Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Captain Marvel

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von Raven13

Captain Marvel Kritik

Captain Marvel Kritik
25 Kommentare - 09.03.2019 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Captain Marvel" ist.
Captain Marvel

Bewertung: 5 / 5

Wie immer, verzichte ich auch hier auf eine kurze Inhaltsangabe, da jeder die Möglichkeit hat, sich überall Inhaltsangaben durchzulesen oder sich Trailer anzusehen.

Bereits der Einstig ist ziemlich interessant und hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Wer behauptet, die erste Hälfte des Films wäre lahm, den kann ich nicht verstehen. Haben wir den gleichen Film gesehen? Der Film begann fast direkt mit einer rasanten, aber richtig geilen Action-Szene. Überhaupt finde ich das Tempo des gesamten Films genau richtig, nie zu schnell oder zu langsam. Er nimmt sich Zeit für alle Charaktere und die Story, bietet aber immer mal wieder rasantere Actionszenen, denen man dank guter Kameraführung immer sehr gut folgen kann. Ich mag es, wenn Actionszenen mir als Zuschauer einen guten Überblick über das Geschehen geben. Auch gibt es immer mal wieder Rückblenden als Erinnerungsfetzen von Carol Danvers, was sich gut in die Story einfügt. Der Schnitt des Films gefällt mir richtig gut.

Trailer zu Captain Marvel

Es gibt zudem auch eine gute Begründung, weshalb Carol Danvers bisher nicht bei den Avengers aufgetaucht ist, aber darauf will ich nicht näher eingehen. Auf jeden Fall ist es stimmig.

Auch die Atmosphäre von Captain Marvel hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es fühlte sich immer wie ein Film im MCU an, aber einer der richtig guten. Die Szenen bei den Kree und im Weltall bieten jede Menge für’s Auge und lassen mich als Zuschauer jederzeit glauben, dass die Guardians of the Galaxy nicht weit weg sein können, wie ZSSnake ebenfalls in seiner Kritik anmerkte. Das gibt mir immer so ein wohliges Gefühl der Vertrautheit. Schön auch, dass man endlich auch mal mehr von den Kree und ihrer Regierung erfährt. Auch klasse finde ich die Darstellung der 90er und des Looks eben dieser Zeit. Seien es die Autos, die Kleidung, die alte PC-Technik, zu der es sogar ein paar coole und lustige Anspielungen gibt (alte Windows-Oberfläche, lange Ladezeiten, alte Speichermedien). Einfach herrlich!

Überhaupt strotzt Captain Marvel vor kreativen Ideen und bietet jeden Menge Abwechslung, so dass dem Zuschauer eigentlich nicht langweilig werden kann.

Was die schauspielerischen Leistungen angeht, so ist Brie Larson eine fantastische Schauspielerin und hat Carol Danvers in meinen Augen wirklich Leben eingehaucht. Für mich die Idealbesetzung. Jegliche Vorurteile ihrer angeblichen Emotionslosigkeit kann ich nur zerstreuen. Sie zeigt durchaus eine menge Emotionen, aber immer passend zu den jeweiligen Situationen. Manchmal ist sie arrogant, aber das ist einfach ihre Art. Ist Tony Stark etwa nicht arrogant? Meiner Meinung nach sogar noch viel mehr. Hat ihm das schon mal jemand so sehr vorgeworfen wie jetzt Carol Danvers? Oft ist sie auch herzlich und manchmal auch lustig. Auch gefällt mir, dass sie ihre Gefühle bezgl. ihrer neuen Kräfte immer so offen zeigt. Sie freut sich sichtlich darüber, wie es wohl jedem von uns erginge, wenn wir solche Kräfte erhalten würden.

