Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Low-Budget statt Blockbuster

Blumhouse plant: Erst "The Invisible Man", dann andere Monster (Update)

Blumhouse plant: Erst "The Invisible Man", dann andere Monster (Update)
6 Kommentare - Mi, 20.02.2019 von R. Lukas
All die Arbeit, die ins früh verendete Dark Universe gesteckt wurde, war nicht völlig umsonst. Nach "The Invisible Man" könnten Jason Blum und Co. auf einige der alten Drehbücher zurückkommen.

++ News vom 20.02.2019: Bereits dieses Jahr wird The Invisible Man gedreht, ließ Jason Blum gegenüber CinemaBlend durchsickern. Und bekräftigte noch mal, dass der Film sehr charakter- und storylastig sein und ohne tonnenweise Stunts und visuelle Effekte auskommen soll. Typisch Blumhouse eben.

++ News vom 13.02.2019: Das Dark Universe ist tot, lang lebe das Dark Universe?! Nicht ganz, denn Universal Pictures lässt seine Monsterfilmpläne zwar nicht fallen, nimmt aber Abstand von dem ursprünglichen Vorhaben, alles zu einem großen Universum zu verbinden.

Stattdessen schließt sich das Studio mit den Horror-Spezialisten von Blumhouse Productions zusammen und geht anders an die Sache heran. Leigh Whannell, der langjährige Saw- und Insidious-Autor, der bei Upgrade und Insidious - Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang gezeigt hat, dass er auch als Regisseur taugt, kümmert sich um The Invisible Man - den Film, der den Kurswechsel einleiten soll (ohne Johnny Depp, wie es scheint).

Wie es dazu gekommen ist, erklärt Blumhouse-Gründer Jason Blum. Er halte nichts davon, von vornherein zu sagen, man wolle all diese Filme machen, und dann zu versuchen, die Regisseure dafür zu finden. Whannell, mit dem sie schon mehrere Male zusammengearbeitet haben, habe ihnen diese spektakuläre Idee für The Invisible Man gepitcht. Sie haben ihm aufgetragen, sie niederzuschreiben, was er getan habe. Anschließend seien sie damit zu Universal marschiert, um sich die Erlaubnis zu holen, den Film zu machen - und das Studio habe Ja gesagt, erinnert sich Blum.

Es sei wie die Blumhouse-Version von The Invisible Man, also eher ein Low-Budget-Film, der nicht von Special Effects, CGI oder Stunts abhängig, sondern "super charakterlastig", fesselnd, spannungsgeladen und ausgefallen sei. Er fühle sich neu an, so Blum. All diese Dinge passen seiner Ansicht nach zu dem, wofür Blumhouse steht. Sei seien darauf angesprungen, weil Whannell einfach ein Top-Regisseur sei. Und zufälligerweise sei es eine Geschichte über den Unsichtbaren gewesen, das Horror-Kriterium wird somit auch erfüllt. Das Budget soll definitiv im Bereich dessen liegen, was Blumhouse normalerweise investiert. Um die 5 Mio. $ vielleicht, aber nicht mehr als 10 Mio. $, schätzt Blum.

Er und sein Team konzentrieren sich zunächst darauf, The Invisible Man richtig hinzubekommen, bevor sie sich auf andere Universal-Monsterfilme stürzen. Da es mit diesem jedoch relativ schnell gehen könnte, richten sie ihren Blick bereits nach vorn. Es wäre auch gut möglich, dass sie sich beim Stapel der alten Dark-Universe-Drehbücher bedienen. Laut Blum haben sie nicht nur die Option, die vorhandenen Skripts zu durchstöbern - sie haben es sogar schon getan und sich ein paar davon angeschaut, allerdings noch keine Entscheidung getroffen. Offen wären sie dafür aber absolut.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Remake, #Horror, #Monster, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
20.02.2019 16:32 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.364 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Dann hoffe ich doch in naher Zukunft auf einen tollen Werwolf Film, mit plastischen Effekten, und einem Werwolf a la BAD MOON, WEREWOLF oder AMERICAN WEREWOLF

www.reissnecker.com

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.02.2019 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.354 | Reviews: 46 | Hüte: 128

" Und bekräftigte noch mal, dass der Film sehr charakter- und storylastig sein und ohne tonnenweise Stunts und visuelle Effekte auskommen soll."

Ah, der Unsichtbare wird dauernd nackt sein und nur per Stimme auftauchen. Verstanden.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
theMagician : : Steampunker
14.02.2019 07:21 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.389 | Reviews: 0 | Hüte: 44

Die neue Ausrichtung gefällt mir. Fand auch die Dark Universe Idee sehr intersant. Hier finde ich es einerseits gut, dass Universal lieber Standalone Filme macht andererseits frage ich mich warum sie nicht vorher Jason Blum für das Dark Universe geholt und daraus wirklich ein dunkles Kino Universum geschaffen haben.

Ich fände es schön wenn all die großen Namen dennoch ihre Rollen für wenig Geld spielen und dafür am Box Office Gewinn beteiligt werden

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
13.02.2019 19:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.265 | Reviews: 102 | Hüte: 170

Ich finde Jagd auf einen Unsichtbaren mit Chevy Chase sehr schön und Hollow Man mit Kevn Bacon war klasse inszeniert.

Den Klassiker von 1933 sollte ich mir mal angucken smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.02.2019 14:59 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.443 | Reviews: 32 | Hüte: 381

Klingt ja so, als würden wir genau das bekommen, was wir uns von Anfang vom Dark Universe erhofft hatten. Naja, vielleicht kommt es dann trotzdem in Zukunft zu gewissen Überschneidungen. Wenn man es nicht so wie in die Mumie pusht, dann kann ich damit leben und würde es gerne sehen. Das Conjuring-Universum funktioniert ja bereits so im Horrorbereich, also wieso nicht auch das Dark Universe?

Avatar
WangChi : : Battle Angel
13.02.2019 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 78 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Kann es sein, dass es mittlerweile Standard ist, bei jedem Film der neu aufgelegt wird, davon zu sprechen, dass alles neu & so spektakulär ist & man das nie zuvor gesehen hat?

Wäre doch mal mutiges Marketing zu sagen: Ach Leute, eig kennt ihr alles schon aber wir haben es zumindest probiert. So bleiben wenigstens die Erwartungen im Normalbereich.

Forum Neues Thema