Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Neben Spidey & Doctor Strange

Kniefall: Michael Giacchino komponiert "The Batman"-Musik (Update)

Kniefall: Michael Giacchino komponiert "The Batman"-Musik (Update)
8 Kommentare - Mo, 28.10.2019 von R. Lukas
Michael Giacchino wurde von Matt Reeves buchstäblich bekniet, der "The Batman"-Komponist zu werden, und lässt seinen alten Freund natürlich nicht hängen. Damit wäre das nächste Puzzleteil gefunden.
Kniefall: Michael Giacchino komponiert "The Batman"-Musik

++ Update vom 28.10.2019: Aus lauter Vorfreude hat Michael Giacchino das Thema für The Batman offenbar schon fertigkomponiert. Schade nur, dass wir noch so lange warten müssen, bis wir es hören können.

++ Update vom 22.10.2019: Mit seinem Training für The Batman ist Robert Pattinson noch in einem "sehr, sehr frühen Stadium", wie er in einem Interview erklärt. Aber er hat ja noch ein wenig Zeit, Muskelmasse aufzubauen.

++ Update vom 21.10.2019: Noch etwas Klangliches. Zum "sehr, sehr coolen" neuen Batsuit hat sich Robert Pattinson bereits geäußert, und bei seiner The Batman-Stimme scheint er sich an seinen Partner aus Der Leuchtturm zu halten. Willem Dafoes Stimme in diesem Film sei sehr inspirierend dafür, um ehrlich zu sein, gestand er gegenüber Access Hollywood. Sie sei der Stimme ziemlich ähnlich, die er nutzen werde. Er denke, dass Batman eine irgendwie piratenartige Stimme habe, so Pattinson.

++ News vom 21.10.2019: Vier Darsteller hat sich Matt Reeves für The Batman bisher gesichert: Robert Pattinson ist Batman selbst, Jeffrey Wright Commissioner Gordon, Zoë Kravitz Catwoman und Paul Dano der Riddler, während Jonah Hill beim Pinguin gepasst hat. Diese Rolle gilt es nun als nächstes zu besetzen, aber vorher wird noch eine ganz andere, nicht minder wichtige gefüllt, eine Rolle hinter der Kamera (die Greig Fraser bedient).

Während eines Konzerts in der berühmten Londoner Royal Albert Hall am letzten Freitag lieferten sich die beiden Komponisten Michael Giacchino und David Arnold (im Godzilla-Kostüm) ein freundschaftliches Geplänkel, was ihr Schaffenswerk betrifft, und versuchten einander zu überbieten, als Reeves die Bühne betrat, vor Giacchino niederkniete und ihn fragte, ob er den The Batman-Score komponieren wolle. Und der sagte Ja! Keine übermäßig überraschende Ankündigung, arbeiten Reeves und Giacchino doch seit Cloverfield zusammen. Diese Zusammenarbeit umfasst auch Let Me InPlanet der Affen - Revolution und Planet der Affen - Survival.

Giacchino findet sich in einer illustren Runde wieder, er reiht sich bei den anderen Batman-Komponisten wie Danny Elfman, Hans Zimmer und Junkie XL ein. Über Superhelden-Erfahrung verfügt er dank der MCU-Filme Doctor Strange, Spider-Man - Homecoming und Spider-Man - Far from Home sowie Die Unglaublichen - The Incredibles und Die Unglaublichen 2 zur Genüge, um Doctor Strange in the Multiverse of Madness soll er sich ebenfalls kümmern. Also nicht Marvel oder DC, sondern Marvel und DC!

