

6: Angriff der Klonkrieger

7: Rogue One

8: Solo

9: Das Erwachen der Macht

10: Der Aufstieg Skywalkers

11: Die letzten Jedi

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
28.12.2019 19:27 Uhr
1
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 532 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Heute Rache der Sith gesehen und da wird sofort klar wie schlecht die ganze neue Triology ist.

Während Anikin eine nachvollziehbar Entwicklung macht ist Rey im 9er genau so die Naive Schrottsammlerin wie im 7er. Die Lichtschwertduelle sind ein Witz zum Battle Anikin gegen Obi Wan. Von der Raumschlacht ganz zu schweigen oder Neue Intressant gestalte Planeten oder Rassen. Ausser Sand und Stein Planeten nix erst recht nix neues. Ne Armselig durch und durch... Nur meine Meinung

Avatar
MisfitsFilms : : Santa
28.12.2019 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.147 | Reviews: 0 | Hüte: 70

Gestern den letzten Teil gesehen, jetzt mein Ranking:

1: Das Imperium schlägt zurück

2. Eine neue Hoffnung

3: Die Rache der Sith

4: Die Rückkehr der Jedi Ritter

5: Rogue One

6: Das Erwachen der Macht

7: Die letzten Jedi

8: Die dunkle Bedrohung

9: Angriff der Klonkrieger

10: Der Aufstieg Skywalkers

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
28.12.2019 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 598 | Reviews: 9 | Hüte: 25

@SazzSomewhere

Ich hatte eine Kritik zum Episode 9 gesehen, die sogar versucht hat, ihn zu interpretieren. Die Deutung war z.B., dass es um das Patriarchat geht, also dass Palpatine symbolisch dafür steht diesdas...

Aber auch bei der Szeme am Schluss, als die ganzen "Widerstands"-Schiffe auftauchen und es irgendwie hieß...wie war das noch..."Aber das sind zivile Schiffe" - "Nein, sie sind bewaffnet"...? Jedenfalls das sei wohl eine Anlehnung ans Second Amendment/Waffenrecht in den USA (zivile Miliz um einen Tyrann zu stürzen).

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
27.12.2019 23:54 Uhr | Editiert am 27.12.2019 - 23:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.564 | Reviews: 7 | Hüte: 48

@sublim77 @Raven13

Grundsätzlich macht der del Toro Part schon Sinn, schaut es euch nochmal an. Er ist halt ein gewiefter Betrüger, der in Kriegszeiten das Beste für sich versucht um durchzukommen..

..also NEIN, es ist nicht der Codeknacker...sollte bei der coolen Type, die DEN Codeknacker spielt aber eigentlich auffallen wink

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.12.2019 23:34 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.063 | Reviews: 45 | Hüte: 215

@ sublim77

Kann gut sein, dass es nicht "der Codeknacker" ist, den sie suchen. Soweit bin ich noch nicht, das sehe ich morgen erst nach knapp zwei Jahren das erste Mal wieder. Aber wenn es ein anderer Codeknacker sein sollte, wäre das umso bekloppter, weil es dann so rüberkommt, als gäbe es Codeknacker wie Sand am Meer.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.12.2019 23:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.063 | Reviews: 45 | Hüte: 215

@ MrBond

"Mir gefällt einfach die Gruppendynamik in Ep9 um einiges besser und stimmiger. Die Handlung drumherum funktioniert für mich dennoch."

Mein Reden! laughing

Hast du zufällig meine neue Kritik zu "Das Erwachen der Macht" gelesen? smile

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.12.2019 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.990 | Reviews: 42 | Hüte: 444

@Raven13 und @MrBond:

Kurze Zwischenfrage hierzu:

Und dann "ich vertraue ihm" von der weisen und intelligenten Maz Kanata. Am Ende verrät dieser Codeknacker, Verzeihung, Meister-Codeknacker, alle an die Erste Ordnung.

War es nicht so, dass Finn und Rose den eigentlich gemeinten Codeknacker verpassen und der "Verräter" sich ihnen letztendlich nur ebenfalls anbietet? Der dem Maz Kanata ihr Vertrauen schenkte, war doch ein ganz anderer? Oder hab ich das jetzt falsch in Erinnerung?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
27.12.2019 23:08 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.254 | Reviews: 27 | Hüte: 515

@Raven13

Versteh mich nicht falsch. Ich mag ep8 nach wie vor. Ich würde den zwar heute nicht mehr mit den 9/10 bewerten, wie damals, aber grundsätzlich ist es immer noch ein gutes Bindeglied der Trilogie.

Mir gefällt einfach die Gruppendynamik in Ep9 um einiges besser und stimmiger. Die Handlung drumherum funktioniert für mich dennoch. Es ist letztlich eine Frage, was die Charaktere daraus machen, und da sagst du ja selbst, dass die Storyline der Hauptpersonen einfach gut ist.

Man merkt nur einfach sehr deutlich, dass ein anderer Regisseur am Ruder saß... Es passt nicht so recht in die Trilogie rein, weil man eben sofort die andere Handschrift bemerkt.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.12.2019 22:43 Uhr | Editiert am 27.12.2019 - 22:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.063 | Reviews: 45 | Hüte: 215

@ MrBond

Ganz so eng sehe ich das mit Episode 8 garnicht, zur Hälfte finde ich ihn klasse. In meinen Augen ist die Storyline um Rey, Luke und Kylo klasse und fühlt sich richtig nach Star Wars an.

