Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)

Ein Film von David Yates mit Eddie Redmayne und Katherine Waterston (Original: Fantastic Beasts and Where to Find Them)

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sindBewertung
Kinostart: 17. November 2016133 Min.2D / 3DAltersfreigabe - FSK ab 6Abenteuer, Fantasy, Familie
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Film-Handlung

Es ist das Jahr 1926, als der Magizoologe Newt Scamander gerade eine Reise rund um die Welt beendet hat. Seine Mission: verschiedenste magische Kreaturen finden und dokumentieren. Sein kurzer Stopp in New York hätte ohne Zwischenfall verlaufen können, wären da nicht ein No-Maj namens Jacob, ein verlegter magischer Koffer und die Flucht einiger von Newts phantastischen Tierwesen, was sowohl für die Zauberer- als auch für die No-Maj-Welt großen Ärger bedeuten könnte.


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(12351) wird gestartet

Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Filmgalerie zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Kritik

Phantastische Tierwesen ... Kurzkritik Da wären wir wieder in der magischen Welt der Muggel und Zauberer und irgendwie ist es so, als wären wir nie weg gewesen! Trotz neuem Schauplatz fern ab von Hogwarts stellt sich schnell dieses vertraute Gefühl ein und bald hat man sich an Newt Scamander und seine Freunde gewöhnt. Auch wenn dramaturgisch in Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind noch nicht viel geboten wird und derzeit nicht klar ist, wohin die Reise geht, ist es schon ein toller Vorgeschmack auf das, was da kommen könnte. Die nächsten vier Filme müssen dann aber auch inhaltlich mehr bieten.

Die ganze Kritik lesen
810

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" und wer spielt mit?
Drehbuch

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".

Horizont erweitern

70 "Star Wars"-Fakten: Was du schon immer über Episode I - VII wissen wolltestDie besten KatastrophenfilmeDie besten Halloween-Filme zum Gruseln

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

17 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 02.12.2016 | 13:34 Uhr02.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Thor17
Donnergott
Geschlecht | 26.11.2016 | 23:50 Uhr26.11.2016 | Kontakt
Jonesi

So auch endlich gesehen und ich tendiere zu 4 - 4,5 von 5. Der Film konnte mich gleich von Anfang an verzaubern. Von Beginn bis zum Ende hat der Film den magischen Flair, die Charaktere und vor allem die Tierwesen einfach zauberhaft. Nach der Sichtung kann ich eigentlich fast nichts negatives sagen außer vielleicht paar Kleinigkeiten. Ein sehr schöner Film den ich jeden ans Herz legen kann der Harry Potter mochte und dieser Film gefiel mir sogar besser als manche PotterFilme.

FlyingKerbecs
Weihnachtsmann
Geschlecht | 26.11.2016 | 17:03 Uhr26.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Heute endlich gesehen und ich fand ihn richtig geil. Ich freu mich schon auf die nächsten 4 Filme. laughing

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 21.11.2016 | 12:57 Uhr21.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@lulph
Stimmt, jetzt wo du es beschreibst kann ich mich auch daran erinnern. Das kam tatsächlich vor.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 20.11.2016 | 20:21 Uhr20.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Strubi

Wie mir gestern beim Hören des Heiligtümer-Hörbuchs auffiel, hat Rowling so ein Phänomen wie die Obskuriale in ähnlicher, abgeschwächter Form tatsächlich schon in den Büchern beschrieben. Ariana Dumbledore wurde nach dem Angriff der drei Muggelkinder auf sie so sehr verstört, dass sie keine Hexe mehr sein wollte und ihre Magie unterdrückte. Aufgrunddessen brach die Magie in z.B. Stresssituationen unkontrolliert aus ihr heraus, was schließlich zu den Unfällen führte, in denen ihre Mutter Kendra und schließlich sie selbst getöt wurden. Grindelwald wusste von ihr, was dann vielleicht sogar erklärt, warum er sich auf die Suche nach einem Obskurial machte.

Warum nur 4/5 Hüten? Dazu schreibe ich gleich noch etwas unter meiner Kritik.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 20.11.2016 | 18:50 Uhr20.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@lulph
Ja, das mag sein. So könnte man das sehen. Trotzdem gefiel mir das Ende nicht so richtig gut. So ne durchgehende Begeisterung, wie bei dir scheinbar, konnte der Film bei mir leider nicht auslösen, auch wenn wir punktetechnisch auf das gleiche Ergebnis kommen. Apropos: Warum eigentlich nur 4 von 5, wenn du doch so begeistert warst und ja scheinbar nicht wirklich etwas zu kritisieren hattest?