Auch finde ich, dass Carol Danvers nicht overpowered wirkt. Sie hat ihre Grenzen, die man durchaus auch erkennt. Sie ist halt sehr mächtig, aber dennoch nicht übermächtig. Allerdings sind ihre Kräfte dann doch manchmal wieder künstlich abgeschwächt, wenn sie sich im Nahkampf mit Einzelpersonen befindet, während sie an anderer Stelle wieder die absolute Sau rauslässt. Aber solche „Anpassungen an die Situation“ sind wir ja im MCU bereits gewohnt.

Auch Samuel L. Jackson hat klasse gespielt. Endlich mal hat er auch mal eine viel größere Rolle in einem MCU-Film, in der er sich so richtig austoben kann. Sein Humor passt immer. Auch das Zusammenspiel zwischen Brie Larson und ihm ist phänomenal und macht zu jeder Zeit total viel Spaß. Die beiden sind ein wunderbares Team, von dem ich hoffe, dass es in Zukunft mehr davon geben wird, sowohl in Avengers: Endgame, als auch in einem Captain Marvel 2.

Apropos Spaß: Im Kino wurde auch ständig gelacht. Von wegen, der Humor zündet nicht. In Ostwestfalen-Lippe jedenfalls hat er gezündet, immer. Und ich finde, dass der Humor auch immer wohl dosiert ist und es damit niemals übertrieben wird. Ein Ant-Man ist da aber viel mehr auf Komik ausgelegt als Captain Marvel. Für mich bietet Captain Marvel ein gutes Gemisch an Ernsthaftigkeit und Humor.

Auch Ben Mendelson hat sehr überzeugend gespielt.

Gut gefallen hat mir auch die Charismatik des Bösewichts und dass da mehr hinter steckt als nur ein weiterer plumper Bösewicht. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern. Die Skrull sind auch wirklich mal ein interessanter Neuzugang im MCU mit einem interessanten Hintergrund.

Zudem hat es mir gefallen, Agent Coulson wiederzusehen, wenn er auch leider nur ein paar kurze Auftritte hat. Ebenfalls hat Jude Law als Carols Mentor überzeugt.

Zu Guter letzt hat sich süße Katze Goose oft wunderbar und erfolgreich in den Mittelpunkt gezwängt, mit einigen Überraschungen...

Die CGI-Effekte waren ebenfalls überragend gut und können sich locker mit Avengers: Infinity War messen. Allgemein gefällt mir die Optik des Films extrem gut. Die Farbgebung, die Kameraeinstellungen, die Szenenbilder... alles hat wunderbar zusammengepasst und ein stimmiges Gesamtbild erzeugt.

Noch ein paar Worte zur Musikuntermalung: Die Musik gehört mit zum Besten, was das MCU bisher zu bieten hat. Klasse 90er Musik und immer passend, wie ich finde. Manchmal hat die Musik mir wirklich ein Kribbeln unter der Haut verursacht. Klasse!

Die Tonabmischung hat mir ebenfalls extrem gut gefallen. Laser- und Plasmagewehre klingen so, wie man es sich immer wünscht: Druckvoll, klar, sauber und geil. Auch die Kämpfe wirkten immer glasklar, wuchtig und kernig, aber niemals nervig oder aufdringlich. Auch die deutsche Snychro war top, bei jedem Charakter. Hier hat einfach alles gepasst.

Was natürlich auch Erwähnung finden muss, ist die wundervolle Würdigung von Stan Lee. Wirklich klasse gemacht!

Fazit:

Captain Marvel ist mehr geworden, als ich mir erhofft hatte: Ein abwechslungsreicher und wendungsreicher Sci-Fi-Actionfilm mit einer tollen Sci-Fi- und 90er-Atmosphäre, dazu eine megacoole neue Superheldin, ein klasse Teamspiel mit Buddy Nick Fury, einer total süßen Goose, gespickt mit einer guten Prise Humor, der bei mir immer gezündet hat und einer Menge richtig guter CGI-Effekte, die sich mit den besten der heutigen Zeit messen können. Schauspielerisch klasse, storytechnisch interessant und wendungsreich und ein sehr gutes Erzähltempo. Der Film hätte für mich sogar noch länger gehen können. Auch tonal und musiktechnisch absolut spitze. Für mich ein wunderbarer Neuzugang zu den Avengers und ein klasse Beitrag zur Riege des MCU.

