Anzeige
Anzeige
Anzeige
US-Kinocharts

Die US-Kinocharts vom 26.06.2022: Die spannendsten Charts seit Jahren!

Die US-Kinocharts vom 26.06.2022: Die spannendsten Charts seit Jahren!
9 Kommentare - Mo, 27.06.2022 von Moviejones
Wir präsentieren euch die US-Kinocharts und zwei Neueinsteiger legen eine sehr gute Performance hin und fordern so die großen Platzhirsche heraus.
Die US-Kinocharts vom 26.06.2022: Die spannendsten Charts seit Jahren!

Was gute Kritiken ausmachen können, erleben wir an diesem Wochenende. Sowohl Elvis als auch The Black Phone - Sprich nie mit Fremden überzeugten die meisten Kritiker, was zu sehr guten Werten bei Rotten Tomatoes von 79% bzw. 84% führten. Ein Wert, der sich durchaus sehen lassen kann und so schafften es die beiden Neueinsteiger auch am Freitag überdurchschnittlich gut an den Kinokassen abzuschneiden. Beide dicht auf mit mehr als zehn Millionen $, ein sehr ansehnlicher Wert und ein dichtes Rennen um einen mögliche Spitze in den US-Charts. Alles was es dazu bedurfte, war es die drei großen, inzwischen aber angeschlagenen Platzhirsche Jurassic World - Ein neues Zeitalter, Top Gun - Maverick und Lightyear in die Schranken zu weisen.

Unter normalen Umständen gar nicht so leicht, aber nicht unmöglich. Vor allem nachdem Lightyear in der letzten Woche zwar solide startete, dann aber entgegen der Erwartungen in der zweiten Woche erstaunlich schnell für einen Pixar-Film abbaute. Auch Jurassic World - Ein neues Zeitalter hatte mehr damit zu kämpfen Top Gun - Maverick (inzwischen die 500 Mio. $ geschafft) in Zaum zu halten, der deutlich länger in den Kinos läuft und sich weiterhin großen Zuspruchs erfreut. Entsprechend eng war das Rennen am Freitag an der Spitze, nur 4,5 Mio. $ trennten den ersten vom vierten Platz, alles sollte sich somit am Wochenende entscheiden.

Da kippte dann alles noch einmal in eine ganz andere Richtung und es triumphierte überraschend ein alter Bekannter. Zwar hatten wir an diesem Wochenende nicht den großen Überblockbuster, dennoch war es ein spannendes Rennen, denn es ist sehr lange her, dass so viele Filme die Chance auf Position 1 hatten in den Charts. Da es dann noch so viele Wechsel an der Spitze gab, macht es umso spannender. Hinzu kommt, dass so viele Filme auch mal nennenswerte Einnahmen zu verzeichnen hatten. Die letzten zwei Jahre gab es zwar immer wieder Blockbuster, aber für gewöhnlich sah es dann auf Platz 2 sehr düster aus. Dies ist diese Woche nicht der Fall, weswegen wir das als ein sehr gutes Zeichen werten und ein Stückchen mehr Normalität in den Kinos Einzug hält.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Top Gun: Maverick 30,5 Mio. $ 521,72 Mio. $
2 Elvis 30,5 Mio. $ 30,5 Mio. $
3 Jurassic World: Dominion 26,44 Mio. $ 302,78 Mio. $
4 The Black Phone 23,37 Mio. $ 23,37 Mio. $
5 Lightyear 17,67 Mio. $ 88,77 Mio. $
6 Doctor Strange in the Multiverse of Madness 1,73 Mio. $ 409,19 Mio. $
7 Everything Everywhere All At Once 0,53 Mio. $ 66,09 Mio. $
8 The Bob’s Burgers Movie 0,51 Mio. $ 31,04 Mio. $
9 The Bad Guys 0,44 Mio. $ 95,49 Mio. $
10 Downton Abbey: A New Era 0,37 Mio. $ 43,28 Mio. $
Quelle: The Numbers
Erfahre mehr: #Charts
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
yogbert : : Moviejones-Fan
27.06.2022 23:31 Uhr
0
Dabei seit: 02.08.21 | Posts: 17 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Eijeujeu - also der Produktlebenszyklus von Jurasic World ist auf jeden Fall im Moment im Fallen und das war selbstverständlich mit Flop auf ganz hohen Niveau gemeint. Ich habe mich vielleicht etwas drastisch ausgedrückt. Und ja, nach dieser ersten Anfänger Euphorie bin ich dann doch noch einmal in mich gegangen. Elvis ist zu lange tot und auch die Fanbase ist kleiner geworden - das schmälert natürlich vieles, jedoch American History, also ungefähr so, als ob man John Wayne verfilmen würde - von daher geht manchmal so etwas schon auf die 130 Millionen Dollar. Manchmal auch nicht

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
27.06.2022 22:01 Uhr | Editiert am 27.06.2022 - 22:14 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

@Legolas

Jop, Boh Rap war ne Ausnahme, sowas passiert einfach nicht oft. Filme wie Rocketman oder Yesterday sind da schon eher zum Vergleichen geeignet.

Bei Jurassic World 3 ist es eigentlich wie bei Doctor Strange 2. Die Erwartungen waren hoch, aber aufgrund gemischter bis schlechter Kritiken sowie auch nicht so gutem WOM sind die Einnahmen geringer als gedacht, aber trotzdem noch gut. Doc Strange 2 hatte Potential für locker 500-600 Mio aus den USA und mind. 1,3 Mrd. Dollar weltweit (ohne China) und wäre der Film so angekommen wie No Way Home, wäre das drin gewesen. Bei JW3 ist es ähnlich, die Zutaten waren da, hätte klappen können.

Naja egal, Erwartungen hin oder her, beide Filme haben ein gutes Ergebnis abgeliefert, das Kino lebt und dass Top Gun 2 beide überholt hat finde ich einfach nur klasse, lediglich Avatar 2 hat noch die Chance, ihn zu schlagen (und evtl. Black Panther 2, auch wenn ich das stark bezweifle) und wenn das Jahr so weiter geht wie bisher, wird er es nicht schaffen, wobei ich hoffe, dass es mit den Enttäuschungen endlich ein Ende hat. Top Gun 2 ist der einzige Lichtblick bisher dieses Jahr für mich, was Kinofilme angeht, leider.

Edit: Jop, Minions 2 wird hoffentlich abstürzen, so wie IEU 3 zu Teil 2, zumindest in den USA.

My dog stepped on a beeee

Avatar
Legolas : : Moviejones-Fan
27.06.2022 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 08.10.17 | Posts: 261 | Reviews: 1 | Hüte: 11

"Top Gun 2" hält sich weiterhin phänomenal, die 29-30 Mio sind das drittbeste fünfte Wochenende aller Zeiten - Nach den beiden eher unbekannteren Filmchen "Avatar" und "Titanic". Gesamt hat Cruise in den USA gute Chancen auf 650 - 675 Mio, weltweit auf 1.2+ Milliarden. Ohne China... Was WoM doch so alles anrichten kann!

@Yogbert & FlyingKerbecs

Ich würde "Elvis" auch nicht auf eine Stufe mit "Bohemian Rhapsody" stellen, dass ist für Biopics generell aber auch kein fairer Vergleich. Queen war eine absolute Ausnahmeerscheinung und sollte für solche Filme nicht als Messlatte herangezogen werden, um den Erfolg oder Misserfolg zu messen. Mit 100 Mio aus den USA kann man bei diesem Film wahrscheinlich auch zufrieden sein.

Was "Jurassic World 3" angeht, kann ich die negativen Meinungen zum Box Office ehrlicherweise nicht ganz nachvollziehen.
Bezieht man die fehlenden Märkte wie Russland, Ukraine, etc., den schwachen chinesischen Gesamtmarkt und die ungünstigen Wechselkurse ein, hätte "Dominion" wie auch "Doctor Strange 2" locker die Milliarde geknackt und wäre gesamt auf 1.1 - 1.2 Milliarden gekommen.

