Ärger bei Paramount: Verzögert sich "Star Trek 4" wegen "Star Wars 9"?

J.J. Abrams unter Beschuss

Ärger bei Paramount: Verzögert sich "Star Trek 4" wegen "Star Wars 9"?

10 Kommentare - Do, 21.09.2017 von N. Sälzle - Da hat sich Regisseur J.J. Abrams ordentlich Ärger eingebrockt. Paramount sind in gewisser Weise zwar die Hände gebunden, doch das Studio ist wegen "Star Wars - Episode IX" mächtig wütend.

Ärger bei Paramount: Verzögert sich "Star Trek 4" wegen "Star Wars 9"?

Erst gestern konnten wir berichten, dass sich der Star Trek-Cast sehr über ein Star Trek 4 freuen würde, dass sich an dieser Front aber so gut wie nichts tut. Nun, das könnte daran liegen, dass die Situation festgefahrener ist, als bislang angenommen, und sich Star Trek 4 so lange verzögern könnte, bis Star Wars - Episode IX fertiggestellt ist.

Auch wenn sich Paramount Pictures bisher zierte, grünes Licht zu geben, so konnte man davon ausgehen, dass der Film früher oder später - wenn er denn kommt - unter der Regie oder zumindest erneut unter der Aufsicht von J.J. Abrams Gestalt annimmt. Das wäre wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass Chris Hemsworth bereits von Abrams’ Idee schwärmte und Abrams bei Paramount unter Vertrag steht. Dieser Vertrag soll ihm jährlich 10 Millionen Dollar einbringen. Kein Wunder, dass Paramounts neuer Boss Jim Gianopulos sauer ist, insbesondere, da eine Situation wie diese für sein Studio keine neue ist.

Obwohl Gianopulos’ Vorgänger, der inzwischen verstorbene Brad Grey, alles dafür tat, dass Abrams seinen nächsten Film für Paramount inszeniert, unterschrieb dieser 2013 seinen Vertrag für Star Wars - Das Erwachen der Macht. Als die Dreharbeiten abgeschlossen waren, verhandelte Grey laut The Hollywood Reporter dann erneut mit ihm und stellte auf diese Weise sicher, dass sich Abrams als nächstes seinen Paramount-Verpflichtungen widmet.

Was dann geschah, wissen wir alle. Seit Star Trek Into Darkness führte Abrams bei keinem Paramount-Projekt mehr Regie, stattdessen springt er nun für den gefeuerten Star Wars Episode IX-Regisseur Colin Trevorrow ein und bringt den Abschluss der Sequel-Trilogie 2019 in die Kinos. Das Drehbuch muss er ebenfalls noch schreiben, so dass er die nächsten zwei Jahre beschäftigt sein wird. Eine Situation, mit der Gianopulos, der eine Entschädigung von Disney bzw. Lucasfilm forderte und auch erhielt, überhaupt nicht zufrieden ist. Was die Sache für Paramount nicht leichter macht: Abrams’ Vertrag läuft im Sommer 2018 aus, zu einem Zeitpunkt, zu dem er bereits mitten in den Episode IX-Arbeiten steckt.

Jedoch hat sich Paramount mit der Situation angefunden. Es blieb auch kaum eine andere Wahl, da das Unternehmen derzeit mit seinen Top-Kinofilmen strauchelt und vom Publikum eine Abfuhr nach der anderen kassiert. Hinzu kommt die Frage, wer sich denn wirklich mit Disney und Lucasfilm anlegen wollen würde, zumal beide mit namhaften Vertretern der Filmindustrie (Steven Spielberg sei hier genannt) hinter Abrams stehen.

Und wenn Star Wars Episode IX fertig ist? Dann kann man fast darauf setzen, dass Paramount Abrams ein weiteres Mal an den Verhandlungstisch bittet, ist er doch zu wertvoll für das Studio. Was all dies allerdings für Star Trek 4 bedeutet, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. Letztlich bleiben Paramount ohnehin nur wenige Optionen: 1. der Film wird ein für alle Mal abgeschrieben, 2. ein anderer Regisseur übernimmt das Projekt, oder 3. Paramount wartet, bis Abrams seinen Star Wars-Vertrag mit Disney und Lucasfilm erfüllt hat. Aller Voraussicht nach werden Paramount und die Trekkies aber wohl eine Menge Geduld aufbringen müssen.

DVD & Blu-ray

Die Mumie [Blu-ray]Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [4 DVDs]Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars RacheDie Mumie

Horizont erweitern

Die besten Stephen King-VerfilmungenDas Geheimnis der Infinity-SteineActionfilme 2017

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

10 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.09.2017 | 11:31 Uhr23.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@MrBond

Es war eben sein Einfluss, der Star Trek 2, 4 und 6 zu den Filmen machte, die sie sind: Unvergessliche Klassiker

In der Tat!

Deshalb hab ich vorher mal wieder "Der Zorn des Khan" guggt! Bin aufgewacht und dachte zum Frühstück, "Hey! Guck mer mal wieder Star Trek!" wink

Sind dann zuvor doch erstmal nochmal die beiden Orville Folgen geworden, aber Mittagessen kommt ja auch immer direkt im AnschlusS ans Frühstück! tongue-out

"Mit dem Feuer der Hölle werde ich bei dir sein! Der Hass siegt jetzt! Ich speie meinen letzten Atem auf dich Kirk!"