Wie man Captain Marvel als Tiefpunkt ansehen kann, erschließt sich mir nicht, ist aber wie immer Geschmacksache. Ich bin megaglücklich und grinsend aus dem Kino gekommen. Die Freude ist tief bis ins Mark eingedrungen und lässt mich aktuell nicht mehr los. Für diesen tollen Trip kann ich momentan eigentlich nur die Bestnote vergeben. Evtl. würde ich auch um einen Punkt heruntergehen, wenn ich ihn öfter gesehen habe. Aber jetzt lasse ich einfach mal mein Herz sprechen.

10 / 10 Punkte - Hoher Wiederschauwert

Captain Marvel Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Once Upon a Time... in Hollywood Kritik

Tarantino macht den Tarantino - Leider

Poster Bild
Kritik vom 16.12.2019 von MobyDick - 2 Kommentare
Von Zeit zu Zeit gibt es Filme, die ich trotz völlig objektiv vorhandener Qualitäten einfach bitterböse abstrafen muss. Zum einen, weil ich der Meinung bin, dass sie entweder viel zu gut in der Öffentlich keit bewertet sind, oder einfach auch eine falsche Message verbreiten. Und ...
Kritik lesen »

Jumanji - Willkommen im Dschungel Kritik

Auf in den Dschungel

Poster Bild
Kritik vom 13.12.2019 von WangChi - 1 Kommentar
Jumanji – Willkommen im Dschungel ist die späte Fortsetzung von „Jumanji“. Den einen oder anderen Verweis auf das Original findet man, aber ansonsten versucht der Film, sich vom Vorgänger abzuheben. Die 4 Teenager Spencer, Anthony, Martha und Bethany müssen aus unte...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
25 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.11.2019 15:28 Uhr | Editiert am 22.11.2019 - 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.869 | Reviews: 39 | Hüte: 188

@ Duck-Anch-Amun

"Es ist schade, dass dir die "Logikfehler" (die ja so eigentlich auf ein Minimum reduziert sind) stärker ins Gewicht fielen als bei anderen Filmen, aber ist ja kein Problem."

Hey, da hast du mich falsch verstanden. Bis jetzt habe ich bei Endgame noch gar keine Logikfehler kritisiert. Meine einzige Sichtung im Kino hat mich auf der einen Seite extrem geflasht und auf der anderen Seite enttäuscht wegen verschenktem Potential. Auf Logikfehler habe ich bei dieser einen Sichtung noch nicht wirklich so geachtet. Nach meiner zweiten Sichtung kann ich dazu mehr sagen. Sollte mir dahingehend etwas negativ ins Auge springen, was die Logik betrifft, werde ich entsprechend abwerten.

Stand jetzt ist für mich bei Endgame:

  • Für den Spaß und den Fanservice und als toller MCU-Film ist es für mich ein 10/10 Punkte-Film
  • Wegen der Enttäuschung bezgl. des in meinen Augen verschenkten Potentials auf dramaturgischer und inhaltlicher Ebene würde ich auf 7/10 Punkte heruntergehen. Ein solch großes Finale sollte halt mehr bieten als die 21 vorherigen MCU-Filme. An dieser Stelle war meine Erwartungshaltung halt wesentlich höher und anscheinend zu hoch. Ich habe den Russos und Feige / Marvel wohl zuviel zugetraut.
  • Sollte die zweite Sichtung zudem noch Logikfehler aufweisen, die mich massiv stören, würde ich evtl. sogar auf 6/10 Punkte runtergehen. Ich denke aber, dass das nicht passieren wird, weil Logikfehler in solchen Filmen mich eher selten stören.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.11.2019 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.507 | Reviews: 40 | Hüte: 455

