Anzeige
Anzeige
Anzeige

Evil Dead

News Details Kritik Trailer Galerie
Evil Dead

Autorin Diablo Cody verspricht brutales "Tanz der Teufel"

Autorin Diablo Cody verspricht brutales "Tanz der Teufel"
17 Kommentare - Di, 22.11.2011 von Moviejones
In einem Interview äußerte sich Oscar-Preisträgerin Diablo Cody über ihre Arbeit an "Tanz der Teufel".

Juno-Tippse Diablo Cody gehört zu den Autoren, die am Remake von Tanz der Teufel sitzen. Ob dieses nun sinnvoll ist, darüber lässt sich trefflich streiten, gelten Sam Raimi und Ash doch als Kult unter Fans. Doch wenn man den Worten der Autorin glaubt - die beileibe zur eher freakigen Hollywood-Garde zuzurechen ist - wird das neue Tanz der Teufel auch kein seichter Abklatsch.

Da sich Cody selbst als großer Fan outet, versucht sie etwas Neues in die Geschichte zu bringen und möchte auf keinen Fall Mist abliefern. Cody sagt, sie hätte sich nicht bereit erklärt, ein Skript zu schreiben, wenn Sam Raimi und Bruce "Ash" Campbell nicht als Produzenten mit an Bord wären. Natürlich freut sie sich auf die Aufgabe und sie verspricht den Fans, keine schrulligen Dialoge oder gar Folk Musik abzuliefern. Ehrlich gesagt soll Tanz der Teufel unglaublich brutal werden.

Sie freut sich darauf, eine Geschichte zu erzählen und sie weiß um die Verantwortung. Insgeheim hofft Cody, dass sie nicht nur als Autorin von Juno in Erinnerung bleiben wird, sondern die Leute nach dem Sehen ihres kommenden Films Young Adult erkennen, dass sie auch was anderes drauf hat.

Cody bearbeitet ein Drehbuch, das von Regisseur Fede Alvarez begonnen wurde und mit dem sie nicht ganz d'accord war. Ihr fehlte die süffisante Satire, welche die Raimi-Filme ausmachte und so wird sie die vorliegende Version noch etwas aufpolieren. Doch es bleibt die Frage: Kann ein Tanz der Teufel ohne Ash funktionieren? In einigen Jahren wissen wir mehr.

Quelle: Moviehole
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
01.12.2011 08:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
@ Amokknobi:

Danke für die Werbung wink

Ich würde mich da anschließen, man muss versuchen den Film von der Warte zu sehen, wie man ihn wohl damals aufgenommen hat. Wenn man sich vergegenwärtigt zu welcher Zeit und mit wie wenig Budget The Evil Dead damals entstanden ist und sich zugleich in die Zeit zurückversetzt, als einen Saw, Hostel und als der andere Kram noch nicht abgestumpft hatte, dann kann einen auch so ein Film durchaus irgendwie noch bewegen. Dazu kommt halt einfach der unvergleichliche Charme...oder sagen wir lieber die Grundstimmung, die den Film ausmacht. Das ist alles dreckig, laienhaft gespielt, aber trotzdem irgendwie zutreffend. Und das zusammen ergibt einen Film, der zumindest jemandem wie mir immer noch einen wohlig-angstvollen Schauer über den Rücken jagt. Aber das liegt wohl einfach daran, dass ich es meist schaffe, solche Klassiker (da zähle ich dann auch Escape from N.Y. zu, der nach ähnlichen Kriterien funktioniert) recht unbelastet zu genießen und mich einfach von der "Retro-Stimmung" mitreißen zu lassen.

Trotzdem kommt man nicht umhin z.B. den mMn glorreichen Drag me to Hell (der am Rande bemerkt mE der beste Horrrorfilm der letzten 5 Jahre war) danebenzuhalten und komischerweise stellt man fest: Raimis Art Horror zu inszenieren (nämlich laut, agressiv, erschreckend) hat sich nach 25 Jahren nicht geändert und das ist gut so. So möchte ICH Horror sehen, übersinnlich (nein, nicht so DOOF wie in Paranormal Activity), irgendwie schockierend (nein, nicht so plumb wie in SAW und Hostel) und unheimlich spannend (nein, nicht so lahm wie in The Unborn).
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
01.12.2011 06:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
@ cineast;

und deswegen gibt es remakes;) filme die zur damaligen zeit einen hohen stellenwert beim publikum hatten, locken heute niemanden mehr vor die glotze. ich weiß was du meinst, vor einigen tagen hab ich nochmal meine alten vhs kassetten rausgekramt und die tanz der teufel trilogie geschaut. als ich 15 war, war der film wohl das schokierenste was ich bis dato sah und gleichzeitig weckte es halt mein interesse;) heute ist man so abgestumpft gegenüber gewaltfilmen und satt an optischen leckerbissen, dass es teilweise ne qual ist sich die alten klassiker anzuschauen. ein remake könnte (wenn wert auf das gelegt wird was die klassiker ausmacht, zzsnake kritiken einfach lesen;) ) dem heutigen publikum eigentlich nochmal dieses nostalgische gefühl bescheren;)

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
24.11.2011 19:36 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.555 | Reviews: 30 | Hüte: 546
@Cineast
Ich bin auch nicht DER klassische Tanz der Teufel-Fan, aber fand den Film früher innerhalb des Genres gut!
Du darfst allerdings bei Deiner Bewertung eines nicht vergessen: Wenn man sich solche Filme heute anschaut, hat man inzwischen so viel anderes aus dem gleichen Genre gesehen, dass ein Tanz der Teufel natürlich völlig veraltet wirkt. Gerade in Bereichen wo viel mit Effekten und/oder Gruselelementen gearbeitet wird, hat man es als "Spätseher" nicht leicht, mit einem Film warm zu werden. Zu der Zeit als er rauskam, gab es sowas bis dahin jedoch kaum und deshalb "schockte" er auch viel Zuschauer... ich weiß noch wie krass ich den als Jugendlicher fand. Heute gruselt er mich schon auf Grund seiner "schlechten" Effekte nicht mehr.
Ich zum Beispiel habe erst vor circa 12 Jahren, das erste mal Shining gesehen und fand ihn stinklangweilig! Das wäre mir sicher nicht so gegangen wenn ich ihn schon damals gesehen hätte... auch der Exorzist brachte mich nur zum Gähnen... ;o)
Den Hype um Bruce Campbell konnte ich allerdings auch noch nie verstehen, da gehts mir wie mit Boba Fett aus Star Wars.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
24.11.2011 19:10 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.820 | Reviews: 7 | Hüte: 71
Das Original ist mit einer der schlimmsten Filme, die ich bisher gesehen habe. Mir ging es dabei ähnlich wie bei ,,Die Klapperschlange". Ich wusste um den Kultstatus und war offen für alles. Im Nachhinein hab ich gedacht: Ok, der Film war Mist, aber der Film hatte Kurt Russell. ,,Tanz der Teufel" soll Bruce Campbell haben, hat aber im Grunde gar nichts. Noch dazu verstehe ich den Hype um diesen B-C-Movie Darsteller jetzt noch weniger. Dazu muss ich sagen, das ich absolut offen für alte Filme bin, aber die müssen dann auch heutzutage noch was besonderes haben.

- CINEAST -

Avatar
Hawk8 : : Moviejones-Fan
23.11.2011 07:25 Uhr
0
Dabei seit: 04.11.10 | Posts: 535 | Reviews: 0 | Hüte: 7
@Micha93

Da hat wohl jemand den Hintergrund des Filmes nicht verstanden oder ist einfach (bezogen auf deinen Usernamen) zu jung. Alles in allem kann man den Kultstatus des Film aber wohl nur verstehen, wenn man auch Anhänger des Genres ist. Was der Film für dieses Genre bedeutet hat, lässt sich nur mit der Bedeutung von "Jaws"oder "Star Wars" für deren Genre vergleichen.

Zum Thema:
In einem Punkt ist die Nachricht doch sehr gut. Da sitzt jemand an der Gestaltung des Drehbuchs, der sich als großer Fan des Stoffs outet und nichts ohne Absegnung des Großmeisters raushaut. Raimi ist zwar bei weitem nicht mehr das Genie, das er zur damaligen Zeit war, aber vielleicht kann er sich nochmal daran zurück erinnern, was er damals so gut gemacht hat.
Was mich dabei ein wenig irritiert ist die Aussage, dass es brutaler wird. Soll das heißen, dass er düsterer wird und in einer bestimmten Richtung realistischer, oder einfach noch mehr Gedärme und Blut das durch die Gegend fliegt (wenn das überhaupt möglich ist)? Denn bei aller Liebe, bei einer Veränderung des Styles verliert der Film immer etwas an der perfekten Balance aus Horror, Trash und Satire.
Hier etwas zu erschaffen, das die Fans nicht sofort in der Luft zerreißen ist mit etwas vom schwersten was man sich aufbürden kann.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.11.2011 22:09 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
@ Amokknobi:

Gut, Einigung erzielt. Dann lies jetzt gefälligst meine Kritiken wink

Und einigen wir uns auch darauf, dass dieses richtige Remake, was da auf uns zukommt, einfach nur Unsinn ist! wink
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
22.11.2011 21:45 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
resequel klingt gar nicht mal schlecht;) einigen wir uns daraufsmile wie gesagt, ist wirklich nicht allzu leicht zu beantworten und wahrscheinlich weiß wohl nur raimi eine antwort darauf. wie du aber schon sagtest, hat raimi quasi die erste halbe stunde geremaked um dann das eigentliche sequel anzuhängen... ist wohl wie tofu; weder fisch noch fleisch - dennoch schmeckt es;)

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.11.2011 21:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
@Amokknobi:

Ich würde sagen, du hast nicht unrecht, aber auch nicht recht. Es ist ja dann ein Quasi-Remake mit eigenständigen Erweiterungen. Schwer zu klären, aber mE hat Raimi sich selbst so geäußert, dass es unwiderlegbare Handlungsparallelen gibt und der Anfang halt einfach (mehr oder weniger) kopiert ist. Also...ein Resequel...
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
22.11.2011 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
@ZZsnake;
schwierige situation mein lieber;) ich poche nämlich weiterhin auf meiner meinung, dass evil dead 2 ein remake des ersten ist wobei du dies in deiner ausführung eben auch quasi bestätigen tust;) ich habe gerade gegoogelt und herausgefunden das die frage remake or sequel gar net so einfach zu erklären sei. wie wäre es mit dem kompromiss; ich habe recht? tongue-out

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.11.2011 20:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
@ Amokknobi:

Der zweite Film war mitnichten ein Remake des ersten, wie du übrigens in meiner ausführlichen Kritik ( hier ) nachlesen kannst. Raimi hat damals lediglich die Handlung des ersten Films ( Kritik hier ) rekapituliert, da ihm die Rechte an dem Filmmaterial des ersten fehlten, um sie für eine Montage zu Beginn des zweiten zu verwenden. Dazu kommt, dass er damit die Dramaturgie des zweiten Films von der Richtung her anders lenken und den Fokus insbesondere auf Ash und seine Freundin legen konnte.

/Klugscheißermodus OFF
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Hillbilly : : Göttergünstling
22.11.2011 20:28 Uhr
0
Dabei seit: 25.03.11 | Posts: 429 | Reviews: 0 | Hüte: 5
Amokknobi die Skelettarmee ist der Hammer, weil es soo billig ist ^^
eifnach guter Trash, braucht kein Remake aus ende schluss!!
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
22.11.2011 12:40 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
na ja der zweite teil war ja auch schließlich ein remake des ersten teils;) ich persönlich fand die komödiantischen parts im zweiten teil echt gelungen da sie für eine richtig schön sureale stimmung sorgten und visuell auch passten um ash`s verrückt werden optisch darzustellensmile ich erinnere mich gerne an die szene, als ash zusammen mit der tisch lampe auf und ab wibbt XD
der dritte war mir dann aber teilweise auch zu albern und ganz schlecht fand ich gegen ende die armee von skeletten die meiner meinung nach irgendwie deplaziert wirkte...
sollte die mischung zwischen grusel und komödie gefunden werden die bei drag me to hell hervorragend funktionierte, wird der film sicherlich ganz gut werden. schließlich produzieren ja die väter des originals;)

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

Avatar
regularmaddin : : Moviejones-Fan
22.11.2011 12:28 Uhr
0
Dabei seit: 12.09.10 | Posts: 636 | Reviews: 15 | Hüte: 10
Wenn man Klassikern oder wegweisende Filmen ein Remake aufzwingt, fällt man meisten seeeeehr tief. Die grandiose Bildsprache und die noch genialere Kamera rühren auch von dem geringen Budget her .Ein Remake wird demOriginal mit Sicherheit in keinster Weise gerecht und die Fans bleiben enttäuscht zurück.
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
22.11.2011 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 2.005 | Reviews: 15 | Hüte: 80
@Micha93: Dann schau dir nicht Braindead von Peter Jackson an, wenn du das schon hart findest wink

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Micha93 : : Moviejones-Fan
22.11.2011 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 25.08.10 | Posts: 374 | Reviews: 0 | Hüte: 2
Brutalität.Ja klar, das ist genau DAS was die Welt heutzutage braucht.

Zum Orginal: Mein Vater hat den auf VHS. So ein Müll..also wirklich. Ist nicht anzuschauen. Sind die Fans des filmes ständig auf drogen oder wie?
Krank.
1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN