Kein Arnie in "The Predator"? - "Tremors 6"-Drehstart, Comebacks, Story

"The Predator" ist ein Reboot

Kein Arnie in "The Predator"? - "Tremors 6"-Drehstart, Comebacks, Story (Update)

3 Kommentare - So, 19.02.2017 von S. Spichala - Keine direkte Fortsetzung, ein Reboot soll "The Predator" sein, verriet Boyd Holbrook. Eher ohne Arnold Schwarzenegger. Auch zu "Tremors 6" gibt es Neues.

Kein Arnie in "The Predator"? - "Tremors 6"-Drehstart, Comebacks, Story

Update: Laut Boyd Holbrook beginnen die Dreharbeiten für The Predator am 24. Februar. Am 12. Februar wurde er danach gefragt, und seine Antwort lautete "in zwölf Tagen" - einfache Mathematik.

++++

Wie Hauptdarsteller Boyd Holbrook in einem Interview klarstellte, ist The Predator keine direkte Fortsetzung der ersten beiden Filme, wie Shane Black bisher erklärt hatte, sondern eher ein Reboot. Es sei frisch und etwas ganz Neues in Bezug auf die gegenwärtige Story, auch wenn es den Originalfilmen durchaus treu bleibt. Doch es wurzele in etwas Realem, und er glaubt nicht, dass man Arnold Schwarzenegger als Dutch in The Predator sehen wird. Es sei ein Mix aus Science-Fiction, Action und Western. Zudem bestätigt das die frühere Aussage von Produzent John Davis, der auch etwas ganz Frisches und Überraschendes versprach.

Über seine eigene Rolle sagt Holbrook, er spiele einen Charakter namens Quinn Mackenna, einen ehemaligen Scharfschützen. Er sieht durchaus Parallelen zu Logan - The Wolverine (wo er den Oberschurken mimt), insofern als beide Geschichten in persönlichen Beziehungen verwurzelt sind. Logan sei im Prinzip ein Vater-Tochter-Story, und The Predator soll eine ähnliche Dynamik haben.

Abgedrehte Raketenwürmer mit Tremors 6

Auch zu einer weiteren SciFi-Klassiker-Filmreihe gibt es Neues: Die Fortsetzung der Raketenwürmer-Saga mit Tremors 6 hat in Kapstadt in Südafrika mit der Produktion begonnen. Filmreihen-Star Michael Gross ist auch in Teil 6 wieder dabei, zudem ist Jamie Kennedy aus Tremors 5 - Bloodlines mit an Bord. Der neue Teil, der es 2018 nur ins US-Heimkino schaffen wird und als Digital HD soll in puncto Spannung, Humor und Action noch einmal alles Vorherige überbieten und einfach verrückt sein, verspricht Universal 1440 Entertainment-Boss Glenn Ross.

In Temors 6 kehren Tremors-Jäger Burt Gummer (Gross) und Sohn Travis (Kennedy) zurück und finden sich mitten unter Graboiden und Ass-Blastern in Kanada wieder, wo es eine Serie tödlicher Angriffe der Raketenwürmer gibt. Angekommen bei einer Remote Research Facility in der arktischen Tundra vermuten sie rasch, dass die Graboiden heimlich bewaffnet worden sind. Doch bevor Gummer die Theorie prüfen kann, bekommt er ein Graboid-Venom-Problem und hat nur 48 Sunden Lebenszeit, ein Gegenmittel zu kreieren. Für das muss jemand aber erst einmal herausfinden, wie man einen Graboiden melkt!

Ja, das klingt durchaus verrückt! Tremors 5-Regisseur Don Michael Paul macht auch Teil 6, das Drehbuch stammt wieder von Tremors 5-Autor John Whelpley. Seid ihr der Tremors-Reihe immer noch treu? Amazon plant derweil eine Tremors-Serie, die 25 Jahre nach dem Original von 1990 spielt und die Sequels ausklammert...

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "The Predator"

DVD & Blu-ray

Fifty Shades of Grey - Geheimes VerlangenInferno [Blu-ray]Findet Dorie [Blu-ray]John Wick [Blu-ray]Sausage Party [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die inflationsbereinigt erfolgreichsten Filme aller ZeitenDie bekanntesten AnimationsstudiosEin Leben für die Filmmusik: James Horners größte Werke

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

3 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.02.2017 | 00:50 Uhr18.02.2017 | Kontakt
Jonesi

@Burt

Genau das dachte ich auch beim lesen der News! frown

Was geht in deren Köpfen nur vor sich? Mit so einem Scheiß kommen die Heutzutage bei den Studiobossen durch?

KLAATU BARADA NIKTO

LethalWarrior
Moviejones-Fan
17.02.2017 | 11:57 Uhr17.02.2017 | Kontakt
Jonesi

"The Predator klingt auch immer uninteressanter mit jeder neuen Meldung und ich befürchte schon schlimmes."

Ist das auch ein Wunder bei diesem furchtbaren Cast? Der wird ja schön gebasht zur Zeit. Damit wird Shane Black auf die Fresse fallen.

Burt
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.02.2017 | 11:08 Uhr17.02.2017 | Kontakt
Jonesi

Der neue Tremors-Film klingt absolut GRAUSAM !

Die ersten Filme kamen so gut an, weil sie eben gut platzierten Humor mit ernster Story verbunden hatten.

Jeder weitere Film scheint immer mehr in Richtung Asylum-Filme abzudriften.

Eine neue Serie von Amazon ?

Vielleicht ist diese dann ernsthafter, allerdings wohl ohne Burt Gummer.

Ach so langsam hab ich die Nase voll, immer nur verkorkste Fortsetzungen und verramschte Storys. frown

The Predator klingt auch immer uninteressanter mit jeder neuen Meldung und ich befürchte schon schlimmes.