@Kayin
Aber Pym ist wieder da

Ansonsten danke für den Artikel. Ich seh da nur den typischen Kreativ-Prozess, welcher wahrscheinlich bei jedem Film vorhanden ist. Ob dies alles in letzter Sekunde gekippt wurde oder ob gar Disney da Vorgaben machte, will und kann ich nicht beurteilen. Liegt halt auch dran, dass für mich der Film absolut rund ist und ich in jeder Sekunde mitfieberte^^

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
22.11.2019 15:17 Uhr | Editiert am 22.11.2019 - 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.336 | Reviews: 2 | Hüte: 233

Problem ist dann halt nur, dass man weitere Ereignisse immer wieder damit lösen kann.

@@duck-anch-amun

Nö, die Pym Partikel sind leer, damit nix mehr mit Zeitreisen.

Hier mal ein Auszug aus einem Interview mit den Russos von vor 4 Tagen. Den Link setze ich noch am Ende des Posts

Inverse: When Disney+ launched last week we got to see some new deleted scenes from Avengers: Endgame, including one where a dead Tony Stark meets the adult version of his daughter in a vision. Why did you decide not to use that scene?

Joe Russo: Part of the process is we go through a long period of exploration when we make these films. That starts at the very beginning with Markus and McFeely where we sit around and just talk about the story for months, what the possibilities are, where we can go. That sort of sense of exploration continues all the way through our shooting of the film and post-production. So there was a while where the idea was that when you use the Soul Stone there is sort of this moment that you have this kind of reckoning with something that may be left unresolved in your soul.

https://www.inverse.com/article/61000-russo-brothers-interview-21-bridges-cherry-avengers-endgame

Was man rauslesen kann, ist, dass der Soul Stone eine größere Rolle inne hatte, was zu meiner ersten Theorie passen würde, dass eigentlich geplant war, Endgame über den Soul Stone zu gewinnen und nicht über die Zeitreise. Wie gesagt, alles nur Theorie, keine Fakten. Ich versuche nur manchmal zu ergründen, warum ein Film so unrund oder warum man nicht so in die Geschichte mit rein gezogen wird, wie zb in IW. Und mMn ist es hier die Entstehungsgeschichte und die Vorgaben von Disney, welche dem Film nicht gut getan haben. Und wenn man bei dem Interview zwischen den Zeilen liest, dann könnte schon etwas an meiner Theorie dran sein.

Wer anderer Meinung ist, gerne mitdiskutieren.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.11.2019 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.507 | Reviews: 40 | Hüte: 455

@Raven13
Du muss dich ja gar nicht rechtfertigen ;) Es ist schade, dass dir die "Logikfehler" (die ja so eigentlich auf ein Minimum reduziert sind) stärker ins Gewicht fielen als bei anderen Filmen, aber ist ja kein Problem. Niemand spricht hier ja auch von einem perfekten Film objektiv gesehen.

@Kayin
Problem ist dann halt nur, dass man weitere Ereignisse immer wieder damit lösen kann. Mit dieser Nutzung der Zeitreise bleibt das Geschehene halt tatsächlich vorhanden, was auch für Charakterentwicklungen deutlich prägender ist.
Dass es so oft erklärt wurde ist doch nur richtig, wenn ich hier und da lesen muss was am Film alles falsch sei ^^ Und auch mit der Loki-Serie glaube ich nicht, dass man es deshalb tat. Wenn dem so wäre hätte man Hiddleston schon nach 2012 mit Soloprojekten ausstatten können, immerhin war er damals sogar beliebter als Thor.
Aber ich denke du selbst hast mal erwähnt, dass die "Viele-Erde-Theorie" deutlich anerkannter in der Wissenschaft ist als die Zeitreisen aus Terminator, welche schon alle wegen dem Paradox nicht erklärbar sind.

