Anzeige
Anzeige
Anzeige

Batman v Superman - Dawn of Justice

Kritik Details Trailer Galerie News
Batman vs Superman - Dawn of Justice Kritik

Batman v Superman - Dawn of Justice Kritik

Batman v Superman - Dawn of Justice Kritik
8 Kommentare - 24.03.2016 von ferdyf
In dieser Userkritik verrät euch ferdyf, wie gut "Batman v Superman - Dawn of Justice" ist.
Batman v Superman - Dawn of Justice

Bewertung: 4.5 / 5

Ich komme gerade frisch aus dem Kino und habe den kompletten Film noch vor Augen.

Es gibt zwei Punkte soviel vorweg, wo man einfach bei jeder Kritik nur zustimmen muss wie zum Beispiel die Tatsache, dass in den Trailern einfach zuviel verraten wurde. In meinen Augen eine riesen Sauerei und mitunter ein Grund für die doch mageren Bewertungen. Das macht mich immernoch sauer wieviel Warner Brothers hier einfach verraten hat. Überflüssig war das, denn der Name "Batman vs Superman" reicht schon aus, um die Masse ins Kino zu locken.

Trailer zu Batman v Superman - Dawn of Justice

Ich hoffe, dass das R Rated und die 30 Minuten vom Directors Cut nochmal die Kritiker verstummen machen wird. Meiner Meinung nach wäre das gerecht, denn dieser Film kann der Anfang von etwas Gigantischem werden.

Der Film beginnt da wo Man of Steel aufgehört hat und knüpft auch nahtlos an die Handlung des Vorgängers an. Ich denke eine Benotung sollte mindestens der Note von Man of Steel entsprechen.

Der anfang ist zugegeben etwas zäh, was mein zweiter Punkt ist, aber verständlicherweise muss dieser Film erst aufgebaut werden. Figuren wie beispielsweise Alfred Pennyworth kommen hier etwas kurz, aber dafür ist ja dann der Batman Film da. Der Star des Films war Ben Affleck, der nicht nur als Batman überzeugt, sondern auch als Bruce Wayne. Seine Interpretation des Batman ist das komplette Gegenteil seines Vorgängers. Ich gehe nicht soweit, zu sagen "Batfleck" sei der beste Batman Darsteller aller Zeiten, aber er ist genauso herausstechend und besonders wie Christian Bale nur eben auf eine andere Art und Weise. Ich dachte mir oft vorallem gegen Ende "Was ist das für ein Tier?" oder "So eine Maschine!" und genau das ist unser neuer Batman. In die Jahre gekommen, erfahren und brutal. Von Narben gekennzeichnet, was auch Lust auf Suicide Squad macht, da es die ein oder andere Anspielung gab. Zu Superman kann ich nur sagen, dass Henry Cavill mir sehr gut gefällt. Ich war nie ein Fan von Superman, da er mir einfach zu schmierig war, aber der Man of Steel ist und bleibt eine Klasse für sich. Superman und düster passt einfach unfassbar gut zusammen.

Ich hatte den Eindruck, dass man zuviel Bruce Wayne und zuwenig Batman gezeigt hat. Bezüglich Superman fand ich, lag der Fokus zu sehr auf Lois Lane.

Ich möchte die Kameraführung loben, sowie die Schnitte. Hart und aggressiv, so wie es zum Film passt (zudem ganz Zack Snyder typisch).

Dieser Film hatte nicht soviel Tiefe wie die Dark Knight Saga, aber das kann man auch nicht verlangen. Es ist der Anfang eines Universums und das MCU bietet auch nicht soviel Material wie die Dark Knight Trilogie, sowas kann man auch nicht erwarten.

Gal Gadot macht einen guten Job und stiehlt zu keinem Zeitpunkt einem unserer Helden die Show, ergänzt aber das Team sehr gut. Die Auftritte der anderen Justice League Mitglieder waren genauso cool wie erhofft (ebenso cool wie kurz). Einer stach hier meiner Meinung nach besonders heraus, aber das sollte man selbst erleben. Jesse Eisenberg spielt wirklich einen ausgezeichneten Lex Luthor. Sein "Lex Luthor" ist psychisch labil und gestört bis auf die Knochen. Ein brillianter und angsteinflößender Mann (wobei es Nerd besser trifft), dem alle Mittel recht sind. Auf eine lange Partnerschaft zwischen Jesse Eisenberg und Warner kann ich für meinen Teil nur hoffen.

Nach dem Kinobesuch waren die Stimmen, die ich vernommen habe absolut vom Film überzeugt. Genauso haben es meine Freunde gesehen, die im Gegensatz zu mir nicht so ihren Spaß an Ähnlichem haben (sei es DC oder Marvel).

Fazit: Man sieht einen Film mit unglaublich guten Darstellern, viel richtig gutes CGI und einem anständigem Plot. Tatsächlich musste ich zwei oder dreimal lachen, folglich gab es auch den ein oder anderen Witz oder lustige Situation. Dieser Film ist der Start eines neuen Projektes, was mich für meinen Teil schon gefesselt hat. Ich freue mich auf jeden weiteren Film aus dem DCU. Nebeibei empfand ich das 3d als sehr anstengend, denn die düstere Stimmung gepaart mit dem dunklen Bild, was man 151 Minuten lang zu sehen kriegt, drückt auf Dauer sehr aufs Auge. Ich bin trotzdem froh den Film in 3d gesehen zu haben, aber auf die 2d Version zu Hause freue ich mich genauso!

Batman v Superman - Dawn of Justice Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Titane Kritik

Gender Gore durch die Linse von Cronenberg

Poster Bild
Kritik vom 23.10.2021 von MB80 - 3 Kommentare
Die junge Alexia (Agathe Rousselle, die Neuentdeckung 2021) führt ein Leben eher am sozialen Rand als in der Mitte: als Kind bei einem Autounfall schwer verletzt, läuft sie seither mit der titelgebenden Titanplatte im und einer deutlichen Narbe am Kopf herum. Innerlich scheinbar mit Fremdg...
Kritik lesen »

Nosferatu - Phantom der Nacht Kritik

Nosfertau - Phantom der Nacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 23.10.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Anwalt Jonathan Harker (Bruno Ganz) lebt zusammen mit seiner Frau Lucy (Isabelle Adjani) in Wismar. Eines Tages bekommt Jonathan den Auftrag, nach Transisilvanien zu reisen, um dort das Haus des Grafen Dracula (Klaus Kinski) zu verkaufen. Die Reise ist beschwerlich und zudem wird ihm von einigen...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
26.03.2016 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

@ ferdyf

Nebeibei empfand ich das 3d als sehr anstengend, denn die düstere Stimmung gepaart mit dem dunklen Bild, was man 151 Minuten lang zu sehen kriegt, drückt auf Dauer sehr aufs Auge.

Da bin ich gleich nochmal eine Portion froher in der 2D Kinoversion gewesen zu sein gestern, denn dieses anstrengende, zu dunkle und aufs Auge drückende kenne ich zu genüge bei 3D.

Deine 4,5 von 5 Wertung habe auch ich im Auge zum Film, jedoch aus anderen Gründen, muss aber erstmal gleich noch die anderen Kritiken lesen, wobei ich alles unter 4 von 5 eh gleich wieder weg klicke. Keine Lust auf Miesmaking Hype.^^

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
24.03.2016 12:30 Uhr | Editiert am 24.03.2016 - 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.487 | Reviews: 168 | Hüte: 566

@ ferdyf:

Ich werde meine Gedanken zur OV dann als Kommentar unter meine Review hängen :-) und mach das, Civil War freu ich mich auch drauf. Genau wie X-Men Apocalypse. Beides nicht mehr so lang hin

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
ferdyf : : Alienator
24.03.2016 12:26 Uhr | Editiert am 24.03.2016 - 12:34 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.454 | Reviews: 6 | Hüte: 88

Erstmal danke für eure zahlreichen Kommentare, da es meine erste Kritik ist, freue ich mich um so mehr! Ich denke ohne die ganzen Spoiler in den Trailern (beispielsweise Doomsday) wäre der Film tausend mal besser angekommen, dementsprechend wäre die Beurteilung viel positiver. Ich persönlich lasse die PR nicht in meine Bewertung miteinfließen, da ich den Film an sich bewerten will. Der Film hatte Stärken und auch viele Schwächen, aber für den Anfang garnicht schlecht.

@ZSSnake Okay für Civil War gebe ich mir eine Portion extra Mühe smile Lass es mich wissen wie er dir in OV gefallen hat! @Dormok Dann viel Spaß. Schreib mir wie er dir im OV und 2d gefallen hat.

Avatar
YellowEyeDemon : : Moviejones-Fan
24.03.2016 10:50 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.14 | Posts: 316 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Deckt sich größtenteils mit meiner Meinung zum Film.

Avatar
Dormok : : Moviejones-Fan
24.03.2016 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.07.15 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Was deine Kritik angeht, würde ich mich ZSSnake anschließen, auch wenn ich mich bei solchen Beurteilungen schwer tue, habe ich doch eigentlich noch nichts verfasst^^.

Mir persönlich war der Film sowieso zu etwas düster, d.h. vor allem im Bezug auf die Farbgebung. Das scheint aber auch ein Trend zu sein, die Captain America-Filme machen es ähnlich, wenn auch nicht ganz so extrem. Da hat, wie du auch schreibst, nicht geholfen, dass alles durch den 3D-Effekt noch ein Stück weit dunkler wird. Warum dieser Film in 3D aufgeführt werden musste, erschließt sich mir nicht so ganz, aber auch das ist ja ein vorherrschender Trend. Gerade außerhalb der Action-Szenen war es, wie du schreibst, tw. anstrengend. Für mich gingen die Effekte aber insgesamt in Ordung

Um ein richtiges Bild zu machen, werde ich wohl auch nocheinmal ins Kino gehen, und zwar in die OV- und zwar in 2D^^.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
24.03.2016 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.875 | Reviews: 141 | Hüte: 422

@Kerusey

Was war der andere Film den du vorher verlassen hast und wie fandest du eigentlich Man of Steel?

Avatar
Kerusey : : Piratenfürst
24.03.2016 09:06 Uhr | Editiert am 24.03.2016 - 09:08 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.11 | Posts: 392 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich fand diesen debilen Idiotenfilm so schwachsinnig, dass ich das zweite Mal in meinem Leben einen Kinofilm während der Vorstellung verlassen habe. Ich kann nicht mal einen halben Hut bei diesem Debakel nachvollziehen!

p.s.: mit Idiotenfilm ist der Film an sich gemeint, nicht die Personen die ihn gucken oder gar mochten (jeder hat ja seine eigene Meinung)

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
24.03.2016 02:37 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.487 | Reviews: 168 | Hüte: 566

Grundsätzlich ähnliche Punkte wie bei mir. Letztlich ist vieles Geschmackssache. Ganz so hoch setze ich die Wertung dann doch nicht an. Beim 3D bin ich voll bei dir, auch mir brannten irgendwann etwas die Augen, vor allem weil man in den dunklen Passagen zusammen mit dem ohnehin dunklen 3D-Bild dann doch recht wenig erkennen konnte (leider). Insgesamt eine okaye erste Kritik. Etwas mehr Struktur, etwas mehr Ausarbeitung und die nächste wird schon gut smile Immer schön wenn Filme User zu Reviews animieren.

Am Sonntag geh ich dann nochmal in die OV, Ticket is schon bestellt, gucken wie der Film im O-Ton wirkt.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema
Anzeige