Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Charakter-Details für beide

Phase IV: "Black Widow" & "The Eternals" wohl für 2020 gesetzt (Update)

Phase IV: "Black Widow" & "The Eternals" wohl für 2020 gesetzt (Update)
26 Kommentare - Sa, 17.11.2018 von R. Lukas
Wie schon spekuliert wurde, sollen "Black Widow" und "The Eternals" das Marvel Cinematic Universe 2020 im Kino vertreten. "Guardians of the Galaxy Vol. 3" bleibt damit fürs Erste außen vor - keine Sensation.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Phase IV: "Black Widow" & "The Eternals" wohl für 2020 gesetzt

Update vom 17.11.2018: Für The Eternals will That Hashtag Show sogar schon die konkreten Charaktere kennen, darunter viele aus den Comics. Sersi und Ikaris sind klar, ihre Romanze soll ja im Zentrum des Films stehen. Als Bösewicht könnte der Eternal Druig fungieren, lässt sich herauslesen. Zudem werden Elysius, Makkari, Thena, Zuras, Gilgamesh/The Forgotten One und überraschenderweise auch Eros alias Starfox genannt - der Bruder von Thanos (Josh Brolin)!

++++

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufen

Update vom 15.11.2018: Wieder ist That Hashtag Show mit exklusiven neuen Infos zur Stelle, diesmal zum Black Widow-Film. Man hat Charakterbeschreibungen aufgestöbert, die zu Casting-Zwecken dienen, und unter anderem verraten, dass der Oberbösewicht männlich, "aufregend" und in den 40ern sein soll - ethnische Herkunft offen.

Für eine "hinterhältige" weibliche Schurkin wird eine Darstellerin in den 50ern gesucht. Erwähnenswert sind des Weiteren noch zwei "Zeitgenossen" von Natasha Romanoff/Black Widow (Scarlett Johansson), die beide Ende 20, Anfang 30 sein sollen. Zum einen ein "kick-ass" weiblicher Charakter, der als weiblicher James Bond beschrieben wird, und zum anderen ein Mann, für den man afrikanische, nahöstliche oder ostindische Schauspieler bevorzugt.

++++

Update vom 07.11.2018: That Hashtag Show ergänzt, dass The Eternals im September 2019 in Produktion gehen soll, und sieht sich somit darin bestätigt, dass es auf den MCU-Kinostart am 5. November 2020 rausläuft. Anzunehmen sei, dass für den Film ein ethnisch sehr vielfältiger Cast zusammengestellt wird. Und die unten erwähnte Sersi, die in den Comics auch zeitweise Mitglied der Avengers war, soll künftig eine große, wiederkehrende Rolle spielen, also über The Eternals hinaus.

Derweil ist einer der letzten großen Dominosteine gefallen, bevor Disney und 21st Century Fox ihren historischen Deal besiegeln können. Die Europäische Union hat ihre Zustimmung erteilt, unter der leicht zu verschmerzenden Bedingung, dass Disney seine Anteile an Sachfernsehsendern wie History, H2, Crime & Investigation, Blaze und Lifetime im Europäischen Wirtschaftsraum veräußern muss. Damit fehlt nur noch China.

++++

Bis auf Spider-Man - Far from Home am 4. Juli 2019 ist alles, was nach Avengers 4, also in Phase IV des Marvel Cinematic Universe, kommt, noch sperrangelweit offen. Oder vielleicht auch nicht. Während Sequels wie Black Panther 2 oder Doctor Strange 2 eine sichere Sache sind, scheint sich im Hinblick auf die beiden verbliebenen MCU-Filme für 2020 zu bestätigen, was wir schon vermutet hatten.

Der gestrichene Starttermin am 30. Juli 2020 gehörte wohl wirklich Guardians of the Galaxy Vol. 3, da die Suche nach einem neuen Regisseur und James Gunn-Nachfolger weiter andauert. Vielleicht ist man sich bei Disney und den Marvel Studios auch noch nicht ganz sicher, wie man mit dem Projekt jetzt verfahren soll - unter anderer Regie durchziehen oder einstampfen. Laut Kevin Feige liegt es derzeit auf Eis.

Auf die zwei Filme, die im Gegensatz zu Guardians of the Galaxy Vol. 3 definitiv 2020 in die Kinos kommen sollen, hat man sich festgelegt, weiß That Hashtag Show zu berichten. Es sind tatsächlich Black Widow am 30. April 2020 und The Eternals am 5. November 2020. Beide nennen schon eine Regisseurin ihr Eigen, Cate Shortland (Berlin Syndrom) bzw. Chloé Zhao (The Rider), und Black Widow hat mit Scarlett Johansson ja auch eine bewährte Hauptdarstellerin.

Erzählt wird die Vorgeschichte von Natasha Romanoff/Black Widow, die von Geburt an zur ultimativen KGB-Agentin ausgebildet wurde und sich 15 Jahre nach dem Fall der Sowjetunion als freischaffende Spionin in New York verdingt. Früh im nächsten Jahr soll der Startschuss zu den Dreharbeiten fallen. Offenbar möchte man sich die attraktiven finanziellen Anreize zunutze machen, die Kroatien Filmproduktionen bietet, wo Disney Teile von Star Wars - Die letzten Jedi drehen ließ und nun auch Black Widow drehen lassen will.

Für The Eternals wird ein Produktionsstart im vierten Quartal 2019 angestrebt. Gedreht werden soll hauptsächlich in Großbritannien, was zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch nicht zementiert ist. Wie Marvel-Fans wissen, gibt es in den Comics zwei recht unterschiedliche Interpretationen der Eternals: die von Jack Kirby und die von Neil Gaiman. Das Drehbuch der Cousins Matthew K. Firpo und Ryan Firpo (Ruin) soll stärker von Kirbys Ursprungsversion beeinflusst sein und dem MCU nicht nur die Welten der Eternals und Deviants eröffnen, sondern auch Verbindungen zu mehreren bereits vorhandenen Charakteren herstellen und die Tür zur Einführung beliebig vieler neuer offenlassen.

The Eternals soll vor Millionen von Jahren spielen, als die als Celestials bekannten kosmischen Wesen genetische Experimente mit Menschen angestellt und die mit Superkräften ausgestatteten Eternals sowie die bösen Deviants erschaffen haben. Daraufhin bekämpften die zwei Gruppen einander, um festzustellen, welche von ihnen letztlich die ultimative Rasse werden würde. Die Story beinhaltet auch die Liebesgeschichte zwischen den Eternals Ikaris, einem von kosmischer Energie erfüllten Mann, und Sersi, die es genießt, unter den Menschen zu wandeln.

Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
26 Kommentare
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
07.11.2018 21:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Black Widow kommt meiner meinung nach viel zu spät. Johannson sieht immer noch top aus, keine Frage, aber auch ihr sieht man an das sie 10 Jahre älter geworden ist. Da ein Prequel zu machen passt irgendwie nicht. Das wäre 2 Jahre vor Iron Man 1. Aber gut Hollywood ist ja sehr gut darin Darsteller jünger aussehen zu lassen und sie ist ja gut gealtert, da wirds en bissl makeup schon reißen.

Mir hätte aber eine Story irgendwo in Phase 3 angesiedelt oder nach Avengers 4 besser gefallen als ein Prequel. Lasse mich aber genr Überraschen.

Die Eternals finde ich sehr interessant, weil ich sie bislang noch gar nicht kenne. Neues ist erstmal gut ^^ So von den Comiczeichnungen her die man per Google findet wirkts etwas kitschig, aber die MCU Filme müssen sich ja nicht genau an die Vorlage halten und könnens ein bissl modernisieren.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
07.11.2018 17:50 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 414 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Beide Filme interessieren mich überhaupt nicht - _- die Idee von Rafterman wäre noch cool aber ein Prequel?. Da reicht mir das gezeigte aus A2 voll und ganz.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
07.11.2018 14:45 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@MovieSentai

Mit Fingern und Smartphone. Spaß beiseite diese Marvel Charaktere interessieren mich nicht.

Zudem finde ich ein Black Widow Film unnötig eine Serie wäre besser

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
07.11.2018 12:38 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Poisonsery

..wie kannst du nur sowas schreiben!?

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
07.11.2018 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Für mich ist das nichts. Vielleicht ist ein Kinojahr ohne Marvel gar nicht so schlecht.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.11.2018 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 1

"Ein ethnisch sehr vielfältiger Cast" - manche sprechen schon von "The Ethnernals"

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
30.10.2018 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 327 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@Duck

Ne die Erklärung zum Quantenzeug meine ich auch gar nicht. Sondern die filmische Handlung. Wie gesagt Kinderkram.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.10.2018 08:56 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.820 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@Nietsewitch
Seh ich schon etwas anders, vor allem was die Handlung betrifft. Ich weiß nicht mit welchen Erwartungen man da rein ging, aber jedem war ja klar was passieren wird (wurde ja bereits in Teil 1 angeteasert) und gerade nach Avengers fand ich es mal wieder spannend was "Bodenständiges" zu sehen.
Klar, der Schrumpf-Effekt war diesmal eben nichts neues mehr und auch der Louis-Joke war bekannt.
Ich fand die Handlung aber innovativer und eigenständiger als noch in Teil 1. Damals ein klarer Iron Man-Verschnitt nach typischer Marvel-Formel und Origin hatte man diesmal keinen Ballast mehr und konnte auf eigenen Beinen stehen. Dazu ist allein die Idee des gestohlenen Labors einfach witzig wie ich finde. War der Heist in Teil 1 nur aus einer Perspektive zu sehen, waren es diemal gleich 4 Parteien, welche alle echte Ziele hatten das Labor zu stehlen.

außerdem hat der Film den Zuschauer wie ein Kind behandelt, indem er ständig durch das Gesagte der Charaktere alles noch und nochmal erklärt hat.
Der Zuschauer ist gleich gestellt mit Paul Rudd, der genausowenig von diesem Quantum-Zeug ne Ahnung hat wie der normale Zuschauer. Pym erklären Scott Dinge, die er nicht wissen kann und somit lernen wir genau wie Ant-Man immer mehr über dieses abgedrehte physikalische Zeug.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
29.10.2018 21:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.552 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Es war eindeutig ein Kinderfilm, so wurde der Film auch gedreht.

@ Nietsewitch:

Warum bin ich da nicht überrascht ? Bei Ant man 1,. War die Müdigkeit so zuhause beim zweites Mal an zusehen.. der Trailer von Teil 2, ließ mich wirklich kalt...

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
29.10.2018 20:30 Uhr | Editiert am 29.10.2018 - 20:31 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 327 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@ChrisGenieNolan

Dieser Slapstickwitz mit dem Vergrößern und Verkleinern wärend der Action kam zu kurz und hatte für den ersten Film auch einen Neuwert. Den hat der zweiten natürlich nicht mehr, außerdem hat der Film den Zuschauer wie ein Kind behandelt, indem er ständig durch das Gesagte der Charaktere alles noch und nochmal erklärt hat. Und zu dem war die Handlung einfach mittelmäßig, neigte eindeutig zur Langeweile.

Allein Lawrence Fischburn und seiner "Adoptivtocher" konnte ich etwas abgewinnen.

Es war eindeutig ein Kinderfilm, so wurde der Film auch gedreht.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
29.10.2018 16:46 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

*händereib*

der Black Widow Soloflick ist längst überfällig. Ich gehe sogar soweit zu sagen das er zu einem guten Zeitpunmkt kommt. Denn das MCU nimmt mehr und mehr kosmische Ausmaße an. Da muss es auch etwas geben das "auf den Boden geblieben" ist.

.naja, ein Winter Soldier Film wäre mir am liebsten.

Bild
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
29.10.2018 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 298 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Gemeinsam mit Hulk bin ich am Start, nur so darf Marvel den Hulk nutzen und dürfen gerne die Geschichte mit Black Widow als Tarnung fortsetzen. Ein Prequel wird mich stattdessen nicht ins Kino locken.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.10.2018 14:56 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.820 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Ein Black Widow kommt auf jedenfall einige Jahre zu spät. Ich denke man hat sich früher nicht getraut, da hat Wonder Woman ihnen wohl gezeigt, dass Frauen in der Hauptrolle doch funktionieren können und nun will man auch noch ein Stück vom Kuchen.
Positiv ist, dass der Film wohl anders werden wird als die sonstigen MCU-Filme, da er wohl geerdeter sein wird ohne echte Superhelden.

Eternals kann gerne kommen, vor allem da GotG ja momentan auf Eis liegt.
Verbindungen zu mehreren bereits vorhandenen Charakteren herstellen
Die Celestials könnten mal wieder vorkommen und vielleicht erleben wir in der Story ja sogar einen jungen Thanos.

@shred
Black Widow ist wie Harley Quinn in der Suicide Squad eigentlich nur sinnloses Eye Candy und für das Team an sich ziemlich nutzlos.
Naja, mit mittlerweile 5 Filmen hat sie schon genug bewiesen, dass sie mehr als ein Eye Candy ist.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
29.10.2018 07:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 832 | Reviews: 1 | Hüte: 44

@luhp92

diese Beziehung fand ich ziemlich aufgesetzt und quasi aus heiterem Himmel so das sie mich ehrlich gesagt nicht wirklich überzeugte

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.10.2018 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.431 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@Shred

Allein ihre innerhalb der Filme bereichernde Beziehung mit Bruce Banner rechtfertigt die Auftritte von Natasha Romanoff.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema