KritikFilmdetailsTrailer (1)BilderNews (1)Filmabo
Film »News (1)Trailer (1)

Endlich wieder ein richtig geiler DC Animationsfilm!

Batman - Bad Blood Kritik

1 Kommentar(e) - 05.08.2016 von Hanjockel79
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von Hanjockel79.
Filmkritik

Batman - Bad Blood Bewertung: 5/5

Handlung
Batman und Batwoman sind gerade damit beschäftigt gegen eine Ansammlung Krimineller unter der Führung eines gewissen The Heretic zu kämpfen. Batman muss im Verlauf der Prügelei Batwoman mehrmals aus der Klemme helfen und fordert sie daher auf, den Ort des Geschehens umgehend zu verlassen. Diese wird daraufhin von Killer Moth mit einer seiner Dronen angegriffen, die sie bis in ein verlassenes Lagerhaus mitschleppt. Sie kann sich dort zwar befreien, aber Batman muss schon wieder zur Stelle sein, um sie vor weiteren Attacken der Schurken zu beschützen. Dieses mal geht dabei jedoch etwas schief, alles explodiert und Batwoman wird hinaus geschleudert ins Wasser. Batman gilt seitdem wochenlang als vermisst und Batwoman hält ihn sogar für tod. Nightwing muss als neuer Batman einspringen. Als er merkt das die große Anzahl an Kriminellen ihn alleine überfordert versammeln er und Damian Wayne Freunde und Familie. Gemeinsam wollen sie alle den echten Batman suchen und finden.

Trailer zu Batman - Bad Blood
Der Videoplayer(10770) wird gestartet


Vorkommende Charaktere aus dem DC Comics Universum im Film


Helden
Dick Grayson/Nightwing und Batman II, Kate Kane/Batwoman, Damian Wayne/Robin, Bruce Wayne/Batman, Luke Fox/Batwing, Barbara Gordon/Batgirl
Helden Support Charaktere
Alfred Pennyworth (Batmans Butler), Jacob Kane (Kates Vater), Renee Montoya (Polizistin und Batwomans Love Interest), Lucius Fox (Bruce Waynes engster Vertrauter bei Wayne Enterprises und Lukes Vater), James Gordon (Vater von Batgirl)


Schurken
Talia al Ghul, The Heretic, Firefly, Killer Moth, Tusk, Electrocutioner, Mad Hatter, the Calculator, Hellhound, Black Mask, Blockbuster, Onyx, der Schwesternorden der immerwährenden Gnade (werden von Nightwing wegen der Schwerter und vermummten Nonnenkleidung auch "Nonnjas" genannt!^^), der Pinguin


Meine Meinung zum Film
Der Film macht genau das richtig was ich zuletzt an diesem furchtbaren Film Justice League vs. Teen Titans alles kritisiert hatte. Eine riesige Anzahl an DC Charakteren wird perfekt in die Handlung miteingebunden, ohne das der Film damit zu überladen wirken würde. Keine der Figuren wirkt für den Film extra weichgespült, im Gegenteil. Es sterben sogar jede Menge Schurken! Auch auf die Homosexualität von Heldin Kate Kane wird im Film gekonnt eingegangen, ohne das es zu aufdringlich wirken würde damit ein Statement zu setzen. Es ist auch zu gefühlten 30% ein Film über sie und ihre Herkunft. Warum sie ist, wer sie ist und wie sie lernt im Team zu arbeiten und zu vertrauen. Was, wie ich finde, anders ist als in den Batwoman Comics, ist Kates Vater. Er ist hier viel lockerer und freundlich, in den Comics aber eher verschlossen und grimmig. Das der kleine Unsympat vom Dienst Damian Wayne mal wieder mit im Film ist, ist durch die Vielzahl an coolen anderen Charakteren dieses mal nicht weiter störend, zumal er sich jetzt mal nicht immer nur wie ein unerzogener Bengel verhält und stets an seinen Vater Bruce Wayne glaubt sowie das Team mit aller Kraft unterstützt.


Der Film hält sehr gut bei Laune durch die perfekte Einbindung der ganzen DC Charaktere in den Handlungsverlauf. Für jeden ist jemand cooles dabei. Mich fasziniert vor allem der offen und ehrliche Umgang mit Batwomans Homosexualität, ohne das dies jemals die Handlung des Films beherrschen würde und meine persönlichen Geheimfavoriten sind Lucius Fox und sein Sohn Luke Fox welcher zum sehr coolen Batwing wird. Gerade seinen Vater Lucius Fox sollten viele Fans noch aus der sogenannten Batman Nolan Film Triologie kennen, wo dieser von Filmlegende und Erklärbärkönig Morgan Freeman verkörpert wurde. Sehr überraschend kommt die Tatsache hinzu das hier die meisten Schurken getötet werden, was teilweise schon an eine heillose Verschwendung von Charakteren für zukünftige Filme in der selben Kontiniutät grenzen mag. Dadurch wird dieser DC Animations aber wieder dem gerecht womit die Filme auch beliebt geworden sind. Schonungslos Brutal! Während sich Batman leider mehrfach im Film wie ein Volldepp verhält, wo man sich dann teilweise fragt, ob er nicht selbst als Patient nach Arkham gehört, sind die eigentlichen Stars im Film seine Freunde und Familie, mit Hauptaugenmerk auf Nightwing, Batwoman und Batwing.