Da krieg ich jedesmal so ein episches Hochgefühl, das gibts gar nicht! yell

Aber dann stirbt Spock! cry

Wär echt n geniales Ding, wenn sie Meyers ranlassen würden, der zieht den Karren aus dem Dreck und verleiht dem Ganzen wieder Tiefe!

Aber das Studio wird dies bestimmt zu verhindern wissen, denen gehts ja nicht mehr wirklich um gute Qualität!

"Seien sie nicht traurig Admiral! Seien sie Logisch!"

All Hail To Skynet!

HiG-Man
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 12:32 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Duck-Anch-Amun

Danke für den Hut :-)

Ist eigentlich irgendwas darüber bekannt für wie viele Filme der Hauptcast unterschrieben hat?

"Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris,et filii et spiritu sancti
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 09:52 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Lehtis

"Warum nicht einfach Jonathan Frakes holen?"

Gute Idee. Soweit ich weiß, fühlt sich der gute Mann immer noch genug zum Star Trek Universum hingezogen, dass er selber Regie bei einer der Discovery-Folgen übernahm. Star Trek 8 gehört ebenfalls zu einer meiner Lieblingsfilme im ST Franchise (die richtige Mischung aus Action, Philosophie und Abenteuer) - von daher würde diese Machart sogar perfekt in die neue Zeitlinie passen.

@Rubbel

"Sollen die für den neuen Film doch Nicholas Meyer nehmen und ihm Drehbuchschreiber an die Seite stellen, die eine Story vorlegen wo keine Konfettiparade ist!"

Das wäre ein Traum. Grundsätzlich müsste man ihm nicht mal besondere Drehbuchautoren zur Seite stellen, da er das selber hervorragend drauf hat. Es war eben sein Einfluss, der Star Trek 2, 4 und 6 zu den Filmen machte, die sie sind: Unvergessliche Klassiker - sowohl Storytechnisch, als auch (er führte bei 2 und 6 Regie) auf inszenatorischer Ebene.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 08:37 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@HiG-Man
Hut für diesen Lacher laughing Wenn ich aber nun lese, dass man Abrams nun die Schuld gibt, dass ein F&F-Regisseur ein Motorrad-Rennen inzenierte, dann wird man sich bei Colin bestimmt auch ärgern, wenn Uhura in Stöckelschuhen vor einem gigantischen Alien wegrennt^^

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 23:44 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Ist nur die Frage, ob Lin auch als Regisseur gewählt worden wäre, wenn Abrams nicht mehr an dem Projekt beteiligt gewesen wäre!

Sollen die für den neuen Film doch Nicholas Meyer nehmen und ihm Drehbuchschreiber an die Seite stellen, die eine Story vorlegen wo keine Konfettiparade ist!

Meyers scheint mir bei der neuen Serie eh nur seiner Verdienste für das Franchise in der Vergangenheit wegen ins Team aufgenommen worden zu sein! Ohne Fuchtelei von Studioseite her, würde der Mann sicher einen guten 4ten Teil auf die Leinwand zaubern!

All Hail To Skynet!

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 20:51 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2017 20:51 Uhr editiert.

Bei Lin wäre aber wahrscheinlich auch nichts anderes bei rausgekommen, wenn Abrams nicht involviert gewesen wäre.

Mir soll Recht sein, ich mag ja die neuen Filme!

Ach komm...

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 20:03 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

...doch das Studio ist wegen "Star Wars - Episode IX" mächtig wütend.

Nicht nur das Studio!

Wär doch der beste Zeitpunkt die Kinoreihe einer Umstrukturierung zu unterziehn, ohne den Einfluß von Abrams! Warum zum Teufel hängen die sich so an dem Typ auf? Als obs nicht auch ohne ihn ginge, schwirren ja wohl genug Regisseure da draußen rum, die scharf auf die Stelle wären und ihren Job sehr viel besser machen als er!

Selbst wenn ein anderer auf dem Stuhl sitzt, sieht man ja mit "beyond" was bei rauskommt, solange Abrams seine Finger noch mit drin hat!

Sowas wie die ersten Minuten von "Beyond", nur diesmal bitte die ganze Länge des Films über, und ohne Motörräder und dafür mit etwas mehr Hirn!

All Hail To Skynet!

HiG-Man
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 17:39 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi
1

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2017 17:40 Uhr editiert.

Paramount soll doch einfach Colin Trevorrow verpflichten habt gehört er hat zu dem Termin Zeit. wink

"Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris,et filii et spiritu sancti
Winter
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 14:04 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Warten wir mal, ob und wie die neue Star-Trek-Serie einschlägt. Davon wird auch einiges abhängen.

Lehtis
Gejagter Jäger
Geschlecht | 21.09.2017 | 13:52 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

JJ braucht man eh nicht mehr, weg damit!
Warum nicht einfach Jonathan Frakes holen? Der hat mit Star Trek 8 einen sehr guten Film abgeliefert.