AnzeigeN
AnzeigeN

The Boogeyman

Kritik Details Trailer News
Schrank zu!

The Boogeyman Kritik

The Boogeyman Kritik
13 Kommentare - 25.05.2023 von Moviejones
Wir haben uns "The Boogeyman" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Boogeyman

Bewertung: 3 / 5

Wo ist der Monsterschnorchel von Gary Larson, wenn man ihn braucht?! The Boogeyman erzählt die altbekannte Story um das Monster bzw. den schwarzen Mann im Schrank neu und beschreitet dabei altbekannte Pfade. Ein solider Horrorfilm, ein cooles Monster, mehr braucht es nicht für einen romantischen Filmabend fürs erste Date.

The Boogeyman Kritik

Die Highschool-Schülerin Sadie (Sophie Thatcher, Yellowjackets) und ihre jüngere Schwester Sawyer (Vivien Lyra Blair, Obi-Wan Kenobi) stehen noch immer unter dem Schock des Todes ihrer Mutter. Ihr Vater Will (Chris Messina), von Beruf Psychologe, ist von seinem eigenen Schmerz überwältigt und kann ihnen nicht die Unterstützung und Zuneigung geben, die beide von ihm erwarten. Als ein verzweifelter Patient (David Dastmalchian, Ant-Man and the Wasp - Quantumania) unerwartet bei ihnen zu Hause auftaucht und um Hilfe bittet, bringt er ein schreckliches Wesen mit sich, das die Familie angreift und sich von ihrem größten Leid ernährt...

Trailer zu The Boogeyman

Bei The Boogeyman handelt es sich um die Verfilmung der Stephen King-Kurzgeschichte "Das Schreckgespenst" aus dem Jahr 1973, die in seiner Kurzgeschichtensammlung "Nachtschicht" vorkommt. Die Story um das dämonische Monster im Schrank, das sich des Nachts über kleine Kinder hermacht, ist dabei deutlich älter und hat sich speziell im deutschsprachigen Raum als unheimlicher Butzemann einen Namen gemacht, der später durch das bekannte Kinderlied "Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann" etwas rehabilitiert wurde. Kurzzeitig hatten wir die Story um den Candyman im Hinterkopf, als wir uns ins Kinogetümmel stürzten, ist ja auch kein Wunder bei der Namensähnlichkeit, jedoch wurde das Missverständnis flott aufgeklärt.

Regisseur Rob Savage (Dashcam, Host) schuf mit seinem dritten Kinofilm einen modernen Horrorstreifen, der sich aber nahezu in keiner Faser von all den anderen Filmen des Genres der letzten Jahre unterscheidet. Eine dramatische Familiengeschichte, ein plötzliches Momentum ... und schwups befindet man sich mit einem x-beliebigen Monster im einst trauten Heim wieder. Das ist hier weitgehend solide gemacht, bedauerlicherweise reißt die Story keine Bäume aus - Erinnerungen an Stranger Things oder auch Lights Out drängen sich ebenfalls auf.

Das Monster gefällt wiederum gut, da es trotz seiner CGI-Herkunft eine erschreckende Form und Unkenntlichkeit aufweist, die insbesondere in den typischen Schreckmomenten und Jump Scares wirksam sind. Solche Filme können nicht ohne sie auskommen, und es ist nur fair zu sagen, dass sie beim Blick in den nächtlichen Schrank oder unters Bett viel Sinn machen. Insgesamt passt der zum Teil Oldschool-Charme des Grusels zum tradierten Thema des Horrorfilms.

Die Besetzung kommt mit wenigen Protagonisten aus, wobei wir die beiden Mädchen und speziell die kleine Schwester hervorheben möchten. Der Film verknüpft dabei gekonnt Teenagersorgen im Freundeskreis mit dem traurigen Schicksal der Familie, durch einen Unfall urplötzlich ohne Ehefrau und Mutter zurückzubleiben. Die Bildsprache, einschließlich des geliebten Kleides mit dem Geruch und der in Mitleidenschaft gezogenen Erinnerungen im Haus, zeigt den schmerzhaften Abschied und Neuanfang.

The Boogeyman wird euch Spaß machen, wenn ihr auf Geister und Dämonen steht, aber deutlich weniger Blutzoll als in Evil Dead Rise erwartet. Obwohl er einige unterhaltsame Momente bietet, ist The Boogeyman kein bahnbrechender Film, sondern vielmehr ein typischer Vertreter seines Genres.

