Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

News Details Kritik Trailer Galerie
Unter zwei Bedingungen

"Star Wars"-Burnout vorbei: Oscar Isaac will mehr Poe Dameron!

"Star Wars"-Burnout vorbei: Oscar Isaac will mehr Poe Dameron!
5 Kommentare - Di, 16.08.2022 von F. Bastuck
Nach dem letzten "Star Wars"-Film hatte Oscar Isaac keine Lust auf mehr Poe Dameron und wollte wieder mehr handgemachte Filme drehen. Doch jetzt kann er sich eine Rückkehr durchaus vorstellen.

Im Jahr 2020 sagte er noch, er würde eine Rückkehr nur in Betracht ziehen, wenn er Geld bräuchte, um ein neues Haus zu kaufen oder dergleichen. Doch offenbar hat Oscar Isaac seine Meinung betreffend Star Wars nun geändert.

Eigentlich hatte der Schauspieler nach Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers mit dem Franchise abgeschlossen. Nachdem er genügend Jahre im "Green-Screen-Weltraum-Land" verbracht habe, wie er es seinerzeit bezeichnete, zog es ihn wieder mehr zu charakterbasierten Geschichten, Filmen wie The Card Counter, die er dann auch drehte. Handgemachte Filme mit Leuten, die ihn inspirieren. Weg vom großen Spektakel oder Franchises.

Erst mit Moon Knight legte er in diesem Jahr sein Franchise-Comeback hin. Er betonte hier aber immer wieder, dass er der Serie zustimmte, weil sie Charakterbasiert ist und es nicht um das reine Spektakel geht. Sie fühlte sich handgemacht an. Moon Knight fühlte sich für ihn wie eine Charakterstudie an.

Und nun hat er seine Aussagen betreffend einer Star Wars-Rückkehr als Poe Dameron relativiert. Er sei sehr offen für eine Rückkehr, Voraussetzung sind aber eine großartige Geschichte und ein toller Regisseur. Manch einer wird jetzt unken: Also genau die zwei Dinge, welche bei den Star Wars-Sequels offenbar gefehlt haben.

Für ihn spielt aber auch Zeit eine Rolle. Er ist mittlerweile älter, habe Kinder und müsse überlegen, wo die Filme in sein Leben passen. Aber sollte Kathleen Kennedy auf ihn zukommen und ihm von einer großartigen Idee berichten wollen, würde er definitiv zuhören.

Bislang ist nichts bekannt über Fortführungen jeglicher Art betreffend der Geschichte oder den Figuren aus den Sequels. Seit Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers ist es um diese Epoche ruhig geworden und Disney konzentriert sich seitdem vermehrt um die Zeit der ersten sechs Filme, was sicherlich auch mit der großen Kritik der Fans an der letzten Trilogie zu tun hat.

Alles, was wir haben, sind immer wieder Gerüchte um eine vermeintlich zehnte Star Wars-Episode oder um die Rückkehr mancher Figuren, wobei vor allem Adam Driver als Kylo Ren/Ben Solo auf der Wunschliste der Fans wohl ganz oben steht. Nur die Zeit wird zeigen, ob Disney und Lucasfilm jemals nochmal etwas mit dieser Zeitepoche und den Figuren anfangen werden.

Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
16.08.2022 16:56 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 220 | Reviews: 3 | Hüte: 12

Oscar Isaac will mehr Poe Dameron, naja, wenigstens einer auf der Welt der das wünscht.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
16.08.2022 15:28 Uhr | Editiert am 16.08.2022 - 16:37 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 657 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Das Grenzt ja geradezu an Folter, wenn man dieses Debakel von Sequel Trilogie noch weiter fortsetzen würde.