Die andere Storyline um die Rebellen und die Flucht jedoch ist, nun ja, zum großen Teil dämlich und unglaubwürdig. Habe mir heute (bisher nur die Hälfte) von Last Jedi angesehen, aber bis hierhin finde ich diese ganze Rebellen-Story hanebüchen. Als Maz Kanata Finn, Poe und Rose mitteilt, dass es einen "Meister-Codeknacker" gibt, dem sie voll vertraut, musste ich schon lachen, aber nicht vor Begeisterung. "Meister-Codeknacker" klingt so gar nicht nach Star Wars, sondern eher nach TKKG, urgh. Und dann "ich vertraue ihm" von der weisen und intelligenten Maz Kanata. Am Ende verrät dieser Codeknacker, Verzeihung, Meister-Codeknacker, alle an die Erste Ordnung. Währenddessen kann die Flotte das mickrige Rebellenschiff nicht aufbringen oder zerstören. Weshalb schicken sie, wenn die Dickschiffe zu lahmarschig sind, keine Korvetten, Kreuzer oder TIE-Fighter hinterher? Oder warum kann Snoke nicht mit Hilfe der Macht das Rebellenschiff aufhalten? Und dann die Leia-Weltraum-Sache, zum Fremdschämen.

Wo Episode 7 noch stimmig und glaubwürdug inszeniert ist, schwächelt Episode 8 leider in der Hälfte des Films. Aber zum Glück gibt es ja noch die wichtigere Storyline um Rey, Luke und Kylo, denn die rettet meiner Meinung nach den Film. Mehr als 8/10 kann ich Episode 8 aber nicht attestieren, eher 7/10. Aber ich werde ihn mir morgen zu Ende anschauen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
27.12.2019 22:40 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.449 | Reviews: 4 | Hüte: 299

@ BeTa:

SW9 unterhält mich voll und mag den Film auch. Aber der Film widerspricht umd wirft alles, was Rain Johnson für Star Wars8 Expansion vorgelegt hat. J.J. macht alles rückgängig und zugleich greift er doch auf SW8 und PT zurück. Dabei bevor SW7 raus kam. Hat Disney/Lucas klar gemacht, das die sich von PT fern halten. Und plötzlich, wird die PT zu Rey rettungs Ausgang. Und das sollte jmd noch verstehen ?

Avatar
SazzSomewhere : : Moviejones-Fan
27.12.2019 22:29 Uhr | Editiert am 27.12.2019 - 22:31 Uhr
0
Dabei seit: 08.07.19 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich weiß nicht - je länger ich über den Film nachdenke, desto gruseliger wird das Ganze für mich.

Für mich hatte Rian Johnson eigentlich den richtigen Blickwinkel - es ist ein f*cking Bürgerkrieg, in dem sich zwei Seiten unversöhnlich gegenüber stehen und alle dazwischen zerquetscht werden. Wie es in den zig Bürgerkriegen in Ruanda, Irland oder sonstwo gegeben hat.

Versuchst Du Deine Familie heil durchzubringen, musst Du Deine Kinder schützen, weil sie vom Imperium für den Krieg benötigt werden. Die Größe einer Sternenzerstörer-Besatzung? 37000? Das ganze mal 16.000? Wäre ich dann bei 592 Millionen. Gegenüber den 1.2 Mio Todesopfern vom ersten Todesstern ist das nochmal eine gewaltige Steigerung.

Alleine diese ganze Fokussierung auf Reys Abstammung - die philosophische Aussage, dass die Blutlinie nicht ihr Handeln vorgibt finde ich schon exorbitant platt. Natürlich hatte SW noch nie die riesige Tiefe, aber Vater-Sohn-Konflikte auf den Maßstab einer Galaxie aufzublähen war schon ein Einfall wink

Ich mag jetzt vielleicht etwas extrem klingen - aber mein Fazit wäre, dass dieser Film irgendwie Propaganda für unsere prä-faschistische Zeit ist. Irgendwie so als "Hey, die da sind die Bösen, also machen wir sie alle platt." Zweck heiligt die Mittel. Und wenn da ein paar zig Millionen unschuldiger draufgehen, dann haben die das bestimmt auch verdient.

Somit hätte für mich auch Ben überleben können - Rey hat immerhin mal ein paar zehntausend unschuldiger Kult-Anhänger niedergemetzelt. Oder ist das schon ein Verbrechen, bei der Zeremonie teilzunehmen?

Was bleibt zu dem Film zu sagen?

Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me.

Wer auf die Idee mit der Antenne für 16.000 Schlachtschiffe gekommen ist, gehört gefeuert. Okay - Loch in nem Todesstern ist doof, explodierender Schutzschild auf Endor noch halbwegs verkaufbar - aber Antenne, deren Funktion nur gleichzeitig auf ein Schiff übernommen werden kann habe ich nicht begriffen, wie man sowas auch nur in Erwägung ziehen kann...

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
27.12.2019 22:17 Uhr | Editiert am 27.12.2019 - 22:20 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 617 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Habe gerade hier alle Rankings angesehen und bin geschockt, klar ist alles Geschmackssache und viele hassen die neuen Filme schon, weil Disney drauf steht aber nun gut.

Das eigentliche was mich schockiert ist, daß Ep2 bei vielen hier so weit oben steht,

Ich habe mir bevor ich EP9 im Kino angesehen habe, mir nochmals alle Star Wars Filme angesehen und gemerkt wie schlecht Ep2 und 3 gealtert sind,

Auf meinen nagelneuen großen Fernseher, merkt man erst wie schlecht Ep 2 und Ep 3 aussehen,

Fast die kompletten Filme sind nur schlechtes CGI und man merkt einfach, daß alle Sachen nur vor grünen Hintergrund gedreht wurden. Bei Ep2 kommen dann noch die super peinlichen möchtegern Romeo und Julie Sprüche gepaart mit mega schlechten Dialogen und Schauspiel dazu.

Alleine da sind alle Disney Star Wars Filme schon besser, weil sie durch Practical Effects, eine gewisse Magie versprühen.

Forum Neues Thema