Academy Awards zu vergeben

Jetzt zählt es: Die Oscarnominierungen 2020 sind raus!

Jetzt zählt es: Die Oscarnominierungen 2020 sind raus!
54 Kommentare - Mo, 13.01.2020 von R. Lukas
Golden Globes, BAFTA Awards... Alles schön und gut, aber es geht nun mal nichts über die Oscars. Hier die Filme und Filmschaffenden, die dieses Jahr zum erlauchten Kreis der Nominierten gehören.
Jetzt zählt es: Die Oscarnominierungen 2020 sind raus!

Am 9. Februar 2020 wird im Dolby Theatre zu Hollywood wieder der begehrteste Filmpreis der Welt verliehen, der gute alte Oscar. Und wie üblich wurden einen Monat vorher die Nominierungen bekannt gegeben! Das übernahmen John Cho und Issa Rae (Insecure), die ihre Aufgabe auch souverän erfüllten. Wie letztes Jahr geht die Verleihung ohne festen Moderator vonstatten, die Academy hält also am Host-losen, eigentlich aus der Not geborenen Konzept fest.

Eine der Überraschungen ist sicherlich, dass der frischgebackene Golden-Globen-Gewinner Taron Egerton in der Hauptdarsteller-Kategorie fehlt, während es zum Beispiel Antonio Banderas hineingeschafft hat. Und bei den Animationsfilmen: kein Die Eiskönigin 2, aber Klaus! Joker hat mit elf Nominierungen einen neuen Rekord für Comicverfilmungen aufgestellt. 1917The Irishman und Once Upon a Time... in Hollywood kommen auf je zehn, ins Auge springen auch die sechs Nominierungen für Parasite als südkoreanischen Film. Scarlett Johansson ist gleich doppelt nominiert, sowohl als Haupt- als auch als Nebendarstellerin.

Bester Film

  • Le Mans 66
  • The Irishman
  • Jojo Rabbit
  • Joker
  • Little Women
  • Marriage Story
  • 1917
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Parasite

Beste Regie

  • Martin Scorsese - The Irishman
  • Todd Phillips - Joker
  • Sam Mendes - 1917
  • Quentin Tarantino - Once Upon a Time... in Hollywood
  • Bong Joon-ho - Parasite

Beste Hauptdarstellerin

  • Cynthia Erivo - Harriet
  • Scarlett Johansson - Marriage Story
  • Saoirse Ronan - Little Women
  • Charlize Theron - Bombshell
  • Renée Zellweger - Judy

Bester Hauptdarsteller

  • Antonio Banderas - Leid und Herrlichkeit
  • Leonardo DiCaprio - Once Upon a Time... in Hollywood
  • Adam Driver - Marriage Story
  • Joaquin Phoenix - Joker
  • Jonathan Pryce - Die zwei Päpste

Beste Nebendarstellerin

  • Kathy Bates - Der Fall Richard Jewell
  • Laura Dern - Marriage Story
  • Scarlett Johansson - Jojo Rabbit
  • Florence Pugh - Little Women
  • Margot Robbie - Bombshell

Bester Nebendarsteller

  • Tom Hanks - Der wunderbare Mr. Rogers
  • Anthony Hopkins - Die zwei Päpste
  • Al Pacino - The Irishman
  • Joe Pesci - The Irishman
  • Brad Pitt - Once Upon a Time... in Hollywood

Bestes Originaldrehbuch

  • Knives Out
  • Marriage Story
  • 1917
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Parasite

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • The Irishman
  • Jojo Rabbit
  • Joker
  • Little Women
  • Die zwei Päpste

Beste Spezialeffekte

  • Avengers - Endgame
  • The Irishman
  • Der König der Löwen
  • 1917
  • Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Beste Filmmusik

  • Hildur Gudnadóttir - Joker
  • Alexandre Desplat - Little Women
  • Randy Newman - Marriage Story
  • Thomas Newman - 1917
  • John Williams - Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Bester Filmsong

  • "I Can’t Let You Throw Yourself Away" - Toy Story 4
  • "(I’m Gonna) Love Me Again" - Rocketman
  • "I’m Standing with You" - Breakthrough
  • "Into the Unknown" - Die Eiskönigin 2
  • "Stand Up" - Harriet

Bester Ton

  • 1917
  • Ad Astra
  • Le Mans 66
  • Joker
  • Once Upon a Time... in Hollywood

Bester Tonschnitt

  • Le Mans 66
  • Joker
  • 1917
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Bestes Szenenbild

  • The Irishman
  • Jojo Rabbit
  • 1917
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Parasite

Bestes Kostümdesign

  • The Irishman
  • Jojo Rabbit
  • Joker
  • Little Women
  • Once Upon a Time... in Hollywood

Beste Maske

  • Bombshell
  • Joker
  • Judy
  • Maleficent - Mächte der Finsternis
  • 1917

Beste Kamera

  • The Irishman
  • Joker
  • Der Leuchtturm
  • 1917
  • Once Upon a Time... in Hollywood

Bester Schnitt

  • Le Mans 66
  • The Irishman
  • Jojo Rabbit
  • Joker
  • Parasite

Bester Animationsfilm

  • Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • I Lost My Body
  • Klaus
  • Mister Link
  • Toy Story 4

Bester internationaler Film

  • Corpus Christi
  • Honeyland
  • Die Wütenden
  • Leid und Herrlichkeit
  • Parasite

Bester Kurzfilm

  • Brotherhood
  • Nefta Football Club
  • The Neighbors’ Window
  • Saria
  • A Sister

Bester animierter Kurzfilm

  • Dcera (Daughter)
  • Hair Love
  • Kitbull
  • Memorable
  • Sister

Bester Dokumentarfilm

  • American Factory
  • The Cave
  • The Edge of Democracy
  • Für Sama
  • Honeyland

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • In the Absence
  • Learning to Skateboard in a Warzone (If You’re a Girl)
  • Life Overtakes Me
  • St. Louis Superman
  • Walk Run Cha-Cha
Erfahre mehr: #Oscars
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
54 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.02.2020 21:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.246 | Reviews: 148 | Hüte: 471

Writers Guild of America Awards:

Originaldrehbuch: Parasite
Adaptiertes Drehbuch: JoJo Rabbit

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.01.2020 14:39 Uhr | Editiert am 28.01.2020 - 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.246 | Reviews: 148 | Hüte: 471

Directors Guild Awards

Beste Spielfilm-Regie: Sam Mendes für "1917"
Beste Doku-Regie: Steven Bognar und Julia Reichert für "American Factory"
Beste Debut-Spielfilm-Regie: Alma Har´el für "Honey Boy"

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.01.2020 21:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.246 | Reviews: 148 | Hüte: 471

Producers Guild of America Awards:

Film: 1917
Animationsfilm: Toy Story 4
Dokumentation: Apollo 11


Screen Actors Guild Awards:

Hauptdarsteller: Joaquin Phoenix (Joker)
Hauptdarstellerin: Renée Zellweger (Judy)
Nebendarsteller: Brad Pitt (Once Upon a Time in Hollywood)
Nebendarstellerin: Laura Dern (Marriage Story)
Cast: Parasite
Stunt Ensemble: Avengers: Endgame

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MarieTrin : : Urlaubserinnerin
15.01.2020 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.819 | Reviews: 26 | Hüte: 43

@PaulLeger

Also, ich habe nicht den Eindruck gehabt, dass Sie ins Overacting abgleitet. Ich muss aber auch zugeben, dass ich das nicht vollständig beurteilen kann. Aber "Rufmord" würde ich definitiv verneinen. Höchstens, wenn man nicht anerkennen will, dass unter der Maske eines jeden Schauspielers und Bühnenstars auch nur ein Mensch steckt. Hollywood selbst kommt aber nicht besonders gut weg.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
14.01.2020 23:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 480 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ MarieTrin

Habe "Judy" selbst noch nicht gesehen aber es gibt neben den vielen positiven Stimmen auch einige Kritiker, die meinen sie gleite in übelstes Overacting ab und dass die Darstellung Garlands in diesem Film nahezu einem Rufmord gleichkäme (was natürlich mehr am Drehbuch als an der Darstellerin liegen würde). Da die Academy gerne mal überzogenes Spiel prämiert, kann ich mir daher gut vorstellen, dass da was dran ist. Ich selbst bin eher ein Fan von subtilem Schauspiel, aber das wird bei den Oscars gerne mal übersehen.

Avatar
MarieTrin : : Urlaubserinnerin
14.01.2020 21:25 Uhr | Editiert am 14.01.2020 - 21:29 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.819 | Reviews: 26 | Hüte: 43

@PaulLeger

Zellweger (leider)

Warum leider? Ich kann die Schauspielerin jetzt auch nicht so sehr leiden, aber ihre Perfomance in Judy ist mehr als nur oscarreif.

Noch kurz was zu den Nominierungen:

Ich freue mich ja sehr über die Nominierungen von The Parasite. Ich würde es dem Film so sehr wünschen, dass es auch der Oscar für den besten Film wird (wenn es nicht der Oscar für den besten fremdsprachigen Film wird, dann zweifel ich wieder einmal an der Academy). Aber die Konkurrenz ist ordentlich. Toll ist auch die Nominierung für Le Mans 66 als bester Film. Ebenfalls etwas utopisch, dass der den Oscar bekommt, aber es ist eine schöne Anerkennung.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
ShinGojira99 : : Moviejones-Fan
14.01.2020 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.05.17 | Posts: 152 | Reviews: 2 | Hüte: 5

Also das die Filmmusik von Godzilla KotM keine Nominierung bekommen hat, dafür aber mal wieder SW ist eigentlich eine Frechheit. MMn hatte der Soundtrack von SW nix neues zu bieten...

Godzilla Fan #2

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
14.01.2020 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 480 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ Raven13

Zunächst einmal kann ich zu Pitts Leistung in "Ad Astra" nix sagen, da ich den noch nicht gesehen habe. Aber allgemein muss man da zwischen Nebendarsteller und Hauptdarsteller unterscheiden. Dass Pitt für OUATIH nominiert wurde und für "Ad Astra" nicht, heißt nicht automatisch, dass er in Ersterem laut Academy besser war. Da es unterschiedliche Kategorien sind, sind die Umstände auch andere.

Ein wichtiger Unterschied ist die Konkurrenz, die dieses Mal bei den Hauptdarstellern einfach richtig stark war. Die fünf Nominierten waren alle sehr gut, dazu kommen auch noch Egerton und De Niro, die ich ebenfalls klasse fand. Dieses Jahr mussten also einige, die es verdient hätten, außen vor bleiben. Bei den Nebendarstellern haben sich dagegen nicht so viele in den Vordergrund gespielt, da war es somit einfacher nominiert zu werden.

Ein weiterer Unterschied ist, dass für den Nebendarsteller schon oft solche Rollen nominiert wurden und sogar gewonnen haben, die hauptsächlich charismatisch sind. Im Grunde genommen waren ja auch Hans Landa und Dr. King Schultz für Waltz keine Rollen, wo ihm tiefgehende Charaktermomente abverlangt wurden, der war da eben auch größtenteils charismatisch und verschlagen. RDJ wurde sogar für eine Komödie wie "Tropic Thunder", die von typischem Oscar-Material so weit weg ist wie man es sich nur vorstellen kann, nominiert, weil er da einfach umwerfend amüsant war. In der Hauptdarsteller-Kategorie wäre so etwas kaum denkbar.

Daher denke ich hat Pitt den Oscar auch mehr oder weniger sicher, auch wenn ich persönlich ihn ebenfalls eher Pesci geben würde. Und ganz so anspruchslos wie du mit deinem Vin Diesel-Vergleich nahelegst, war Pitts Rolle in OUATIH nun auch nicht angelegt.

Meine Tipps bei den Darstellern wären Phoenix, Zellweger (leider), Pitt und Dern.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
14.01.2020 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.993 | Reviews: 30 | Hüte: 308

@ PaulLeger

"dass sie auffallender und amüsanter sind, aber Pitt und DiCaprio haben die Rollen, die ihnen vorgegeben wurden, eben auch gut gespielt. "

Aber genau da sehe ich das Problem bei Brad Pitt: Seine Rolle war doch recht anspruchslos und hat Brad Pitt keine große Schauspielkunst abverlangt. Vergleich diese Rolle mal mit seiner Rolle in Ad Astra. DAS ist überzeugende Schauspielkunst. Eine "coole Sau"-Rolle ist doch 08/15 und Klischee. Dann müsste man auch Dwayne Johnson, Vin Diesel und vor allem Tom Cruise nominieren, denn die spielen die coolen Säue ebenfalls glaubhaft und gewinnen mich als Zuschauer, weil sie sympathisch rüberkommen.

DiCaprio hingegen hat sich in "OUATIH" absolut ins Zeug gelegt und sich die Seele aus dem Leib gespielt, weswegen ich ihm viel eher einen Oscar geben würde als Brad Pitt. Keine Frage, ich mochte Brad Pitts Rolle in OUATIH lieber als DiCaprios Rolle, aber das tut der Leistung keinen Abbruch.

Aber so oder so kommt leistungstechnisch ohnehin keiner an Phoenix Leistung als Joker heran.

Tippen würde ich so bei den Schauspielern:

Beste Hautpdarstellerin:

Saoirse Ronan - Little Women

Ronan wurde bereits vier Mal nominiert, jetzt hat sie den Oscar, nachdem was ich über Little Women so lese, absolut verdient.

Bester Hauptdarsteller

Joaquin Phoenix - Joker

Ganz einfach perfekt gespielt. An ihm führt kein Weg dran vorbei.

Beste Nebendarstellerin

Florence Pugh - Little Women

Auch zu Pughs Leistungen lese ich nur extremes Lob. Und da sie zusätzlich auch in Midsommar hervorragend ghespielt hat, müsste man diese beiden Leistungen eigentlich mit einem Oscar anerkennen.

Bester Nebendarsteller

Al Pacino - The Irishman
Joe Pesci - The Irishman

Hier tippe ich auf einen der beiden, auch wenn ich den Film noch nicht kenne.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
14.01.2020 09:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.653 | Reviews: 30 | Hüte: 137

PaulLeger:

Korrekt, verlesen... hatte auch dieses "da war doch was" im Hinterkopf.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
14.01.2020 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 480 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ MB80

Hast dich vertippt (oder verguckt), einen hat Marty bekommen für "The Departed".

@ Duck-Anch-Amun

Ganz meine Meinung. Ironischerweise kann ich mich bei "Inglourious Basterds" an dieselbe Situation erinnern nur unter umgekehrten Vorzeichen. Da wurde von einigen behauptet, dass Pitt von Waltz komplett die Show gestohlen wurde, was genauso falsch ist. Die Rollen von Waltz im früheren Film und von Pitt in diesem sind einfach so geschrieben, dass sie auffallender und amüsanter sind, aber Pitt und DiCaprio haben die Rollen, die ihnen vorgegeben wurden, eben auch gut gespielt. Versteh eh nicht wieso man da immer von Show stehlen reden muss. Pitt war sehr gut und hat den Film an sich gerissen, weil die Rolle so angelegt war, da muss man DiCaprio nicht gleichzeitig schlecht machen, weil dessen Rolle eben ganz anders angelegt war.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
14.01.2020 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.653 | Reviews: 30 | Hüte: 137

PaulLeger:

"Regie wäre ne Möglichkeit aber Scorsese ist ja nicht gerade ein Academy-Liebling wenn man seinen Track Record betrachtet und ich denke Mendes dürfte hier die größten Chancen haben, weil die Academy den Regiepreis häufig an den Film mit der besten Kameraarbeit vergibt (Birdman, The Revenant, Gravity, etc.)."

Jetzt musste ich gerade nochmal nachschauen... bei Marty stehen 8 (!) Regienominierungen kein Sieg gegenüber, das ist schon krass. Das gesagt, kann gut sein das die Academy hier diesmal was ausbügelt.

Die Chancen vom Iren als bester Film würde ich nicht unterschätzen, da die Academy zu einem großen Teil aus Schauspielern besteht und das Ding so stark von de Niro und co. angetrieben wurde. Und aus genau demselben Grund würde es mich gar nicht so überraschen wenn der Joker gewinnt. Den ich mir irgendwie demnächst wohl noch geben muss :/

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.01.2020 08:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.546 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@Mogwai und @Raven13
Sehe ich in Punkto Brad Pitt genauso. Seine Rolle bleibt doch nur im Gedächtnis, da er Bruce Lee vermöbeln darf und dann am Ende abliefern darf. Schauspielerisch hat er nirgends Di Caprio die Show gestohlen, welcher als Schauspieler in der Rolle eines Schauspielers auch mal schauspielern durfte (uncut Drehszene beim Western z.B.). Brad Pitt hingegen war cool, lässig und erinnerte mich teilweise an die Terrence Hill-Filme. Coole Socke, Sunnyboy und schlagfertig. Dann könnte man auch Chris Hemsworth als Bro-Thor nominieren, der durfte immerhin auch mal Emotionen zeigen ^^

Nach den Globes erwarte ich es mir nicht, aber ich rein von der Rolle und der Leistung her müssten dann doch eher Pesci und vor allem Pacino die Topanwärter sein. Die anderen beide Filme habe ich nicht gesehen, wobei ich schon überrascht bin, dass Tom Hanks in seinem eigenen Film nur als Nebendarsteller gelistet ist.

Avatar
theMagician : : Steampunker
14.01.2020 08:28 Uhr | Editiert am 14.01.2020 - 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.575 | Reviews: 0 | Hüte: 48

Ich freue mich gerade sooooo sehr das Frozen 2 NICHT nominiert wurde und das Klaus hier dabei ist. Der Film hat es wirkloch verdient. Der ist so gut und so schön gemacht. Die Witze zünden und auch das Gefühl wird sehr schön an den Zuschauer vermittelt.

Joker ist echt übertriben mit den 11 Nominierungen. Und Todd Philips als Regisseur bekommt auch eine? Also bei einem hervorragenden Schauspieler wie Joaquin Phonix kann man sich als Regisseur nach hinten lehnen und braucht nix zu machen. Eine Kunst ist es die beste Perfomance eines Schauspielers rauszuholen der gar keine Chancen auf eine Oscar Nominierung hat. Der Film war auch wirklich sehr gut doch als besten Film sehe ich den nicht. Vielleicht ist es gut wenn er einen Oscar bekommt. Dann bekommen wir mehrere solcher Comicverfilmungen. The Irishman ist da sehr viel besser. Auch die Effekte sind sehr gut gemacht. Einzig die Augenfarbe von DeNiro stören da er eigentlich braune Augen hat. Im Film sind sie blau.

Ich verstehe auch nicht warum die Leute was gegen OUATIH haben oder Tarantino. Es war klar das der FIlm nomieniert wird. Und auch die Darsteller.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
13.01.2020 23:28 Uhr | Editiert am 13.01.2020 - 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 480 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ MB80

Ich vermute mal, dass gewisse vier Filme die Beute unter sich teilen...

Weiß nicht, könnte mir vorstellen, dass The Irishman von denen leer ausgeht. Gibt keine Kategorie wo der wirklich Frontrunner ist, während die anderen alle schon mindestens einen sicher im Sack haben (OUATIH den Nebendarsteller, Joker den Hauptdarsteller, 1917 die Kamera). Regie wäre ne Möglichkeit aber Scorsese ist ja nicht gerade ein Academy-Liebling wenn man seinen Track Record betrachtet und ich denke Mendes dürfte hier die größten Chancen haben, weil die Academy den Regiepreis häufig an den Film mit der besten Kameraarbeit vergibt (Birdman, The Revenant, Gravity, etc.).

Am offensten ist tatsächlich die Hauptkategorie. Da ist irgendwie vieles möglich.

Forum Neues Thema