Von einer holprigen Entwicklung les ich zudem zum ersten Mal. Als Außenstehende wissen wir nur, dass der Titel geändert wurde. Wo sich dies im Film selbst bemerkbar macht wissen wir nicht. Selbst die Schauspieler wissen nicht wann was gedreht wurde, weshalb man von holpriger Entwicklung eher nicht sprechen kann meiner Meinung nach. Dazu ist einfach zu wenig nach Außen gedrungen, außer natürlich dass ich was da nicht mitbekommen hätte.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
22.11.2019 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.336 | Reviews: 2 | Hüte: 233

Mit der neuen Zeitreise Logik haben Sie sich selbst ins Bein geschossen. Das sieht man auch daran, dass es 3x erklärt werden musste, damit es auch jeder nochmal vor Augen hat. Vllt wäre es besser gewesen, die alte Zeitreise Logik aus Terminator oder ZidZ zu verwenden.

Danach hätte man nur "einen" Stein in der Vergangenheit holen müssen und dadurch den Snap verhindert. So wie es jetzt ist, war es nur Mittel zum Zweck (Loki Serie etc) und war damit bewusst so gesetzt. Kein Beweis, aber ein Indiz dafür, dass in der Entstehungsgeschichte einiges ausprobiert wurde. Ein Relikt aus früheren Konzepten ist mMn die Cap Szene am Schluss.

Ja, viel Glaskugel Leserei, aber man merkt dem Film einfach seine holprige Entwicklung an.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.11.2019 13:35 Uhr | Editiert am 22.11.2019 - 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.869 | Reviews: 39 | Hüte: 188

@ Duck-Anch-Amun

Recht hast du mit den Logikfehlern. Bei mir hängt es am Ende davon ab, wie sehr diese Logikfehler mich stören, und gerade Zeitreise-Thematiken wandern da bei mir auf einem schmalen Grad zwischen "kann ich gut mit leben" und "geht mal gar nicht".

Ja, mit der Erwartungshaltung beim großen Finale einer langen Reise / Geschichte ist es immer so eine Sache, da kann man leicht enttäuscht werden. Mir war halt das Gezeigte einfach zu wenig. Grundsätzlich bin ich mit dem Gezeigten ja größtenteils zufrieden, aber mir geht es hauptsächlich um das, was mir im Film fehlt und wo der Film massives Potential im Bereich der Gruppendynamik, der Dialoge, der Dramatik und der Tiefe verschenkt.Der Film ist mir für DAS große Finale einfach zu oberflächlich.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.11.2019 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.507 | Reviews: 40 | Hüte: 455

Das Lustige ist ja, dass auch Infinity War voller "Logikfehler" ist und somit abgestuft werden müsste und selbst Captain Marvel wird sicherlich Filmfehler haben, da bin ich sicher auch wenn ich den Film erst einmal gesehen habe und bisher kein interesse für ein zweites Schauen besteht ;)

Yes und diese frohe Kunde kommt von mir ^^
Ich glaube ja weiterhin , dass Endgame generell vielleicht 1-2 Hüte weniger bekommt, da nicht alles so kam wie man es sich erhoffte was man ja von GoT oder SW ähnlich kennt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.11.2019 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.869 | Reviews: 39 | Hüte: 188

@ Kayin

"Er macht filmtechisch bzw storytechnisch einige Fehler. Schau ihn dir nochmal an und du wirst sehen, dass wenn mal der Hype im Kopf weg ist, der Film doch einige Macken hat"

laughing

Hast du meinen Kommentar und meine Kritik gelesen? Da sind wir einer Meinung. Nur dass ich auch inhaltlich nicht voll überzeugt von Endgame bin. Ich kann deine Wertung absolut nachvollziehen. Der Hype hat mich damals 9 Punkte geben lassen, aber gedanklich bin ich bereits jetzt bei 7 Punkten. Logik- und Filmfehler werden meiner negativen Kritik nur noch einen draufsetzen. Velleicht lande ich am Ende ja auch bei den 5 Punkten. Ich werde mir die Blu-Ray demnächst mal anschauen.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
22.11.2019 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.336 | Reviews: 2 | Hüte: 233