Wie immer gibt es zwei DC Cartoons aus den DC Archiven auf englisch mit deutschen Untertiteln die so ungefähr zum Thema des Hauptfilms passen sollen. Diese stammen dieses mal beide aus der Cartoon Serie Batman: the Brave and the Bold und sind nicht weiter erwähnswert. Das hingegen ist die englische original Stimme von Talia al Ghul, gesprochen von Morena Baccarin!^^ Jawohl, Deadpools große Liebe Vanessa und die Freundin von Gordon in der Gotham TV Serie.


Mein Fazit
Endlich wieder ein richtig, richtig geiler und actiongeladener DC Animationsfilm! Ich hatte schon gedacht, das Warner Bros. Animations dazu gar nicht mehr in der Lage wäre, nach diesem Justice League vs. Teen Titans Weichspüler Desaster von neulich! Hier passt einfach alles und erfreulicherweise geht es so gut wie gar nicht immer nur um Batman, sondern vor allem um all die anderen sehr interessanten DC Charaktere aus seiner Stadt! Das lässt den Film so angenehm erfrischend wirken und man muss jederzeit darauf gefasst sein, das gleich wieder einer der Schurken auf brutalste Art und Weise ins Gras beißen wird. Für mich auch der beste DC Animationsfilm nach The Flashpoint Paradox und The Dark Knight Returns Teil 2, aber noch besser wie Batman Assault on Arkham, daher gibt es natürlich nichts anderes als die volle Punktzahl!

Fast die maximale Batfamily Action! Eigentlich fehlen dazu nur noch Robin Nr.3 alias Tim Drake alias Red Robin und Red Hood/Jason Todd/Robin Nr.2. Aber ich verstehe sehr gut wenn man neue Zuschauer nicht durch zu viele Robins verwirren wollte.^^ Ein Fest für Fans. Bester DC Animationsfilm über ein Batman Familienassemble mit jeder Menge DC Charaktere und Action satt!

Batman - Bad Blood Bewertung
Bewertung des Films
1010
1 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 09.12.2016 von theduke
Wer den folgenden Film noch nicht kennt und nichts über den Inhalt wissen will, der sollte hier bitte nicht weiterlesen, denn ich verrate hier sehr viel. ! Ein Horrofilm den ich gar nicht kannte,mich jedoch total überraschte. Der Film besitzt viele Fehler, hat Schwächen, verwirrt an vielen Stellen, aber lest selbst. Diabolical-Das Böse ist zeitlos. Madison bewohnt mit ihrer kleinen Tochter Haley und ihrem Sohn Jacob ein typ ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 08.12.2016 von eli4s
Nocturnal Animals erzählt dem Zuschauer zwei Geschichten zum Preis von einer. Beide Handlungsstränge haben eine gemeinsame Schnittmenge, funktionieren aber auch unabhängig von einander. Dreh- und Angelpunkt ist die deprimierte Kuratorin Susan. In ihrer Arbeit sieht sie keinen Wert, in Ihrer Ehe ist die Kommunikation längst gestört und Schlaf findet sie schon lange keinen mehr. In jedem Blick kann man Schauspielerin Amy Ad ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Comics, Spiele, Action, SciFi - Die großen Blockbuster bis 2020!Sexy Fake: Filmstars, die doch nicht nackt warenVor und nach den Zombies: Was machen die "The Walking Dead"-Stars sonst?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Hanjockel79
Gamoras Toyboy
Geschlecht | 05.08.2016 | 13:40 Uhr05.08.2016 | Kontakt
Jonesi

Achso ja, wenn es schon ein kleiner Spoiler sein soll was ich mir als nächstes an Kritiken vorgenommen habe dann sei gesagt:

ca. Sonntag folgen die Kritiken zu The Killing Joke und Batman v Superman Ultimate Edition, den nächsten Samstag oder Sonntag, also nach dem 11. August halt, stehen schon wieder 2 Kritiken an von Turtles 2 und Suicide Squad und Dragon Ball Z - Kampf der Götter habe ich außerdem noch in der Pipeline. Star Wars 7 in einer Kritik zu bewerten schiebe ich aber wohl weiterhin vor mich her bis ich Rogue One als Vergleich gesehen habe, also in rund 4 Monaten gell.^^ Dann entscheidet sich auch erst, ob ich überhaupt zu Star Wars 7 noch eine schreiben will oder lieber gleich nur zu Rogue One. Je nachdem welcher besser ist und mein Bauchgefühl sagt mir momentan das dies letzterer sein wird.

Ich glaube damit habe ich meine (achtung Wortspiel^^) "kritische Faulheitsphase" wohl endgültig überwunden.^^