Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scary Movie 5

Kritik Details Trailer Galerie News
Herr, lass Hirn regnen

Scary Movie 5 Kritik

Scary Movie 5 Kritik
17 Kommentare - 14.04.2013 von Moviejones
Wir haben uns "Scary Movie 5" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Scary Movie 5

Bewertung: 1 / 5

Jody (Ashley Tisdale) und Dan (Simon Rex) sind ein glücklich verheiratetes Paar. Doch als sie mit ihrem neugeborenen Baby Aiden nach Hause kommen, geschehen auf einmal merkwürdige und bizarre Dinge. Schon bald greift das Chaos sogar auf die Jobs der beiden über und breitet sich in Jodys Ballettkompanie und Dans Affenforschungszentrum aus. Dies kann nur bedeuten, dass ein niederträchtiger Dämon ihre Familie stalked! Mit Hilfe von Experten für Paranormales und einer Vielzahl von Kameras im Haus begeben sie sich auf Spurensuche, um dem Unheil ein Ende zu bereiten...

Wie ihr seht, haben wir es dieses Mal bis auf ein paar Nuancen bei der offiziellen Inhaltsangabe belassen, denn jede Zeile mehr für Scary Movie 5 und damit investierte Lebenszeit wären einfach zu viel des Guten. Es ist beinahe erschreckend, nein, es ist erschreckend, was die Produzenten dem Zuschauer hier vorsetzen.

Trailer zu Scary Movie 5

Was wird gespoofed? Ganz vorn dabei natürlich die Paranormal Activity-Reihe, Black Swan, Inception, Planet der Affen - Prevolution, The Cabin in the Woods und viele weitere Filme der letzten Jahre. So gesehen steht Scary Movie 5 ganz im Zeichen der Reihe. Alle Filme bieten sich auch perfekt an, durch den Kakao gezogen zu werden, doch was Regisseur Malcolm D. Lee hier abzieht, kann bestenfalls als Deppenfang bezeichnet werden. Eine Schwalbe macht bekanntlich keinen Sommer und eine witzige Idee nicht per se einen guten Film. Das hindert die Macher aber nicht daran, schonungslos das Nervenkostüm der Zuschauer zu strapazieren und so verkommt Scary Movie 5 schon nach wenigen Minuten seiner gerade einmal 85-minütigen Laufzeit zur Qual. Statt in die Fußstapfen der Reihe zu treten - die zwar auch Höhen und Tiefen durchlitt, aber bisweilen richtig unterhielt - kann der Titel nicht darüber hinwegtäuschen, dass Scary Movie 5 bewusst nur des großen Namens wegen gewählt wurde. Dieser Film hat mehr gemein mit Fantastic Movie, Meine Frau, die Spartaner und ich, Beilight - Biss zum Abendbrot oder Die Beilight Saga - Breaking Wind - Bis(s) einer heult!.

Die Witze prasseln zwar gefühlt im Sekundentakt auf den Zuschauer ein, aber so hohl, so schlecht und so übel, dass fast alle ihren Zweck verfehlen. Statt einer selbst für einen Spoof-Film angemessenen Handlung wird so Szene an Szene aneinandergereiht, nur um ein paar Lacher zu erzeugen. Das Produktionsniveau bewegt sich dabei auf einem unterirdischen Niveau. Nein, billige Affenkostüme sind nicht automatisch witzig! Zwar war die Scary Movie-Reihe auch nie dafür bekannt, tiefschürfende Gags zu bieten, doch als moderner Wegbereiter des Genres war sie wenigstens für einen gewissen Spaß bekannt. In Scary Movie 5 wird das wie so oft auf billige Fäkalwitze reduziert.

Kommen wir noch kurz auf die Schauspieler zu sprechen. Zu den witzigsten Momenten kann fast noch gezählt werden, wenn Lindsay Lohan und Charlie Sheen als Pärchen sich selbst spielen und im Bett landen. Das hat eine gewisse Situationskomik und Realsatire, die nach all den Skandalen der beiden irgendwie witzig ist und eine gewisse Selbstironie beweist. Leider währen diese Momente nicht lange. Der restliche Teil der Schauspieler, darunter auch die beiden Hauptdarsteller Tisdale und Rex, versuchen zusammen mit all den anderen traurigen Gestalten, die vor die Kamera gezerrt wurden, gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Nein, den Schauspielern kann man hier wohl kaum einen Vorwurf machen, dürfte vielen doch klar sein, dass so ein Film ganz schnell einen Karrierekiller darstellt. Man kann Anna Faris nur zum weisen Entschluss gratulieren, der Reihe den Rücken gekehrt zu haben. Ja, ihr Abgang war schade, hat sie die Reihe bisher immer zusammengehalten, doch in Komödien wie Das hält kein Jahr...!, den wir euch dagegen ans Herz legen, ist sie deutlich besser aufgehoben.

Was bleibt, ist eine traurige Kinoerfahrung, die so mancher Fan der Reihe wohl danach lieber aus seinem Gedächtnis streichen möchte. Ist es so schwer eine ansprechende Parodie zu kreieren?! Wohl kaum, aber so etwas bedarf Arbeit und Gehirnschmalz, was im ersteren Fall den Machern offenbar zu anstrengend und bei letzterem scheinbar zu wenig vorhanden war. Selbst im Suff dürfte Scary Movie 5 noch körperliche Schmerzen bereiten, es sei denn man setzt seine Erwartung selbst so unterirdisch tief an, dass man tatsächlich noch über den zigsten Fäkalwitz grinst.

Scary Movie 5 Bewertung
Bewertung des Films
210
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Resident Evil - Welcome to Raccoon City Kritik (Redaktion)

Besser, aber nicht gut

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2021 von Moviejones - 18 Kommentare
Verglichen mit den letzten Filmen der Resident Evil-Reihe und dem, was man sonst von Videospielverfilmungen erwarten kann, ist Resident Evil - Welcome to Raccoon City fast schon ein Lichtblick. Doch was sagt dies schon aus, wenn die Messlatte so niedrig hängt? Fans werden mit massig Fanservice ...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik (Redaktion)

House of Gaga

Poster Bild
Kritik vom 23.11.2021 von Moviejones - 4 Kommentare
2021 ist durch die ganze, uns momentan treibende Situation immer noch kein wirklich erhebendes Kinojahr, aber immerhin besser als das vergangene. Und daran hat unserer Meinung nach auch Altmeister Ridley Scott seinen Anteil, der vor einigen Wochen mit The Last Duel und nun mit dem lebensechten Thril...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
Forum Neues Thema
AnzeigeY