Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Infinity War

News Details Kritik Trailer Galerie
Antworten auf offene Fragen

Russos zum "Infinity War"-Ende - So heißt "Avengers 4" NICHT! (Update)

Russos zum "Infinity War"-Ende - So heißt "Avengers 4" NICHT! (Update)
19 Kommentare - Fr, 04.05.2018 von R. Lukas
Das war also "Avengers - Infinity War", Zeit für die Nachbetrachtung und einen Ausblick. Darum kümmern sich mal wieder Kevin Feige, Joe und Anthony Russo sowie die Drehbuchautoren.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Russos zum "Infinity War"-Ende - So heißt "Avengers 4" NICHT!

Update 2: Mit einer wahnsinnigen "Infinity Gauntlet"-Torte und einem Twitter-Rückblick auf Iron Man, den Film, mit dem alles begann, feiern die Marvel Studios weiter ihre zehnjährige Erfolgsgeschichte. Siehe unten.

Währenddessen versichern die Macher von Avengers - Infinity War, dass die Charaktere, die hier etwas zu kurz kamen, in Avengers 4 eine umso größere Rolle spielen werden - allen voran Captain America (Chris Evans) und Black Widow (Scarlett Johansson), aber auch der gänzlich außen vor gelassene Hawkeye (Jeremy Renner), für den sie noch eine tolle Story parat haben. Deshalb ließ man sie am Leben, und deshalb bekam die Dahingeschiedenen mehr zu tun.

Wir können uns offenbar auf Überraschungen einstellen, denn wie Co-Autor Christopher Markus sagt, tut Avengers 4 nicht das, was wir denken, dass der Film tut. Es sei ein anderer Film, als wir glauben. Und all die Tode seien real, je eher wir das akzeptieren, desto früher können wir ins nächste Stadium des Trauerprozesses voranschreiten. Hinweise darauf, wie es weitergehen könnte, sollen die beiden noch folgenden MCU-Filme vor Avengers 4Ant-Man and the Wasp und Captain Marvel, liefern, also immer gut aufpassen.

++++

Update: Schwuppdiwupp, da hat Avengers - Infinity War auch schon über 800 Mio. $ eingespielt! Schneller dürfte kein anderer Film je die Milliarde vollgemacht haben. Nun aber müssen wir uns noch mal auf Spoiler-Territorium begeben, also fühlt euch gewarnt.

Eine der größten Überraschungen war das Wiedersehen mit Red Skull, nur dass der seit Captain America - The First Avenger verschollene Bösewicht nicht mehr von Hugo Weaving, sondern von Ross Marquand (The Walking Dead) verkörpert wurde. Und auch nicht mehr ganz der Alte war... Aber was macht er jetzt, da er nichts mehr zu bewachen hat? War dies das letzte Mal, das wir ihn gesehen haben? Er würde die Rolle jederzeit wieder spielen, sagt Marquand bei Entertainment Weekly. Es sei so ein ergiebiger Charakter, erst recht, nachdem er in dieser intergalaktischen Höllenlandschaft sein eigenes Gefängnis gefunden habe.

Doch er sei ein veränderter Mensch, sofern er überhaupt noch ein Mensch sei. Als diese beinahe geisterhafte Gottheit steht er in Diensten des Seelensteins, und sein einziger Zweck ist es, Leute dorthin zu geleiten, erklärt Marquand. Man müsse sich allerdings fragen, ob es immer noch einen Teil von ihm gibt, der Ambitionen hat. Marquand selbst, der es cool fände, zu sehen, wie es mit Red Skull weitergeht, weiß es nicht. Das sei eine Frage für all die Marvel-Leute, die Russo-Brüder und die Autoren.