Im Vergleich zum Vorgänger wäre das "normale" weltweite Ergebnis doch sogar ein ziemlich moderater Rückgang gegenüber den 1.3 Milliarden von "Fallen Kingdom" gewesen.
In den USA verhält es sich mit ca. 375 Mio gegenüber den 410 Mio von Teil 2 eigentlich genauso.

Filmreihen oder Trilogien, die mit der Zeit immer mehr statt weniger einspielen, sind nach wie vor eher die Ausnahme als die Regel. Besonders, wenn dann noch mäßige Kritiken und/oder gemischte Publikumsreaktionen dazukommen, ist ein stärkerer Rückgang eigentlich fast immer die Folge. (Terminator, X-Men, Star Wars, Phantastische Tierwesen, Transformers, Justice League, Godzilla II, Fast & Furious, Indipendence Day, Jurassic Park 1-3 (!), etc.)

Und leider gibt es auch genug Beispiele für Franchises, die auch hohe Qualität bzw. gute Zuschauerreaktionen nicht vor Rückgängen bewahren konnten. (Drachenzähmen leicht Gemacht, Planet der Affen, Jumanjii, Star Trek, Tribute von Panem, etc.)

Kaum ein Franchise wird über mehrere Filme hinweg zu einem "Herr der Ringe", "Mission Impossible" oder dem MCU. Zumal Jurassic World sicherlich eher zu der oberen der beiden genannten Kategorien zählen dürfte.

Von daher performt "Dominion" meiner Ansicht nach eigentlich sogar ziemlich stark...
Eine Pause würde dem Franchise sicherlich gut tun, aber selbst wenn wir in 3 Jahren Teil 4 bekommen und einen diesmal stärkeren Rückgang einberechnen würden, kämen da trotzdem noch mind. 700 Mio raus. Vergleichbare "garantierte" Aussichten können aktuell nur die allerwenigsten anderen Franchises bieten. Spontan würden mir jedenfalls nur "Avatar" und das MCU einfallen.

Wenn ihr Franchises sucht, die ihren finanziellen Peak inzwischen deutlich überschritten haben, würde ich mich mal auf das kommende Wochenende fokussieren... Ich kann natürlich falsch liegen, aber aktuell sehe ich ehrlich gesagt nicht, wie "Minions 2" einen heftigen Drop gegenüber dem absurd erfolgreichen ersten Teil vermeiden kann. Auch hier gilt aber: Selbst ein Rückgang um >50% würde immernoch über 500 Mio weltweit bedeuten, damit also trotzdem einen finanziellen Erfolg. Am Ende wäre dieses Franchise damit also auch nicht.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
27.06.2022 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Tja Elvis hat das Rennen doch noch gewonnen, wer hätte das gedacht. 31,1 Mio Dollar und Top Gun 2 sogar nur 29,6 Mio, natürlich trotzdem super.

@Yogbert

Abschließend: Elvis wird ein Langläufer und wird - nach meiner Amateurmeinung - in den Staaten knapp unterhalb von Bohemian Rhapsody landen. (vielleicht).

Hmh das bezweifle ich stark, allein schon aufgrund der langen Laufzeit.

Wenn der Film 100 Mio knackt, kann das Studio fröhlich sein, aber selbst das erscheint mir nicht ganz wahrscheinlich. Warten wir mal das 2. WE ab. Die Konkurrenz schläft auch nicht.

@Raven13

Yogbert hat es sicher gemeint im Vergleich mit den beiden Vorgängern und den allgemeinen Erwartungen. JW 1 über 650 Mio in den USA und rund 1,67 Mrd. weltweit, JW2 über 410 Mio in den USA und 1,3 Mrd. weltweit. Die Milliarde als unterste Grenze hat so ziemlich jeder für Teil 3 gesehen und eigentlich noch viel mehr, immerhin sollte der Film ja das große, epische Finale werden, was er leider nicht geworden ist, zumindest nicht in dem Maße wie erhofft.

