Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kevin Feige beruhigt uns

"Guardians of the Galaxy Vol. 3" kommt... nicht von Taika Waititi! (Update)

"Guardians of the Galaxy Vol. 3" kommt... nicht von Taika Waititi! (Update)
19 Kommentare - Di, 05.02.2019 von R. Lukas
Was das ungewisse Schicksal von "Guardians of the Galaxy Vol. 3" betrifft, gibt es von oberster Stelle Entwarnung. Über das Wann, Wo und Wie kann oder will Kevin Feige allerdings noch nichts verraten.
"Guardians of the Galaxy Vol. 3" kommt... nicht von Taika Waititi!

++ Update vom 04.02.2019: Seit James Gunn so unrühmlich des Marvel Cinematic Universe verwiesen wurde, fragen sich alle: Wer übernimmt Guardians of the Galaxy Vol. 3 an seiner Stelle? Die naheliegendste Lösung schien Taika Waititi zu sein, der mit Thor - Tag der Entscheidung ja viel frischen Wind und Comedy ins Thor-Franchise und generell ins MCU gebracht hat.

Er war für viele Fans der Favorit, aber Waititi, der derzeit seine What We Do in the Shadows-Serie promotet und noch ein paar Dinge für seine Kriegssatire Jojo Rabbit nachdreht (Kinostart gegen Ende des Jahres, schätzt er), will nicht. Diesen Film werde er nicht machen, sagte er klipp und klar. Mit den Marvel Studios habe er auch nie darüber gesprochen. Für ihn seien dies Gunns Filme, und der haben ihnen seinen Stempel aufgedrückt. Es fühle sich falsch an, da reinzuplatzen, findet Waititi. Er wüsste auch gar nicht, wie er Guardians of the Galaxy und Guardians of the Galaxy Vol. 2 überhaupt fortsetzen sollte, weil es Gunns Babys seien.

Auf einen weiteren MCU-Film, der nicht Guardians of the Galaxy Vol. 3 heißt, hätte Waititi jedoch große Lust. Er hänge immer noch mit den Marvel-Leuten ab und rede mit ihnen über neue Sachen. Was es sein könnte, wisse er zwar noch nicht, aber er wolle noch einen Film mit ihnen machen. Unterdessen verspricht "Star-Lord" Chris Pratt wortwörtlich, dass es noch einen dritten Teil geben wird. Wie der aussehen werde, wisse er nicht genau, doch er wisse sehr wohl, dass alle, die an Bord sind, heiß darauf sind, den Fans zu geben, was sie wollen, und die Trilogie auf bedeutsame Art und Weise abzuschließen.

++ Update vom 08.01.2019: Kein Neid unter Konkurrenten. Kevin Feige erzählte MTV auch, dass er sich gerade Aquaman angeschaut hat und viel Spaß damit hatte. Er habe die DC-Filme immer unterstützt - stimmt, man erinnere sich nur an Wonder Woman. Dass James Gunn jetzt für Warner Bros. und DC Films an Suicide Squad 2 arbeitet, nimmt Feige gelassen. Er sehe da keine Rivalität. Was er sehe, sei, dass coole Filme entstehen, und wenn man eine Sache über Gunn wisse, dann, dass er coole Filme macht.

++ News vom 07.01.2019: Ursprünglich hätte Guardians of the Galaxy Vol. 3 Anfang dieses neuen Jahres in Produktion gehen sollen, um dann 2020 ins Kino zu kommen. Wenn, ja wenn die Sache mit James Gunn nicht gewesen wäre, der aufgrund alter Tweets, die Disney gegen den Strich gingen, rausgeworfen wurde.

Stattdessen drehen die Marvel Studios als nächstes Black Widow und danach The Eternals, während Guardians of the Galaxy Vol. 3 auf Eis liegt. Und da noch immer kein neuer Regisseur benannt wurde, der Gunns Werk weiterführt, wächst die Sorge, dass der Film vielleicht gar nicht mehr gemacht wird.

Eine Sorge, die uns Marvel Studios-Präsident Kevin Feige nehmen kann. Zumindest ansatzweise: Auf dem roten Teppich vor der Golden-Globe-Verleihung versicherte er, Guardians of the Galaxy Vol. 3 werde noch kommen - wann, wo oder wie, seien Fragen für einen späteren Zeitpunkt. Wir brauchen also noch Geduld, können aber erst mal aufatmen.

Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
19 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.02.2019 23:13 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.031 | Reviews: 1 | Hüte: 265

@ WangChi:

hehehe, gegen paar Änderung, habe ich nichts ein zu wenden. Bei AQM der Film Untergang von Atlantik, wurde auch komplett verändert. Nur der Thor 3, hat nichts mehr mit der Untergang der götter zu tun. Mrvl hat sich nur diese Titel für Thor 3 entschieden und ein bisschen an der Vorlage orientiert, um na ja,.. ist eben einer der beste Thor Geschichte eben smile wenn ich mich nicht irren sollte, in der Vorlage, verliert Thor seinen beiden Augen

Avatar
WangChi : : Moviejones-Fan
05.02.2019 22:34 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 25 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@ ChrisGenieNolan

Es freut mich natürlich zu lesen, dass dir Thor 3 Spaß gemacht hat. Ich konnte das leider nicht so empfinden. Dafür war es mir zu übertrieben auf lustig getrimmt.

Zum Vergleich zur Vorlage kann ich nix sagen, da ich diese nicht kenne. Kann mir allerdings gut vorstellen, dass man sich beim Film die ein oder andere Freiheit gegönnt hat smile

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
05.02.2019 15:11 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 194 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Raven:
Das ändert aber nichts an den Tatsachen. Auch wenn es im Hintergrund vielleicht diverse Animositäten zwischen den Parteien gegeben hat. Diese sollte man aber in einem professionellen Verhältnis (vor allem bei einer finanziell so schwerwiegenden Entscheidung) eigentlich außen vor lassen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.02.2019 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.547 | Reviews: 40 | Hüte: 230

Waititi hat vollkommen recht, und entgegen vieler Meinungen (auch hier) war ich nie der Meinung, dass GotG und Thor 3 ähnliche Vibes verspürten. Zugegeben Waititi war auch subversiv und verschmitzt, das war es dann aber auch mit den Gemeinsamkeiten. Ein GotG von Waititi würde keinem der beiden (Gunn oder Waititi) auch nur ansatzweise gerecht und verlieren würden in diesem Fall alle.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.02.2019 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 730 | Reviews: 21 | Hüte: 80

@ ChrisKristofferson

"Und genau da liegt für mich das Problem bzw. die Doppelmoral. Immerhin hat sich Robert Downey Jr. in der Vergangenheit auch einige Fehltritte geleistet. Und trotz seiner Vorgeschichte hat man ihn eingestellt. Warum man dann bei James Gunn so rigoros und mMn voreilig gehandelt hat verstehe ich nicht. Immerhin hat er "nur" geschmacklose Witze gemacht und keine Straftat begangen - im Gegensatz zu Downey."

Und genau da setze ich wieder bei dem an, was ich bereits im letzten Kommentar geschrieben habe: Außer den Beteiligten Personen kennt niemand die genauen Hintergründe und den genauen Ablauf. Wir kennen nur das allgemeine Gerede und das, was die Medien berichten. Ohne Aussage von James Gunn persönlich oder von den Chefs bei Disney ist alles weitere nur Spekulation.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
05.02.2019 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 319 | Reviews: 1 | Hüte: 8

@Duck

Der soll ruhig noch vor sich "hinbrüten". Immer noch besser, als ihn plötzlich in Endgame auftauchen zu lassen. Das würde der normale Kinogänger nicht verstehen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.02.2019 08:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.197 | Reviews: 30 | Hüte: 358

Und währenddessen hockt Adam Warlock seit 2017 (oder laut Kanon 2014) in seinem Kokon und wartet nicht so verschenkt zu werden wie The Leader oder Hydra in Ant-Man...

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
05.02.2019 08:07 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 319 | Reviews: 1 | Hüte: 8

Schade, hätte gerne Waitit auf dem Posten gesehen.. gerade wegen Thor 3.

Aber da der Film nun eh verschoben ist, man mehr Zeit hat einen adäquaten Ersatz zu finden und sicherlich kein Mangel an Kandidaten herrscht, lehne ich mich in dem Wissen zurück, das Kevin Feige & sein Team schon alles richtig machen werden.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
05.02.2019 07:41 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 194 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Raven13: wenn du mal einen Weltkonzern führst, kannst du ja gerne jeden einstellen, unabhängig von seiner Vorgeschichte. Aber manche Konzerne legen halt wert auf ihr äußeres Image und ihre Außenwirkung.

Und genau da liegt für mich das Problem bzw. die Doppelmoral. Immerhin hat sich Robert Downey Jr. in der Vergangenheit auch einige Fehltritte geleistet. Und trotz seiner Vorgeschichte hat man ihn eingestellt. Warum man dann bei James Gunn so rigoros und mMn voreilig gehandelt hat verstehe ich nicht. Immerhin hat er "nur" geschmacklose Witze gemacht und keine Straftat begangen - im Gegensatz zu Downey.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.02.2019 07:00 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.031 | Reviews: 1 | Hüte: 265

Ich persönlich bin ja ganz froh wenn Waititi den Film nicht macht da Thor 3 für mich der bisherige Tiefpunkt des MCU war.

@ WangChi: Tiefpunkt zwar nicht,.. aber nicht den vorlag gerecht mMn , ... der Film Ansicht macht Spaß

Avatar
WangChi : : Moviejones-Fan
05.02.2019 06:00 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 25 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich persönlich bin ja ganz froh wenn Waititi den Film nicht macht da Thor 3 für mich der bisherige Tiefpunkt des MCU war.

Zugegeben, ein Film sagt nicht immer alles über die Qualität eines Regisseurs aus, aber in dem Fall hatte es mir erstmal gereicht.

Allerdings finde ich es generell merkwürdig weshalb man schon Filme ankündigt für die Zeit nach Endgame. Das ist doch das große Finale. Hätte man da nicht erst einmal im Stillen weiterarbeiten können bis der Film angelaufen ist

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
05.02.2019 04:06 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.969 | Reviews: 33 | Hüte: 312

Wegen Thor 3, der meiner Meinung nach einen ähnlichen Flow hatte, wie die Guardians Filme, ist Waititi im Prinzip mein Wunschkandidat für die Gunn Nachfolge. Allerdings denke ich, dass generell jeder Regisseur der einigermaßen versiert ist, ein gutes Drehbuch umsetzen kann. Klar sollte der Stil passen, aber ich geh mal davon aus, dass wenn Marvel Guardians 3 machen will, es mit Sicherheit einen adäquaten Ersatz geben wird. An Bewerbern wird es bestimmt nicht mangeln. Alleine hier auf MJ gäbe es genug, die das Ding Rocken wolltenwink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.01.2019 00:09 Uhr | Editiert am 08.01.2019 - 00:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.930 | Reviews: 154 | Hüte: 349

@Raven13
"Jeder ist ersetzbar"

Wie es MobyDick schon schrieb: Schauen wir mal.

James Gunn halte ich als Drehbuchautor und Regisseur für "GotG Vol. 3" so schnell nicht ersetzbar. Taika Waititi und Adam McKay wären zwar durchaus geeignet, aber auch sie müssen erstmal beweisen, dass sie das so gut hinbekommen wie Gunn. Und wenn es so leicht wäre, James Gunn zu ersetzen, hätten Disney & Marvel schon längst einen neuen Regiseur gefunden. Gunns Drehbuch soll meine ich ja beibehalten werden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.01.2019 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.547 | Reviews: 40 | Hüte: 230

Raven13:

... wenn [...] der abartig geil wird

Schauen wir mal

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
07.01.2019 15:34 Uhr | Editiert am 07.01.2019 - 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 730 | Reviews: 21 | Hüte: 80

@ fbMichael92

"Ich hoffe ja dass dieser Film (nicht wegen dem neuen Regisseur, der crew und den schauspielern) floppt. Weltweit um ein Zeichen zu setzen und Disney mal ne Erziehungsschelle bekommt und merkt dass man so mit seinen Angestellten nicht umgeht. Wenn Guardians Vol 3 im Kino läuft werde ich ihn Defintiv NICHT im Kino sehen. Komme was wolle. Gunn hat die Crew groß gezogen, Gunn hätte es verdient gehabt es zu beenden."

Was da im Hintergrund abläuft, interessiert mich als Zuschauer eigentlich nur bedingt. Das ist Sozial- und Firmenpolitik. Soweit ich weiß, hat Gunn eine ziemlich hohe Abfindungssumme im 8-stelligen-Bereich bekommen, also wo liegt das Problem? Jeder ist ersetzbar, und gerade in Hollywood werden Regisseure und Autoren doch ständig gewechselt. Disney hat getan, was sie für richtig hielten. Das kannst du gerne anders sehen und wenn du mal einen Weltkonzern führst, kannst du ja gerne jeden einstellen, unabhängig von seiner Vorgeschichte. Aber manche Konzerne legen halt wert auf ihr äußeres Image und ihre Außenwirkung. Die Details der Geschichte kennen sowieso nur Gunn und die Führungspersönlichkeiten bei Disney. Wir kennen nur das, was uns die Medien berichten.

Jetzt aber dem Film seinen Erfolg zu missgönnen, halte ich für überzogen und würde eher den Fans und den Schauspielern als Disney schaden. Ein Flop hätte sicher NICHT zur Folge, dass Disney daraus "lernt" und in Zukunft jeden, der negativ in der Öffentlichkeit aufgefallen ist, bei sich behält. Diese Vorstellung ist ein wenig naiv. Aber viel Spaß Zuhause, wenn ich den dritten Teil im Kino genieße und der abartig geil wird.

Forum Neues Thema