Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Endgame

Kritik Details Trailer Galerie News
Danke Feige, danke Marvel!

Avengers - Endgame Kritik

Avengers - Endgame Kritik
17 Kommentare - 27.04.2019 von Duck-Anch-Amun
In dieser Userkritik verrät euch Duck-Anch-Amun, wie gut "Avengers - Endgame" ist.
Avengers - Endgame

Bewertung: 5 / 5

Da haben wir ihn nun, der Film auf den jeder Fan ein Jahr gewartet hat. Ein Film der sich zur Aufgabe gemacht hat, nicht nur eine Fortsetzung zu Infinity War zu sein, sondern die Fortsetzung zu allen 21 MCU-Filmen zu werden und den Abschluss einer langen Reise zu vollbringen. Eine Idee, welche anfangs nie funktionieren konnte, funktionierte spästens 2012 mit den Avengers. Und daraus hat Marvel ein Filmuniversum erschaffen, welches ohne Zweifel auch in Zukunft immer im gleichen Atemzug mit Franchise wie Star Wars, Herr der Ringe, James Bond oder Harry Potter genannt werden wird.
Wer komplett ohne Vorahnung in diesen Film gehen will, der sollte nun einfach aufhören zu lesen. Ich werde nichts spoilern und doch, ich denke einige könnten es als Spoiler interpretieren. Deshalb Lesen ab nun auf eigene Gefahr!

Aber wie bewertet man einen Film, der so dermaßen davon lebt, dass man das MCU kennt? Wie bewertet man einen Film, der 11 Jahre Film in ein 3-Stündiges Machwerk resumieren lässt. Und wie bewertet man einen Film, der durchaus Schwächen hat, die aber einfach schnuppe sind wenn man 3-Stunden ein episches bombastischen Feuerwerk an Emotionen, Humor, Action und Nostalgie um die Ohren gefeuert bekommt?
Ganz klar: mit Fanbrille! Denn dieser Film ist für uns, für die Fans, für die Leute die 2008 mit Iron Man begonnen haben und dafür sorgten, dass das MCU zur erfolgreichsten Filmreihe aller Zeiten wird. Schrieb ich in meiner Kritik zu Infinity War, dass ich bewusst die Fanbrille aufsetze und dies weil dieser Film einfach das machte, was man sich immer erhoffte, so sag ich diesmal, dass die Fanbrille zu 100 % notwendig ist um diesen Film zu genießen.

Trailer zu Avengers - Endgame

Lang lebe der Fanservice
Ohne Fanbrille kann man diesen Film einfach nicht bewerten, weil er von Fans für Fans gemacht wurde. Und dies spürt, fühlt und sieht man in jeder Einstellung. Der Film ist reinster Fanservice und muss deshalb so bewertet werden. Analysiert man diesen Film, dann zerfällt er wie jede Comicverfilmung in sich zusammen. Aber, dann müsste jeder Blockbuster mit dieser Messlatte bewertet werden und Klassiker wie z.B. Terminator 2 oder ZiZ müssten in die Mottenkiste eingepackt werden.

Man merkt schon von was ich rede: ja Zeitreisen sind ein Thema wie jeder es ahnte, spekulierte und es die Trailer (aber mehr noch Setfotos) auch verrieten. Zeitreisen sind immer ein Mittel um eine Lösung zu finden und man kann dies kritisieren und den Film anhand entstandener Logiklöcher auseinanderholen. Wer Spaß damit hat? Gerne. Aber diese Person hat nicht verstanden um was es wirklich geht und wird auch nie mit Marvel, ach was sag ich, dem gesamten Genre der Superhelden, sei es Marvel, X-Men oder DC, zufrieden sein.

Denn Endgame entführt uns auf eine Reise durch 10 Jahre MCU und die Russos haben nicht zuviel versprochen, dass man alle Filme gesehen haben sollte, um diesen Film zu 100 % genießen zu können. Einige werden nun wieder vom bösen Micky Maus-Konzern reden oder von Geldgier schwafeln. Ich sag dazu nur: ich schau auch nicht Herr der Ringe - Rückkehr des Königs, wenn ich nicht Herr der Ringe - Die Gefährten gesehen habe.
Leute, welche dieses Prinzip also genießen konnten, die werden voll auf ihre Kosten kommen. Und dann kommen wir zum Fanservice zurück. Endgame profitiert eindeutig von der Arbeit der Macher, allen voran Kevin Feige. Die Männer und Frauen hinter dem MCU hatten eine Vision, einen Plan und haben daran festgehalten. Und Endgame nutzt diese Arbeit aus und würzt sie zu einer neuen Mischung. Szenen, Momente, ja gar Sprüche werden genutzt und dienen dem Fanservice, dienen aber auch für den Humor, die Emotionalität und einfach die Nostalgie, dass man gemeinsam mit diesen Figuren, diese Reise unternommen hatte. Ich sag nur "Cheeseburger", "Achtung Links" und "Lift" und schon werd ich nostalgisch und dankbar.
Dankbar, dass die Macher immer wussten was sie tun, dankbar, dass sie ihre Filme kennen und dankbar, dass quasi nichts aus reiner Unüberlegkeit entstand. Wenn dann auch noch überraschende Figuren auftreten und man selbst Marvel TV berücksichtigt: dann hüpft mein inneres Kind.

Emotionen, Humor und Charaktermomente
Neben der Nostalgie sind diese Pfeiler der gute Storytelling auch in Endgame hervorragend ausgebaut. Natürlich fällt es leicht die Motivation eines Steve oder Tony zu verstehen, kennen wir sie doch schon 10 Jahre. Diese Figuren haben unterschiedliche Entwicklungen unternommen, wir haben mit ihnen gelitten, mit ihnen gefiebert und wir wurden überrascht. Denn so sehr Endgame auf den Fanservice baut, so sehr baut er auch auf Überraschungen und Wendungen.
Dies wird dann natürlich oftmals mit Humor verpackt, hat aber emotionale Tiefe wenn man bedenkt wie man verschiedene Figuren kennenlernte. Stellvertretend dafür steht eine Figur. Manche werden dies kritisieren, manche werden sich an den Beginn des MCU erinnern und schockiert zurückblicken wie diese Figur sich gewandelt hat.
Wenn man bedenkt welche Figuren alle in diesem Film vorkommen, dann wird es einem Schwindlig. Wenn dieser Film es aber sogar schafft, dies harmonisch zu gestalten, dann hat man einfach etwas großartiges gemacht. Was uns Harry Potter 6 noch verwehrte, schenkt uns Endgame. Da wo mancher Ensemble-Film versagte, belohnt uns Endgame. Und da wo uns mancher MCU-Film enttäuschte, macht man s nun richtig. Endgame ist einfach ein riesiges Familientreffen!

Einfach mal Kind sein
Ich schrieb es schon bei Civil War, ich schrieb es schon bei Infinity War. Aber noch niemals war es so wichtig einfach mal sein inneres Kind rauszulassen. Stellvertretend dafür steht der dritte Akt, welcher ein riesiger Spielplatz ist und ich würde gerne das Making-Off dazu sehen wie Feige und die Russos mit Actionfiguren diese Szenen skizzierten. Wer aus dem Staunen, aus dem Mitfiebern und aus dem Jubeln dieser Szenen nicht rauskam, der hat vielleicht sein inneres Kind verloren oder einfach vergessen wie es ist, sich einfach von tollen Figuren, cleveren Wendungen, Nostalgie und Emotionen verzaubern zu lassen. Werden dann noch Erwartungen der Zuschauer erfüllt, Andeutungen umgesetzt und Comicbilder 1:1 genutzt, dan ist dies natürlich wieder Fanservice - aber auch eine Menge "Kind sein"

Fazit
Ist Endgame perfekt? Mit Sicherheit nicht? Macht er alles richtig? Womöglich ebenfalls nicht. Gibt es was zu meckern? Nein! Endgame ist eine rasante Achterbahnfahrt des Mitfiebern, der Emotionen, des Humors, Tod, Leben, Liebe, Gut, Böse, Nostalgie - Endgame ist der perfekte Abschluss einer 11-jährigen Geschichte. Es ist und bleibt ein Film von Fans für die Fans, welchen man umso mehr genießen kann, wenn man die Fanbrille auf hat.
Ich könnte nach dieser Reise fast nicht glücklicher zu sein und ich könnte mit diesem Abschluss nicht zufriedener sein. Ich habe mitgezittert, geheult, gejubelt und gelacht - was will man mehr von einem Film?
Endgame bekommt von mit 5/5 Hüten. Ist dies berechtigt? Ja. Ist dies mit der Fanbrille betrachtet? Ja. Dieser reinste Fanservice von Fans für Fans ist ein gegenseitiger Dank. Ein Dank der Macher für die Treue, ein Dank an die Macher, dass ein solches Genre einen solchen Film auf die Leinwand bringen kann.
Avengers - Endgame ist der comicbuch-mäßigste Superheldenfilm aller Zeiten und ich hoffe, dass Stan Lee irgendwie diesen Film bzw. Szenen davon gesehen hat. Denn er würde diesen Film, sein Vermächtnis garantiert lieben.

Avengers - Endgame Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Kritik

Nach 60 Jahren...

Poster Bild
Kritik vom 13.07.2019 von TiiN - 4 Kommentare
Jeder kennt Jules Verne und seine Geschichten, zu denen es zahlreiche Verfilmungen gibt. Warum gerade diese filmische Adaption von der Reise zum Mittelpunkt der Erde besonders sehenswert ist kann man in dieser spoilerfreien Kritik erfahren. Mal ging es zum Mond, mal tief ins Meer, um die Welt od...
Kritik lesen »

Spider-Man - Far from Home Kritik

Spider-Man: Back to the Roots

Poster Bild
Kritik vom 11.07.2019 von KobayashiMaru42 - 0 Kommentare
Spider-Man ist zurück! Und endlich wurde ich wieder gut unterhalten. Homecoming hatte mich damals enttäuscht, aber dafür hat mir der neue Film mit Tom Holland als freundliche Spinne aus der Nachbarschaft deutlich mehr Spaß gemacht. Apropro Nachbarschaft, das ist ein wichtiges ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
19.06.2019 17:16 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 862 | Reviews: 0 | Hüte: 60

@Duck-Anch-Amun

Kein Problem. Und Danke für die Rückmeldung.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.06.2019 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.844 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@Batman76
Sorry, deinen Kommentar hab ich komplett verpasst. Vielen Dank für deinen Kommentar und toll, dass dir der Film auch gefiel smile

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
18.05.2019 18:58 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 862 | Reviews: 0 | Hüte: 60

Mein inneres Kind lebt und ist so wohlauf, dass ich Endgame mittlerweile auch schon zum zweiten Mal gesehen habe (und das zum Hochzeitstag. Gott sei dank mag sie das MCU fast genauso wie ich). Vieles von dem, was du in deiner Kritik schreibst, empfinde ich genauso. Meine Fanbrille KONNTE ich bei diesem Film auch gar nicht abnehmen.

Sehr gut geschrieben. "Kann den ganzen Tag so weiter gehen."wink

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.05.2019 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.844 | Reviews: 36 | Hüte: 408

Ein erklärendes Video, weshalb dieser Film nicht unlogisch ist ;)

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
30.04.2019 19:28 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.194 | Reviews: 2 | Hüte: 67

@AndyStark (+ @Duck-Anch-Amun )

Er bewertet den Film mit seiner Fanbrille, aber mich kritisiert er, dass ich schlecht urteile, weil der Film meine Erwartungen nicht erfüllt hat? Hahahaha ihr könnt seine Kommentare auf meiner Review-Seite lesen.

Also ich finde das schon ziemlich widersprüchlich mit deinen Aussagen. Du entscheidest frei selber, wie man hier bewerten "darf" oder "sollte".

Für mich ist "Fanbrille" und "Erwartungen" irgendwo auf einer selben Ebene, etwas zu bewerten.

@Bonsai

In der Schule heißt es aber "sehr gut" und nicht "perfekt". Perfekt ist perfekt und bedeutet 100%, genauso wie man es haben will, wie man es sich vorgestellt hat, wie es sein sollte.

"Wie verläuft dein Leben?" - "Sehr gut, aber..."

"Wie verläuft dein Leben?" - "Perfekt... aber.." Das "Aber" passt irgendwie nicht, oder?

Deutsch! Geiles Zeug!

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.04.2019 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.844 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@AndyStark

Hut dafür! Ich denke mehr muss ich dazu nicht sagen smile

Avatar
AndyStark : : First Man
30.04.2019 13:32 Uhr
1
Dabei seit: 11.04.16 | Posts: 172 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@TamerozChelios:

kritisierst meine Bewertung, aber selbst sagst du, dass der Film NICHT perfekt ist, aber 5 von 5 Hüten geben? Ja, wie geht denn das?

Beantwortet Duck doch sogar schon selber in seiner Kritik?

Und wie bewertet man einen Film, der durchaus Schwächen hat, die aber einfach schnuppe sind wenn man 3-Stunden ein episches bombastischen Feuerwerk an Emotionen, Humor, Action und Nostalgie um die Ohren gefeuert bekommt?
Ganz klar: mit Fanbrille! Denn dieser Film ist für uns, für die Fans, für die Leute die 2008 mit Iron Man begonnen haben und dafür sorgten, dass das MCU zur erfolgreichsten Filmreihe aller Zeiten wird. Schrieb ich in meiner Kritik zu Infinity War, dass ich bewusst die Fanbrille aufsetze und dies weil dieser Film einfach das machte, was man sich immer erhoffte, so sag ich diesmal, dass die Fanbrille zu 100 % notwendig ist um diesen Film zu genießen.

Also kurz und knapp: mit Fanbrille. Hat er bereits in seiner Kritik zu Infinty War bewusst betont und hier ebenfalls, sogar mMn nochmal deutlicher.

Hör zu. Lächle. Stimme zu. Und dann mach, was auch immer du sowieso gemacht hättest.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
30.04.2019 12:39 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 303 | Reviews: 2 | Hüte: 20

Ein perfekter Film hat 100% - es gibt bei MJ 10 Wertungsstufen, wobei man afaik keine 0 Hüte vergeben kann .

Das darf man wohl mit der Schule vergleichen. 92 Punkte gibt eine eins ... 100 auch...

Mathematik! Geiles Zeug

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
30.04.2019 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.194 | Reviews: 2 | Hüte: 67

@Duck-Anch-Amun

Ist Endgame perfekt? Mit Sicherheit nicht? Macht er alles richtig? Womöglich ebenfalls nicht.

Willst du mich verarschen? Hahaha... kritisierst meine Bewertung, aber selbst sagst du, dass der Film NICHT perfekt ist, aber 5 von 5 Hüten geben? Ja, wie geht denn das? Wie viel Hüte kriegt dann ein perfekter Film? 10 von 5? Und dann sagen, mich kann mich nicht ernst nehmen, ich lach mich schlapp hahahaha

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.04.2019 00:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.844 | Reviews: 36 | Hüte: 408

Danke für die netten Worte smile
Ich war heute ein zweites Mal drin und bleibe dabei: der Film macht einfach vieles richtig. Gamora scheint den Snap überlebt zu haben, ich konnte sie nirgends zu Staub zerfallen sehen. Meiner Meinung nach hätte man die Schlacht sogar noch länger machen müssen: vor allem Groot hat keinen besonderen Moment, auch Hulk und Drax bekommen etwas zu wenig Screentime. Und weshalb Rhodey plötzlich ne neue Uniform hat? Da scheint beim Schnitt irgendwas gefehlt zu haben.
Allerdings fand ich ein größeres Plothole und damit meine ich nicht mal die Zeitreise-Sache, welches für mich weiterhin absout kein Problem ist und meiner Meinung nach hier viele Probleme reininterpetiert werden, welche der Film aber erklärt. Nee, es ist die Sache wie Thanos in die Zukunft kommt, was nicht möglich sein kann, da er das Schiff nie hätte verkleinern können. Nebula nutzt die Pym-Partikel um in die Zukunft zu reisen, wenn sie die Partikel nicht mit Thanos teilte (wäre dies möglich?), kann er sein Schiff nicht schrumpfen. Auch dass Nebula sich fangen lässt anstelle zurückzureisen ist bisschen arg konstruiert.
Trotzdem macht dies den Film mit Sicherheit nicht schlechter.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
29.04.2019 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.146 | Reviews: 0 | Hüte: 16

schöne kritik. toller Film.

kann alles unterschreiuben was du schreibst.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
29.04.2019 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.473 | Reviews: 107 | Hüte: 180

Ich habe von dir nichts anderes erwartet, Duck-Anch-Amun smile Freut mich aber, dass du die Kritik ziemlich spoilerfrei und vor allem als Kritik und weniger als Fanhuldigung gehalten hast. smile

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
28.04.2019 17:36 Uhr | Editiert am 28.04.2019 - 17:40 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 303 | Reviews: 2 | Hüte: 20

Nun muss ich definitiv keine eigene Kritik mehr schreiben ;). Ich stimme dem einfach zu.

Was ich lediglich noch hinzufügen möchte ist: Pepper Potts. Sie als Charakter und auch Paltrows Darstellung gehen mir zu oft unter. Dieser Moment in dem sie Tony gehen lässt ist der Hammer. Sie wirkt wirklich wie jemand der einen Partner hat bei dem sie davon ausgehen musste, dass es irgendwann so endet - sie ist nie eine Dampsel in Distress - sie wirkt in dieser Situation abgekämpft genug und trotzdem völlig unter Kontrolle und die Worte die sie an Tony richtet und wie sie das tut- sie ist für mich die stärkste Frau im MCU und ich finde es ein wenig schade, dass wir wohl nicht sehen werden wie sie mit dieser Situation nun fertig wird.

Edit: Duck-> Hut für die Kritik

Avatar
AndyStark : : First Man
27.04.2019 21:18 Uhr | Editiert am 27.04.2019 - 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.16 | Posts: 172 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Sehr schöne Kritik, mit der ich absolut konform gehe smile

Stimme dem absokut zu: Ein Film für Fans von Fans. Sicherlich nicht perfekt, aber ein absolut würdiger Abschluss.

"Cheeseburger", "Achtung Links" und "Lift". Und noch vieles mehr, einfach geil laughing vor allem die musikauswahl fände ich äußerst gelungen.

Hör zu. Lächle. Stimme zu. Und dann mach, was auch immer du sowieso gemacht hättest.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
27.04.2019 20:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.844 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@ZSSnake
Dabke für die Worte. Hatte dir ja geschrieben, dass mir es immer noch schwer fällt und habe es hoffentlich auf ein Minimum reduziert. Deshalb auch meine Warnung zu Beginn der Kritik. Aber den Punkt den ich am ehesten kritisieren kann, ist einfach ein Punkt den man immer kritisieren kann^^

Forum Neues Thema