JW3 könnte nun sogar die Milliarde verfehlen, als (finanziellen) Flop auf ganz hohem Niveau würde ich ihn nicht bezeichnen (und ja, wenn man sich die reinen Zahlen anschaut ist ein Film, der bei einem Budget von 185 Mio Dollar ca. 350 Mio in den USA und 900 Mio - 1 Mrd. Dollar weltweit eingespielt hat alles andere als ein Flop), aber als Flop im Hinblick auf die Erwartungen und das Einspiel der Vorgänger definitiv schon.

My dog stepped on a beeee

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.06.2022 15:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.352 | Reviews: 61 | Hüte: 468

@ yogbert

Ich habe als Roukie die Situation mal wieder völlig falsch eingeschätzt. Zumindest - was Jurrasic World anbelangt. Ein Flop auf ganz hohen Niveau."

Was heutzutage schon alles als Flop durchgeht. "Jurassic World: Dominion" steht weltweit bei 746 Mio. Dollar. Ich würde schätzen, dass er am Ende bei 900 Mio. Dollar ankommt. Sowas als Flop zu bezeichnen, ist schon echt fragwürdig. Die Produktionskosten lagen bei 185 Mio. Dollar. Rechnet man nochmal 185 Mio. Dollar Marketing oben drauf, liegen die Kosten insgesamt bei vielleicht 370 Mio. Dollar. Um diese wieder einzuspielen, muss er grob ungefähr 740 Mio. Dollar einspielen. Das hat er bereits erreicht. Somit dürfte der Film am Ende sogar schwarze Zahlen schreiben.

Und das VoD und Disc-Geschäft kommt ja auch noch, und damit werden auch noch einige hundert Millionen weltweit umgesetzt. Und das Merchandising kommt auch noch oben drauf. Mit den Produktsparten wird der Film insgesamt sicherlich ein guter Erfolg sein.

Wenn man nun zehn Jahre Pause macht, dann lechzen die Zuschauer wieder nach neuer Dino-Kost. Das Thema wird immer interessant bleiben, sofern man es nicht melkt. Davon kann nach sechs Filmen über einen Zeitraum von 30 Jahren aber nicht die Rede sein. Ich garantiere, dass der Auftaktfilm einer neuen Trilogie im Jahr 2032 oder so wieder mehr als eine Milliarde einspielen würde. Ein solches Franchise lässt man nicht einfach sterben. Außerdem gibt es bis dahin auch weltweit wieder zig Millionen neuer junger Menschen als zusätzliche Zielgruppe, die heute noch zu jung sind, um Jurassic Park oder Jurassic World zu kennen oder ins Kino dafür gehen zu können.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
yogbert : : Moviejones-Fan
27.06.2022 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.08.21 | Posts: 17 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe als Roukie die Situation mal wieder völlig falsch eingeschätzt. Zumindest - was Jurrasic World anbelangt. Ein Flop auf ganz hohen Niveau. Das war nicht zu erwarten. Richtig lag ich hingegen bei den ungebrochenen Machtfantasien der Amerikaner, wenn man sich Maverick anschaut. The American Dream in Vollendung zieht die Massen weiter an. Was in dieser Form nicht zu erwarten war, jedoch toal logisch erscheint. Dr. Strange wird die 410 Millionen in den Staaten packen, wenigstens eine Genugtuung. Da hat Disney trotz aller Kritik - doch vieles richtig gemacht. Was man von Jurrasic World nicht sagen kann. Letzendlich sind die Topergebnisse der Vergangenheit Geschichte. Vielleicht scheitert man sogar an der Milliardengrenze. Damit würde das Dino-Universum dem Aus entgegen taumeln. Abschließend: Elvis wird ein Langläufer und wird - nach meiner Amateurmeinung - in den Staaten knapp unterhalb von Bohemian Rhapsody landen. (vielleicht).