Unterstütze MJ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.10.2019 20:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.171 | Reviews: 3 | Hüte: 288

@ Duck-Anch v AldrichKillian:

Ok, das klingeln plausibel... aber ich hab immer gedacht, das Mann sich erstmal die material ansehen, und danach was denken, welche Themen zu jeweiligen Szene passend würde. zbspiel ein emotionales Szenario/Szene oder so. Sonst würde der Score ja nicht mehr zu Thema passen. Aber wenn der/die Regisseurin/er deren Komponist paar Material oder Notiz zu senden oder vorstellen wie der Szene ist oder beschrieben wird ? Dann ist es nachvollziehen

Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
28.10.2019 19:11 Uhr | Editiert am 28.10.2019 - 19:23 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.301 | Reviews: 20 | Hüte: 190

Interessant wird sein, ob Giacchino dann tatsächlich 2021 erst "Doctor Strange", "Jurassic World 3", "Batman" und dann noch den dritten "Spider-Man" untermalen kann oder ein Franchise abgeben muss.
Dass Giacchino in kurzer Zeit gute Musik komponieren und auch mehrere Projekte innerhalb eines Jahres stemmen kann, hat er zwar schon mehrfach bewiesen.

Allerdings starten diese 4 hochklassigen Franchise-Filme innerhalb von drei Monaten.
Auch wenn Hauptthemen übernommen und viel im Voraus geleistet werden kann, gerade die Arbeit mit dem Orchester ist oftmals rund 2 Monate vor Kinostart.

@ChrisGenieNolan:
Das ist eigentlich tatsächlich der Normalfall. Viele Komponisten arbeiten eher mit dem Regisseur und Notizen vor/während den Dreharbeiten ohne Material gesehen zu haben und erst die finale Orchesteraufnahme ist dann wirklich auf Filmausschnitte abgestimmt.
Hans Zimmer schrieb beispielsweise viele Nolan-Scores auf Basis von Gesprächen mit ihm, bevor eine Klappe fiel. Beim "Joker" wurde sogar während dem Dreh die fertige Musik gespielt : )

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.10.2019 16:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.340 | Reviews: 38 | Hüte: 440

@Chris
Naja, ein Thema kann man immer im Kopf haben wenn man an gewisse Dinge denkt. Als Musiker hat man immer klar Vorstellungen was zu einer Figur oder zu einem Genre (z.B. Fantasy) passt. Deshalb kann er womöglich bereits ein Thema für Batman kreiert haben. Die Frage ist allerdings nur und da stimm ich dir zu, ob dies dann auch zum Film passen wird. Denn bis auf einige Beschreibungen wird er dies wohl nur aus seinem Kopf geschrieben haben, denn er hat ja weder Bildmaterial gesehen noch irgendwie was Handfestes.

Aber gerade bei Batman könnte der Stil auch schon feststehen ohne dass seine Musikuntermalung sich von der Charakterisierung der Figur unterscheidet. Auch wenn Reeves womöglich mehr den Detektiv zeigen wird, letztendlich bleibt Batman Batman. Da wird schon ein ernsteres, düsteres Thema vorkommen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.10.2019 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.171 | Reviews: 3 | Hüte: 288

So schnell schon? Komponieren die auch jetzt Score aus Fließband? aber wie kann er das fertig machen, ohne Material gesehen zu haben ? Oder hat er Notiz von matt erhalten ?

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
21.10.2019 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 479 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Hört sich gut an.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
fbBlackwidow : : Moviejones-Fan
21.10.2019 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 08.03.19 | Posts: 124 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Nach all dem was zu lesen ist über aktuelle und künftige Nicht DCEU-Filme bleiben für mich Wonder Woman und Justice League die besten DC-Filme.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.10.2019 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.340 | Reviews: 38 | Hüte: 440

Guter Mann, weitere positivere Nachricht! Wenigstens kann man durch gute Entscheidungen vor und hinter der Kamera mein (noch) Desinteresse bearbeiten, gut so!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.10.2019 00:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.171 | Reviews: 3 | Hüte: 288

Hauptsache kein Danny Elefantmann mehr in DC Projekt zu holen. Das was er an JL geleistet hat, war schon eine Schande...

Forum Neues Thema