++++

Avengers - Infinity War lässt uns mit vielen offenen Fragen zurück. Warum Hawkeye (Jeremy Renner) und Ant-Man (Paul Rudd) nicht auftauchen, wurde am Rande erwähnt. Deadpool blieb die Avengers-Aufnahme verwehrt, er soll doch bitte lieber Professor X nerven. Unten gratuliert Ryan Reynolds den Marvel Studios trotzdem zu ihrem Riesenerfolg. Aber wo steckt zum Beispiel Valkyrie (Tessa Thompson)?

Co-Regisseur Joe Russo soll jedenfalls bestätigt haben, dass sie Thanos’ (Josh Brolin) Angriff auf die asgardianischen Flüchtlinge überlebt hat, wenn er auch nicht sagte, wie. Überhaupt soll ein Teil der Asgardier am Leben geblieben sein, indem sie per Rettungskapseln evakuiert wurden. Gut möglich, dass Valkyrie diese Evakuierungsaktion beaufsichtigt hat, da die meisten ja Zivilisten und keine Krieger waren. Über Korgs Schicksal hingegen schwieg sich Russo aus, um den felsigen Publikumsliebling aus Thor - Tag der Entscheidung müssen wir also weiter bangen.

Apropos Thor 3: Nach einem Gedankenaustausch mit Taika Waititi griffen die Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeely einige von Waititis Ideen auf, was dazu führte, dass Thor (Chris Hemsworth) in Avengers - Infinity War viel lustiger dargestellt wurde, als es ursprünglich der Fall sein sollte. Ebenso hatte James Gunn bei der Darstellung "seiner" Guardians of the Galaxy ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Er soll sich große Mühe gegeben haben, sicherzustellen, dass Avengers - Infinity War die Charaktere so widerspiegelt, wie er sie zum Leben erweckt hat. Und das merkt man ja auch. Unter anderem betraf es eine schwere Entscheidung, vor der Star-Lord (Chris Pratt) steht. Ursprünglich sollte er sich anders entscheiden, als er es jetzt tut, aber Gunn und Pratt setzten sich mit ihrer Meinung durch, dass er es nicht tun würde.

Eine weitere Frage, die sich alle stellen, ist die nach dem offiziellen Titel von Avengers 4. Hierzu gab es gerade ein heißes, aber noch gänzlich unbestätigtes Gerücht. Während wir darauf warten, den Titel zu erfahren, schließt Marvel Studios-Präsident Kevin Feige schon mal eine Option aus und sagt, wie er nicht lauten wird. Seine liebste falsche Theorie über Avengers 4 sei die, dass der Film Infinity Gauntlet heißen werde, denn das werde er definitiv nicht. Feige ist sich noch nicht sicher, wann sie den Titel bekannt geben werden, aber wie er bereits gesagt habe, sei die Sache völlig unverhältnismäßig aufgebauscht worden - sodass wir am Ende nur enttäuscht sein können.

Vom Phase III-Abschluss selbst hoffentlich nicht, was Markus und McFeely auch nicht glauben. Wenn überhaupt, dann sei Avengers 4 noch besser als Avengers - Infinity War, teasen sie beim Hollywood Reporter. Und noch größer! Was danach kommt, in Phase IV des Marvel Cinematic Universe, unterliegt größtenteils noch strengster Geheimhaltung, keiner weiß es. Außer Feige und seinen Mitverschwörern: Sie denken immer voraus, erzählte er der Associated Press. Gerade, wenn die Leute denken, sie könnten sie festnageln, schlagen sie eine andere Richtung ein. Und das werde nach Avengers - Infinity War in Vorbereitung auf den nächsten Avengers-Film wieder passieren. Sie haben laut Feige sogar schon Pläne für 2024 und 2025 geschmiedet.

Mit Variety sprachen die Russo-Brüder zudem über das schockierende (?) Cliffhanger-Ende von Avengers - Infinity War. Wir wollen hier gar nicht näher ins Detail gehen, die Russos tun es schließlich auch nicht. Nur so viel: Können wir dieses Ende wirklich für voll nehmen, wenn doch eigentlich offensichtlich ist, dass Avengers 4 alles wieder rückgängig machen wird? Joe und Anthony Russo für ihren Teil behaupten, es zu tun.

Wenn die Einsätze, die auf dem Spiel stehen, nicht "real" seien, sei man hinsichtlich der emotionalen Wirkung, die eine Story auf den Zuschauer haben kann, eingeschränkt. Damit sie sich real anfühlen, damit die Charaktere etwas zu verlieren haben, und damit das Publikum spürt, dass sie in Gefahr schweben, müsse man an sehr schwierige Orte gehen. Es geht nicht einfach darum, das zu bekommen, was man will, sondern um eine emotionale Erfahrung. Ihre beste Arbeit liefern sie dann ab, wenn sie ihren Instinkten folgen und die Geschichte erzählen, die sie erzählen wollen, so Joe Russo. Eine harte Lektion, die sie in der Vergangenheit lernen mussten, war, dass nichts Gutes dabei herauskommt, wenn man vorauszusagen versucht, was ein Publikum will. Wenn man sich dagegen der Geschichte verschreibt, die man selbst erzählen will, neige sie dazu, eine sehr viel nachklingendere Wirkung zu haben.

Wie fandest du das Ende von "Avengers - Infinity War"?
Gesamt: 709 Stimmen
Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
19 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
05.05.2018 09:49 Uhr | Editiert am 05.05.2018 - 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 644 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Was haben wir nun in avengers 4, Zeitreise oder Multiversum? Darum geht es doch letzten Endes. Ich halte beides für möglich und lande bei einer 50/50 Chance.

Wenn nun der Titel geheim bleibt, um nicht zu Spoilern, dann liegt hier wohl der Pudel.

Avengers - Time War z.b.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Black Order
04.05.2018 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 792 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Na eins ist klar, wenn wirklich die, die sich aufgelöst haben tot bleiben würden, würde ich mir nie wieder einen MCU Film ansehen und viele andere sicher auch. Das würden sich Disney nich trauen. Und wie schon erwähnt wurden ja diverse Fortsetzungen schon angekündigt und datiert.

Also erstmal relaxen und bis nächstes Jahr warten...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.05.2018 20:33 Uhr | Editiert am 04.05.2018 - 21:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 299 | Reviews: 11 | Hüte: 30

@ TedStriker

Das Verschwinden von Leuten bzw. Helden ist jetzt also nicht unbedingt eine neue Erfindung, von daher vermute ich mal, dass sich die Verschwundenen in einer anderen Dimenson befinden ( Vielleicht bei Dormamu ? ) und Dr. Strange versuchen muss, alle wieder auf die Erde zu schaffen, damit am Ende ALLE Helden - also auch Captain Marvel, Ant-Man, Wasp, und Hawkeye - gegen Thanos kämpfen können. Das wäre dann die Steigerung zu IW.

Dass die verschwundenen Helden sich jetzt bei Dormamu befinden, glaube ich jetzt weniger. Ich könnte mir eher vorstellen, dass sie entweder im Seelenstein gefangen sind, wo sie sich möglicherweise in der Ebene des Mikrokosmos befinden. Dann könnte Ant-Man durch seine Möglichkeit, dorthin zu gelangen, eine wichtige Rolle spielen.

Oder die Helden befinden sich grundsätzlich im Mikrokosmos, nicht IM Seelenstein.

Die Möglichkeit einer anderen Dimension wäre natürlich auch nicht auszuschließen, wobei ich jedoch nicht daran glaube, denn eine andere Dimension würde die Welt des MCU um ein vielfaches verkomplizieren. Ich denke nicht, dass dies das Ziel von Marvel ist.

Jedenfalls bin ich schon extrem gespannt darauf, wie Avengers 4 am Ende wirklich aussieht. smile

Ein paar Titelvorschläge hätte ich auch noch:

  • Avengers - Something ends, Something begins
  • Avengers - Aftermath
  • Avengers - An End Once and for all
  • Avengers - Reborn
  • Avengers - A New Beginning
  • Avengers - The End of Thanos
MJ-Pat
Avatar
TedStriker : : Moviejones-Fan
04.05.2018 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.12 | Posts: 182 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Ich bin der Meinung, dass diese "Alle Tode sind real"-Phrase zur Strategie der Russo-Brüder gehört, um uns Kinogänger in die Irre zu führen.

Wie sollte z.B. der zweite Teil von "Spiderman - Homecoming" aussehen, der ja nun schon fest geplant ist ? Wäre es eine Art Prequel, das mit der Szene von Peter im Bus und der Ankunft des Raumschiffs endet ? Also eine Art Zwischenteil zwischen SPHC und IW ?

Ich kann mir dabei auch nicht recht vorstellen, dass hier das Zepter an Miles Morales übergeben werden soll. MM in allen Ehren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er filmisch als Zugpferd taugt. Spiderman ist nun mal einfach Peter Parker.

In den Comics gab es schon oft Situationen, in denen die Helden in andere Dimensionen, Planeten oder Paralleluniversen "gebeamt" wurden. Ein Beispiel hierfür wäre die "Secret Wars"-Storyline. Hier wurden ALLE Marvel-Helden ( inkl. Fantastic Four und X-Men ) auf einen eigens kreirten Planeten teleportiert, um gegen ALLE Bösewichter des Marvel-Universums zu kämpfen ( Inkl. Galaktus ). Hier wurde übrigens auch die neue Spider-Woman eingeführt und Spiderman bekam sein schwarzes Kostüm.

Wo wir gerade bei Spiderman sind: Bei der Serie "Ultimate Spiderman" lassen der Grandmaster und der Collector ( die beiden sind übrigens Brüder, wer es noch nicht wußte ) alle Einwohner von New York verschwinden, um Spiderman zu einem Spiel auf Leben und Tod zu bewegen.

Das Verschwinden von Leuten bzw. Helden ist jetzt also nicht unbedingt eine neue Erfindung, von daher vermute ich mal, dass sich die Verschwundenen in einer anderen Dimenson befinden ( Vielleicht bei Dormamu ? ) und Dr. Strange versuchen muss, alle wieder auf die Erde zu schaffen, damit am Ende ALLE Helden - also auch Captain Marvel, Ant-Man, Wasp, und Hawkeye - gegen Thanos kämpfen können. Das wäre dann die Steigerung zu IW.

"Beschreiben Sie den Verdächtigen"; "1,80 Meter, Schnurrbart..."; "Oh - das ist aber ein verdammt großer Schnurrbart !"

Avatar
Baaro : : Moviejones-Fan
04.05.2018 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.18 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@duck

musste dir jetzt gerde mal nen Hut reichen, finde deine Kommentare immer sehr gut auch deine FANBRILLEN Kritik, sensationell, bin da voll bei dir.

Ich denke auch das die Russos das so genau richtig gemacht haben und uns im 2. Infinity War (oder wie auch immer der der dann heissen soll) so richtig umhauen werden. Ich persönlich rechne ja mit dem schlimmsten, das Iron Man von uns gehen wird. Mit ihm fing vor 10 Jahren alles an, keiner hat mehr Screentime bekommen und keiner hat eine solche Entwicklung durchgemacht wie Iron Man.

Ich persönlich denke:

Das Tony sich für Peter opfert (wurde schon ein paar mal erwähnt) glaube ich nicht. Man bedenke mal an das Ende von Avengers mit dem Wurmloch, wo er sich schon fast für etwas größerem opfert. Es wird bestimmt etwas sehr Emotionales, um Pepper zb vor etwas zu schützen, was zu den Ereignissen der früheren Filme passt. Zitat :Wie sagt er doch in Iron Man 3 zu Pepper: "Ich muss das Einzige schützen, ohne das ich nicht leben kann. Dich." Und am Anfang von Infinity War sind die beiden ja sogar schon verlobt!
Auf jeden Fall denke ich, egal wie, es wird ein großer Abgang, nicht zuletzt als Würdigung für Downey jr und Iron Man, eben weil alles im MCU mit ihm begann.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.05.2018 11:15 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.722 | Reviews: 25 | Hüte: 144

Nur mal so eine Idee - ich weiss, das ist möglicherweise zu revolutionär, aber wir könnten es probieren und vielleicht sogar schaffen: Wie wäre es, wenn wir die ganzen Leute ihr PR-Gelaber machen lassen, es ignorieren und für uns nur die Filme sprechen lassen, anstatt jedes eventuell aus dem Kontext gerisssene Wort auf die Goldwaage zu legen, ohne die Quelle selbst komplett gelesen zu haben?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Savior : : Moviejones-Fan
04.05.2018 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.13 | Posts: 188 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Die sollen aufhören, uns zu verarschen^^

Was soll das "alle-Tode-sind-real" Gerede, wenn doch der nächsten Spiderman schon in Arbeit ist, oder Black Panther ne Fortsetzung bekommt!

Entweder ist das wieder Haarspalterei, dass mit "Tode" nur die am Anfang gekillten Leute gemeint sind und die "aufgelösten" nur weg oder temporär verschwunden sind, oder es ist einfach wieder nur ne Geheimhaltungsstrategie, um in Teil 2 mit neuen Überraschungen aufzuwarten^^

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.05.2018 07:44 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.435 | Reviews: 24 | Hüte: 311

@luhp
Und wir hätten gemeckert, wenn Avengers 4 nochmals ein Aufguss gewesen wäre. Ich denke es war nie das Ziel Whedon zu kopieren, welcher eben einmal die Avengers gründen und dann sie als etabliertes Team zeigen durfte.
Die Voraussetzungen waren eben nun komplett andere: die Avengers gibt es nicht mehr, ein Teil der Truppe arbeitet im Schatten (Secret Avengers), ein anderer bastelt vor sich hin. Thor und Hulk waren gestrandet im All, die Guardians wieso ein eigenständiges Team. Und dann gibt es eben nun Wakanda, welches in die Öffentlichkeit tritt und die Zauberer, welche im Solofilm erklärten, sich aus diesen Angelegenheiten rauszuhalten.
Meiner Meinung war es gerade nun spannend, die Teams und Charaktere zu trennen um dann zu offenbaren wie sie in Teil 4 auftreten können. Die Zusammenführung der einzelnen Teammitglieder war dann auch spannend und logisch.

Wenn man es so bedenkt, dann hätte Tony wie gesagt einfach Caps Handy genutzt in der Sekunde als ein Mann durch das Portal schritt. Heimdall hätte seine Kraft für Thor und Hulk aufbrauchen können. Und Black Panther hätte man nach NY bestellt - wir hätten die Avengers innerhalb von wenigen Sekunden zusammen gehabt, NY verwüstet, Thanos gleich 2 Steine offen serviert und Ende.
Da finde ich die jetzige Entscheidung besser die Avenegrs zu zeigen, was sie sind: kein Team. Damit behalten Civil War und Thor 3 wenigstens etwas von iherer Bedeutung. Und Avengers 4 (als Part 2 angekündigt) wäre dann die Reunion der Helden gewesen, weshalb ich ja hoffte, dass der Film Avengers Assemble hießen würde (was ein User aber verneinte, da der UK-Titel schon so war).
Übrigens bezieht sich der Titel Infinity War auf Thanos, welcher einen Krieg mit verschiedenen Parteien beginnt (Nova, Knowhere, Asgard, Wakanda, New York) um die Steine zu bekommen.

Ich denke Whedon-Action und etwas besser choreografierte Szenen (haben die Russos ja in Civil War fertig bekommen), werden wir in Teil 4 bekommen. Und ich denke schon, dass das Ende riesigen Einfluss haben wird - die Helden sahen gerade wie die Hälfte der Menschheit sich auflöste...ich denke nicht, dass dies spurlos an ihnen vorbeigeht.

@neue Theorie
Übrigens habe ich eine nette Theorie gelesen. Was wenn nicht die offensichtlichen Opfer sich in Rauch auflösten, sondern es die Überlebenden sind? Also die Überlebenden sind gestorben und ihre Umgebung löst sich auf und sie befinden sich in einer Art Jenseits/Seelenwelt, glauben aber, sie hätten überlebt.
Währenddessen sind gerade die in Staub aufgelösten eigentlich nur für die Überlebenden verschwunden und befinden sich in der realen Welt und mussten es umgekehrt miterleben. So hätte sich Strange nicht selbst geopfert, sondern Tony :O
Fand die Idee faszinierend und sie zeigt, dass trotz des scheinbar konsequentlosen Avengers 3 es unzählige Möglichkeiten gibt wie man dort Konsequenzen hineinbringt.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.05.2018 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.019 | Reviews: 130 | Hüte: 314

@Tarkin
Neben dem Inhalt, der mehr wirkt wie ein vorbereitender Episodenfilm und weniger wie der angekündigte Infinity War, meine ich die stilstische Umsetzung. Es passt nicht, wenn der Film in der einen Szene Thanos-düster ist und der anderen Szene die Guardians wie in ihren Solo-Filmen rumblödeln. Das hat Joss Whedon wie gesagt besser hinbekommen.

@Duck-Anch-Amun
"dann hätten wir wieder ein Szenario wie in Teil 1 bekommen."

Aber gerade das wäre doch der Infinity War gewesen.
So werden wir jetzt auf einen Teil 4 hin vertröstet und die Tode haben keinen Effekt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.05.2018 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.722 | Reviews: 25 | Hüte: 144

Magician:

Manchmal ist Unwissenheit ein Segen

-> sagte der Lemming und hüpfte über die Klippe

-> dachte der betrogene Ehepartner und kaufte seinem Schatz etwas ganz Wunderbares

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.05.2018 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.435 | Reviews: 24 | Hüte: 311

Spoiler-Warnung ohne Markierung! Wer in einem solchen Thread mitliest, ist eigentlich schon selbst vorgewarnt.

@luhp
So gesehen ist es ja auch ein Thanos-Film (was du glaub ich auch selber schriebst?) und die Story ist oftmals aus seiner Perspektive erzählt. Nach Civil War haben die Russos ja erklärt, dass es das Ziel war, die Avengers zu trennen um die Erde deutlich angreifbarer zu machen. Hätte Tony Cap angerufen, als ein Zauberer auftauchte, dann hätten wir wieder ein Szenario wie in Teil 1 bekommen.
So sind die Avengers getrennt, finden sich durch Zufall oder Ähnliches wieder, Tony lockt den Kampf von der Erde weg und Thor trifft eigentlich ziemlich logisch auf die Guardians. Das Szenario mit allen Avengers wird kommen, da bin ich mir sicher.

@Magician
Also ich hab alle News gesehen und so weiter und fand es gestern beim zweiten Schauen immer noch schockierend. Gerade weil es wirklich willkürlich erscheint, kommt es für mich so überraschend. In vielen Diskussionen haben wir geschrieben, wen wir uns erwarten. Ich lag ziemlich daneben. Mag sein, dass es nicht von Dauer ist. Aber bis auf Thor haben wir nun ein ziemlich verstörtes Avengers-Team ohne echte Power.
Da finde ich bereits jetzt die Diskussion wie es weiter geht ziemlich aufregend, obwohl ich weiß, dass der Großteil der Figuren zurückkehrt.

@Chris
Wie Mindsplitting schrieb, gerade dieses zu Staub zerfallen hatte die nötige Intensität. Wenn man sieht wie Rhodes Sam sucht und dieser einfach verschwunden ist, ist dies für mich effektiver als über einer Leiche zu liegen und zu heulen. Vor allem da auch Leichen immer wieder zurückkommen können (nicht wahr Loki oder Coulson^^).
Ansonsten war man trotzdem sehr radikal, wenn ich an Loki oder Heimdall denke - ziemlich Disney untypisch wenn ich dann an die Kritik am Studio zurückdenke.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
03.05.2018 02:09 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 143 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@ the magician fetter hut für dich

Hast absolut recht ich hab mir keinen trailer vorher angeschaut aber jede news durch gelesen und viel kommentare gelesen ... das ändert viel vorneweg.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
03.05.2018 00:10 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 644 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Wahrscheinlich nutzt marvel die Gelegenheit ein paar alte recken zu pensionieren um das mcu zu verschlanken und später mit neuen helden, dank Fox aufzufrischen.

Es werden sicherlich in av 4 einige tot bleiben oder erneut sterben.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.05.2018 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.043 | Reviews: 1 | Hüte: 249

@splitting:

Also ich bin auch mehr zufrieden, was mcu mit IW gemacht haben. Nur ich hätte mir Heldentod eher wie loki oder heimdall erwartet. Das fand ich einfach YEAH MOTHERFUCKER.. so muss es sein. Anstatt unseren Helden sich nur in rauch zu lösen, wie Voldemort oder Vampiren. Das hat mir nicht geschmeckt. Und das sagt schon alles, das Disney v Marvel doch mit gezinkten Karten zocken laughing Marvel hat viele zu bieten. Und es wird auch langsam Zeit, das die es zu enden bringen smile

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
02.05.2018 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 522 | Reviews: 0 | Hüte: 23

@The Magician: Deshalb behandle ich zu viele Infos auch immer mit Vorsicht.

Im Vorfeld lese ich so wenig wie möglich: Cast, Trailer, Setting, Release usw.

Diese ganzen Fantheorien lasse ich meist außen vor, weil ich weiß das viele die Comics verschlungen haben und ganz gute Vorstellungen haben was kommen könnte. Ich selber möchte mich aber von den Filmen überraschen lassen.

Ich habe zwar meine ganz eigenen Spinnereien wie ich mir die Fortsetzung ausmale, aber vermutlich sind die falsch laughing

@Genie: Mehr BLut im MCU, never smile Das MCU ist Familienunterhaltung, das würde nicht zum Stil passen. Ich finde die Lösung sehr gelungen und sogar wesentlich "verstörender" weil niemand sagen kann (ausser dem Zuschauer) wer nun wirklich weg ist oder wer einfach nur die chance genutzt hat unterzutauchen. Eine Bluttriefende Leiche ist endgültig, das Verschwinden aber hüllt alles in ein gewisses Mysterium. Zumindest für mich als Unwissenden. Und das finde ich super. Weil es eben mehr Optionen als nur den Zeitstein offen lässt. ICh weis noch damals als alle fest der Überzeugung warne, Thor bekommt von Dr. Strange seinen Hammer wieder... Und jetzt ist man wieder mit dem Zeitstein dran... Ich denke, es wird anders kommen, wie weiß ich nicht, andere Dimension, Ein Wurmloch, Oder einfach 2 parallele Universen wo die überlebenden gegen Thanos verlieren, während die verschwundenen siegen oder was weis ich. Ich kann mir zahllose Möglichkeiten ausmalen. MCU Technisch ist bisher nach Avengers 4 jedenfalls nur ein weiterer Spiderman angekündigt. Und beim Cast von Avengers 4 hält man sich ja auch dezent zurück. Ich bin jedenfalls hochzufrieden und echt gespannt wie es weiter gehen wird, eben weil das Zerfallen in unserer Welt, so viele Möglichkeiten offen lässt.

Forum Neues Thema