@raven13

5/10 heißt ja nicht, dass er keinen Spaß gemacht hat. Er macht filmtechisch bzw storytechnisch einige Fehler. Schau ihn dir nochmal an und du wirst sehen, dass wenn mal der Hype im Kopf weg ist, der Film doch einige Macken hat

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.11.2019 05:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.181 | Reviews: 168 | Hüte: 491

@Kayin:

Naja. Captain Marvel war es die Tony rettete und Thanos Schiff zerstörte als es echt eng aussah. Ohne ihr Zutun wäre Endgame ziemlich schnell vorbei gewesen. Die Frage ist eben, wie man "wichtige Rolle" für sich definiert. Wichtig im Sinne von viel Screentime war sie nicht, aber halt wichtig im Sinne eines "Deus ex Machina" wink ich schätze aber mal, dass man sie zurückgehalten hat zu nem Grad, um sie im nächsten Handlungsbogen wichtiger aufzuziehen und in Endgame den Fokus nicht zu sehr vom Ursprungsteam wegzuziehen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.11.2019 16:10 Uhr | Editiert am 21.11.2019 - 16:19 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.869 | Reviews: 39 | Hüte: 188

@ Kayin

"Finde es ja gut, dass er dir gefällt und ich will jetzt nicht wieder an der Hutvergabe rummeckern aber es gab bestimmt bessere MCU Beiträge in den letzten Jahren."

"Bessere" MCU-Beiträge ist so eine Aussage, mit der ich mich persönlich schwertue. Wenn ich ein Ranking aufstelle, steht Avengers 1 bei mir an erster Stelle. Aber dennoch empfinde ich Captain Marvel als ebenso spaßig, abwechslungsreich und unterhaltsam wie Avengers, weshalb ich halt auch für Captain Marvel die höchste Punktzahl vergebe. Ich persönlich habe an dem Film nichts auszusetzen und finde ihn einfach grandios. Aber es gibt für mich auch keinen MCU-Film, der weniger als 7/10 Punkte verdient, weil mir alle Filme mindestens gut gefallen.

Was Captain Marvels Rolle in Endgame betrifft, so stimme ich zu, dass mich ihre mickrig kleine Rolle absolut enttäuscht hat, wo ich doch ihren Soloauftritt so genial finde. Dies ist einer der vielen Gründe, weshalb ich von Endgame nicht so überzeugt bin, wie ich es gern wäre. Ich habe Endgame wohlwollend damals mit 9/10 Punkten bewertet, weil er mich trotzdem super unterhalten hat. Dennoch habe ich viel dran auszusetzen. Aber bisher habe ich ihn noch kein zweites Mal gesehen, obwohl die Blu-Ray hier schon seit Veröffentlichung herumliegt. Wenn ich ihn nochmal gesehen habe, werde ich ihn auch nochmal neu bewerten. Ich habe aber die Befürchtung, dass die zweite Sichtung meine Meinung nach unten korrigiert. Gedanktlich tendiere ich mittlerweile eher zu 7/10 Punkten, weil mir sovieles einfach nicht gepasst hat und weil Endgame zu viele Chancen verpatzt hat, dramatischer und tiefgreifender zu sein. Ich denke, Endgame ist so ein Film, bei dem die wahre Qualität sich erst mit weiteren Sichtungen offenbart, und genau da liegt Endgames Problem. Er hat viele Probleme, die den Spaß zerbröseln, und mit jeder Sichtung fallen diese Fehler und Probleme mehr auf.

Ich sehe, du hast Endgame nunr auch nur noch mit 5/10 Punkten bewertet. Damals warst du ja noch bei 6,5/10 Punkten lt. sublims Kritik. Dann verstehst du meinen Standpunkt ja ganz gut. Ich würde ihm für meine Hass-Liebe auch nur 5/10 geben, aber irgendwo bietet Endgame mir halt auch saugute Unterhaltung und viel Spaß, und 5/10 Punkte werden diesem Spaß einfach nicht gerecht. Ich denke, 7/10 Punkte wären für mich die passende Bewertung.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
21.11.2019 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.336 | Reviews: 2 | Hüte: 233

@raven13

Da fällt mir ein, dass ich Endgame nochmal neu bewerten muss.