Das Kino Star Wars ist doch komplett implodiert mit diesem letzten Cluster-Fuck-Film. Da gibt es keinen Silberstreif am Horizont und kein Licht am Ende des Tunnels mehr. Nur ein De-kanonisieren des bisher verbrochenen und eine komplette Neubesinnung könnte noch helfen. Vielleicht ausgehend vom Mandalorien eine Rückkehr zum expanded Universe.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.08.2022 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.463 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Ich kann mir einfach irgendwie kein Szenario vorstellen indem man mit den Figuren der Sequel-Trilogie weitermacht. Und dies liegt nicht daran, dass ich mir bei den Figuren nix vorstellen kann, sondern eher darum, dass die Geschichte durcherzählt ist. Ein Kritikpunkt der neuen Reihe ist ja der Remake-Charakter und die Zerstörung des Happy Ends.
Egal wie man nun weitermacht, gerade der letzte Punkt wäre ja wieder bedroht. Palpatine ist besiegt, die Sith existieren nicht mehr und mit Exogol ist auch ihr letzter Rückzugsort zerstört. Was will man uns also erzählen, was irgendwie als Bedrohung durchgehen könnte für diese neue Crew.

Dann doch lieber Geschichten aus der Vergangenheit und hier den existierenden Kanon benutzen. Da muss man sich auch keine Bedrohung aus den Finger saugen, weil halt großartige Schurken bereits existieren.

Dass mit den Figuren der Sequel-Trilogie aber immer noch Potenzial vorhanden ist, mit dieser Meinung bin ich ziemlich einsam, bleibe aber dabei. Wie Moviejones schrieb, hat gerade Kylo Ren noch viel Potenzial. Auch wenn es nur eine "Ausmerzung" der Probleme gerade von Episode 9 wäre, aber die gesamte Geschichte um Palpatine/Snoke und Kylo sowie die Ritter von Ren hätte durchaus noch viel zu erzählen.
Ich mein seit The Mandalorian wäre sogar möglich das zu zeigen, was viele Fans sich ursprünglich von den Filmen erwartet hatten. Die Rückkehr von Leia, Han und Luke (ob Deepfake oder Recasting), die neue Bedrohung die bereits angeteasert wurde mit dem Überbleibsel des Imperiums und dann den Übergang zu Episode 7 machen.

Aber für all diese Ideen bedarf es keines Films und schon gar keine Rückkehr von Poe Dameron.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
16.08.2022 06:03 Uhr | Editiert am 16.08.2022 - 07:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.561 | Reviews: 16 | Hüte: 379

Disney konzentriert sich seitdem vermehrt um die Zeit der ersten sechs Filme, was sicherlich auch mit der großen Kritik der Fans an der letzten Trilogie zu tun hat.

Na so was ? Ist mann wohl auf die Nase geflogen was? Woher diese Sinneswandel? Wie war damals nochmal, mit der sequel von Disney? "wir wollen uns von PT distanziert. Und mehr Richtung OT orientieren und weiter ausbauen" und Hoppler. Es hat doch nichts funktioniert ohne PT. Also muss PT doch noch, die Hintergrund Geschichte her liefern

und wozu brauche ich ein Gewürz Schmuggler Filme oder Serie ? ... Nein, danke. Mann sollte sich mal mehr Gedanken über Entstehung von der Old Republic machen ... und Skywalker timeline mal in Ruhe zu lassen. Bevor man es noch schlimmer machen, als es schon ist ..

Avatar
zmoggel : : Moviejones-Fan
16.08.2022 01:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.11.20 | Posts: 93 | Reviews: 0 | Hüte: 0

"Er sei sehr offen für eine Rückkehr, Voraussetzung sind aber eine großartige Geschichte und ein toller Regisseur. Manch einer wird jetzt unken: Also genau die zwei Dinge, welche bei den Star Wars-Sequels offenbar gefehlt haben."

Und damit ist ja auch wohl schon alles gesagt. Lasst bitte die Finger von einer weiteren Fortsetzung der unnützen dritten Trilogie!

Forum Neues Thema
AnzeigeN