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
27.06.2022 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.371 | Reviews: 0 | Hüte: 99

Alter was geht mit Top Gun? Tom Cruise ist einfach irre und das freut mich fürs ganze Team

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
sid : : Adventurer
26.06.2022 20:12 Uhr | Editiert am 26.06.2022 - 20:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.756 | Reviews: 17 | Hüte: 50

Na sowas, TGM ist wieder die #1 an seinem 6. Wochenende! Bestimmt gab es dieses Szenario schon bei Riesenfilmen des MCU oder bei Titanic, Avatar...Aber ich glaube nicht, dass das jemand für Top Gun 2 getippt hätte, auch oder gerade die Gurus nicht. Nächstes Wochenende hält er sich bestimmt wieder toll, denn es steht (am freien Montag) der 4. Juli an wink. 600 Mio. sind ihm sicher mMn und heute hab ich zum ersten Mal von 700 Mio. gelesen. Dann würde sozusagen allein das US-Ergebnis für einen weltweiten Erfolg reichen. Ist schon krass.

Tja, wenn die Leute Filme angeboten bekommen, die sie sehen wollen, ist das Kino alles andere als tot. Hoffentlich folgen noch mehr solche Überraschungen dieses Jahr.

30 Mio. für Elvis sind für ein Drama sehr ordentlich, aber für den Namen und gemessen an anderen Biopics doch etwas mau. Die Prognosen waren höher. Der Film hat mich interessiert bis ich den Darsteller gesehen habe. Er soll gut sein, aber ich war irgendwie raus. Später als im Kino schau ich mir den Film trotzdem an.

Sehr schön für The Black Phone. Da hab ich einfach gedacht, ein Thriller mit Geistern, das muss in Amerika ankommen wink. Mehr wusste ich nicht, weil ich gewarnt wurde, dass bereits der erste Trailer zu viel zeigt. Plane den demnächst ein.

Zu Minions 2 höre ich seit Wochen nur pessimistische Einschätzungen bzgl. der box office und Qualität. Ist schlimmer als bei JW3. Die Stimmung im Netz ist zwar bei weitem nicht alles, aber was genau für einen Überraschungshit spricht, sehe ich auch nicht.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
26.06.2022 17:56 Uhr | Editiert am 26.06.2022 - 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Knappes Rennen um Platz 1, aber Top Gun 2 wird den Sieg davon tragen denke ich.

30 Mio sind für einen Film wie Elvis ganz gut. Der A- Cinemascore ist ebenfalls gut. Mal sehen, wie sich der Film hält. Beim BOT hab ich leider verkackt, mein erster Tipp lag bei 44 Mio, aber bin am Ende dann noch 20 Mio runtergegangen. 10 hätten also auch gereicht…

Top Gun 2 hat nun die 500 Mio Marke in den USA überschritten, unglaublich. Mal sehen, ob er die 600 Mio auch noch schafft. Weltweit hat er nun die Milliarde geknackt, ebenso unglaublich, das erste mal für Cruise, sowas von verdient! International steht er kurz vor 500 Mio Dollar. Er hat noch mal nen ordentlichen Boost bekommen dieses WE, denn er ist in Südkorea gestartet.

Jurassic World 3 hat sich nicht so dolle gehalten, aber hat immerhin die 300 Mio in den USA überschritten und steht weltweit bei fast 750 Mio Dollar. Mit der Milliarde wird es definitiv nix mehr.

The Black Phone hat einen guten Start hingelegt, der Cinemascore ist mit B+ ziemlich gut für einen Horrorfilm. Den werde ich auf meine Watchlist setzen.

Lightyear ist heftig gefallen, 65%. Das wars für den Film. Schlechtester Drop ever für einen Pixar-Film am 2. WE (Onward muss man außen vor lassen, beim 2. WE ging es richtig los mit der Pandemie und viele Menschen konnten nicht mehr ins Kino). Der Film ist nun definitiv ein Flop. Oh Mann, hoffentlich erholt sich Pixar bald wieder.

Der große Neustart nächste Woche ist Minions 2. Die Kritiken sind mäßig, wenig überraschend. Der Film geht gerade mal 88 Minuten…das dürfte dem Box Office helfen. Hoffentlich haben wenigstens die Kinder Spaß mit dem Film…

My dog stepped on a beeee

Forum Neues Thema
AnzeigeN