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 19.11.2016 | 14:45 Uhr19.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Strubi

Zu den Obskurialen:
Im Film wurde es ja so erklärt, dass die ziemlich selten sein sollen. Bis zur Handlung des Films wurde seit mehreren Hundert Jahren keines mehr gesichtet. Wahrscheinlich gab es zur Zeit von Voldemorts Machtübernahme gar keines und/oder er hat vergeblich danach gesucht.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 19.11.2016 | 10:56 Uhr19.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Ich kann der MJ-Kritik zum Film größtenteils zustimmen. Man ist schnell wieder drin in der Welt von Harry Potter, auch wenn der Film mMn nicht ganz an diesen Zauber vor allem der ersten 4 HP-Filme herankommt. Liegt vllt auch an Yates, der ja schon bei "seinen" Potter-Filmen weniger auf diese Magie setzte und das ganze eher düsterer inszenierte (was natürlich auch an der Handlung lag). Aber das ist auch Meckern auf recht hohem Niveau. Die Atmosphäre ist klasse und hängt diesbezügich die meisten anderen Blockbuster der letzten Zeit (deutlich) ab.
Die Handlung ist wirklich noch etwas flach gehalten, das Hauptaugenmerk liegt deutllich auf der (Wieder-) Einführung in die Zaubererwelt und auf den Charakteren. Und da liegt definitiv eine große Stärke des Films. Der Cast ist klasse und spielt auch durchweg toll. Die Figuren sind interessant, sympathisch, witzig und man fühlt mit ihnen. Der Humor sitzt größtenteils und auch der Soundtrack gefällt. In seltenen Szenen nimmt er aus HP bekannte Melodien auf, ist aber größtenteils eigenständig. Das lässt sich eigentlich auf den gesamten Film beziehen. Es gibt immer wieder kleine Anspielungen (Hogwarts ist die beste Zauberer-Schule der Welt, Albus Dumbledore...) , aber insgesamt ist der Film, abgesehen davon, dass man im selben Universum unterwegs ist, sehr eigenständig (eigenständiger als ich gedacht hätte).
Ein klein bissl Kritik muss aber auch sein: Die Handlung ist, wie gesagt, recht einfach gehalten. Da sollte in den weiteren Filmen schon noch etwas mehr geboten werden.
Nicht so gut gefallen hat mir auch das Finale. Das war mir "too much". Ich hatte das Gefühl, dass man da unbedingt noch eine "große" Actionszene reinpacken wollte. Wirklich gefesselt hat sie aber kaum und für mich war sie auch ein bissl unlogisch (Mir wurde dieses "Wesen" viel zu mächtig dargestellt. Warum hat man noch nie etwas davon gehört und warum wurde es z.B. nicht auch von Voldemort versucht auszunutzen, wenn da doch ein solch großes, böses Potenzial drin steckt?) .
Insgesamt gefiel mir der Film aber sehr gut. Er macht vieles richtig und man kann darauf hoffen, dass vor allem Handlungstechnisch in den weiteren FIlmen noch mehr geboten wird.
8 von 10 Punkte.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 19.11.2016 | 00:21 Uhr19.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 19.11.2016 00:37 Uhr editiert.

Ich schreibe gerade an einer Kritik, daher hier nur ein kurzer Eindruck:
Ohne den Ballast der Hauptstory kann J.K. Rowling ihrer Kreativität freien Lauf lassen und reichert ihre Geschichte mit Insiderwissen aus den Büchern an. Der Cast ist hervorragend, was auch daran liegt, dass hier keine Kinderschauspieler mit oftmals limitiertem Talent im Vordergrund stehen. James Newton Howard komponiert einen Soundtrack, der komplett eigenständig funktioniert und den altbekannten Melodien in nichts nachsteht. David Yates übertrifft sich selbst und kombiniert all diese Elemente zu einem wahrlich magischen Erlebnis mit hundertprozentiger Potter-Atmosphäre, beim Abspann hatte ich Tränen in den Augen. Yates gelingt es perfekt, die Kindlichkeit der ersten mit der Düsternis der späteren Filme zu vereinen. Aufgrunddessen spreche ich für jeden Fan des Franchises eine absolute Empfehlung aus!


Meine Bewertung
Bewertung von luhp92

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

MovieHunter87
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.11.2016 | 16:05 Uhr17.11.2016 | Kontakt
Jonesi


1
2