Captain Picard ein Tarantino-Fan

Quentin Tarantinos "Star Trek": Nicht ohne Patrick Stewart?

Quentin Tarantinos "Star Trek": Nicht ohne Patrick Stewart?
18 Kommentare - Mo, 11.12.2017 von N. Sälzle
Manche Schauspieler verschmähen eine Rückkehr in das Universum, dem sie viel zu verdanken haben. Patrick "Picard" Stewart könnte sich ein "Star Trek"-Comeback jedoch vorstellen. Und sei es nur für Tarantino.
Quentin Tarantinos "Star Trek": Nicht ohne Patrick Stewart?

Was viele zuerst für einen Scherz hielten, nahm zuletzt immer realere Ausmaße an. Quentin Tarantino eint seine Kräfte mit Paramount und J.J. Abrams, um einen weiteren Star Trek-Film zu inszenieren. Ein Treffen mit diversen Drehbuchautoren fand hierzu bereits statt, ein Favorit wurde ebenso benannt, und das R-Rating für diesen Film ist ebenfalls fix. Kaum zu glauben, aber es könnte noch besser kommen.

Die Gerüchteküche brodelt, und die Spekulationen überschlagen sich bereits. Vielleicht ein bisschen zu sehr, bedenkt man, dass nichts weiter geschehen ist, als dass sich Patrick Stewart, den sich viele Trekkies aus ihrem geliebten Universum gar nicht wegdenken möchten, zu Tarantinos Star Trek-Projekt geäußert hat. Doch was lässt den Hype gerade gar nicht abreißen? Ein potenzielles - oder eher erhofftes - Wiedersehen mit Captain Jean-Luc Picard.

In einem Interview sagte Stewart, es sei ein Traum von ihm, mit Tarantino zusammenzuarbeiten. Er bewundere seine Arbeit, und in einem Tarantino-Film mitzuwirken, würde ihn mit größter Zufriedenheit erfüllen. Sollte Tarantino also jemals Regie bei etwas führen, das mit Star Trek zu tun hat, und es eine Möglichkeit geben, den guten, alten Jean-Luc wiederauftauchen zu lassen, so wäre er dabei und stünde parat, wenn Mr. Tarantino ruft.

Stewart kam aus dem Schwärmen kaum heraus. All seine Filme zeichne aus, dass in jedem Frame etwas zu sehen sei, das einen herausfordert, von einem stets volle Aufmerksamkeit verlangt und immer eine sehr offene und großzügige Reaktion auf das erfordert, was er tut. Zudem schätze er Tarantinos Humor sehr.

Na, wenn das keine versteckte Bitte ist, bei Tarantinos Star Trek mitspielen zu dürfen... Oder was meint ihr? Wird in diese Aussage zu viel reingelesen? Oder stehen die Chancen gut, dass Stewart dem Star Trek-Universum ein weiteres Mal einen Besuch abstatten darf?

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
18 Kommentare
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
11.12.2017 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 110 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Kayin Er bestimmt nicht immer alles, oft ist er auch nur Drehbuchautor, oder Produzent, oder Gastregisseur. Und so könnte er auch bei Star Trek nur eine dieser Positionen übernehmen. Bei seinen 8 Filmen war er Autor und Regisseur, aber Produzent war er dort nicht. So könnte es sein dass ein Star Trek nicht zu seinen 10 Filmen zählt und sich nur einreiht neben The Rock, Sin City, Hostel und viele andere.

Ich sage immer die Wahrheit, sogar wenn ich lüge!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
11.12.2017 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 281 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Wird das dann ein Crossover Star Trek vs Alien?

Kann es mir nicht vorstellen aber egal Hauptsache Star Trek Film... bin dabei

Avatar
Kayin : : Schneemann
11.12.2017 20:40 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 718 | Reviews: 2 | Hüte: 41

Das meinte ich auch mit "alles selbst bestimmen". Sonst schreibt, produziert und setzt er es als Regisseur um.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
11.12.2017 20:04 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 110 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Kayin

Mir geht es mehr um seine Leistung als Drehbuchautor als um die Regietätigkeit.

Ich sage immer die Wahrheit, sogar wenn ich lüge!

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
11.12.2017 19:30 Uhr | Editiert am 11.12.2017 - 19:31 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 229 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Rubbeldinger

Ja genaulaughing

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
11.12.2017 19:21 Uhr | Editiert am 11.12.2017 - 19:22 Uhr
1
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Ich wünsche mir eine Handlung die die alte Timeline wieder herstellt.

Auf das der Reboot sich selbst auslöscht?

@BeTa

Bin dabei! Dafür n Hut! laughing

All Hail To Skynet!

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
11.12.2017 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.443 | Reviews: 2 | Hüte: 151

Tarantino macht Star Trek?

R-Rated?

Patrick Stewart als Picard?

Eventuell die Crew der Next Generation?

Please take my Money, dieses Ticket ist aber so was von gekauft.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
11.12.2017 18:29 Uhr
1
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 229 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Ich wünsche mir eine Handlung die die alte Timeline wieder herstellt.

Avatar
Kayin : : Schneemann
11.12.2017 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 718 | Reviews: 2 | Hüte: 41

@Rafterman, er ist bestimmt ein revolutionärer Regisseur aber nicht der Heilige Messias!

Er sucht bestimmt auch eine neue Herausforderung. Bisher konnte er ja immer alles selbst bestimmen. Bei Star trek wird er nicht alleine das Sagen haben, sondern mit mehreren Personen das Vorgehen abstimmen müssen. Auch das zeichnet einen guten Regisseur aus.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
11.12.2017 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 110 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich hoffe nicht dass das Realität wird. Tarantino und Star Trek passt meiner Meinung überhaupt nicht. Nichts gegen einen Science Fiction Film von ihm, aber ein vorhandenes Franchise schränkt sein Genie meiner Meinung nach zu sehr ein.

Ich sage immer die Wahrheit, sogar wenn ich lüge!

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
11.12.2017 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Ehrlich gesagt, das brauchts nicht!

ich liebe TNG, aber ums verrecken Picard da noch mit reinzuquetschen, muss nicht sein!

Als ich las, das Tarantino den neuen ST-Film machen wird, war und bin ich zwiegespalten, aber da ich auch annahm, er würde das Ding auch schreiben, war ich froherer Dinge, als dann zu lesen, es "wird" für ihn geschrieben!

Klar, er wird nicht verfilmen, was ihm persönlich nicht gefällt und es kann ja nicht schaden jemanden das schreiben zu lassen, der mehr Ahnung von dem Universum hat als er! Und wenn er diese eine Folge hervorhebt, die er besonders mag, es aber sooo viele geniale Folgen gibt, die ich sehr viel besser und Star Trekkiger find als diese Folge, von der ich immer erstmal denken muss warum die keine Rollkragen haben bei ihren alten Uniformen, frag ich mich wieviele Folgen er überhaupt gesehn hat, und ob er selber überhaupt genug Ahnung davon hat, um auch anhand eines fremdgeschriebenen Drehbuchs beurteilen zu können, ob es nicht derselbe Bullshit ist, wie uns in den bisherigen drei Filmen vorgesetzt wurde!

Das ist dann aber auch wieder das Problem!

Die Leute die bisher für die Reboot-Reihe geschrieben haben, glänzen nicht durch Hintergrundwissen oder Verständnis für dieses Universum, ganz im Gegenteil!

Ob die Schreiberlinge nun angewiesen wurden das so zu machen, ober einfach kein Interesse daran haben, den Stoff würdig zu behandeln, wer weiss!

Aber wenn Leute die keine Ahnung haben ein Drehbuch schreiben, für jemanden der auch nicht wirklich Ahnung davon hat, was kommt dann dabei raus?

Ich will ein Abenteuer, kein dahingerotztes Actionlastiges Effekt-Feuerwerk!

Ich will eine logische Handlung und Dialoge von glaubwürdigen Charakteren!

Aber wenn das alles von Grundauf falsch angegangen wird, kann selbst ein Überflieger wie Tarantino den Terroristen nicht davon abhalten, das Flugzeug ins Hochhaus brettern zu lassen!

Wenn sich dann noch anbietet, Cäptn Picard mit reinzunehmen, wenn schon seine Lieblingsfolge aus TNG ist, liegts ja auf der Hand, das dies wohl passieren wird!

Aber egal wie logisch sein Alter da dann erklärt wird, ich möchte keinen uralten Picard sehn! Genausowenig wie ich einen Opa-Terminator sehen will!

Weiterhin Skeptisch bleibend! undecided

All Hail To Skynet!

Avatar
ReReu : : Moviejones-Fan
11.12.2017 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.17 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Interessant wäre hier das Spiegeluniversum so könnte man die Böse TNG Crew zurück holen und gleichzeitig das Alter der Crew erklären, da die Böse Crew sich nicht Ausrangieren lässt schließlich wollen sie ja die Macht über das Universum.

Data hätte durch das Spiegeluniversum schon viele Kämpfe hinter sich was ihn Mitgenommen aussehen lässt so könnte man sein Alter Prima "Überschminken" .

Im Großen und ganzen wäre also die TNG Der Große Gegenspieler die auch im Hintergrund dafür gesorgt hat das die Kelvin Timleine entsteht da sie was weiß ich ^^ die beiden Universen miteinander verschmelzen wollen. Die Kirk Crew versucht das Natürlich zu verhindern.

Zum schluß gelingt ihnen das indem sie Feststellen das dass ganze von Q Inzeniert wurde und die beiden Crews arbeiten zusammen und Puff die Kelvin Timeline ist Geschichte.

Letzte Scene ist dan die Klassische TNG Crew auf der Klassischen Enterprise D auf dem weg zu Farpoint Station, natürlich mit der Abspann Musik aus TNG ^^

Aber mal im Ernst wenn Patrik schon zurück kommt dann auch bitte mit dem rest der Crew sonst fehlt einfach irgéndwas und ihn mit 5 min Screentime abzuspeisen nur damit er im Film ist würde ich nicht gerade Begrüßen.

Ansonsten bin ich aber gespannt ob das alles auch wirklich was wird und was Tarantino plant, ich denke auch nicht das es soviel mehr Gewalt geben wird höchstens mehr "Fuck You"

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
11.12.2017 13:51 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.950 | Reviews: 9 | Hüte: 221

@GeneralGrievous

"Vorstellen könnte ich mir, dass Picard und seine Crew nur kurz am Anfang auftauchen und dann die Enterprise an eine gänzlich neue Crew übergeben."

...und das ganze beim Jungfernflug der Enterprise-F. Das Schiff wird dann mit einer Weltraumanomalie konfrontiert. Ich nenne sie einfach mal Nexus... dann, öhm, ein neuer Captain aus den 25. Jahrhundert... und, ach... Kayin hat ja schon den schönen Vorschlag mit der Spielfilm-Version von "Die alte Enterprise" gebracht. Ich fand die Folge ziemlich gut und sie macht vieles richtig, was dieses Zeitreise-Paradox betrifft. Das fand ich unglaublich ... faszinierend.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
11.12.2017 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.221 | Reviews: 0 | Hüte: 38

Stewart hat mir bereits jüngst in Logan sehr gefallen, daher würde ich es sehr begrüßen, wenn man ihn noch ein letztes Mal in seiner Rolle sehen würde. Shatner hatte ja mit Kirk das Glück, in Treffen der Generationen den Stab weiter zu reichen an eine neue Crew. Dies blieb Stewart leider aufgrund des nur mäßig erfolgreichen Nemesis verwehrt. Vorstellen könnte ich mir, dass Picard und seine Crew nur kurz am Anfang auftauchen und dann die Enterprise an eine gänzlich neue Crew übergeben.

Avatar
Rotschi : : Flatliner
11.12.2017 13:25 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.287 | Reviews: 6 | Hüte: 20

Ich habe jetzt keine konkreten Ideen. Admiral wäre eine gute Möglichkeit, wobei da vermutlich nicht viel Screentime zu erwarten wäre. Zeitreisen Waren meinetwegen auch eine Variante.

Allgemein feiere ich diese, ich muss echt verhalten versuchen zu reagieren, News. Es wäre wirklich wunderbar, einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler. Gerade Star Trek und X-Men bereicherte er um ein Vielfaches. Da wirklich viele News bezüglich Tarantino und Star Trek brodeln, bin ich erstmals wieder richtig gespannt. Mir gefielen allerdings auch alle drei Neuauflagen. Bin und werde immer größter TNG Fan bleiben.

Forum Neues Thema