Wiederschauwert: 50 %

The Boogeyman Bewertung
Bewertung des Films
610

Weitere spannende Kritiken

Bad Boys - Ride or Die Kritik (Redaktion)

Lethal Weapon in Miami

Poster Bild
Kritik vom 04.06.2024 von Moviejones - 18 Kommentare
Vor vier Jahren feierte die Reihe mit Bad Boys for Life unter neuer Regie ein erfolgreiches Comeback. Jetzt melden sich Will Smith und Martin Lawrence als Mike Lowrey und Marcus Burnett erneut zum Dienst. Wie schon beim Vorgänger haben auch diesmal wieder Adil El Arbi und Bilall Fallah die Regi...
Kritik lesen »

Atlas Kritik (Redaktion)

Schon mal gesehen!

Poster Bild
Kritik vom 25.05.2024 von Moviejones - 20 Kommentare
Atlas ist ein typischer Netflix-Film, der irgendwie von der Stange produziert wurde, den typischen Look und die fehlende Seele hat. Für einen launigen Nachmittag ist das ausreichend, wenn man einfach nur mit Content berieselt werden will, aber aus der grundsätzlichen Idee wird nichts gemac...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
07.06.2023 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.072 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Mei oh Mei...

Hätte ich mir komplett schenken können, zumindest auf der großen Leinwand. Horrornerd Kumpel und ich waren komplett enttäuscht. Keine Sekunde hat auch nur den Hauch von Spannung ergeben, außer man geht als kompletter Horror/Thriller Neuling rein. Dann könnte es anders aussehen, vielleicht aber auch nicht. Eine echte Schlaftablette. Die 90min haben sich 3x länger als die 2h16min für Spider-Verse angefühlt.

Bin keiner, der hier jedes mal Gore bis zum abwinken braucht, oder Sound auf Lautstärke 100 und mehr, aber hier war ja echt gar nichts dabei.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
31.05.2023 19:18 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 925 | Reviews: 5 | Hüte: 37

@Raven13

Tja, ich bin halt ein kleiner Horror-Junkie. 2023 geschaut habe ich bis jetzt Scream VI, Evil Dead Rise und M3GAN. Nun freue ich mich auf The Boogeyman und dann sind auf meiner Liste noch Renfield, Insidious - The Red Door, The Last Voyage of the Demeter und Der Exorzist (2023). Und dann mal sehen was das Jahr noch bringt. Aber du hast recht, was Horror betrifft läuft das Jahr ganz gut.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
30.05.2023 23:12 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.072 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Horror beginnt für mich erst mit den absoluten Meisterwerken von Marian Dora!

(IRONISCH GEMEINT! GEBT DEN NAMEN NICHT BEI GOOGLE EIN!)

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
30.05.2023 21:02 Uhr | Editiert am 30.05.2023 - 21:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.337 | Reviews: 113 | Hüte: 655

@ HenryGondorf

"Wird Freitag Abend geschaut, gibt eh zu wenig Horrorfilme."

laughing

Stimmt, es kommen ja nur jeden Monat ein bis zwei neue Horrorfilme ins Kino. ^^

Also ich würde ernsthaft sagen, dass es in keinem Genre so viele neue Filme gibt wie im Horrorgenre. Dagegen sind Superheldenfilme rar gesät. ^^

Wenn es Genres gibt, von denen es zu wenige Filme gibt, dann sind es Sci-Fi, Fantasy, Abenteuer und Historienfilme / Sandalenfilme.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
30.05.2023 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 925 | Reviews: 5 | Hüte: 37

Wird Freitag Abend geschaut, gibt eh zu wenig Horrorfilme.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
30.05.2023 12:02 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 929 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Man kann natürlich überall etwas herleiten, genau so könnte man "aus dem Schrank kommen", als einen Homosexuellen der sein Coming Out hat intepretieren, der Film ist also ein Rundumschlag gegen alle Minderheiten auf einmal.

Avatar
Shred : : Halbtags-Nerd
30.05.2023 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.829 | Reviews: 15 | Hüte: 103

@Raven13

Ich wüsste nicht, was daran verwerflich ist. Der "Schwarze Mann" hat mit der Hautfarbe nichts zu tun und ist daher auch überhaupt keine Beleidigung an dunkelhäutige Menschen. Es mag verrückt sein, aber die Farbe "schwarz" hat noch viele andere Bedeutungen als nur die Bestimmung der Hautfarbe

Da hast du natürlich Recht, aber vergiss nicht in welchen verrückten Zeiten wir heute leben. Das Thema "Der schwarze Mann" als Schreckgespenst wurde tatsächlich schon in den Medien thematisiert und hinterfragt ob man dies nicht rassistisch deuten könnte.

Was diesen Film anbelangt, klingt die Story wirklich wie so ziemlich jeder Psycho-Hororfilm der letzten Jahre. Nur das "Monster" selbst wird dabei ausgetauscht. Ich glaube der letzte Horrorfilm den ich gesehen habe, war "The Grudge". Ist auch schon Ewigkeiten her...

Avatar
BenBulben : : Moviejones-Fan
27.05.2023 13:56 Uhr
0
Dabei seit: 14.07.16 | Posts: 54 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Gott, diese Geschichte hab ich mit 10 Jahren gelesen. Die Kurzgeschichtensammlung "Nachtschicht" war mein erstes Stephen King Buch und diese Geschichte dort der Grund, warum ich, bis ich 18 war, jeden Abend peinlich darauf achtete, dass ja alle meine Schranktüren geschlossen sind. Ich erinnere mich daran, dass ich, wenn ich Abends noch auf Toilette musste, ja schnell und eilig an meinem Schrank vorbeirannte. Und auch heute achte ich manchmal noch drauf, dass ja alle Türen in meinem Schlafzimmer in der Nacht geschlossen sind und ein beklemmendes Gefühl beschleicht mich, wenn ich in der Nacht aufwache, im Halbschlaf bin und zum Schrank schaue, und durch die Schatten und die Müdigkeit, die Tür einen Spalt weit offen zu stehen scheint. Und nicht so geschlossen ist, wie ich es in Erinnerung hatte.

Mal schauen, ob ich es schaffe, diesen Film zu schauen.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.05.2023 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.427 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Bibo:

"Der schwarze Mann befindet sich schlichtweg im Schatten. Mit der Hautfarbe hat das gar nichts zu tun."

Schatten hat mit der Bezeichnung als "schwarzer Mann" aber auch nichts zu tun, sondern weil er wie ein Pestdoktor aussehen soll.

Übrigens ist der Boogeyman nicht der "schwarze Mann", sondern der Butzemann. Das sind unterschiedliche Figuren. ;)

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
Bibo : : Moviejones-Fan
26.05.2023 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.19 | Posts: 349 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Klingt wie "Under The Bed". Bekommt auf jeden Fall eine Chance. Naja, der Blutzoll bei Evil Dead Rise wäre ohne diese eine bestimmte Szene auch sehr mager ausgefallen.

Raven13 hat vollkommen recht. Der schwarze Mann befindet sich schlichtweg im Schatten. Mit der Hautfarbe hat das gar nichts zu tun.

"Zitierst Du da jemanden oder ist das auf dein Steißbein tätowiert?"

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
26.05.2023 09:59 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 2.048 | Reviews: 7 | Hüte: 32

@Raven13 Ich schrieb doch es stört MICH nicht. Aber das mit der Grundschule war kein Scherz. Es wundert mich nur weil man es nicht mehr heut so beschreibt. Ich selber verbinde den schwarzen Mann mit dem Sensenmann und schwarzer Kutte.

Respektiere jede Mannschaft, Kultur und Tradition. Auf ein freundschaftliches Fußball Fest.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.05.2023 09:28 Uhr | Editiert am 26.05.2023 - 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.337 | Reviews: 113 | Hüte: 655

@ Poisonsery

Ich wüsste nicht, was daran verwerflich ist. Der "Schwarze Mann" hat mit der Hautfarbe nichts zu tun und ist daher auch überhaupt keine Beleidigung an dunkelhäutige Menschen. Es mag verrückt sein, aber die Farbe "schwarz" hat noch viele andere Bedeutungen als nur die Bestimmung der Hautfarbe.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
26.05.2023 07:58 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 2.048 | Reviews: 7 | Hüte: 32

den schwarzen Mann im Schrank. Ahh das ist doch nicht mehr Zeitgemäß. Mich selber stört das nicht. Aber wenn in Grundschulen verboten wird ein Spiel „ Wer hat Angst vorm schwarzen Mann" so zu nennen. Finde ich sehr seltsam es hier zu lesen.

Ich denke den Film werde ich gucken. Die Kritik ist in Ordnung.

Respektiere jede Mannschaft, Kultur und Tradition. Auf ein freundschaftliches Fußball Fest.

Forum Neues Thema
AnzeigeY