Finde es ja gut, dass er dir gefällt und ich will jetzt nicht wieder an der Hutvergabe rummeckern aber es gab bestimmt bessere MCU Beiträge in den letzten Jahren. Sei es drum.

Mal abgesehen vom Film selbst, hat uns Kevin Feige schon an der Nase herumgeführt mit dem Statement, dass CM eine bedeutende Rolle in Endgame spielen wird. Für mich die Lüge des Jahres. Und das ist nicht nur meine Meinung. Wer ehrlich zu sich selbst ist, kann das auch nachvollziehen. Marvel hatte wahrscheinlich Angst, dass der Film nicht so performt, wie erhofft so kurz vor Endgame. Außerdem soll sie ja die neue Anführerin der Avengers werden nach Tonys Tod, da wäre eine mittelmäßige Einnahme am Box office wohl eher schlecht gewesen. Es wäre mMn besser gewesen, wenn Hulk in Endgame den Part von CM übernommen hätte aber wegen dem oben aufgeführten Punkt und den fehlenden Lizenzen für einen Solo Hulk, wurde sie auserkoren Thanos am Snap (oder blip oder wie auch immer) zu hindern. Auch wieder ein Punkt, Endgame zu kritisieren. Und alles nur aus Marketinggründen. Wirklich schade, hätte gern die Rache von Hulk gesehen.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.11.2019 15:20 Uhr | Editiert am 21.11.2019 - 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.869 | Reviews: 39 | Hüte: 188

Habe mir mal nach mittlerweile drei Sichtungen, zwei Mal im Kino und einmal auf Blu-Ray, meine Kritik nochmal durchgelesen. Manchmal geht man ja später nochmal runter in der Bewertung, aber hier bleibe ich definitiv bei meiner Meinung. Für mich bis jetzt noch immer der tollste und spaßigste Film, den ich 2019 gesehen habe. Weiterhin bleibe ich daher bei

10/10 Punkte - Hoher Wiederschauwert

Ich stehe absolut dazu. Im MCU einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

@ Nietsewitch

"Na ne, fünf Punke, nein, einfach nein, schlecht war er nicht, aber 5 Punkte sind 1,5 Punkte zuviel"

Interessanter und zugleich belangloser Kommentar. Hier findest du halt meine persönliche Meinung und Bewertung. Wenn sie für dich nicht passt bzw. meine Begründungen für meine hohe Bewertung für dich nicht von Relevanz sind, dann lies dir eine Review von jemandem durch, der eher deinen Geschmack teilt und auf Dinge achtet, die dir wichtiger sind. Ich werde aber das Gefühl nicht los, dass du meinen Text gar nicht erst gelesen hast.

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
13.03.2019 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 484 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Na ne, fünf Punke, nein, einfach nein, schlecht war er nicht, aber 5 Punkte sind 1,5 Punkte zuviel

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
12.03.2019 11:41 Uhr | Editiert am 12.03.2019 - 11:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.181 | Reviews: 168 | Hüte: 491

@ Raven13:

Danke für die Kappe ^^ ich fands nur fair, nachdem wir über Aquaman ja quasi die Fronten geklärt hatten wie du deine Filme bewertest :-) Und wie man an meiner Review sah, kann ich ja durchaus auch mitunter einfach begeistert werden ^^

@ Zombiehunter:

Deshalb hab ich den Film direkt am Startwochebende geschaut, weil ich gerne voll informiert in die Diskussion einsteigen wollte und - falls angemessen - eben auch die eigene Review dazupacken wollte.

@Moviejones:

Btw: Kritikenspiegel wäre mal wieder was wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema