Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Jack Sparrow kostet Millionen

"Pirates"-Reboot: Ohne Johnny Depp vielleicht richtig lukrativ

"Pirates"-Reboot: Ohne Johnny Depp vielleicht richtig lukrativ
11 Kommentare - Do, 03.01.2019 von N. Sälzle
Am "Fluch der Karibik"-Reboot wird geschraubt und gefeilt und es stellt sich natürlich die Frage, wie man das Franchise wieder lukrativ machen könnte. Johnny Depp rauszuwerfen, wäre jedenfalls eine Option.
"Pirates"-Reboot: Ohne Johnny Depp vielleicht richtig lukrativ

Ende Oktober 2018 hörten wir erstmals davon, dass Disney ein Pirates of the Caribbean Reboot plant und mit den Deadpool-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick wurden auch schon Drehbuchschreiberlinge angeheuert. Dabei schien trotz nachlassendem Fan-Interesse zunächst ein Teil 6 vorprogrammiert zu sein. Weit gefehlt. Nun sickern weitere Neuigkeiten durch, die ernst machen: sowohl mit dem Pirates of the Caribbean Reboot als auch mit dem Ausstieg von Johnny Depp.

Denn, dass sich das Kinopublikum von der ikonischen Darstellung Depps als Captain Jack Sparrow verabschieden muss, wenn die Reihe neu aufgelegt wird, wurde reichlich schnell und direkt angedeutet. Wenngleich die offizielle Bestätigung durch Disney weiterhin fehlt, könnten gerade die Finanzen Ausschlag dafür geben. Zuletzt lange nicht mehr so erfolgreich als noch zu Beginn, verprasst Disney eine immense Summe an Johnny Depp.

Der bis dato als Zugpferd der Pirates of the Caribbean-Reihe gehandelte Darsteller soll Forbes zufolge 90 Mio. US-$ pro Film einstreichen, was selbst für Disney ein gewaltiges Sümmchen darstellt. Allein mit dem Abschied von Depp und der Verpflichtung neuer Darsteller würde man das Franchise also wieder lukrativer gestalten. Es könnte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis wir auch offiziell den Ausstieg von Johnny Depp aus der Welt von Fluch der Karibik vernehmen. Spätestens jedoch dann, wenn man Vertrauen in das Drehbuch setzt und neue Darsteller für das Franchise unter Vertrag nimmt.

Zuletzt sprach Sean Bailey, Produktionschef bei den Walt Disney Studios, über den Pirates of the Caribbean Reboot und erklärte, man wolle der Reihe neue Energie und Vitalität einhauchen. Deshalb hätte man auch Reese und Wernick verpflichtet, da sie das Franchise umkrempeln und genau das sei es, womit man sie auch beauftragt habe.

Quelle: Forbes
Erfahre mehr: #Disney, #Remake, #Fantasy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
04.01.2019 15:03 Uhr | Editiert am 04.01.2019 - 15:03 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 828 | Reviews: 2 | Hüte: 39

Ich finde, man sollte entweder noch einen abschließenden 6. Teil machen (mit Johnny Depp) oder die Reihe komplett ruhen lassen. Einen Reboot will ich zumindest in naher Zukunft wirklich nicht sehen. Vor allem, so nötig kann Disney es nicht haben, denn mit Marvel, Star Wars (wenn sie das endlich mal vernünftig hinbekommen) und den ganzen Realverfilmungen sind die Piraten aus finanzieller Sicht nicht wirklich lebensnotwendig für die Maus.

Mit einem 6. Teil könnte man noch einmal einen guten Abschluss schaffen, meinetwegen auch mit einem epischen 3-Stunden-Film. Denn nach dieser fiesen Ankündigung am Ende des 5. Teils wäre ein Reboot einfach falsch. Wenn Disney jetzt trotzdem schnell den Reboot durchziehen will, würde ich mich freuen, wenn er floppt.

Die bisherige Reihe würde ich so bewerten:

  • The Curse of the Black Pearl - 10/10
  • Dead Mans Chest - 9/10
  • At Worlds End - 9/10
  • On Stranger Tides - 7/10
  • Dead Men Tell No Tales - 6/10

Did you ever hear the Tragedy of Darth Plagueis the Wise?

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
04.01.2019 13:12 Uhr | Editiert am 04.01.2019 - 13:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.955 | Reviews: 156 | Hüte: 446

Zunächst mal fänd ich es nach dem Ende des fünften Films inklusive Tease für einen sechsten mit Rückkehr eines beliebten Schurken doch ziemlich beknackt, wenn man das komplett ignoriert und einfach rebootet. Der fünfte war für mich definitiv besser als alles was so nach dem ersten kam (ich weiß, das sehen manche auch nicht so), aber am Ende war Jack wieder Jack und die "Crew" wieder beisammen. Wozu all dieses Setup, wenn man dann das Ruder rumwirft und was völlig anderes macht.

Was den Gedanken angeht ein überteuertes Zugpferd wie Depp rauszuwerfen: klar, ein Film ohne einen 50+Mille-Hauptdarsteller ist sicherlich weniger kostspielig in der "Herstellung", zieht dann aber vermutlich auch viel weniger als mit der beliebten Identifikationsfigur. Winters Rocky als Beispiel ist eigentlich eher bescheiden gewählt, da Rocky nie "Blockbuster" waren, sondern nur solide Performer was das Geld anging. Zudem hat man mit Creed bewiesen, dass die Rocky-Formel auch ohne Stallone als Lead funktionieren kann, wenn man auch nicht völlig auf ihn verzichtet hat. Ich würde da eher nen Mission Impossible ohne Cruise nehmen, da hier der Stellenwert des Hauptdarstellers vergleichbar ist. Und auch hier denke ich, dass es absolut nicht funktionieren würde, bzw. der Film garantiert finanziell massiv dafür abgestraft wird, wenn man die zentrale Figur rauswirft.

Als Rating nach der neulichen BluRay-Sichtung der kompletten Reihe wäre ich wohl so bei:

  1. Curse of the Black Pearl - 9/10
  2. Dead Mans Chest - 6,5/10
  3. At Worlds End - 8/10
  4. On Stranger Tides - 7/10
  5. Dead Men tell no Tales - 8/10

Ich seh sie alle gerne, aber grade der zweite und vierte stachen zumindest ein wenig "negativ" heraus und zogen sich teils etwas.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.01.2019 11:57 Uhr | Editiert am 04.01.2019 - 11:57 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.306 | Reviews: 31 | Hüte: 130

Ich weiß gar nicht, was immer alle an Teil 3 auszusetzen haben. Von der Trilogie finde ich Teil 2 noch am schwächsten. Teil 1 ist klar der beste, aber Teil 3 ist nicht wirklich viel schlechter.

Bei mir sähe das so aus:

Teil 1 - 9/10

Teil 2 - 8/10

Teil 3 - 9/10

Teil 4 - 7/10

Teil 5 - 8/10

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
04.01.2019 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 486 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Meine Bewertung der Filmreihe. Fluch der Karibik ohne Johnny Depp? Kein Problem, wirklich schlechter als die letzten 2 kann es kaum werden.

Teil 1 - 4 1/2 Hüte

Teil 2 - 4 Hüte

Teil 3 - 3 Hüte

Teil 4 - 1 1/2 Hüte

Teil 5 - 2 Hüte

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.01.2019 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.850 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@Mindsplitting
Aber es ist ja heute mode sachen die nicht schlecht sind, schlecht zu reden nur weil es mal was gab das besser war. Aber ein guter film wird ja nicht schlecht, nur weil es mal einen gab der besser war.

Sorry, aber du schreibst ja, dass deiner Meinung nach die Filme nicht schlecht sind. Ich bin aber der Meinung, dass Teil 4 und 5 schlecht sind, also wer hat denn nun Recht?
Sowieso hatten wir mit Aquaman nun genügend Diskussionen wo objektive auf subjektive Meinungen kollidierten, damit wäre auch alles dazu gesagt.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
03.01.2019 21:04 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 715 | Reviews: 0 | Hüte: 31

Ich kann mich einigen hier gar nicht anschließen. Mir haben die Filme allesamt großen spaß gemacht. Ich fand keinen der Filme schlecht. Aber es ist ja heute mode sachen die nicht schlecht sind, schlecht zu reden nur weil es mal was gab das besser war. Aber ein guter film wird ja nicht schlecht, nur weil es mal einen gab der besser war.

Auch denke ich nicht das FLuch der Karibik an Capt. JAck Sparrow hängt und durchaus auch Geschichten anderer Piraten erzählen kann und darf.

Der Hauptcharakter muss nur etwas eigenes aufziehen und darf keine Jack Sparrow Kopie sein.

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
03.01.2019 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 752 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Macht doch gleich Rocky ohne Silvester Stallone.

Die wollen dem Franchise keine neue Energie geben, sondern wie bei ihrem Star-Wars-Dreck nur noch mehr Geld rauspressen. Ob da gute Filme rauskommen ist egal, Hauptsache die Leute fressen den Mist.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
03.01.2019 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.151 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Raven13

Das stimmt natürlich. Da bietet sich neben Bill Turner jr. noch barbossas Tochter an. Die passen gut zusammen und wären eine erfrischende Abwechslung

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.01.2019 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.306 | Reviews: 31 | Hüte: 130

Wie wäre es denn, wenn man einfach eine Fortsetzung macht, in der die Familie um Will und Elizabeth und den Sohn im Vordergrund stehen? Johnny Depp könnte man auch herauslassen oder ihm nur einen Cameo geben. Der Fokus sollte jedenfalls verschoben werden.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
03.01.2019 09:52 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.151 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Duck

Stimmt alles was du schreibst.

Johnny depp RAUSZUWERFEN weil er zu teuer ist, ist der falsche Weg. Man sollte mit ihm die Gage neu verhandeln. 6. Teil bei weniger Gehalt oder weiter ohne ihn. Da gibt es noch viel zu erzählen und einen Jack sparrow kann man nicht einfach umbesetzen, siehe das Han Solo Debakel. Ja, ich will weitere Teile, der 5. War wirklich gut und ich würde Depp gerne behalten.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.01.2019 09:12 Uhr | Editiert am 03.01.2019 - 09:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.850 | Reviews: 36 | Hüte: 408

Reboot oder noch schlimmer Remake werden der Reihe auch nicht mehr helfen. Mit Sicherheit wird dann ne starke Piraten-Frau im Vordergrund stehen und ich höre schon die negativen Stimmen.
Vielleicht sollte man einsehen, dass die Reihe auch einfach ausgelutscht ist. Teil 5 war für mich besser als Teil 4, aber irgendwie wusste man nun schon nicht mehr wie man mit Johnny Depp aka Jack Sparrow umgehen sollte. Viel schlimmer war aber analog zur Aquaman-Diskussion die Handlung, welche einfach nicht stimmig war und man innerhalb des Universums ständig die Regeln ändert.

Ein Reboot, welches im gleichen Universum spielt, bekannte Figuren weiterhin benutzt oder in einer anderen Epoche könnten helfen. Ich stell mir gerade einen Zeitsprung vor wo Jack Sparrow verschollen oder als tot vermutet wird. Z.B. könnte Jack sich vor Jahrzehnten auf den Weg gemacht haben die Stadt Atlantis zu suchen oder im Bermuda-Dreieck verschollen zu sein. Und nun braucht man ihn aus irgendeinem Grund wieder, bzw. eine neue Generation versucht sich nun dieses Abenteuer zu überstehen.

Edith sagt: Ok, das gab es schon in Teil 3 und erinnert auch an Star Wars 8. Trotzdem, die aktuelle Crew gehört für mich einfach untrennbar zur Reihe.

Forum Neues Thema